Nachtspeicherheizung

Benutzer163294 

Sorgt für Gesprächsstoff
Die Kosten beziehen sich auf Nacht- und Normalstrom.
Ich kenne sein Heizverhalten natürlich nicht genau.
Ich schaue mir die Wohnung gleich an, dann kann ich danach vielleicht genauere Infos geben :smile:
 

Benutzer162053  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
2000kWh für Heizstrom und normalen Verbauch inklusive Warmwasser finde ich nicht viel. Ich brauche bei mir im Haus mit Ölheizung ja schon 3000kWh und habe nur eine elektrische Fußbodenheizung im Bad.
 

Benutzer163294 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kurzes update:

die Wohnung war wirklich schön und die Lage idyllisch, aber diese Stromgeschichte gefällt mir einfach nicht.
Die Geräte sind wohl 20 Jahre alt und wirklich Angaben (Modell etc.) sind scheinbar auch nicht (ad hoc) vorhanden.

Aus diesem Grunde schaue ich mir heute eine Neubauwohnung mit Fußbodenheizung an :ashamed:
Alles in allem ist sie auch nicht teurer als es die Stromwohnung vermutlich wäre.

Habt vielen Dank für euer Feedback :winkwink:
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Naja sollte das mit den 2000 kwh stimmen reden wir von Heizkosten um die 500,--eur im jahr - halte ich für absolut überschaubar.
Soviel benötige ich in meinem haus auch. Ist zwar grösser aber gebaut nach kfw 40 - heisst top gedämmt mit moderner heizung. Kannst du abrechnungen von vormietern vielleicht sehn?
Wollten die nicht in naher zukunft nachtspeicheröfen verbieten? Dann würdest du ja eh ne neue heizung bekommen!
 

Benutzer163294 

Sorgt für Gesprächsstoff
Die 2000 kW beziehen sich auf meinen Bekannten. Der ist allerdings bei weitem nicht so verfroren wie ich es bin :ninja:
Ich habe einfach bedenken, dass ich am ende doch erhebliche Nachzahlungen habe.

Die Dame der Hausverwaltung will mir die Abrechnung des Vormieters zukommen lassen. Der zahlte für 60qm etwa 98 € Abschlag monatlich.

Nein, die Anschaffung der Nachtspeicheröfen ist erstmal vom Tisch :hmpf:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer163263 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wollten die nicht in naher zukunft nachtspeicheröfen verbieten? Dann würdest du ja eh ne neue heizung bekommen!
2007 wurde beschlossen, dass Nachtspeicher in Mietshäusern mit mehr als 6 Parteien bis 2019 auszutauschen sind. Dieser Beschluss ist aber 2013 wieder aufgehoben worden.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also was das Finanzielle betrifft, sind mein Ex und ich da weit günstiger gefahren als befürchtet. Der Nachtstrom war dann doch um einiges günstiger als wir befürchtet hatten.

Problem bei uns war die miese Wärmeleistung :frown:
Die lag aber nicht an den Öfen, sondern an der schlechten Isolierung der Wohnung. Da ist einfach wahnsinnig viel Wärme einfach durch die Wand gesickert und was ich so nervig fand: Man konnte nie was dosieren.
Früh hatte ich 30 Grad im Raum, die ich gar nicht gebraucht hab, dann die Fenster aufgerissen... und am Abend hab ich mir den Arsch abgefroren. Aufdrehen ist da ja nicht.

Aber ich kann verstehen, wenn du allein aus dem Grund eine Wohnung trotzdem nicht ablehnst. Bei uns wars damals genauso, die Wohnung war ansonsten mega, auch sehr günstig. Und irgendwelche Abstriche macht man ja irgendwie immer :hmm:
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Der Sinn von Nachtspeicheroefen haengt ja auch davon ab, ob der Strom nachtsueber billiger ist oder nicht, wenn ich das richtig verstehe. Das ist mittlerweile nicht mehr vielerorts der Fall.

Aber ich kann hier mal die aktuellen Daten meines Hauses in Schweden beisteuern, das komplett elektrisch geheizt ist: Mit einer elektrischen Zentralheizung, wenn wir dort sind, und mit vier Konvektions-Heizelementen an der Wand, wenn wir nicht da sind. Letztere lasse ich mit 750W laufen, so niedrig gestellt, dass das Haus auf ca. 10 Grad Innentemperatur bleibt. Das Haus hat so ca. 100 Quadratmeter Wohnflaeche, und es kostete mich durchschnittlich 70 Euro im Monat im vergangenen Jahr. Wenn wir dort sind, auch im Winter, geht's so auf ca. 170, aber das ist dann inklusive heiss Wasser und kochen und Beleuchtung.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Nachtspeicheröfen gehen wirklich nur dann, wenn man noch den alten Nachtstromtarif vereinbaren kann.
Alles andere ist finanzieller Selbstmord.

Übrigens:
Moderne Wärmepumpen in neuen EFW sind im Grunde genommen auch nichts anderes als aufgemotzte elektrische Tauschsieder.
Also Achtung bei der Stromrechnung.
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Übrigens:
Moderne Wärmepumpen in neuen EFW sind im Grunde genommen auch nichts anderes als aufgemotzte elektrische Tauschsieder.
Also Achtung bei der Stromrechnung.

Wie kommst du denn da drauf?

Ein Tauchsieder und eine Stromheizung holt Wärme zu 100% aus elektrischer Energie. Eine Wärmepumpe pumpt Wärme von draußen nach drinnen. Dafür ist zwar auch Strom nötig, aber im Prinzip kommt man gegenüber der Stromheizung mit 20-25% der Strommenge aus. Der Rest ist kostenlose Wärme von draußen.
Es wird zwar Strom verbraucht, aber so wenig, daß die Kosten mit ner Gasheizung vergleichbar, oft sogar günstiger sind.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Moderne Wärmepumpen in neuen EFW sind im Grunde genommen auch nichts anderes als aufgemotzte elektrische Tauschsieder.
Also Achtung bei der Stromrechnung.
Ne, nicht wirklich. Wenn überhaupt ein Vergleich, dann kann ist die Wärmepumpe eher ein umgekehrt genutzter Kühlschrank.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Ne, nicht wirklich. Wenn überhaupt ein Vergleich, dann kann ist die Wärmepumpe eher ein umgekehrt genutzter Kühlschrank.

Ja auch.
Die Wärmepumpe selber ist der umgedrehte Kühlschrank.

...aber leider reicht die WP nicht immer, und wenn´s blöd läuft nur das halbe Jahr.
Bei Überlast z.B. im Winter oder bei ungünstigen Rahmenbedingungen, muss der WP unter die Arme gepackt werden und zu geheizt werden.
Und dies geschieht mit einem Heizstab im Wasserspeicher,
...also der klassische (elektrische) Tauschsieder.

Wenn die Anlage also nicht ordentlich geplant wurde oder man am falschen Ende gespart hat (zB. auf Erdwärme verzichtet wurde) , dann läuft die Anlage tatsächlich oft mit dem Tauschsieder...:whoot:

Nur, beim Verkaufen sagt einem das keiner...versaut halt das gute Bild.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Benutzer

Gast
Wenn die Anlage nicht ordentlich geplant wurde oder man am falschen Ende gespart hat, dann läuft die Anlage tatsächlich vor allem durch den Tauschsieder...:whoot:
Gerade bei einem hohen Warmwasserbedarf oder an kalten Tagen. Macht auch nur Sinn mit Flächenheizungen und so weiter. Wenn der Tauchsieder läuft dann nicht mit Nachtstrom sondern zum normalen Tarif.
Was ich damit sagen will: Ich bin deiner Meinung. Luft-Wärme-Pumpen sind mit Vorsicht zu genießen.

@TE Was das Alter des Nachtspeicherofens angeht, so ist das scheiß egal. Die kann noch so alt sein, die laufen immer mit einer 100%igen Effizienz. (Wenn man das denn so sagen kann.)
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Wo wir gerade dabei sind, Waermepumpen und Konvektionsheizungen zu vergleichen: Die kann man nicht vergleichen, denn die geben einem zwei unterschiedliche Typen von Waerme. Erstere geben Luftwaerme, letztere Strahlungswaerme. Um dieselbe Behaglichkeit zu erzielen wie mit einer Konvektionsheizung muss man eine Waermepumpe ungleich haerter rannehmen, und dann ist der Kostenbenefit dahin.

Um's konkret am Beispiel zu illustrieren:
  • Waermepumpe ( = Klimaanlage mit Heizfunktion): Ich lebte in einem alten Holzhaus in Neuseeland, 160 Quadratmeter, vier Waermepumpen. Wenn wir die bei einer typischen Aussentemperatur von 12 Grad vorschriftsmaessig laufen liessen, so auf mittlerer Geblaesetufe und bei 23 Grad Thermostateinstellung, hatten wir das Haus innerhalb von ca. sechs Stunden auf 18 Grad - und wenn man sich kurzaermlig auf die Ledercouch fallen liess, quiekte man, weil die so arschkalt war. Besteck anfassen - eiskalt. Moebel - eiskalt. Alle Objekte im Raum blieben eiskalt, auch, wenn die Lufttemperatur hoch war. Um nicht mehr zu bibbern, mussten wir die Dinger auf 30 Grad stellen, auf hoher Geblaesestufe - und hatten dann eine monatliche E-Rechnung von 400-600 Dollar.
  • Nach zwei durchgebibberten Jahren in der Halbpleite platzte mir der Kragen und ich befolgte den Tip eines alten Englaenders, einfach billige Konvektionsheizungen aufzustellen (so Heizdraht-Dinger, die man im Supermarkt fuer 30 Euro kriegt): Ich stellte sechs Stueck davon auf und stellte sie alle auf die niedrigste Stufe, 750W, mit dem Thermostat auf ca. 40%. Sie schalteten also so alle 15 Minuten mal fuer ein Weilchen ein. Effekt: Innerhalb von 2 Stunden war das Haus wohlig warm, und die Stromrechnung sank auf monatlich 250 Dollar.
Ist also wirklich alles sehr relativ, mit der Effizienz der Waermepumpen.
 

Benutzer162053  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
Waermepumpe ( = Klimaanlage mit Heizfunktion): Ich lebte in einem alten Holzhaus in Neuseeland, 160 Quadratmeter, vier Waermepumpen. Wenn wir die bei einer typischen Aussentemperatur von 12 Grad vorschriftsmaessig laufen liessen, so auf mittlerer Geblaesetufe und bei 23 Grad Thermostateinstellung, hatten wir das Haus innerhalb von ca. sechs Stunden auf 18 Grad - und wenn man sich kurzaermlig auf die Ledercouch fallen liess, quiekte man, weil die so arschkalt war. Besteck anfassen - eiskalt. Moebel - eiskalt. Alle Objekte im Raum blieben eiskalt, auch, wenn die Lufttemperatur hoch war. Um nicht mehr zu bibbern, mussten wir die Dinger auf 30 Grad stellen, auf hoher Geblaesestufe - und hatten dann eine monatliche E-Rechnung von 400-600 Dollar.

Ich glaube Du verwechselst da was. Es gibt Split Klimageräte mit Wärmepumpe. Diese sind effektiver als normale Klimageräte. Eine Luft/Wasser Wärempumpe bedient einen ganz normalen Heizwasserkreislauf, wie bei einer Gas, Öl oder Pellet Heizung. Es wird also mit Konvektionswäre geheizt. Im Idealfall, Fussboden oder Wandflächenheizung, da hier die Heizwassertemperaturen niedriger sind. Eine Wärmepumpe funktioniert wie oben schon gesagt, wie ein umgekehrter Kühlschrank. Die Arbeitszahl gibt dabei an, wie viel Wärmeleistung (kWh) aus einer kWh Strom gemacht wird. D.h. mit einer Arbeitszahl von 3 würde aus einer kWh Strom drei kWh Wärme erzeugt werden. Bei einem Tauschsieder/Heizstab ist die Arbeitszahl immer 1.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren