Muttersöhnchen...

A

Benutzer

Gast
Wie kann man ein Muttersöhnchen ändern? Kann man ihn überhaupt ändern?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Menschen können sich - wenn überhaupt - nur selbst ändern - wenn sie es denn wollen.

Vergiss es lieber gleich, Deinen Spanier umkrempeln zu wollen.

Hast Du nicht behauptet, Du habest Dich geändert und seist jetzt viel positiver etc. blabla? Was ist daraus geworden? Anscheinend ist es Dir nicht gelungen, Dich selbst zu ändern. Aber jetzt fragst Du, wie Du einen anderen Menschen ändern kannst?!

Ihm ist Familie wichtig - wichtiger, als Du ihm bist. Wieso kehrst Du nicht nach Deutschland zurück, statt ihm hinterherzurennen?
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Thread Nummer? Hat jemand mitgezählt?


Es bleibt die Frage, wie du ein Muttersöhnchen definierst und in welchem Umfeld du dich bewegst. In z.B. südlichen Ländern ist eine starke Bindung zur Familie durchaus üblich.

EDIT:
Lustig finde ich übrigens, dass es im alten Thread darum ging, dass man einen Menschen doch so lieben muss wie er ist. Jetzt möchtest du allerdings deinen "Freund" ändern!?
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Hm-.. in den meisten Fällen dürfte das schwierig sein.

Was aber wichtig ist: er muss selbstständig werden. Also daheim ausziehen und für alles selber verantwortlich sein: kochen, putzen, waschen etc. Und nicht, dass die Freundin dann wieder alles macht und so die Mutter dann gleich ersetzt.

Aber wenn er das selber nicht will, wirst du wenig Chancen haben.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich mal das Zitat von dir rausgesucht aurora:
Er hat aber starke Zweifel, und kann auch einige ihrer Charakterzüge nicht mehr haben (in seinen Augen zieht sie sich zu sexy an, ist zu liberal, zu jung, zweifelt ob sie die Ernsthafthaftigkeit einer Beziehung erkannt hat). Sie hingegen denkt, dass er mich so lieben muss, wie ich bin-mit all den guten und schlechten Seiten.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
man kann einen menschen nicht ändern, er muss das schon selber wollen bzw. sich selbst weiterentwickeln.

dein freund wird sich auch nicht ändern. das hat er ja auch nicht nach euren zahlreichen gesprächen getan. warum sollte er es jetzt tun?
du bleibst ja sowieso bei ihm...
 
D

Benutzer

Gast
Nie versuchen, jemanden Anderen ändern zu wollen.
Egal ob Mutter/Vatersöhnchen oder Mutter/Vatertöchterchen.

(der Vollständigkeit halber wegen dieser Emanzipartiziptionsminderwertigkeitsungleichbererchtigtgefühlsduselei)
 

Benutzer94862 

Sorgt für Gesprächsstoff
Man kann einen Menschen überhaupt nicht ändern, sowas wird immer nur vorübergehend funktionieren, bis man sich nicht mehr verstellen kann.

Und wenn die Mama "immer mit im Bett liegt" wirst du das schon mal gleich überhaupt nicht schaffen, weil die sowieso mehr Einfluss haben wird als du...
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich hab jetzt nicht mehr Deine letzten Threads gelesen, aber mit dieser Frage zeigst Du doch, dass Du noch immer nicht von ihm losgekommen bist, und dass Du ihn jetzt ändern willst. Falls Du ihn als Muttersöhnchen bezeichnest: Lies mal, was Subway dazu geschrieben hat.

Du beabsichtigst, ihn ändern zu wollen - wozu? Glaubst Du ernsthaft, er würde sich für Dich ändern wollen?

Wenn ja, dann träum weiter. Ansonsten kann ich nur zum xten Male sagen: Vergiss ihn und komm nach Deutschland zurück, damit Du wieder ein eigenes Leben hast.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Wenn er selbst kein Muttersöhnchen sein möchte, hat er vielleicht eine Chance, das zu ändern. Aber ich denke nicht, dass er das will. Zudem denke ich, dass du noch immer nicht mit der Mentalität dieser Leute klarkommst. Bei ihnen ist eine engere Bindung an die Familie integraler Bestandteil des Lebensgefühls. Dagegen irgendwie ankämpfen zu wollen finde ich ziemlich sinnlos. Und solange für ihn kein direkter Zwang besteht, wird er sein Verhalten auch nie ändern.

Zudem solltest du dir bewusst machen, dass das Abstreifen schlechter Angewohnheiten oder charakterlicher Mängel wie etwa eine ungesunde Bindung/Abhängigkeit zu einer Person eine der schwierigsten und schmerzhaftesten Sachen ist, die ein Mensch machen kann. Die wenigsten Menschen bringen den Mut auf, diesen Schmerz zu ertragen. Du bringst nicht Mal den Mut auf, dich konsequent von ihm zu trennen, eben weil es für dich auch schmerzhaft ist. Und da willst du ernsthaft von ihm verlangen, dass er sich ändert? :schuettel:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Du magst deinen Spanier als Muttersöhnchen bezeichnen, aber vielleicht hat er nur ein besonders innig-gutes Verhältnis zu seiner Familie, was bei vielen Südländern der Fall ist.
Liegt auch immer ein wenig im Auge des Betrachters und dass du dich ständig zurückgesetzt fühlst, ist ja nichts Neues.

Mutterliebe ist normalerweise die innigste und höchste Form der Liebe, aber es ist durchaus noch ausreichend Platz für die Liebe zwischen Mann und Frau - vorausgesetzt, dass der Mann die richtige Frau gefunden hat, ihm somit die Partnerschaft wichtig ist und er sich gerne abgrenzen und ein eigenständiges Leben führen will.
Das scheinst du ihm aber nicht "wert" zu sein und diese Tatsache solltest du endlich als gegeben ansehen, denn du kannst ihn sicherlich nicht ändern...das muss schon von ihm ausgehen und zwar aus freien Stücken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren