Mutter hilft selber bei Kaiserschnitt

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin eben über diesen Artikel gestolpert in dem beschrieben wird wie eine Mutter ihr Baby bei dem Kaiserschnitt selber "aus dem Bauch holt" (in Deutschland wohl Premiere) und fand das recht interessant - immernoch nicht so natürlich wie eine normale Geburt, aber manchmal gehts halt nicht anders und so ists meinem Empfinden nach irgendwie besser wenn die Mutter auch beteiligt ist.

Gibt auch Videos dazu, mir ists zwar ein wenig peinlich dass ich nun ausgerechnet auf das der Bild verlinke, aber das hatte die beste Qualität von den auf Anhieb gefundenen... :grin:

Wir haben hier ja einige Mütter die per Kaiserschnitt entbunden haben - hättet ihr diese Methode vorgezogen?
 

Benutzer153711 

Benutzer gesperrt
Ich kenne mich mit sowas nicht aus ist ja klar warum, aber wenn es die Mutter selbst kann dann hat sie meinen Respekt Lol. Vielleicht war sie selber Ärztin oder so.
 

Benutzer153711 

Benutzer gesperrt
Kannst du dir selbst bei ner Schwangerschaft auch den Bauch aufschlitzen?
 

Benutzer153711 

Benutzer gesperrt
Dann hab ich's falsch gelesen. Naja egal.
 

Benutzer151238 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fands total interessant. Was ich dabei nur ein klein bisschen gefährlich finde, ist es, das die Arme dafür ja größtenteils frei von Zugängen und Überwachungsgeräten bleiben müssen. Für einen kurzen Moment ist dies sicher machbar, aber so ein Kaiserschnitt ist ja immer noch eine OP. Ich finde es auch komisch, das die Frau in dem Video so sehr wach ist. Erklärt sich mir nicht ganz so. Werde dazu heute mal einen befreundeten Anästhesisten und eine befreundete Chirurgin fragen, was die dazu sagen, ob das so möglich ist mit dem wachen Zustand. Aber sonst sehr süß. Die Mutter-Kind-Bindung, die nach der Geburt so wichtig ist, kann direkt hergestellt werden :smile:
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Also ich würde nicht so gerne meine Eingeweide sehen... :grin:
 

Benutzer151238 

Verbringt hier viel Zeit
Glaub ich dir :grin:. Da wird sicher davor ne Aufklärung gemacht und auch gesagt, das die Frau ihr Inneres sieht :grin:
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Oje... ich wüsste nicht, ob ich das könnte. Also das Runtergucken auf den eigenen, aufgeschnittenen Bauch... brrr... Ich hab mir auch nur den Artikel durchgelesen, nicht das Video angeguckt... :oooh:
 

Benutzer151238 

Verbringt hier viel Zeit
Beim Video sieht man nicht soooo viele Eingeweide :grin:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Naja, sie sieht ja nicht wirklich was - liegt ja flach auf dem Rücken und bekommt das Baby nur angereicht. Also nix mit "das innere sehen" meinem Eindruck nach :grin:

Ich würds, wenn ein Kaiserschnitt nötig wäre, auf jeden Fall so bevorzugen.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Wäre mir zu riskant, den eigenen aufgeschlitzten Bauch zu sehen.
Ich bin nicht besonders dünnhäutig, aber das stelle ich mir schon etwas komisch vor.

Wenn jemand dies aber gerne tun möchte, dann soll sie es versuchen, sofern aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht.
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Keine Eingeweide, ok. Aber allein da irgendwelche "Spreizklemmen" (oder wie die heißen) zu sehen und zu wissen: die halten gerade meinen Bauch auf... arggh :ratlos:
Ich bin eigentlich nicht so zimperlich, habe auch einige Saw-Filme gesehen, aber beim Babybauch da hört's dann auf :confused::grin:
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde es eine schöne Möglichkeit dem eigenen Kind trotz Kaiserschnitt auf diesem Weg auf die Welt zu helfen. Die Mutter schaut doch auch nicht direkt in ihren eigenen Bauch sondern hat eine wirklich eingeschränkte Sicht darauf. Sie hat doch bestimmt eh nur Augen für das Kind und ist auch durch die Medikamente und die Ausschüttung von Hormonen in einem Ausnahmezustand und nimmt ihren Bauch vielleicht gar nicht richtig war.

Ich persönlich finde es eine gute Idee und würde es selbst bestimmt auch in Anspruch nehmen.
Für jeden ist es jedoch bestimmt nichts.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich fands total interessant. Was ich dabei nur ein klein bisschen gefährlich finde, ist es, das die Arme dafür ja größtenteils frei von Zugängen und Überwachungsgeräten bleiben müssen. Für einen kurzen Moment ist dies sicher machbar, aber so ein Kaiserschnitt ist ja immer noch eine OP. Ich finde es auch komisch, das die Frau in dem Video so sehr wach ist. Erklärt sich mir nicht ganz so. Werde dazu heute mal einen befreundeten Anästhesisten und eine befreundete Chirurgin fragen, was die dazu sagen, ob das so möglich ist mit dem wachen Zustand. Aber sonst sehr süß. Die Mutter-Kind-Bindung, die nach der Geburt so wichtig ist, kann direkt hergestellt werden :smile:
Bei einer PDA bist du doch immer völlig wach.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin eigentlich nicht so zimperlich, habe auch einige Saw-Filme gesehen, aber beim Babybauch da hört's dann auf :confused::grin:
Ich bin ziemlich zimperlich und könnte definitiv keine SAW-Filme sehen - aber hiermit hätte ich kein Problem... :grin:
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Ich bin eben über diesen Artikel gestolpert in dem beschrieben wird wie eine Mutter ihr Baby bei dem Kaiserschnitt selber "aus dem Bauch holt" (in Deutschland wohl Premiere) und fand das recht interessant - immernoch nicht so natürlich wie eine normale Geburt, aber manchmal gehts halt nicht anders und so ists meinem Empfinden nach irgendwie besser wenn die Mutter auch beteiligt ist.

Gibt auch Videos dazu, mir ists zwar ein wenig peinlich dass ich nun ausgerechnet auf das der Bild verlinke, aber das hatte die beste Qualität von den auf Anhieb gefundenen... :grin:

Wir haben hier ja einige Mütter die per Kaiserschnitt entbunden haben - hättet ihr diese Methode vorgezogen?
Ist das so grossartig unterschiedlich zur bisher ueblichen Methode? Insofern die Mutter keine Vollnarkose hat, ist sie ja ohnehin dabei. Hier wird nun im letzten Moment das gruene Tuch entfernt und sie nimmt das Kind gleich in die Haende. Fuer mich ist das ein stinknormaler Kaiserschnitt unter PDA mit minimaler Beteilgung der Mutter. Sie muss sich weder selbst aufschneiden, noch beaeugt sie OP auf einem Bildschirm oder muss in ihrer Gebaermutter herumgrapschen. SIe ergreift nur ohne Verzoegerung das Kind.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Also ne, mir ist das zu eklig. Ich kann kein Blut sehen, da muss ich mir nicht selbst das Baby aus meinem eigenen Körper aus einer riesigen Wunde ziehen :what:
Meinst du bei einer spontanen Geburt müsstest du kein Blut sehen?:grin:
Da wird auch geschnitten, aber ohne jegliche Narkose und was du nicht siehst hörst du:zwinker:, daher nix was eine Frau bei einer Geburt erschüttern würde.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren