Mutermale / Leberflecken entfernen? Habt ihr Erfahrungen?

Benutzer148756  (32)

Benutzer gesperrt
Hallo!

ich habe an der Stirn / Schläfe ein Mutermal, welches ich gerne wegmachen würde. Habt ih rmit sowas Erfahrungen? Ist sowas aufwändig? Gibt das Narben und wenn ja wie auffällig sind diese?

Und gibt es einen unterschied zwischen "großen" Mutermalen und so kleinen die nur wie größere Sommersprossen aussehen (also nur flach, nicht "3D")?

Danke!
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Geh am besten zum Facharzt, das werden wir hier nicht klären können.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Lass dich mal von einem richtigen Facharzt behandeln. Der Hautarzt sollte das machen.

Mein Freund hat sich vor 1,5 Jahren drei Leberflecken entfernen lassen. Die Kosten hat er, glaube ich, komplett selbst getragen, ist ja eine kosmetische Sache.
Obwohl das steril un kompetent lief, sieht man heute noch das dort etwas passiert ist. Eine kleine helle Narbe (nicht wulstig) ist an allen drei Stellen zu sehen. Ob das immer so ist, wieß ich nicht. Die Haut von meinem Freund ist insgesamt wirklich sehr "nachtragend". Bis kleine Narben bei ihm verblassen dauert es Jahre.
Bei einer Freundin wurde mal ein Fleck im Gesicht entfernt. Da ist mir später nichts in dieser Art aufgefallen.
 
B

Benutzer

Gast
Mein Hausarzt hat bei mir zwei hervorstehende Muttermale entdeckt, die mutieren könnten. Er hat sie mir noch in der gleichen Sitzung mit einem Skalpell entfernt und die Wunde zugenäht (beide waren ca. 7mm im Durchmesser) - nach einer lokalen Betäubung natürlich. Man sieht die Narbe eigentlich nur, wenn man weiss, wo sie war, es gibt keine Wulst, aber es ist minim dunkler dort. Das war aber auch nicht am Gesicht, da dürfte es schon auffälliger sein, evtl. lässt es sich aber mit einer bleichenden Creme wiederhinbiegen?

Das war jetzt meine Erfahrung dazu, damit du etwas Vergleiche hast. Geh aber am besten zu einem Hautarzt und frag da nach, er wird Erfahrung damit haben!
 
B

Benutzer

Gast
@GreenEyedSoul : Gar nicht! Durch die lokale Betäubung spürte ich nichts und als diese verging spürte ich es nur, wenn ich drauf gedrückt habe (ähnlich wie eine Schürfung). Ein Kollege von mir hat sich ein ca. 5mm dickes Muttermal abgekratzt, als seine Haut im Winter trocken wurde. Hat geblutet wie Sau, tat ihm aber gar nicht weh :ratlos:
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Habe mir auch 2 weglasern lassen... unterm Strich musste ich noch 2 mal wieder kommen, da es nicht ganz verschwunden war.
Bei mir war es aber nur eine kosmetische Sache.
Also unterm Strich: War es bei mir für die Katz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
ich habe mir dieses jahr auch ein muttermal entfernen lassen, welches laut ärzten verdächtig war (war aber zum glück doch nicht gefährlich, aber um das festzustellen musste es eben entfernt werden).
vom eingriff selber merkt man gar nichts und dauert vielleicht 5 minuten. die stelle wird per spritze betäubt (stich tut nicht weh) und danach ist da wirklich alles taub.
allerdings hab ich dort nun eine recht unschöne narbe (mmn). man sieht die schon deutlich, weil die haut eben anders gefärbt ist. der eingriff ist nun schon ein gutes halbes jahr her und die optik wird nicht besser :/ ist jetzt für mich nicht sooo tragisch, weil es an einer stelle ist, die, außer meinem partner, niemand zu sehen kriegt, aber würde die woanders sitzen, fände ich das schon ziemlich...unschön.
daher würde ich mir gut überlegen, welches das geringere übel ist...also narbe oder muttermal (im übrigen sieht man die narbe bei allen leuten, die ich kenne, die so einen eingriff haben vornehmen lassen).
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe mir schon ein paar Muttermale entfernen lassen. Zwei am Dekolleté (kleine Narben sind geblieben) und auch schon am Rücken. Und auch da sind Narben geblieben. Ich neige aber auch ziemlich zur Narbenbildung.
Wobei wohl bei jedem Narben bleiben, wenn man das hier so liest?
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Lass das am besten von einem Arzt checken - der kann dir dann auch sagen, was die geeingete Methode ist, wie die Narbenbildung sein wird usw.
Das lege ich dir auch deshalb so ans Herz, weil ich nämlich seit Jahren meinte, ein Muttermal zu haben, welches gar keins war :grin: (Im Endeffekt lässt sich das Ding sich ganz unproblematisch mit einer Art Thermolaser entfernen und man soll danach auch nichts mehr sehen davon)
Ein einziges Muttermal hab ich mir mal wegschneiden lassen, weil es plötzlich "angeschwollen" war. War recht unangenehm aber ich bin froh, es los zu haben.
Ein zweites müsste eigentlich noch weg, aber es ist an sich unauffällig und ich lasse es vorerst da wo es ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren