Nach Ausbildung gleich Kind oder erst mal arbeiten?

Benutzer30670 

Verbringt hier viel Zeit
Mache gerade noch meine Ausbildung und hätten danach gerne ein Kind. Ist es aber besser erst mal mehr Berufserfahrung zu sammeln, und wenn ja, wie lange? Mein Freund arbeitet, wäre es trotzdem unklug das Kind gleich im Anschluß an die Ausbildung zu planen? Bin dann 26 und allzulange will ich damit auch nicht warten. Was würdet ihr mir raten? Wie war das bei euch?
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Im Prinzip wäre es schon besser wenn du erstmal ein bisschen erfahrungen sammelst aber wiederrum musst du sowieso wenn du nach dem kind wieder arbeiten willst erstma wieder in den beruf reinkommen....kommt irgendwie aufs gleiche raus oder?
Ich persönlich würde nach der Ausbildung arbeiten und dann einfach nicht mehr verhüten...was kommt das kommt :tongue:
 

Benutzer21649  (39)

Verbringt hier viel Zeit
also ich an eurer stelle würde noch etwas warten denn was kannst du denn später vorweißen wenn du wieder arbeiten gehen möchtes??? die meisten sagen das du keine erfahrung in deinem erlernten job hast und nehmen dich wahrscheinlich nicht!! also ich würde erst noch zwei oder drei jahre beruferfahrung sammeln und dann erst ein kind zeugen!!
 

Benutzer10932 

Sehr bekannt hier
ich würde es besser finden, sich nach der ausbildung erstmal ein wenig zu etablieren, erfahrungen zu sammeln...und ein wenig geld zu verdienen :zwinker:
und dann ein kind bekommen...
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
aber der Wiedereinstieg in den Beruf is ohnehin immer schwierig egal ob man Berufserfahrung hat oder nicht. Es is höchstens nen Tick leichter :zwinker:
 

Benutzer10932 

Sehr bekannt hier
Cats schrieb:
aber der Wiedereinstieg in den Beruf is ohnehin immer schwierig egal ob man Berufserfahrung hat oder nicht. Es is höchstens nen Tick leichter :zwinker:

aber vllt macht es irgendwann genau dieser "tick" aus... :zwinker:
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
sternenfängerin schrieb:
aber vllt macht es irgendwann genau dieser "tick" aus... :zwinker:
Ja das kann sein- muss aber nicht. :zwinker:Daher denke ich das muss man mit dem Freund/Mann durchsprechen was für beide besser wäre. So haben wir das auch getan
 

Benutzer34722 

Verbringt hier viel Zeit
@cats da bin ich nicht deiner meinung,weil je länger zu im betrieb bist,desto mehr chancen hast du ...das sie dich übernehmen und dich da noch arbeiten lassen nach der schwangerschaft und so.meine schwester hat den fehler gemacht ausbildung zu machen und sofort n kind zu bekommen tja...und es will sie halt keiner haben,weil sie ja ein kind hat und um das muss sie sich kümmern etc. also sagen die firmen:"ne gehen sie mal lieber nachhause und kümmern sich um ihr kind"..tja ich finds nicht klug so voran zu gehen..
mfg apfeltasche
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Apfeltasche schrieb:
@cats da bin ich nicht deiner meinung,weil je länger zu im betrieb bist,desto mehr chancen hast du ...das sie dich übernehmen und dich da noch arbeiten lassen nach der schwangerschaft und so.meine schwester hat den fehler gemacht ausbildung zu machen und sofort n kind zu bekommen tja...und es will sie halt keiner haben,weil sie ja ein kind hat und um das muss sie sich kümmern etc. also sagen die firmen:"ne gehen sie mal lieber nachhause und kümmern sich um ihr kind"..tja ich finds nicht klug so voran zu gehen..
mfg apfeltasche
doch dann biste doch meiner meinung da es ja richtig is wenn man erstma erfahrung sammelt. Ich meine nur das es ohnehin schwieriger is in beruf wieder einzusteigen wenn das kind im kindergarten is (oder früher)
Es kommt auch immer auf die Firam an wie kulant sie ist. Bei meinem Schatz in der Firma können die Frauen zb. gleich wieder einsteigen :zwinker:
 

Benutzer30670 

Verbringt hier viel Zeit
Deutschland ist in dem Punkt ja leider ich sag mal ziehmlich "familienfeindlich". Wenn es danach geht ist ja nie der richtige Zeitpunkt für ein Kind, weil man immer Geld einbüßen muß und schlechter da steht was einen Job finden angeht, etc. und das obwohl sich alle beschweren dass die Deutschen immer älter werden und zu wenig Kinder bekommen. Ist ja klar, Kindererziehung müßte vom Staat viel besser unterstützt werden. Da zieht man dann seine Kinder vernünftig groß und ist für sie da, sorgt dafür, dass sie nicht auf der Straße rumhängen, ne gute Ausbildung bekommen und bekommt dafür später als Rente 25 Euro im Monat angerechnet :angryfire Ist doch klar dass da die meisten arbeiten gehen (müssen :grrr: ) und um Kinder zu bekommen eigentlich fast immer der falsche Zeitpunkt ist, bzw. man danach in vielerlei Dingen benachteiligt da steht. Da sollte sich echt mal was ändern!!!
 

Benutzer24178  (37)

Verbringt hier viel Zeit
ich werd will mein kind direkt nach dem studium bekommen...mach mir aber dieselben gedanken wie du lari...was ist wenn mich dann keiner mehr will weil ich keine erfahrung hab? anderes seits gibt es studie die sind um die 30 und werden dann erst mit dem studium fertig...ich gkaub den richtigen zeitpunkt gibt es nich...wenn du ein kind möchtest dann bekomm es...nur mut

gruß schaky
 

Benutzer10438  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke man sollte erst ma bisschen arbeiten nach der Ausbildung.
 

Benutzer8035  (39)

Verbringt hier viel Zeit
wenn man denn dann nach der ausbildung arbiet bekommt ich hab mir das auch imer so gedacht und nun such ch schon seit langer ziet und find keinen job .. also keine Berufserfahrung ich mach jetzt mein abi nach und wenn ich dann in 2 Jahren fertig bin möchte ich auch ein kind und ich will dann auch nicht erst anfanhen berufserfahrung zu sammeln ( werweiss vielleicht bekommich ja in der zeit nen job aber wenn nciht ) dann möchte ich nciht noch länger warten weil ich das auch sonst für mch persönlich zu alt finde irgendwie bleibt die ziet ja nicht stehen und wenn ich mit abi fertig bin bin ich 25 und werweiss wie lange es dauert bis ich schwanger werde etc ..
 

Benutzer34971  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ohje. Das kannst eigentlich nur du selbst wissen was besser ist.
Wenn dir dein Beruf gefällt und du nach der Ausbildung übernommen wirst, würde ich auch einfach mit der Verhütung aufhören.

Ich durfte, nach Beendigung meiner Ausbildung, den Spruch hören:"Ja... wenn sie jetzt schwanger wären wäre es was anderes... so können wir leider den Vertrag nicht nochmal verlängern... die anderen müssen sozial unterstützt werden..."
So etwas hätte also als Argument gegenüber der Personalchefin getaugt mich weiter zu beschäftigen... ohne Worte.
Man kann also gar nicht genau sagen was jetzt klüger ist. Warten oder gleich bekommen.

Ich für mich, habe, eben weil "nie der richtige Zeitpunkt" für ein Kind ist, beschlossen, keine Kinder zu bekommen.
 

Benutzer10282 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn Du ein Kind direkt nach der Ausbildung willst, hast Du beim späteren Wiedereinstieg wirklich das Problem, nie im Beruf gearbeitet zu haben - und veraltete Kenntnisse hast Du so oder so nach der Elternzeit. Ich rate Dir auf jeden Fall, die ganze Elternzeit über wenigstens einen 400 EUR-Job zu haben, so hast Du große Vorteile gegenüber vielen anderen Frauen!
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Kathi1980 schrieb:
Wenn Du ein Kind direkt nach der Ausbildung willst, hast Du beim späteren Wiedereinstieg wirklich das Problem, nie im Beruf gearbeitet zu haben - und veraltete Kenntnisse hast Du so oder so nach der Elternzeit. Ich rate Dir auf jeden Fall, die ganze Elternzeit über wenigstens einen 400 EUR-Job zu haben, so hast Du große Vorteile gegenüber vielen anderen Frauen!
Die ganze elterzeit? wie stellst du dir das vor? das geht doch gar nicht, höchsten s wenn das kind im KIGA is
 

Benutzer8035  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Das denke ich aber auch ich finde es nciht gut wenn man ein klinekind von ein paar monaten von einem zum anderen schiebt .. also schon ind die Kinderttagesstätte gibt oder so davon halte ich nichts .. ich dnek man sollte erst einmal für sein kidn da sein und mit drei ist es immer noch früh genung in den Kindergarten zu kommen .
Meinem Kind würde ich das zumindest nicht zumuten wollen .. ich möchte erst mal nur mama sein und für das kind da sein .. ok was anderes ist es wenn man arbieten ghet während der mnn dann zu hause ist abends oder so doch dann leidet das familienleben noch mehr also so schon weil es ja eine neue situation ist mit kind und wenn man sich dann gar nciht mehr sieht ist das auch ncihtgeradet föderlich ...
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Genau so sehe ich das auch. Bzw. wir sehen das so :zwinker:

Ich möchte bis zur KIGA Zeit aufjedenfall zuhause bleiben und dann auf 400 euro erstmal arbeiten
 
C

Benutzer

Gast
Also, wenn ich mich nach der Ausbildung für ein Kind bereit fühlen würde und mein Partner auch würde ich nicht weiter warten. :tongue:
Allerdings arbeite ich im öffentlichen Dienst, sodass mein Arbeitsplatz gesichert bleibt, was ja nicht in allen Branchen der Fall ist. Dann ist es vielleicht besser, wenn man Erfahrungen vorweisen kann. Am besten ist man schließt die Ausbildung ab und sucht sich dann ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, dann kann man auch bei Schwangerschaft und Erziehungsjahr nicht entlassen werden. :zwinker:
Man muss nur vorher niemandem auf die Nase binden, dass man ein Kind plant. Die Frage danach wäre ohnehin rechtswidrig und dürfte mit einer Lüge bantwortet werden. :link:
 
G

Benutzer

Gast
ein kind ist auf dem arbeitsmark ein riesiges handycap (hängt auch von der branche ab) - meine erfahrung. da heißen dann nicht mal bessere qualifikationen, dass man genommen wird. viele hier sehen das ein wenig zu optimistisch, denke ich. vor allem, weil berufserfahrung genauso wichtig ist wie die ausbildung. nur mit studium bist du nichts!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren