Narbe-Depressionen-Selbstmordgedanken

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer82205 

Verbringt hier viel Zeit
Na gut... 2qcm sinds nicht ganz. Durch den Lichteinfall erscheint nur der untere Teil der Narbe, sie zieht sich aber nach oben hin weiter. Sieht man nur schlecht, da auch ein wenig gefaltet. Bei eregiertem Penis ist es auffälliger....

Trotzdem verliere ich langsam die Hoffnung, dass sich das evtl. nochmal "eingrubt" oder anderweitig bessern wird. Sind ja schon gute 4 Monate her. :geknickt:

Leute, ihr macht mir wirklich Mut und ich glaub euch ja, wenn ihr sagt dass der Partnerin das nicht sonderlich auffallen wird. Mich hat die ganze Sache zu Beginn sehr geschockt. Jetzt herrscht eher Angst und Unsicherheit - auch eine gewisse innere Unzufriedenheit mit mir selbst. Dazu kommt dass ich seit 4 Monaten auch nicht mal annähernd das Bedürfnis hatte an Sex mit diesem Ding zu denken... Teufelskreis
 

Benutzer22200  (35)

Meistens hier zu finden
Unheimlich viele Männer und Frauen - ok besonders junge - haben Angst davor wie ihr Partner auf sie reagiert.
Wahrscheinlich hast du das Problem nie gehabt, und bist immer mit einem gesunden selbstbewustsein an die Sache rangegangen.

Also diese Narbe ist nun wirklich kein Weltuntergang. Letzendlich ist sie auch nur so "groß" weil du ihr in deinem Leben unheimlich viel Platz gibst. Deine zukunftige Freundin wird deinen Schwanz genauso lieben, wie den Rest an dir. Auch mit der Narbe.

Aber du kannst dich natürlich auch dafür entscheiden, dass diese Narbe dein ganzes Leben einnimmt und du nie wieder Sex haben wirst. Weil dus dann wirklich nicht kannst.

Dazu kommt wahrscheinlich noch eine gehörige Portion langeweile. Depressionen befallen gerne Menschen bei denen das Leben nicht wirklich erfüllt ist und besonders dann noch, wenn langeweile (Semesterferien) auf dem Plan steht. Dann verliebt man sich schnell in so ein Problem und man hat etwas womit man sein ganzes Leben füllen kann und dabei sehr schön unglücklich ist.


Ich hatte mal Sex mit einem Mädchen (ja ist auch schon eine weile her, da darf man Mädchen sagen)... ich hab sie ausgezogen und angefangen sie zu küssen immer weiter runter bis zu ihrem Bauch und der war voller Narben. Sah etwa so aus als hätte jemand ein Messer genommen und versucht sie aufzuschlitzen. Mich hats kein bisschen gestört, auch wenn ich mich bei dem ausmaß schon entsetzt gefragt hab, was denn passiert ist.
Was allerdings viel wichtiger war: Sie hat es nicht gestört. Es war ihr 1. mal, da ist immer Unsicherheit mit im Spiel, aber für sie gehörten die Narben einfach zu ihrem Körper und haben nicht verhindert, dass sie - ich behaupte einfach mal recht schönen - Sex mit mir hatte.
 

Benutzer78036 

Verbringt hier viel Zeit
ich könnte mir auch vorstellen, dass es u.a. das schlechte gewissen ist, das dich plagt, weil du an dir selber rumgeschnippelt hast, obwohl du dir darüber im klaren bist dass das mist war.
fehler, die man im leben macht, die jedoch vermeidbar gewesen wären und die man zu allem überfluss in dem bewusstsein darüber selbst verursacht hat, sind die schlimmsten.
sieh es mal so, eine frau wird sich daran sicher nicht stören, und die narbe wird dein sexleben allein durch ihre existenz nicht kaputt machen. ich habe die erfahrung gemacht, dass narben je nach dem sehr berührungsempfindlich sind - beim sex ist das evtluell sogar von vorteil. ich habe mich mal selbst verschuldet auf einen eingeschalteten lötkolben (ich wusste nicht dass er an ist) gestützt.
das tat höllisch weh, sah absolut blöd aus. mittlerweile sind fast 2 jahre ins land gegangen und die narbe ist nahezu verschwunden. nur wenn man genau hinsieht, erkennt man sie. sie ist gute 3cm lang und befindet sich auf der oberseite des unterarms. hätte nicht sein müssen, aber jetzt hab ich halt die narbe. ist aber nicht weiter schlimm - und ich denke wenn dir eine frau näher kommt und sie an deinen penis geht, dann sicher nicht um ihn auf narben oder eventuelle fehler zu untersuchen, sondern weil sie spaß mit dir haben, oder dich verwöhnen möchte. wer denkt denn dann noch an eine winzige narbe...
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Manmanman *direrstmalnenvirtuellenarschtrittverpass* sorry aber anders kann ich echt nicht. Ich hab so ziemlich überall Narben am Körper und es hat noch keine Partnerin gestört. Zudem sieht sie deinen Schwanz eh nicht wenn er in ihr steckt.

*kopfschüttel* Hör auf dich da reinzusteigern und was du machen sollst ist ganz einfach....such dir nen Maedel und verbring ne schöne Nacht mit ihr dann wirst du sehen das es ihr ncihts ausmacht.
Und wenn ich dich richtig verstanden habe ist die Narbe auf der Vorhaut also lass dich doch beschneiden wenn das geht dann ist es weg.
 

Benutzer80800 

Verbringt hier viel Zeit
Das absolut Schreckliche ist aber, dass mein Vater Arzt ist (auch Psychotherapie) und meint, dass die Gespräche mit einem Psychologen nicht weiterhefen würden.

Nur aus Neugier: Für welches Fach ist Dein Vater denn Facharzt?

Eine Psychotherapie kann ja auf ganz verschiedene Arten ablaufen. So gibt es ja drei anerkannte Verfahren (analytisch, tiefenpsychologisch fundiert, Verhaltenstherapie), die zudem noch alle mit Antidepressiva kombiniert werden können (die darf allerdings nur ein Arzt verschreiben, ein Psychotherapeut, der kein Arzt ist, darf das nicht -> dann der Hausarzt).

Gegen lange Wartelisten hilft nur eins: Anmelden und warten, bis die Schlange kürzer wird. Bei ner Freundin von mir hat's "nur" 4 Wochen gedauert ("nur", weil einem oft was von viertel bis halben Jahren erzählt wird).
 

Benutzer82205 

Verbringt hier viel Zeit
Tiefenpsychologie. Er wollte bisher vermeiden mir Antidepressiva zu verschreiben.

Narbe ist leider direkt auf der Glans. Heute nach dem Aufwachen gleich wieder draufschauen müssen. Bei Tageslicht ist die Narbe natürlich noch auffälliger, da das Gewebe sich sehr hell (weiß) gegenüber dem gesunden Gewebe absetzt. Da müsstet ihr nicht lange suchen - fällt sofort auf.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich kann mich nur wiederholen: Junge, die Narbe ist nicht das Problem. Du machst Dir selbst das Problem.
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
also junge wenn du wegen so ner kleinen kaum sichtbaren narbe so n aufriss machst hätt ich mich schon längst von der brücke stürzen müssen!weil meinereiner hat seit letztem jahr ne "hübsche" wirklich sichtbare wulstige narbe mitten im gesicht!sah vorher schon net sonderlich toll aus,aber damit isses noch besch..eidener!also stell du dich mit deiner winzigkeit net so an!:kopfschue
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Trotzdem verliere ich langsam die Hoffnung, dass sich das evtl. nochmal "eingrubt" oder anderweitig bessern wird. Sind ja schon gute 4 Monate her. :geknickt:
Was soll sich denn da noch "bessern"?!? Das Ding ist doch jetzt schon so gut wie unsichtbar!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Selbst wenn Narbe nicht fast unsichtbar, sondern auffälliger WÄRE, wäre das kein Anlass zur Annahme, dass deswegen das Liebesleben den Bach runtergeht.

Mir scheint, Du hast ein Bedürfnis danach, dass es Dir "schlecht geht" und Du klagen und leiden kannst. Vielleicht gings ja immer zu glatt in Deinem Leben, jetzt suhslst Du Dich mal im Selbstmitleid und "Unglück".

Allerdings übertreibst Du es gewaltig.
 

Benutzer82205 

Verbringt hier viel Zeit
Weiß nicht ob das auch Auswirkungen einer möglich Depression sind. Meine Gefühlszustände laufen in Wellenformen ab. Manchmal denke ich mir auch, die Narbe "bessert" sich und wird unsichtbarer - und schwupps könnte ich die ganze Welt umarmen und fühle mich wieder "normal". Dann gibts aber wieder Tage an denen es mir sehr schlecht geht - das ist meistens morgens oder abends. Narbe erscheint mir dann auffälliger, so dass ich meine, dass es doch keine Verbesserung gibt... Ein Gefühlskarusell, was meine Stimmungslage natürlich beeinflusst. Genauso trete ich während des Tages anderen Personen gegenüber. Einmal total verschüternd, das andere mal übernatürlich glücklich und unternehmungslustig. Komisch dass mich das so mitnimmt...
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
du brauchst keinen doc der was an der narbe macht sondern jemanden der dein psyche untersucht!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Du bist doch Student, geh in Deiner Uni zur psychologischen Beratungsstelle. Die sind nicht nur für studienbezogene Seelenprobleme zuständig - und so zum Schweigen verpflichtet wie andere Therapeuten auch. Es gibt auch beim Studentenwerk Psychologen. Dort muss man - zumindest in meiner Stadt - nicht lange warten.

Ich denke, dass bei Dir eine große Verunsicherung besteht. Der kleine Unfall und die Narbe sind allenfalls Auslöser, aber nicht wirklich das Hauptproblem.

Also lass Dir helfen. Ich denke nicht, dass Du unbedingt Antidepressiva benötigst. Und Dein Vater wär eh nicht der Richtige, da ihm die Distanz fehlt.

Also mach was, statt nur herumzulamentieren, vereinbare einen Beratungstermin wegen Deiner Stimmungsschwankungen und Deines Kummers.
 

Benutzer50595 

Verbringt hier viel Zeit
naja, das mit der narbe ist die eine sache, deine psyche und der druck, unter den du dich selbst stellst, ne ganz andere.

die narbe bleibt halt. damit muss man wohl oder übel lernen zu leben. immerhin kannst du sie noch vor anderen verstecken. was mach ich da mit meinen zerschlissenen knien im sommer? abgesehen davon, dass meine beine eh zu fett sind, um sie zeigen zu können. glaub mir, ich hab auch oft depressive phasen deswegen, aber noch lange keine ausgewachsene depression.

an deiner stelle würd ich einen fähigen therapeuten aufsuchen, der dir hilft, mit deinem problem umzugehen.
 

Benutzer82205 

Verbringt hier viel Zeit
Besteht seine Therapie nur aus Antidepressiva?

Natürlich nicht, aber gerade am Anfang (vor ca. 3 Monaten) ging es mir sehr schlecht. Hatte damals gar nichts mehr auf die Reihe bekommen, war nicht mal fähig den Alltag zu meistern bzw. schien mir zu dieser Situation alles egal. Essen war egal, Schlafen egal, wollte eigentlich gar nichts mehr machen, mich zurückziehen bzw. gar nicht mehr sein. Ich war unter Schock, Leute konnte ich gar nicht mehr ansprechen bzw. hatte während den Vorlesungen im Winter 2 mal einen BlackOut im Hörsaal. Alles um mich herum war verstummt, mir wurde schwindelig - gott sei dank sank ich damals nicht noch in mich zusammen. Ich weiß nicht, ob das hier jemand nachvollziehen kann... Zu dieser Zeit wären Antidepressiva evtl. eine Möglichkeit gewesen.

Heute bin ich schon um einiges stabiler - obwohl immer noch innere Unzufriedenheit und Ablehnung gegen diese Narbe herrscht. Das Problem scheint wirklich psychischer Natur zu sein. Perfektion hat in meinem Leben immer eine sehr große Rolle gespielt. Unter anderem auch weil ich denke, dass ich meinen Eltern was beweisen muss. Ich finde diesen Zustand nicht hinderlich, eher förderlich, zumindest hat er mich bis jetzt zu sehr Vielem verholfen, worüber ich zutiefst dankbar bin. Leider geht es mir auch so, dass ich mich nur sehr schwer über erreichte Dinge, schöne Taten, etc. freuen kann, bin oft unzufrieden und sage mir, ich hätte doch noch mehr erreichen können. Vergleiche mich immer mit hohen Standards und trauere im Nachhinein, wenn ich etwas nicht erreicht habe. Ich muss wahrscheinlich noch lernen, sich über die kleinen Dinge im Leben zu freuen. Froh sein über das was man hat, es könnte mir auch noch viel schlechter gehen. Ich muss lernen, den Tag auch mal genießen zu können, meinen Körper nicht als Maschine anzusehen, mehr auf meine Gesundheit zu achten, etc...
 

Benutzer82205 

Verbringt hier viel Zeit
.... und dein Vater sollte lernen, dass die Regel, dass man eigene Angehörige möglichst nicht selbst behandelt, auch für ihn gilt.

Die Regel kennt er. Ich hatte zwar auch tiefgreifende Gespräche mit ihm geführt, aber er hatte mich schon darauf hingewiesen, dass er mit mir nicht weitermachen kann. Nur meinte er eben auch, dass weitere Gespräche bei einem Therapeuten nicht viel bringen werden. Ausser den bereits genannten Gründen, weiß ich leider auch nicht warum er das sagt. Ich hatte ihm bisher vertraut, da er schon einen guten Ruf hat. Werde ihn disbezüglich aber nochmal ansprechen...

Danke für Eure Hilfe! Jeder einzelne!
Komischerweise geht es mir heute früh nicht schlecht. Ich denke diese Posts haben mir weitergeholfen!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Dir gehts schlecht, also handle. Probier doch das mit der Beratungsstelle mal aus. Ich hab das auch gemacht, als es mir nicht gut ging, und war auch skeptisch. Das Gespräch mit dem Psychologen von der Beratungsstelle an der Uni hat mich weitergebracht. Ich habe eine Mail geschrieben und hatte schon wenige Tage später den Termin.

Ich weiß nicht, wie Dein Vater zu seiner Ansicht kommt - aber was haste zu verlieren? Probier aus, ob Dir Gespräche weiterhelfen. Warum erst noch mit ihm sprechen statt direkt probeweise einen Termin zu vereinbaren?

Du hast grad ne Krise - dass kann Dich durchaus weiterbringen, weil Du lernst, wie Du mit Problemen umgehst. Denn davon geh ich aus - dass Du nach dem Selbstmitleid rausfindest, wie Du mit Rückschlägen und Ängsten und Selbstzweifeln umgehst und eben nach dem Stolpern wieder aufstehst.

Gerade auch bezogen auf Leistungsdruck und das Gefühl, Dich beweisen zu müssen, kann Dir ein Psychologe weiterhelfen. Du bist ziemlich auf Erfolg fixiert, also auf vorzeigbare Erfolge - warum auch immer das so ist. Dass man auch im Leben zufrieden sein kann, wenn es mal nicht Erfolge zu vermelden gibt, sondern wenns hakt, kannst Du lernen bzw. Dir aneignen.

Also, geh auf die Webseite Deiner Uni, schau nach Kontaktadressen und -nummern der psychologischen Beratungsstelle und frag nach einem Termin. Klar kannste auch Rücksprache mit Deinem Vater halten, aber wozu? Er mag vom Fach sein, steht Dir halt aber zu nah, um da "fachlich" nützlich zu sein.
 

Benutzer82205 

Verbringt hier viel Zeit
Wie lange könnte so eine Therapie denn dauern? Monate oder eher Jahre, evtl. nur kurz? Ich denke man muss hier zu neuen Einsichten kommen. Wo finden solche Gespräche statt? Im Büro/Office oder führt einen der Psychologe quasi mit der Hand durch denn Alltag, die Umwelt oder evtl. durchs eigene Zuhause um die Persönlichkeiten bzw. Eigenarten der Person näher analysieren zu können?!?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren