nach mehr als 6 jahren partnerschaft: seitensprung?

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
chrisdon schrieb:
ist es dann nicht besser, es unauffällig ab und zu zu tun, wenn es sich ergibt, und das bedürfnis da ist? und sich nicht erwischen zu lassen?
Nein! Es ist feige, hinterhältig und sehr sehr verletzend, wenn es doch mal rauskommt. Und frau ist ja schließlich auch nicht blöd...
 
C

Benutzer

Gast
ok, dann die beziehung beenden, obwohl beide ansonsten die glücklichsten menschen wären?

oder die beziehung nicht beenden und ewig sexuell nicht ausgefüllt sein?
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Mal umgekehrt gefragt: Wie würde ER denn reagieren, wenn SIE nebenbei noch einen anderen hätte?

Was das "sexuell nicht ausgefüllt sein" angeht: Vielleicht sollte man erstmal versuchen, IN der Beziehung sexuelle Erfüllung zu finden. Weiß ja nicht, wieviel ihr da schon probiert habt...

Und was das "ab und zu mal unauffällig tun" angeht: Keine gute Idee. Weil sehr, sehr, sehr verletzend, sollte es rauskommen. Und die Wahrscheinlichkeit ist gar nicht so gering, wie gesagt, Frauen sind ja nicht blöd, und (wie mein Uroma immer sagt :tongue:) der Teufel ist ein Eichhörnchen... :link:

Außerdem, ganz nebenbei bemerkt: Ich hoffe, du benutzt wenigstens Kondome bei deinen Seitensprüngen...

Sternschnuppe
 

Benutzer33720 

Verbringt hier viel Zeit
chrisdon schrieb:
ok, dann die beziehung beenden, obwohl beide ansonsten die glücklichsten menschen wären?

oder die beziehung nicht beenden und ewig sexuell nicht ausgefüllt sein?

Wie wäre es denn mit drüber reden? Wenn man soweit ist, dass man sogar die Beziehung beenden will, dann stimmt wohl sowieso etwas nicht. Vor allem gerade wenn man den Status "verlobt" hat, würde ich vor der Hochzeit wohl noch klaren Tisch machen!!!

Ich kann Sunbabe nur recht geben, es wäre hinterhältig, falsch und verletzend mit einer anderen Frau während der Beziehung ins bett zu gehen, damit nutzt du nur das Frauen Vertrauen deiner Freundin aus!
 
C

Benutzer

Gast
erstens: bin noch nie in meinem leben seitengesprungen. konnte mir das früher auch nie vorstellen.

zweitens: wir sind beide (meine liebste sogar noch mehr) sexuell sehr aktiv und sehr aufgeschlossen. gibt wenig, was wir noch nicht gemacht haben. sie würde auch dinge machen, die ich mag und sie nicht so, weil sie verständnis dafür hat.

aber es geht eben um andere sexpartner. oder ganz andere erfahrungen wie swingen.

drittens: immer mit kondom
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Ich denke, wenn man seinen Partner wirklich liebt und den dann mehrmals betrügt, dann hat man ein schlechtes Gewissen und ist eben nicht 100 %ig glücklich. Und auf der anderen Seite, wird die Frau da auch früher oder später Wind von kriegen und merken, dass da was im Busch ist. Sei es, weil Mann sich wegen irgendeiner Ausrede verplappert, er mit der anderen Frau gesehen wird, er nach der anderen frau riecht, sich anders verhält oder was auch immer. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass es dann eine ach so tolle und glückliche Beziehung ist, wenn der Mann rglm. fremdfickt.
Wenn der Partner einem sexuell nicht genügt und man da nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommt, dann ist es meiner Meinung nach nicht der Richtige. Natürlich gibt es in jeder Beziehung mal Unzufriedenheiten, aber wenn die so extrem sind, wie du sie hier darstellst, dann passt es meiner meinung nach nicht. Jedenfalls würde ich nicht mein ganzes Leben lang mit Lügen leben wollen.
 
C

Benutzer

Gast
@petra85

ich werde die beziehung nie beenden. sie ist die frau meines lebens. ich möchte mit ihr kinder haben und mit ihr alt werden.

vielleicht ist der drang, auch einmal in eine andere frau einzudringen, auch deswegen da, weil sie bis jetzt die einzige frau in meinem leben ist.
und ja, wir haben sehr viel sexspass aneinander.
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, dass das Altersgefälle hier schon eine deutliche Rolle spielt. Dazu, die Generation (meine) als unerfahren oder gar unreif hinzustellen würde ich mich nicht versteigen. Aber es gibt bei vielen noch relativ absolute Ideale, die noch nicht durch die Zeit angeknabbert wurden. Da konnte einfach noch keine jahrzehntelange Beziehung stattgefunden haben, nach der es sich nicht mehr so einfach sagen lässt, dass sexuelle Befriedigung dauerhaft in der Beziehung gefunden werden kann.

learning by doing
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Dumuzi schrieb:
IDa konnte einfach noch keine jahrzehntelange Beziehung stattgefunden haben, nach der es sich nicht mehr so einfach sagen lässt, dass sexuelle Befriedigung dauerhaft in der Beziehung gefunden werden kann.
Von einer jahrzehnte Beziehung reden wir hier ja noch nicht mal. Es sind "nur" 6 Jahre. Und soo lange ist das ja nun auch nicht.
 
C

Benutzer

Gast
und übrigens: ich hätte absolut null problem damit, wenn sie ab und zu fremdginge.

eine gut gevögelte frau ist meistens ein sehr ausgeglichener und zufriedener mensch. :smile:

@sunbabe: deine längste beziehung bisher?
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
@ Sunbabe: Gerade darum geht es mir. Ich sehe schon einen Zusammenhang zwischen Alter, Beziehungsdauer und den eigenen Vorstellungen und Grenzbereichen.
 

Benutzer42985 

Verbringt hier viel Zeit
chrisdon schrieb:
und übrigens: ich hätte absolut null problem damit, wenn sie ab und zu fremdginge.

eine gut gevögelte frau ist meistens ein sehr ausgeglichener und zufriedener mensch. :smile:

@sunbabe: deine längste beziehung bisher?


Stellt mich als jung, naiv, verklemmt, altmodisch oder sonstwas hin, aber wenn mein Mann so einen Satz vom Staple ließe.... ich glaub ich würd mich nach nem neuen Partner umschauen. Es mag ja eine liberale Einstellung sein und es ehrt Dich wie toll DU das alles trennen kannst, aber ich empfinde das als extrem verletzend und Du hast ja nach Meinnungen gefragt.

Grüße
Susi
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
chrisdon schrieb:
@sunbabe: deine längste beziehung bisher?
Ich bin jetzt in meiner längsten Beziehung mit 2 Jahren und 7 Monaten. Aber ich kann mir auch ohne Probleme das Doppelte vorstellen. :zwinker: Und ich muss es ja nicht selbst erlebt haben, um zu sagen, dass ich 6 Jahre nicht für die Welt halte.
 
C

Benutzer

Gast
warum würdest du dich trennen? wenn ihr euch doch liebt?

wäre es nicht viel schlimmer, wenn er sich in eine andere verlieben würde?

dagegen ist doch ein sexuelles abenteuer ohne liebe viel weniger bedeutend?

@sunbabe:

gibt ziemlich viel (nicht alles), was man erlebt haben muss, um es beurteilen zu können.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
chrisdon schrieb:
gibt ziemlich viel (nicht alles), was man erlebt haben muss, um es beurteilen zu können.
Ändert nichts an meiner Ansicht.
Du bist verlobt, willst mit deiner Freundin dein zukünftiges Leben teilen. 6 Jahre sind da nunmal keine große Zeitspanne, wenn man das in dieser Relation sieht.
 

Benutzer22582 

Verbringt hier viel Zeit
Aus deinen Aussagen schließe ich, dass du mit 34 das 1. Mal Sex hattest,oder?
 
C

Benutzer

Gast
seufz,
das leben ist so viel einfacher, wenn man bestimmte dinge einfach für immer völlig ausschliessen kann...
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Letztendlich gibt es doch nur zwei Möglichkeiten:

1) Es ist ok für deine Freundin/Verlobte, wenn du auch mal Sex mit einer anderen Frau ausprobierst und ab und zu was Neues willst - schön, dann habt ihr kein Problem.

2) Es ist NICHT ok für deine Freundin/Verlobte. Tja, und dann wirst du da auch nicht viel "schönreden" können. Da gibt es kein: "Aber so schlimm ist das doch gar nicht, es hat doch nichts mit Gefühlen zu tun". Wenn es für SIE nicht in Ordnung ist, dann gibt's da auch keine "Rechtfertigung" dafür. Entweder, oder - man kann eben manchmal nicht alles gleichzeitig haben im Leben...

Und ganz ehrlich - 6 Jahre sind jetzt nicht soooo wahnsinnig lang. Ok, meine längste (bisher bis auf die jetzige einzige :zwinker:) Beziehung ging nur 3 Jahre, aber trotzdem. Wir hatten bis zur Trennung richtig guten, abwechslungsreichen Sex - daran lag's nicht, daß ich die Beziehung beendet hab.

ABER: Was ich wiederum nachvollziehen kann, ist, daß du neugierig ist, wie Sex mit einer anderen Frau wäre. Verstehe ich, so ging's mir auch, hätte mir nicht vorstellen können, mein Leben lang nur mit einem Mann geschlafen zu haben. Ich hatte eben das "Glück", daß die Beziehung nach 3 Jahren zu Ende ging, die Neugier nie allzu "drängend" wurde und ich jetzt ja weiß, wie's mit einem anderen ist.

Bloß - bei dir hilft jetzt eben alles Schönreden nichts. Du wirst kaum jemandem plausibel machen können, wieso du schon VOR der Hochzeit mit deiner Verlobten mit irgendwelchen anderen Frauen fremdgehen mußt. Da wird jeder, der das mitbekommt, sich denken: "Na, die sollten sich das mit ihrer Hochzeit aber nochmal gut überlegen...".

Ernsthaft, wenn du jetzt schon, nach "nur" 6 Jahren, den Drang hast, mit anderen Frauen zu schlafen, was denkst du, wie das erst in 10 Jahren wird?

Sternschnuppe
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
chrisdon schrieb:
ich find diese aussagen a la "meine eltern sind 40 jahre verheiratet und waren sich immer treu" etwas naiv....



Kann mich da wieder nur Sunbabe anschließen, ich weiß auch, wovon ich da rede, habe mit meiner Mutter mal über so etwas geredet. Und es soll ja tatsächlich noch Ehen geben, in denen alles paletti ist. :blablabla







chrisdon schrieb:
kann es sein, dass bei diesem thema eher die jüngeren unerfahrenen einen so wahsinnig absoluten standpunkt einnehmen?


Mag sein, dass sich hier mehr Jüngere dazu melden, aber uns dann als unerfahren zu bezeichnen, finde ich ein wenig unfair. Meiner Meinung nach hat das Ganze nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit Lebenseinstellung und persönlichen Vorstellungen einer Beziehung. Und diese hat man auch schon in jüngeren Jahren.
Meine Beziehung dauert jetzt schon 3 1/2 Jahre, klappt prima, weil wir beide da die gleichen Vorstellungen haben, was das Fremdgehen betrifft. Was du hier beschreibst, würde für mich und meinen Freund (29, also nicht mehr die ganz junge "unerfahrene" Fraktion) nie in Frage kommen.


chrisdon schrieb:
ist es dann nicht besser, es unauffällig ab und zu zu tun, wenn es sich ergibt, und das bedürfnis da ist? und sich nicht erwischen zu lassen?



Ich kann mich auch hier der Sunbabe in allem anschließen. Sowas hinter dem Rücken des Partners zu tun, ist gemein. Man betrügt seinen Partner dann nicht nur in diesem Moment, sondern belügt ihn auch noch (, was für manche sogar schlimmer ist als betrügen.).



chrisdon schrieb:
ok, dann die beziehung beenden, obwohl beide ansonsten die glücklichsten menschen wären?
oder die beziehung nicht beenden und ewig sexuell nicht ausgefüllt sein?


Wie kann man sexuell nicht ausgefüllt, aber ansonsten die glücklichsten Menschen sein? Meiner Ansicht nach stimmt in der Beziehung schon was nicht mehr, wenn der sexuelle Part leidet und einen frustriert, sprich, wenn man den erfüllten Sex nicht mehr bei der eigenen Partnerin hat, sondern dafür jemand anderen braucht.

chrisdon schrieb:
wäre es nicht viel schlimmer, wenn er sich in eine andere verlieben würde?

dagegen ist doch ein sexuelles abenteuer ohne liebe viel weniger bedeutend?

Natürlich wäre es schlimmer, wenn er sich in eine andere verlieben würde, denn dann wäre die Beziehung auf alle Fälle beendet.
Aber für mich ist ein Seitensprung nicht weniger bdeutend, was die Beziehung ansich angeht. Wenn sowas passieren würde, wäre der partner verletzt, die Beziehung wäre nicht mehr intakt und selbst, wenn sich das Paar nicht deswegen trennt, so wird eine Beziehung nie wieder so sein wie vorher, von daher würde ich Fremdgehen lieber gleich sein lassen, wenn mir die Beziehung sehr am Herzen liegt und ich sie nicht gefährden möchte.
 
C

Benutzer

Gast
ich glaube sogar, dass das immer so sein wird. und je länger desto mehr.

bin aber ebenso überzeugt, dass ich mich nie trennen will weil ich sie immer lieben werde. und auch immer gerne sex haben werde mit ihr.

mein pech ist nur: 1 einziger sexpartner das ganze leben? mir fehlt was...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren