Nach so kurzer Zeit schon erste Zweifel??

Benutzer120359 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin nun wieder seit etwas mehr als einem Monat mit meinem Freund zusammen. "Wieder" weil wir vor einem halben Jahr bereits ein Paar waren. Die Beziehung dauerte ca. 2 1/2 Monate und dann machte er einfach schluss. Daraufhin ignorierten wir uns monatelang, bis er wieder anfing Interesse zu zeigen. Und dann kamen wir schlussendlich wieder zusammen :smile:.
Er ist eig. alles was ich will.. Das Problem wahrscheinlich ist dass ich einfach wahnsinnige Verlustängste habe und deswegen vollkommen paranoid bin und überall Probleme sehe wo keine sind :frown: Ich habe Gefühle für ihn aber immer wieder kommen mir Zweifel ob ich ihn denn wircklich liebe und ob wir überhaupt zusammen passen und ob das Ganze nicht im vorhinein zum Scheitern verurteilt war & dann hab ich Angst dass er mich plötzlich wieder verlässt weil ihm klar wird, dass er etwas anderes will.. Und dann aber änderen sich meine Gedanken wieder und ich denke: OMG er liebt mich wircklich.. wir werden jetzt Jahrelang zusammen sein und womöglich heiraten und Kinder kriegen und das wars jetzt.. xD
Ich weiss jetzt werden alle sagen ich übertreibe und sollte einfach mit ihm reden, das Problem ist ich kann irgendwie nicht gut über meine Gefühle sprechen. Ich weiss sowas ist auf dauer der absolute Beziehungskiller wenn man nicht offen miteinander reden kann und das macht mir selber auch total Sorgen :confused:

Das einzige Problem bin wircklich ich, er versucht mir immer alles Recht zu machen und mir wird halt immer mehr bewusst, dass ich ihm nicht das Gleiche zurück gebe. Und desshalb habe ich Angst, dass er irgendwann total genervt von mir sein wird und das Weite suchen wird..

Was soll ich tun, oder wie soll ich an mir arbeiten, dass ich mich selbst nicht so verrückt mache??
Eigentlich weiss ich ja das alles Schrott ist was ich gerade geschrieben habe, aber ich mache mir halt immer so übertrieben Sorgen.. und das um NICHTS xD -.-
 

Benutzer110436  (36)

Sehr bekannt hier
Also erstmal: Das gleiche zurückgeben ist Blödsinn. In der Liebe steht man da für gewöhnlich nicht mit einer Goldwaage und zählt die Komplimente und Geschenke. Solange sich niemand unwohl fühlt, ist alles ok. Versuche, da ein wenig lockerer zu werden.

Zu deinen Bedenken. Wenn er damals "einfach so" Schluss gemacht hat, dann hast du auch das Recht, zu zweifeln. Du möchtest eben nicht noch einmal vor vollendeten Tatsachen stehen. Das beste wird es aber sein, wenn du mal mit ihm darüber redest und nicht alles mit dir selbst ausmachst. Vielleicht kann er deine Zweifel ein wenig zerstreuen.
Was deine Zweifel über deine eigenen Gefühle für ihn angeht, da kann dir keiner sagen, was Sache ist. Finde heraus, wie du fühlst und handle entsprechend. Hoffnung gibt es immer, es sei denn, einer gibt sie auf.

Diese übertriebenen Sorgen kannst du durch Ablenkung zum Beispiel abstellen. Geh mit Freundinnen weg und suche dir ein Hobby oder nen Job. Wenn du merkst, dass du als einzelnes menschliches Wesen super klarkommst, ist auch die Verlustangst nicht mehr so groß.
 
L

Benutzer

Gast
Hat er dir denn erklärt, wieso er so plötzlich Schluss gemacht hat?
 

Benutzer99946 

Meistens hier zu finden
Ich sehe es auch so wie callmeawesome. Du solltest auf jeden Fall offen mit ihm reden, damit nicht immer irgend etwas zwischen euch steht.
 

Benutzer120359 

Verbringt hier viel Zeit
Okay das nächste Mal, wenn ich wieder irgendwelche Bedenken habe, werde ich mit ihm sprechen :smile:
Also den eigentlichen Grund weiss ich nicht :/, er hat mir einfach immer wieder beteuert wie sehr er es bereut hat & das er ohne mich nicht sein kann bzw. nicht glücklich sein kann. Er sagt er weiss es selbst nicht warum, ich denke er war seinen Gefühlen einfach nicht klar, oder er war unzufrieden k.A.. er hat aber nie was gesagt in diese Richtung, er hat einfach etwas behauptet (was aber nicht stimmte), damit es keine grosse Diskussion geben würde & er so schnell wie möglich aus der ganzen Sache raus ist. Aber nicht dass ihr jetzt etwas falsches von ihm denkt, er gibt sich sehr Mühe im Moment und ich sehe ja, das es ihm ernst ist dieses Mal, aber die Zweifel kommen manchmal trotzdem :frown:
Was meine Gefühle angeht, ich glaube meine Hormone drehen ab und zu einfach durch ^^
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ehrlich gesagt würde ich mir schon ein bisschen mehr Erklärung wünschen (bzw. wohl eher fordern), wenn jemand mit mir ohne Vorwarnung Schluss gemacht hat. Ich kann gut verstehen, dass du ihn nach der Trennung nicht gefragt hast (warst wahrscheinlich erstmal ziemlich schockiert und fertig) - aber vor einen neuen Zusammenkommen hätte ich das geklärt. Nur, wenn ihr die Probleme, die er damals hatte, auf der Welt schaffen könnt, kannst du wieder Vertrauen gewinnen.

Wenigstens ginge es mir so - ich hätte schon gern eine logische Erklärung dafür, dass er damals Schluss gemacht hat und jetzt wieder meint, dass ich die einzige Erfüllung deiner Träume bin - sofern er das nicht erklärt habe ich eher den Eindruck, er sagt immer das, was es ihm einfach macht:
Er möchte Schluss machen? Er verabschiedet sich mit "Ich komme nicht klar, ich bin gerade so unzufrieden. Du kannst nichts dafür, ich weiß auch nicht. Es ist aus, frag nicht weiter." (Überspitzt, aber von dem, was du so schreibst, klingt es so, als hätte er sich in etwa in dieser Art von dir getrennt.)
Er möchte mit dir zusammen sein? "Ich habe einen großen Fehler gemacht, ich war dumm, jetzt weiß ich, dass du meine Traumfrau bist."
Für mich wäre da zu wenig, um wieder Vertrauen zu gewinnen... Ich wüsste erstens gerne, warum er sich getrennt hat und zweitens, warum er sich jetzt doch wieder sicher ist.
 

Benutzer47553 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sehe das genauso. Bitte erzähl uns etwas mehr über die Umstände damals. Hattet ihr Streit, unterschiedliche Ansichten oder sonstige Probleme miteinander? Kannst du eine andere Frau ausschließen?

Ganz ehrlich: niemand macht einfach so Schluss. Da steckt immer etwas dahinter, entweder Unzufriedenheit oder mangelnde Gefühle...

Auch diesmal läuft es aus meiner Sicht wieder in die völlig falsche Richtung: er bemüht sich krampfhaft, dir alles recht zu machen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass so eine Haltung irgendwann zu Frust führt, wenn man seine eigenen Bedürfnisse völlig hinten anstellt. Dazu kommst noch du mit deiner ständigen Unsicherheit, und deinem Auf- und Ab der Gefühle. Nicht gerade eine solide Basis für eine Beziehung. Gut, mag mit an deinem Alter liegen, aber trotzdem...

Ihr müsstet beide versuchen, ihr selbst zu sein, und den Moment genießen. Dazu gehört es auch, viel Zeit miteinander zu verbringen und zu reden. Aber auch sich selbst und dem anderen klarmachen, dass man bezüglich der eigenen Gefühle ehrlich sein und dem anderen sagen muss, wenn diese (doch) nicht ausreichen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren