Nach dem Dreier Schuldgefühle

Benutzer110896 

Sorgt für Gesprächsstoff
Eigentlich wollte ich mit meinen Freund (20) einen netten Fernsehabend machen als überraschend noch meine Freundin vorbeikam.

Alles auch nicht so schlimm, hatten halt zu dritt geschaut, als die Uhr aber immer später wurde, Mitternacht schon längst vorbei , haben wir gehofft, dass meine Freundin sich so langsam verabschieden würde, tat sie aber nicht. Schließlich hat mein Freund mich abgeknutscht und hat mich halt auch leicht befummelt, aber meine Freundin ging einfach nicht.

Irgendwann hat halt mein Freund schon genervt gefragt ob sie mitmachen wolle. Als sie ja sagte, war ich wie gelähmt.

Sie zog sich aus und dann ist es halt passiert.

Jetzt fühl ich mich aber von meinen Freund betrogen, weil er ne andere gevögelt hat, selbst habe ich sie nicht angefasst.

Ichweis einfach nicht wie ich mich verhalten soll, was meint ihr denn ?
 

Benutzer103505 

Öfters im Forum
Das nächste Mal einfach "Nein!" sagen.

Außerdem würde ich mit ihm darüber reden. :zwinker:
 

Benutzer41990  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Rede auf jeden Fall ausführlich mit deinem Freund darüber und schildere ihm deine Gefühlslage.
Du hättest doch auch Ablehnen können, oder wolltest du ihm nicht "den Spaß verderben"?

Je nach dem wie gut du mit deiner Freundin befreundet bist, solltest du vielleicht auch noch den Kontakt zu ihr suchen um die Situation zu klären.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Ähm...klingt ja schon irgendwie seltsam. Und dein Freund kam nie auf die Idee rictig zu stellen, dass das mit dem Mitmachen nur ein Witz war...? Man schläft doch nicht einfach so mit jemandem.
Was sagt denn dein Freund dazu, habt ihr drüber geredet?
 

Benutzer110896 

Sorgt für Gesprächsstoff
hatte noch keine Kraft mit ihm darüber zu reden. Wollte es auch irgendwie nicht glauben was ich da sah, fühlte sich an als wenn es ein böser Traum wäre.
 

Benutzer41990  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Und warum hast du dann nicht eingegriffen und gesagt, dass dir das zu viel ist? Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden...Die beiden sind wahrscheinlich davon ausgegangen, dass das für dich okay sei, weshalb es jetzt etwas komisch klingt, wenn du das als "bösen Traum" schilderst, denn du hättest das ja jederzeit beenden können :hmm:
 

Benutzer110896 

Sorgt für Gesprächsstoff
weil ich nicht konnte, war wie unter Schock oder so.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ich fasse zusammen:
Du hast nicht mitgemacht, er hat einfach deine Freundin begattet.
Du hast davor kein Einverständnis gegeben.
Das war kein Dreier, Dein Freund hat Dich in Deiner Anwesenheit mit Deiner Freundin betrogen.

Was denkst Du werde ich Dir raten was Du tun sollst?
 
M

Benutzer

Gast
Du bist 19 und warst in der Lage stopp zu sagen. Das, was da lief, würde ich nichtmal als Dreier betiteln, sondern als Ausnutzen.

Was du jetzt tun kannst? Drüber reden und zwar mit beiden.
 

Benutzer110896 

Sorgt für Gesprächsstoff
mich hat mein Freund aber auch gevögelt, also aus der Sicht meines Freundes war es wohl ein Dreier.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Dein Freund hat sich wie ein unsensibles A**** verhalten, du wie eine unmündige Hülle und deine Freundin ist mir ein Rätsel. Aus welchem Grund man mitten in der Nacht einfach mal so auf die Idee kommt, mit dem Pärchen neben sich einen Dreier einzugehen, ist mir nicht wirklich zu erschließen. Aber gut. Es klingt fast, als ob deine Freundin und dein Freund sich vorher schon mal darüber unterhalten hätten. Irgendwas ist jedenfalls nciht ganz rein an dieser Story.
 
S

Benutzer

Gast
Hm? Ist das hier tatsächlich passiert?

Ich stell mir das gerade mal so vor... warum hast du nicht "Nein" gesagt?

Schock hin oder her, aber spätestens, als er sie befummelt hat und du merktest, dass er sie ficken will, hätteste reagieren müssen.

Klar, ich wäre wahrscheinlich auch schockiert, wenn meine Freundin sich auf einmal auszieht, nachdem mein Freund scherzhaft meint, sie solle halt mitmachen. Aber spätestens, wenn beide zur Sache kommen, würde ich die Sache beenden.

Du kannst doch nicht so lange unter Schock gestanden haben, bis die beiden da fertig waren. Das dauert ja auch einige Zeit bis so ein Akt beendet ist.

Puh, wenn das also wirklich passiert ist, schnapp dir deinen Freund und rede mit ihm Klartext.

Aber ehrlich gesagt (und ich sag sowas echt selten), mein Freund wäre - wenn er sowas machen würde - die längste Zeit mein Freund gewesen. Das ist Betrug. Auch wenn du dabei warst. Ihr habt nie darüber gesprochen, ob ein Dreier in Frage kommt?

Er hat also ohne Absprache mit einer anderen geschlafen. Das ist Untreue! Und Untreue hätte bei mir in einer monogamen Beziehung die Konsequenz der Trennung. Erst recht wie es bei euch abgelaufen ist. Dein Freund ist rücksichtslos und ziemlich schwanzgesteuert.
 

Benutzer101124 

Benutzer gesperrt
Dein Freund fand es wahrscheinlich toll. Wenn du damit klar kommst, ist das vielleicht gut für die Beziehung. :zwinker:
 

Benutzer41990  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Wieso war ihr Freund jetzt ein unsensibles Arschloch? :hmm: Sorry, aber das finde ich jetzt etwas zu hart, da der genaue Ablauf nicht bekannt ist. Somit ist auch unklar, ob er hätte merken können oder müssen, dass da etwas nicht stimmt, denn sie ist ja offenbar nicht in Tränen ausgebrochen. Gerade wenn man schon etwas lusterfüllt ist, achtet man auch vielleicht nicht ganz so genau auf kleinste Anzeichen von Unwohlsein.
Aus diesem Grund sollte der Partner das dann auch während des Geschehens äußern, ansonsten fühlt man sich hinterher etwas vor den Kopf gestoßen.

Dass er sich bei der Sache nicht ideal verhalten hat und auch einen Fehler gemacht hat / haben könnte, will ich gar nicht abstreiten, aber "unsensibles Arschloch" ist bei dieser Informationslage doch etwas heftig meiner Meinung nach.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Dein Freund fand es wahrscheinlich toll. Wenn du damit klar kommst, ist das vielleicht gut für die Beziehung. :zwinker:
:confused: willst du damit etwas bestimmtes sagen?

Ich denke kaum, dass es sinnvoll ist, sich vom Freund derartig betrügen zu lassen (ich sehe das nämlich nicht als Sex im Einvernehmen) und auch noch ein schleches Gewissen zu haben...
 
S

Benutzer

Gast
Wieso war ihr Freund jetzt ein unsensibles Arschloch? :hmm: Sorry, aber das finde ich jetzt etwas zu hart, da der genaue Ablauf nicht bekannt ist. Somit ist auch unklar, ob er hätte merken können oder müssen, dass da etwas nicht stimmt, denn sie ist ja offenbar nicht in Tränen ausgebrochen. Gerade wenn man schon etwas lusterfüllt ist, achtet man auch vielleicht nicht ganz so genau auf kleinste Anzeichen von Unwohlsein.
Aus diesem Grund sollte der Partner das dann auch während des Geschehens äußern, ansonsten fühlt man sich hinterher etwas vor den Kopf gestoßen.

Aber ihr Freund wird ja wohl wissen, ob Sex mit ner anderen ok ist oder nicht. Wenn die beiden zB ne offene Beziehung führen, ist das nochmal was anderes. Aber davon war hier nie die Rede.

Wenn er das Mädel auf der Disco-Toilette gefickt hätte, wäre von seiner Freundin auch keine Reaktion gekommen, weil sie nicht da gewesen wäre. Wo ist also der Unterschied? Hier war sie anwesend und ja, sie hätte auch reagieren müssen. Aber nur, weil sie nix gesagt hat, ist das für ihn die Erlaubnis mit einer anderen rumzumachen? :ratlos:
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Ich finde sowohl das Verhalten deines Freundes wie deiner Freundin sehr unsensibel. Grundsätzlich stellt sich die Sache aber so dar, als ob ein Kommunikationsproblem zwischen euch dreien herrscht und dein Freund und wohl auch deine Freundin dies zu ihren Gunsten ausgenutzt haben.

Habt ihr bereits Erfahrung mit einem Dreier gemacht oder zumindest schon über eure Einstellung diesbezüglich gesprochen? Wenn nein, dann hättet ihr beide unbedingt mal darüber sprechen sollen, ehe dein Freund einfach ungefragt deine Freundin in eurem Beisein zum Sex einlädt.

Hast du dich mal mit deiner Freundin darüber unterhalten wie du zum Thema Gruppensex oder Partnertausch stehst? Wenn nein, dann hätte sie dich zumindest mal fragen können, ob es für dich in Ordnung wäre, bevor sie bei euch beiden mitmischt, bzw. hätte sie eigentlich erkennen müssen, dass du nicht gerade begeistert von der Idee wirkst, auch wenn du in diesem Moment sprachlos warst und nicht imstande warst etwas zu entgegnen. Dasselbe gilt natürlich auch für deinen Freund.

Offenbar hat er im Gegensatz zu dir keine Schwierigkeiten damit auch innerhalb einer Beziehung Sex mit anderen Personen bzw. in Dreierkonstellationen zu haben. Und er hat die Gelegenheit, die sich ihm geboten hat, quasi über deinen Kopf hinweg, beim Schopf gepackt. Und wahrscheinlich war deine Freundin eh scharf auf deinen Freund, ohne dass sie dich vorher davon in Kenntnis gesetzt hat, sonst hätte sie wohl nicht so mir nichts dir nichts mitgemacht.

Ich sehe das auch so, dass er dich vor deinen Augen betrogen hat. Wie du damit umgehst und welche Konsequenzen du aus der Geschichte ziehen willst, das musst letztlich du selbst entscheiden. Um ein klärendes Gespräch mit deinem Freund wirst du wohl nicht herum kommen und es wird sich zeigen, ob es dir gelingt das angeknackste Vertrauen zu ihm wieder aufzubauen, bzw. ob du das überhaupt noch möchtest.
 

Benutzer110724 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich finde das was dein Freund getan hat, war total idiotisch... ich mein du meintest ja, dass er es scherzhaft meinte... und wenn sie dann gegonnen hätte sich auszuziehen hätter er den scherz spätestens auflösen sollen... also aus meiner sicht hat er dich einfach vor deinen augen betrogen... ich mein hättest du nun dein einverständnis gegeben und so, dann währe das ja was ganz anderes... aber das er einfach selbst entscheidet mit dir und deiner freundin sex zu haben ohne dich auch nur zu fragen, selbst wenn es zu anfang noch ein scherz war ist einfach falsch... ich denke mal, dass du es wohl als scherz von ihm aufgefasst hast aber er es warscheinlich schon zu anfang ernst meinte... das er das nicht einfach nur aus spaß gesagt hat sondern es wirklich machen wollte... was er dann auch getan hat... aber ich denke du musst selbst entscheiden ob du ihn nun behalten möchtest und das die ganze zeit in erinnerung behalten willst, dass er das einfach gemacht hat oder ob du ihn in den wind schießt und dir jemanden suchst, der dich schätzt und soetwas nichtmal als spaß sagen würde...
 

Benutzer41990  (30)

Verbringt hier viel Zeit
@SchwarzeFee
Für mich kommt das auf die Situation an. Fangen die beiden an wild herumzumachen und sie sieht apathisch dabei zu ist das natürlich Betrug.
Macht die TS aber mit ihrem Freund herum und ihre Freundin steigt auf die (womöglich im Spaß gestellte) Frage des Freundes ein, der vielleicht selbst zunächst auch überrascht aber nicht abgeneigt ist, halte ich es für unangemessen, ihm eiskalten Betrug vorzuwerfen.

Ich will ihren Freund damit keinesfalls von jeglicher Schuld freisprechen - nur ohne Kenntnis des genauen Ablaufs sollte man vorsichtig mit so harten Urteilen sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren