Nach 3 Monaten getrennt, und jetzt?

Benutzer151248  (39)

Ist noch neu hier
Hallo,
wir waren 3 Monate ein paar und jetzt kam die Trennung von seiner Seite aus! Kennt das jem und wie seit ihr damit umgegangen?
 

Benutzer150964 

Öfter im Forum
Ich kenne das nur von meiner Seite. Aber siehs positiv, nach 3 Monaten tut es nicht so weh wie nach 3 Jahren.
Einfach weitermachen.
 

Benutzer151248  (39)

Ist noch neu hier
Es Waren sehr intensive 3 Monate, und es tut sehr weh! Warum kämpft man nicht mehr um eine Beziehung die sehr vielversprechend begonnen hat? Klar ändern sich Dinge mit der Zeit....
 

Benutzer150964 

Öfter im Forum
Die Menschen sind faul geworden... das liegt an unserer Luxusgesellschaft. Nimm es dir nicht zu sehr zu Herzen.
Zurückweisung ist immer schwer aber steiger dich nicht rein.
Lenk dich ab, umgib dich mit Freunden. Tu Dinge, die dir gut tun!
 

Benutzer151248  (39)

Ist noch neu hier
Ja ich weiss und das mach ich ja auch... Muss wie gesagt nur ständig daran denken...
 

Benutzer145500  (28)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Sagmal ist das deine erste Beziehung, dass du fragst was man machen muss wenn Schluss ist?


Du hast 2 Optionen:

A:Renn ihm hinterher. B.Lass es bleiben und such dir nen neuen.
 

Benutzer151248  (39)

Ist noch neu hier
Danke für die nette Antwort! Ich nehme dann C
 

Benutzer145500  (28)

Meistens hier zu finden
Ich weiß wie scheiße es ist wenn der Partner Schluss macht.
Ich hab bei meiner letzten Freundin nen Brief im Briefkasten gehabt in dem sie Schluss gemacht hat.
Ich meine : WIE ASSI GEHT´S DENN?

Aber was will ich machen? Hinterherrennen? Auf keinen Fall.
Was willst du von uns hören? Ein Tutorial? Den Ultimativen Tipp?
Das gibt es nicht!

Das musst DU entscheiden was du willst.
Das kann dir NIEMAND hier oder anderstwo sagen. Hör auf dein Herz, das sagt dir was du zu tun hast.
Ich habe mit sowas jedoch bisher immer schlechte Erfahrungen gemacht. Ich renne niemand mehr hinterher.
Das kann bei dir aber anderst laufen. Ich werde daher nen Teufel tun und dir sagen was du tun und lassen sollst.
 

Benutzer151248  (39)

Ist noch neu hier
Das tut mir leid für dich, ehrlich! Kann nur nicht verstehen wie tief unsere Gesellschaft gesunken ist! Da hat man jemanden gefunden der eig zu einem passt! Und bei den ersten Hürden, die kommen immer irgendwann, schmeisst man alles hin!
 

Benutzer145500  (28)

Meistens hier zu finden
Damals hat man kaputte Sachen repariert, heute schmeißt man sie lieber weg. Verstehe es auch nicht.
ihr Grund war: Sie hatte keine Zeit in Zukunft blablabla schlechte Ausreden.
Fuck it :smile:
 

Benutzer124167  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, wenn nach 3 Monaten schon so Probleme auftreten, dass er Schluss machen will ist er entweder komisch oder es passt einfach nicht.
Wahrscheinlich hat er einfach gemerkt, dass von seiner Seite aus die Beziehung nicht funktionieren wird auf Dauer.
Und je nach dem wie er Schluss gemacht hat, muss er ja nicht unbedingt deshalb ein Arsch sein.
Wie schon die Dakota-Indianer sagten: "Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab."

Aber da du gerade noch in der "Die Welt ist scheiße"-Phase bist:
Trauer dem Arsch nicht nach, er hat dich nicht verdient. Du findest sicher bald jemanden der dich so liebt wie du bist und mit dem du 1000x so glücklich sein wirst!
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
wenn man nach so kurzer zeit schon merkt, dass man eine Beziehung nicht mehr will, finde ich es nur fair das ganze schnell zu beenden - bevor sich der andere richtig hineinsteigert und dann noch mehr verletzt ist.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum kämpft man nicht mehr um eine Beziehung die sehr vielversprechend begonnen hat? Klar ändern sich Dinge mit der Zeit....
Also nach 3 Monaten würde ich auch nicht "kämpfen", wenn ich merke, dass etwas nicht passt. Auf welcher Basis denn? Im Allgemeinen sind nach dieser Zeit die Schmetterlinge und die rosarote Brille verflogen und man beginnt, sich zu lieben- oder eben auch nicht. Das kann man schließlich auch nicht wirklich steuern.

Und L Lilly232 und Frischaltefolie Frischaltefolie natürlich ist man nach einer Trennung erstmal todunglücklich und auch wütend, das ist ja normal. Trotzdem macht es langfristig gesehen keinen Sinn, die Schuld auf die böse Gesellschaft zu schieben, die "tief gesunken" ist und alles nur noch "wegwirft". Denn das verhindert, dass ihr euch mit den wirklichen Gründen der Trennung auseinandersetzt und auch euer eigenes Verhalten reflektiert- damit es in der nächsten Beziehung besser werden kann.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und warum hat er sich getrennt ?

Die Frage finde ich auch wichtig. Das Beste, was du tun kannst ist, dass du etwas mitnimmst aus der Zeit, die ihr zusammen hattet - und aus der Trennung.
Wie reed reed schon sagte, sollte man reflektieren, warum es zur Trennung gekommen ist. Darüber zu spekulieren, macht keinen Sinn, ein klärendes Gespräch mit deinem Ex kann helfen.

Und ansonsten hilft vielleicht erstmal nur, sich dem Schmerz und der Enttäuschung zu stellen. Natürlich ist es einfach, alles und jeden zu verdammen, eine Wegwerfgesellschaft anzuprangern... oder aber mit sich ins Reine zu kommen und zu sagen: Er muss darum kein schlechter Mensch sein, wenn er fairerweise Schluss gemacht hat, anstatt dich zu belügen und dir eine heile Welt vorzugaukeln. Augenscheinlich hatte er nicht genügend Gefühle für eine gemeinsame Basis. Sieh es einfach mal von seinem Standpunkt aus: Würdest du um eine Beziehung kämpfen, wenn du zu Beginn merkst, dass es nicht richtig passt und du nicht glücklich bist? Nur, um dem anderen nicht weh zu tun?

Sprich dich mal in Ruhe mit ihm aus, falls das noch nicht geschehen ist. Vielleicht nicht heute oder morgen, aber sobald du dich diesem Gespräch gewachsen fühlst.
 

Benutzer144211 

Verbringt hier viel Zeit
Was ist so schlimm daran, Schluss zu machen? Es Waren doch nur 3 Monate. Sie mögen sehr gefühlsintensiv gewesen sein, aber ihr habt keine lange Vergangenheit und ihr habt euch noch kein gemeinsames Leben aufgebaut.

Es ist doch nur fair, Schluss zu machen wenn man merkt, dass aus dem Verliebtsein keine Liebe wurde. Wie soll man an Gefühlen arbeiten wenn sich Tiefe Gefühle nie entwickelt haben? Gefühle kann man nun mal nicht erzwingen. Entweder man liebt oder man liebt nicht. Und selbst wenn man liebt macht das alles noch nicht einfacher, eine tolle gemeinsame Zukunft garantiert Liebe allein nicht. An verschiedenen Erwartungen und verschiedenen Zukunftsvorstellungen kann man auch nur bedingt arbeiten.
Alles auf die böse Wegwerfgesellschaft zu schieben hilft dir nicht. Klar bist du jetzt verletzt, enttäuscht und wütend aber jetzt die Gesellschaft dafür verantwortlich zu machen ist keine Lösung. Damit schiebst du die Problematik von dir weg und überdenkst nicht ernsthaft, was genau falsch lief und welche Fehler es gab. Heißt nicht unbedingt, dass du einen Fehler gemacht hast aber wenn du alles von dir weist entgehen dir vielleicht bei der nächsten Beziehung wieder dieselben Punkte die jetzt zur Trennung geführt haben.
 

Benutzer151248  (39)

Ist noch neu hier
Danke für die vielen antworten, sicher habt ihr recht, 3 Monate sind keine Zeit und ich sollte da nicht so viel drüber nach denken! Beim ersten Kontakt hiess es, die Entfernung die uns verbindet ist zu weit (160km) ! er hat ein Kind aus der Beziehung vor mir, und das war eig immer der Streitpunkt! Er war nur paar Monate single bis er mich kennen gelernt hat... Und die Ex war noch sehr präsent in seinem Leben!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren