Nachbarn treiben mich in den Wahnsinn

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Guten Abend ihr Lieben

Bin seit gestern Abend aus dem Urlaub zurück und gleich heute steht es mir schon wieder bis ganz oben. :mad:

Ich war von Sonntag bis Donnerstag, also 4 Tage mit meinem Freund im Allgäu. Vorab hab ich lange gezögert, ob ich überhaupt mitfahre, weil ich 2 Kaninchen habe, die ja auch versorgt werden müssen. Ich hab meine Mutter beauftragt, sie mit einem Schlüssel und entsprechenden Instruktionen versorgt und hab vom Allgäu aus jeden Abend mit ihr telefoniert und sie gefragt, ob mit den Hasen alles okay ist. War es auch immer... :smile:
Ich hab den Urlaub auch extra nur 4 Tage lang bzw. kurz gehalten, weil die Hasen in meiner Abwesenheit nämlich nur im Stall waren und nicht im Freigehege und ich das nicht ewig so halten wollte (um ihnen ihren Freilauf nicht so lange zu entziehen).

Heute Mittag war ich kurz einkaufen, klingelt unsere Nachbarin von gegenüber, drückt meinem Freund eine angebrochene Schale Möhren in die Hand und sagt ihm, dass das der REst sei - von dem, was sie meinen Kaninchen die letzten Tage gegeben hat!! :eek:

Sie und ihr Mann behaupten, dass sie nie jemanden gesehen hätten, der meine Kaninchen versorgt und weil sie ja nicht zuschauen wie Tiere leiden, haben sie sich dann dankenswerterweise gekümmert!! :mad:

Ich muss dazu sagen, dass wir zu dem Paar keinerlei Kontakt haben, uns bestenfalls grüßen, wenn wir uns sehen. Ansonsten nerven sie einfach nur... Beides Rentner, er war früher Polizist, beide stehen dauernd am FEnster, alles wird beobachtet, wann welches Auto bei uns parkt, welche Türe wann offen ist usw.
Nur meine Eltern haben sie komischerweise an keinem Abend gesehen bzw. nur an einem und daraus wird dann gleich geschlossen, dass keiner da war und da muss man sich natürlich gleich mal kümmern.

Vor ziemlich genau 1 Jahr hatte ich Besuch vom Tierschutz, weil angeblich bei mir Hasen verhungern (der Hinweis kam natürlich anyonym), der Tierschutz hat alles gecheckt, nichts gefunden - fertig.

Ich finds so zum K***, dass sich ständig Nachbarn um unsere Angelegenheiten kümmern - alles hinter dem Alibi, dass sie es ja gut meinen. :wuerg:
Als ob ich einfach so 5 Tage wegfahre und meine Hasen verhungern lasse... :kopfwand

Ich hab mit meiner Mutter vorhin ausführlich gesprochen. Sie war jeden Tag da, wie verabredet. Sogar mein Vater war als Zeuge noch jeden Abend dabei. Es wurde extra jeden Tag frischer Löwenzahn gepflückt und nicht mal nur die Möhrchen aus dem Kühlschrank gefüttert, sondern bestes Frischfutter!!!

Und ich muss mich da als Tierquäler hinstellen lassen, der einfach seine Tiere sich selbst überlässt...

Aber jetzt mal genug mit den Details.

Was macht man mit solchen Nachbarn? Außer ignorieren bzw. umziehen?

Ich hab mit beiden gesprochen, sofern das überhaupt möglich war. Beide kennen meine Meinung und sind jetzt tödlich beleidigt. :grin: :grin: Wobei mir das herzlich egal ist... Ich bin froh, wenn ich von beiden nie wieder was höre, allerdings geh ich schwer davon aus, dass sich der Wunsch nicht erfüllen wird.
Da wird eher noch mehr gesucht, was sie einem reinwürgen können. :hmm:

Mir ist klar, dass beide einfach zu viel Zeit haben und ihr Leben zu langweilig ist. Solche Leute gibts sicher nicht nur in meiner Nachbarschaft.
Aber meine Nerven machen das wirklich nicht mehr lange mit. :geknickt:

Ich bin nach wie vor nicht ganz auf der Höhe wegen Kira... Darüber bin ich noch lange nicht weg. :frown:
Hatte jetzt grade ein paar Tage Zeit, um Abstand zu gewinnen, neue Kraft zu tanken, hatte lauter liebe Menschen um mich und jetzt DAS! :mad:

Bin für jeden Tipp oder Zuspruch dankbar!
 

Benutzer113230  (30)

Öfters im Forum
Mir ist klar, dass beide einfach zu viel Zeit haben und ihr Leben zu langweilig ist. Solche Leute gibts sicher nicht nur in meiner Nachbarschaft.
Aber meine Nerven machen das wirklich nicht mehr lange mit.

Oh ja da kann ich ja mal kurz was dranhängen, als mein Vater gestorben ist war meine Mutter sehr mitgenommen (verständlich) so einige Nachbarn haben Karten geschrieben oder waren zu besuch (sogar welche die wir netmal kenne), nach nem halben Jahr kommt die eine Nachbarin zu uns an den Gartenzaun und fragt total sauer "Frau **** ich finde es äußers unhöflich das sie nicht auf die Karte geantwortet haben"

Es gibt solche Menschen, unsere neuen Nachbarn haben da nen Grundstück gekauft, die redne mit niemanden, und drohen mit der Polizei sobald es mal laut wird. (Hier stehen nur Häuser mit Zäunen und viel Luftlinie und die meckern sowas kan nich ja leiden :zwinker:



Ich hab mit beiden gesprochen, sofern das überhaupt möglich war. Beide kennen meine Meinung und sind jetzt tödlich beleidigt.

Sieg! fertig ;P würde die einfach Ignorieren anders gehts nicht
 
I

Benutzer

Gast
Wo stehen deine Hasen denn überhaupt? Draußen? Wenn ja, wie kommen deine Nachbarn da so einfach ran?
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Heute Mittag war ich kurz einkaufen, klingelt unsere Nachbarin von gegenüber, drückt meinem Freund eine angebrochene Schale Möhren in die Hand und sagt ihm, dass das der REst sei - von dem, was sie meinen Kaninchen die letzten Tage gegeben hat!! :eek:

Sie und ihr Mann behaupten, dass sie nie jemanden gesehen hätten, der meine Kaninchen versorgt und weil sie ja nicht zuschauen wie Tiere leiden, haben sie sich dann dankenswerterweise gekümmert!! :mad:

Ich blick gerade nicht so durch, ich dachte die Kaninchen waren nicht draußen (oder hast du den Käfig im Garten stehen?) im Freigehege? Sind die Nachbarn denn dann einfach auf euer Grundstück? :ratlos:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Uff, Nachbarn. Gerade auf dem Dorf ist so was ja echt schlimm. Meine Eltern können da auch Geschichten erzählen. Anonyme Anzeigen, weil Unkraut in unserem Garten zu ihnen auf's Grundstück wehen würde. Und da haben wir dort noch nicht mal gewohnt, sondern lediglich den Grund gekauft gehabt. :grin: Fing schon gut an, damals.
Ich denke, man muss lernen, damit zu leben. Und oft das eine Lied von den Ärzten hören. :grin:
Oder eben wegziehen. War nicht mal sogar bei euch ein Umzug im Gespräch?
Verstehen werden diese Leute es eh nie. Da kann man sich den Mund fusselig reden. Das sind einfach zwei verschiedene Welten.
Ich wünsche dir noch starke Nerven und die Kraft, über der Sache zu stehen. Am besten hilft Lachen. Über die Blödheit dieser Menschen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wo stehen deine Hasen denn überhaupt? Draußen? Wenn ja, wie kommen deine Nachbarn da so einfach ran?

Ich blick gerade nicht so durch, ich dachte die Kaninchen waren nicht draußen (oder hast du den Käfig im Garten stehen?) im Freigehege? Sind die Nachbarn denn dann einfach auf euer Grundstück? :ratlos:

Sorry hatte ich vergessen zu erwähnen: Die Ställe und das Freigehege sind im Garten.
Vom Haus meiner Nachbarn ist beides aber nicht einsehbar, weil beides hinter dem Schuppen steht. Aber wenn man in die STraße rein kommt, kann man beides von etwas weiter weg sehen und z.B. beobachten wie viel Freilauf meine Hasen jeden Tag haben (deswegen war ja damals der Tierschutz da :zwinker:).
Und ja die Nachbarn sind dann einfach aufs Grundstück bzw. in den Garten gegangen. Das Gartentor ist nicht abgeschlossen bzw. die wären sogar über den Zaun gestiegen. Schließlich wars ja ein Notfall. :kopfwand
 

Benutzer101478  (29)

Meistens hier zu finden
krava schrieb:
Ich hab mit beiden gesprochen, sofern das überhaupt möglich war. Beide kennen meine Meinung und sind jetzt tödlich beleidigt.
Ein Sieg ist es nicht, aber es ist ein Schritt weiter. Solange sie beleidigt sind, werden sie dich nicht mehr ansprechen.
Ob sie dich allerdings ganz in Ruhe lassen, sei dahin gestellt... Du sagst ja bereits, dass sie beide Rentner sind und anscheinend nichts besseres zu tun haben.

Krava schrieb:
Was macht man mit solchen Nachbarn? Außer ignorieren bzw. umziehen?
Soweit ignorieren wie möglich und wenn es nicht mehr geht, sie weiter darauf hinweisen, dass es sie nichts angeht, wie du bzw ihr lebt. Das wird sie jedes Mal aufs neue "tödlich" verletzen. Denke nicht, dass man ein ordentliches Gespräch mit beiden führen kann, wie du schon sagtest.

Aber du bist damit nicht allein. Meine eine Nachbarin kann mich nicht ausstehen und spricht mich jedes Mal, wenn wir uns auf der Straße begegnen an und wirft mir irgendwas vor. Das selbe macht sie bei meinen Eltern...

krava schrieb:
Und ja die Nachbarn sind dann einfach aufs Grundstück bzw. in den Garten gegangen. Das Gartentor ist nicht abgeschlossen bzw. die wären sogar über den Zaun gestiegen. Schließlich wars ja ein Notfall.
Ist das nicht sozusagen "Hausfriedensbruch"? Kann man da nicht eig mit einer Drohung a la Anzeige gegen vorgehen?
 

Benutzer113230  (30)

Öfters im Forum
Ist das nicht sozusagen "Hausfriedensbruch"? Kann man da nicht eig mit einer Drohung a la Anzeige gegen vorgehen?

Guter Plan, damit die Nachbarn sie nochmehr mögen :smile: denke das ist eher supoptimal
 
I

Benutzer

Gast
Guter Plan, damit die Nachbarn sie nochmehr mögen :smile: denke das ist eher supoptimal

Ich würds tun, wäre ich an kravas Stelle. Sie scheinen ja auch so nicht zu kapieren, dass du mit ihrem Verhalten nicht einverstanden bist, wenn du jetzt schon denkst, dass deine Ansprache nicht wirklich etwas gebracht hat.
Vielleicht wachen sie durch offiziellere Schritte mal auf und merken, dass ihr Verhalten auf "gute Nachbarschaft" zwar sicherlich gut gemeint, aber total daneben ist.

Allerdings will ich auch mal anmerken, dass die beiden, wenn sie schon Rentner sind, vielleicht nichts "Besseres" zu tun haben. Ich könnte mir vorstellen, dass sie im Prinzip den ganzen Tag aus Mangel an Angeboten zum Nichtstun verdammt sind und auf diese Art versuchen, auf der einen Seite eventuellen Tatendrang zu befriedigen und damit auf der anderen Seite auch noch eine nach ihrem Verständnis "gute Tat" zu vollbringen. Das soll ihr Verhalten nicht entschuldigen, aber vielleicht kannst du ein bisschen nachvollziehen, warum sie so handeln :zwinker:

Trotzdem, krava, ich bleibe dabei, an deiner Stelle würde ich langsam andere Schritte einleiten. Bzw. ich würde mir ihre neueste Tat mal in allen Details notieren (man weiß ja nie :zwinker:) und dann erst einmal abwarten, ob nach eurem Gespräch noch etwas kommt oder nicht.
 

Benutzer110527 

Sorgt für Gesprächsstoff
das machenw as alte menschen machen irg was ausdenken und sie gegebenfalls bei ihren kindern anschwärzen die können meist au was bewirken ^^
 

Benutzer101478  (29)

Meistens hier zu finden
Guter Plan, damit die Nachbarn sie nochmehr mögen :smile: denke das ist eher supoptimal
Naja. Ein Platzverweis kann nicht supoptimal sein. Denn er verhindert, dass sie weiterhin ungefragt aufs Grundstück dürfen. Wer weiß, was sie sonst noch tun, als die Hasen "retten"?

Denke selbst die Drohung für eine Anzeige kann da einiges bewirken. Sowas schreckt oftmals ja auch ab.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ganz ehrlich, da hilft nur Wegziehen oder auf die biologische Lösung zu hoffen, da es eh Rentner sind.

Diese Blockwartmentalität kann man Leuten nicht aberziehen. Die einzige Möglichkeit, wie sich sowas anders als durch Auszug oder Todesfall der Blockwartrentner löst ist wenn es 2 solcher Parteien gibt, die sich gegenseitig hassen - dann sind sie so miteinander beschäftigt, daß die andern Nachbarn in Frieden leben.
 

Benutzer101478  (29)

Meistens hier zu finden
Wo chelle gerade die 2 Parteien erwähnt.

Weißt du, ob sie das nur bei euch machen?
 

Benutzer113145 

Benutzer gesperrt
Wenn ignorieren nicht mehr geht, weil die Nerven blank liegen, würde ich nicht direkt zum Umziehen raten, wieso soll man sich auch aus seinem Eigenheim vertreiben lassen wegen ein paar Querulanten?

Sollten sie euch wieder in irgendeiner Form belästigen, droht mit einer Anzeige wegen aktueller und früherer Vergehen und falls sie sich nicht davon abhalten, diese Drohung auch in die Tat umsetzen. Nebenbei auch vielleicht eine Kamera in Richtung Garten aufstellen, um zukünftige Hausfriedensbrüche zu dokumentieren. In jedem Fall sich wehren, von seinen Rechten Gebrauch machen. Lasst diese Sache aber bloß nicht zu persönlich werden und am Ende ein Nachbarschaftskrieg entfachen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Guten Morgen und schon mal vielen Dank für eure Antworten. :smile:

Ganz ehrlich, da hilft nur Wegziehen oder auf die biologische Lösung zu hoffen, da es eh Rentner sind.
:grin: Hat mein Freund gestern auch gesagt. Beide gehen auf die 70 zu bzw. er ist es vielleicht sogar schon, aber meistens ist es ja so, dass diese Leute am längsten leben...
Unsere Vermieterin ist 84 und lebt auch noch :grin:

Wo chelle gerade die 2 Parteien erwähnt.

Weißt du, ob sie das nur bei euch machen?
Also aufpassen tun sie auch bei anderen. Neben ihrem Haus ist eine Zahnarztpraxis und da brannte nachts schon öfter ein vergessenes Licht. Da haben sie dann auch gleich angerufen und sich "netterweise" drum gekümmert, damit man keinen Strom verschwendet. :grin:

Tiere hat außer mir hier in der Straße keiner, also da muss die gute Frau nirgends aktiv sein.

Es war von Anfang an problematisch, weil mein Freund und ich eben ein bisschen aus der Reihe tanzen. Mein Freund ist ja selbständig, und zwar in einer Branche, die hier bislang keiner kannte und wo nach wie vor jeder glaubt, dass man davon doch nie im Leben leben kann und dass da doch irgendwas faul sein muss...
Was der Bauer eben nicht kennt - ihr versteht. :zwinker: :grin:

Wenn ignorieren nicht mehr geht, weil die Nerven blank liegen, würde ich nicht direkt zum Umziehen raten, wieso soll man sich auch aus seinem Eigenheim vertreiben lassen wegen ein paar Querulanten?
Ja das denk ich mir auch.
Eigentlich wärs blöd, wenn wir nur wegen diesen Idioten wegziehen. Andererseits büßen wir durch sie schon ganz schön an Lebensqualität ein... :geknickt:
Die Frage ist eben, ob es woanders unbedingt besser ist. Nervige Nachbarn gibts ja überall. :grin:

Bislang hab ich eher immer den Schwanz eingezogen und hab nichts gesagt, aber gestern ist mir dann einfach der Kragen geplatzt. In 2,5 Jahren hatte sich einiges angestaut. :grin: Da war sogar mein Freund baff. :grin:
 

Benutzer109711 

Öfters im Forum
Hat mein Freund gestern auch gesagt. Beide gehen auf die 70 zu bzw. er ist es vielleicht sogar schon, aber meistens ist es ja so, dass diese Leute am längsten leben...
Unsere Vermieterin ist 84 und lebt auch noch

Uuh, glaube mir.. Das kann noch 1-20 Jahre so weitergehen.
Es sei denn sie werden vorher Erwachsen :zwinker: und kümmern sich um ihren Kram.

Vielleicht solltest du das ihnen bescheid sagen wer, wie spät, wie oft deine Tiere versorgt, wenn ihr das nächste mal verreist.

Viel Glück noch :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Vielleicht solltest du das ihnen bescheid sagen wer, wie spät, wie oft deine Tiere versorgt, wenn ihr das nächste mal verreist.

Genau darum gehts ihnen ja: Wir sind einfach weg gefahren, ohne sie darüber zu informieren, wohin, wie lange, warum usw.
Und das geht natürlich nicht!! :zwinker:
Schließlich geht sie das ja was an.

Und wenn ich vorher Bescheid sag, dann wird sicherlich trotzdem kontrolliert. Muss ja alles seine Ordnung haben. :kopfwand
 

Benutzer109711 

Öfters im Forum
Hmm, jedenfalls würde ich es mir nicht nehmen lassen bei ihnen zuklingeln um ihnen zu sagen das es definitiv nicht richtig von ihnen war, einfach in euren Garten zu spazieren.
Sie wollen ja immer alles so Korrekt haben, wie es mir scheint.

---------- Beitrag hinzugefügt um 10:41 -----------

Off-Topic:
Kleb nächstes mal einen Zettel an den Stall :grin:.
Liebe Herr und Frau ABCDEF,
sie begehen gerade Hausfriedensbruch.
Um die Kaninchen kümmert sich meine Mutter.
Schönen Tag noch :smile:
 

Benutzer44777  (38)

Meistens hier zu finden
Ich glaub du kriegst mit Argumenten etc keine Besserung. Ein versteiftes Weltbild und vor allem Eigenbild kann man nicht so leicht ändern..

Zum Thema Anzeigen: das führt zu nix. Außerdem kann man sich in dem Fall vielleicht sogar auf BGB "Geschäftsführung ohne Auftrag" berufen :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren