Nach zusammenziehen alles anders :(

Benutzer110840 

Sorgt für Gesprächsstoff
Oh schon so viele Antworten :smile: Dankeschön erstmal dafür. :smile:

Zu den Informationen: Mein Freund ich sind beide 20 :smile:
Mein Verhalten in der Beziehung würde ich eher als zurückhaltend und als den ruhigeren Typ von uns beiden bezeichnen. Muss sagen dass es mir schwer fällt über Gefühle zu sprechen und ich manchmal das Gefühl es ihm manchmal vielleicht zu wenig zu zeigen.

Naja das nur mal so nebenbei ..

Ich sehe schon, es scheint wohl wirklich einfach normal zu sein wenn man zusammen wohnt. Ich sollte vielleicht nicht so empfindlich sein und so sehr an der "alten" Zeit hängen ... wobei ich das wirklich vermisse.

Und um auf die Frage zurückzukommen ob ich denn schonmal irgendwie gegengewirtk habe .. Hm also ehrlich gesagt ..Nein! :frown:
Ist wohl auch ein großer Fehler. Ich sollte einfach ihm mal zeigen dass es mir wichtig ist mit ihm mal mehr Zeit zu verbringen.. woher soll er das auch wissen bzw. merken ? .. Kam mir alles nur seinerseits so komisch vor ..
 

Benutzer9601 

Verbringt hier viel Zeit
ja krava, klar gibt es das! und ich habe grundsätzlich nichts gegen die spielarten des lebens und glaube, dass ne gewisse distanz auch wieder anziehung und somit nähe schaffen kann.
ich halte es nur nicht für den optimalen weg, dass die TE jetzt rausgeht und typen datet, wenn sie das gar nicht in sich vorfindet, sondern eigentlich sehnsucht nach ihrem freund hat. ich glaube, da würde was ausgelassen werden. in gewisser weise lässt sie- meiner meinung nach- halt auch was aus, wenn sie die nicht erfüllung ihrer wünsche sofort auf ihn projeziert, anstatt erst mal zu versuchen, sie sich selbst zu erfüllen, wie ich es oben beschrieben habe. wenn er dann nicht will, wird sie sehen, wie sie damit umgeht.
aber ich glaube gewissermaßen, dass der mensch sich eigentlich zutiefst selbst lieben möchte und dazu gehört für mich, dass man seine eigenen wünsche ernst nimmt und sie in liebe zu sich und dem andren versucht zu erfüllen :smile:

und meiner erfahrung nach, kann es dementsprechend wirklich glücklich machen, wenn ICH zum beispiel die kerzen anzünde, weil mein partner einfach nicht der typ dafür ist. ICH wünsche mir die schöne romantische stimmung für uns? dann sorg ich dafür...so nach dem motto :smile:

edit: ich kann ja auch nur von mir ausgehen. ich würde mich nach so einer aktion wohl einfach noch trauriger fühlen, weil es mir weh täte, wenn ich das gefühl hätte, die liebe meines partners sei abhängig davon, wie andre männer zu mir stehen. vielleicht versteh ich aber xoxo auch miss. wenn man wirklich das gefühl hat, was anderes erleben zu wollen, als das zuhause sitzen mit dem partner und wenn man das für sich möchte, dann sollte man das natürlich tun! ich glaube halt nur, dass man den wunsch danach auch wirklich in sich spüren sollte und es nicht tun, um den partner zu binden. damit es echt ist.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn es der TS völlig gegen den Strich geht, einfach offener für neue Bekanntschaften zu sein, dann ist es natürlich nicht empfehlenswert. Und dann wahrscheinlich auch gar nicht umsetzbar...
Aber ich kenns von mir, dass man nach ein paar Jahren Beziehung einfach dicht macht, weil man das Vergebensein so gewohnt ist. Dabei ist es nicht verwerflich, mal mit einem Kollegen oder Nachbarn einen Tee zu trinken und einfach zu quatschen. Das erweitert den Horizont, man erlebt etwas außerhalb der Beziehung und gewinnt positive Energien nicht nur aus der Beziehung.

Kann sein, dass mein Eindruck täuscht, aber die TS scheint ziemlich auf die Beziehung konzentriert zu sein, was positive Impulse in ihrem Leben betrifft. Und wenn da eine Weile nichts kommt, dann verzweifelt sie. Nachvollziehbar in ihrem Fall.
Der eine Schritt wäre wohl in der Tat, auf den Partner zuzugehen und die Impulse einzubringen, die er versäumt.
Der andere Schritt meiner Meinung nach aber auch der, dass sie zumindest zeitweise außerhalb der Beziehung lebt und ohne Zeichen und Handlungen ihres Partners nicht gleich unglücklich ist.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Dann wäre es wohl das einzig richtige für dich, deine Arbeit an der Beziehung zu überdenken. Wenn einer der Partner sehr passiv ist, was die Gestaltung der Beziehung angeht, dann kann es nur in die Hose gehen. Das heisst nicht zwangsläufig, dass man sich trennt, sondern kann auch bedeuten, dass man unglücklich zusammen bleibt...

Du wirst hier ganz oft im Forum den Tipp finden, dass man an einer Beziehung und insbesondere an der Kommunikation arbeiten muß. Das möchte ich hier nochmal unterstreichen. Wenn z.B. ein Part immer nur raten kann, was der andere möchte, weil der andere sich nicht äussert oder äussern kann, dann gibt es zwei frustrierte Menschen. Der eine will es seinem Partner gerne recht machen, weiss aber nicht wie. Der andere lebt aber auch nicht ohne Erwartungshaltung und ist dann enttäuscht, wenn nicht das kommt, was er sich gerade so vorgestellt hat. Das hat zur folge, dass man seinen Frust mehr oder weniger am anderen auslässt. Das muss nichtmal gewollt sein. Du kennst das doch sicher auch, wenn man einfach mies drauf ist, weil irgendwas schief gegangen ist und so sehr man sich auch bemüht, irgendwann entlädt es sich. Das kann schon passieren, wenn der Partner blöderweise irgendwie den zweiten Socken in das falsche Fach gepackt hat und man danach suchen muß... Das Resultat ist am Ende das Ende.

Gllaube mir, es lohnt sich wenn man an sich arbeitet. Du solltest doch deinem Freund inzwischen vertrauen und keine Angst vor irgendwelchen komischen reaktionen haben...nichts tun ist nämlich fast immer schlimmer als aktiv zu sein und trotzdem daneben zu hauen. Ausserdem gibt es sowas wie GANZ richtig nicht...es ist also fast immer besser aktiv zu sein. Da wirst du letztlich nicht drumrum kommen, wenn du mit ihm, oder mit jemand anderem, dein Leben verbringen möchtest...
 
2 Woche(n) später

Benutzer110840 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke ihr habt vollkommen Recht, ich bin generell einfach zu passiv in unserer Beziehung und kann auch schlecht über Gefühle sprechen.
Manchmal habe ich sogar selbst das Gefühl bzw. merke selber, dass ich so gesehen eigentlich so viel von meinem Partner erwarte es aber selbst garnicht mache.
Also wenn ihr versteht wie ich das meine ...
Zum Beispiel:
Ich verzweifle direkt oder mache mir Gedanken, wenn er sich mal komisch verhält, abweisender ist oder er vielleicht mal einen Tag hat an dem er mir nicht dauernd zeigt wie sehr er mich liebt. Hört sich komisch an.. aber vielleicht versteht ja jemand wie ich das meine.
Und ich dagegen kann meine Gefühle zu ihm garnicht wirklich aussprechen. Bin aber verunsichert wenn er es nicht tut. Hört sich egoistisch an ... ich weiß. Aber das bin ich im Leben nicht.
Ich kann es einfach nicht..denke aber dass ich ihm anders zeige wie sehr ich ihn liebe .. indem was ich für ihn mache und durch mein Verhalten.
Ich muss wirklich an mir arbeiten ! Das habe ich mir vorgenommen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Zum Beispiel:
Ich verzweifle direkt oder mache mir Gedanken, wenn er sich mal komisch verhält, abweisender ist oder er vielleicht mal einen Tag hat an dem er mir nicht dauernd zeigt wie sehr er mich liebt. Hört sich komisch an.. aber vielleicht versteht ja jemand wie ich das meine.
Ja ich verstehs. Ich war früher auch so. :zwinker: Meinen Freund hats genervt, weil ich so oft gefragt hab, ob alles okay ist und so... Und mich hats nur runtergezogen, wenn ich mich in irgendwelche Verhaltensweisen so reingesteigert hab bzw. immer gleich was schlechtes befürchtet habe.
Heute bin ich gelassener und sehe über vieles hinweg bzw. weiß, dass es einfach nur Momentaufnahmen sind und am nächsten Tag sind die meist vergessen. :smile:

Es wird definitiv leichter und entspannter für dich, wenn du in dem Punkt gelassener wirst. :zwinker:
 

Benutzer83060  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Mit 20 zusammenziehen ist sehr früh...
Dein Anfangspost kommt mir auch sehr bekannt vor..ich konnte nach Jahren nicht mehr so leben, auch wenn diese "Nähe und Vertrautheit" sehr viele Vorteile hat. Ich bevorzuge dann doch das aufeinander freuen und getrennte Haushalte führen. Ich wünsche dir viel Erfolg!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren