Schule Nachhilfe spaßig gestalten....

Benutzer105956 

Öfter im Forum
Also, ich habe eine 10 jährige Nachhilfeschülerin in Mathe.
Im rechnen, sprich: kleines 1x1, Textaufgaben, rechnen mit großen Aufgaben und untereinander rechnen hat sie kein Problem.....jedoch mangelt es ihr stark an Konzentration, wodurch ihr einige Fehler passieren die echt nicht sein müssen.
Jetzt ist meine Frage: Wie kann ich ihr den Nachhilfeunterricht schmackhaft machen, wie z.B. mit Spielen o.Ä.
Danke schon mal im voraus für alle Antworten!
Mfg Hedi
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich bin mir nicht sicher, ob Spiele die Konzentration fördern. :ratlos: Die könnten auch eher ablenken.

Ist es denn auch in anderen Fächern so, dass ihr Konzentration fehlt?

Ich würde wohl eher mit kurzen Tests bzw. Aufgaben ansetzen. Also ein Pensum an Aufgaben, das sich z.B. in 5 Minuten lösen lässt. Die soll sie dann lösen, dann wird korrigiert. 5 Minuten Konzentration am Anfang, dann eben langsam steigern. Und nach den Tests dann eben erstmal kurze Entspannung, also verbessern, kurz quatschen, vielleicht was naschen (meine beste Motivation :grin:) o.ä.
 

Benutzer105956 

Öfter im Forum
Das ist ja das Problem....bei kleinen oder großen Aufgaben, irgendwas dient als Ablenkung immer gut.
Ich meinte irgendwelche rechnerische Spiele...kenn da zwar welche, aber die sind alle zu hoch angesetzt.

Naschen tut sie dabei sowieso schon gerne, wovon ich sie auch nicht abhalten würde, aber sie fängt dann auf einmal an, ihren Pullover Ärmel anzumalen oder spielt mit ihrem Stift rum.
Ich wer mal ne Runde Googlen :smile:
 

Benutzer64981  (34)

Meistens hier zu finden
Versuch es eher mal mit Konzentrationsspielen/übungen. Wie lange geht denn die Nachhilfe? Wie schnell lenkt sie sich ab? Merkst du das Ablenken nach einer gewissen Zeit oder ist sie allgemein ein eher unruhiges Kind?
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Erst mal eine vernünftige Arbeitsumgebung schaffen: Leerer Tisch, keine anderen Leute im Raum, wenn es draußen zu aufregend ist Rollos runter. (Muss ich mit meinem auch machen).
Konzentriertes Arbeiten Üben ist am besten mit Aufgaben die Spaß machen, fordern, aber nicht übertrieben schwer sind. Ist sie in der 5.? Wenn du grad nicht aktuellen Stoff mit ihr machst, dann wiederhole Sachen der 4. (Textaufgaben, etc) und steigere das langsam. Hast du Erfahrung mit so jungen Schülern?
Wichtig beim Lernen der Konzentration ist die Regelmäßigkeit: Sie muss jeden Tag etwas machen, mindestens eine halbe Stunde am Stück (Text abschreiben, vorlesen, rechnen) ohne Unterbrechung, ohne Pippimachen, ohne Stift runter werfen, etc.
Hier findest du evtl Aufgaben für die 4. Klasse die ihr Spaß machen können! http://www.niekao.de/Unterrichtsmaterial/Mathematik/Mathe-Rechnen-Kl-3-6/
http://www.niekao.de/Unterrichtsmat...asse-4/UEben-zu-Hause-Zahlenraum-Million.html
Im Internet findet man auch viele umsonst Sachen (Wegerer AT) aber da sind häufig auch böse Fehler drin.
 

Benutzer105956 

Öfter im Forum
Hmm, das klingt gut....Erfahrungen mit jüngeren Schülern(Kl. 1-4) hab ich dadurch, öfters bei meiner Mutter in der HA Hilfe einer Schulinternen Einrichtung zu helfen. :smile:

Mein Arbeitsprogramm mit ihr ist auch recht abwechslungsreich, wobei ich jedes mal bestimmte Dinge wdh.
Merken das sie unkonzentriert ist tut man sehr schnell daran, dass sie in Aufgaben verrutscht oder halt mit ihrem Stift rumspielt und in einigen Momenten nicht ganz bei der Sache ist.

Ich gebe ihr 2x pro Woche jeweils 1h Nachhile!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren