Muss mich mal ausheulen

Benutzer127547 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Leute...
Also kurz zur info Ich bin 2 1/2 jahre jetzt mit meinem Freund zusammen & wir haben ein gemeinsames Kind. Nunja mein Problem hat schon letztes Jahr angefangen... Mein Freund war letztes Jahr im juni auf einen Geburtstag (ich war Zuhause hochschwanger) er kam spät abends wieder und war stockbesoffen!! Nagut ich dachte mir eigentlich er geht sofort schlafen war aber nicht so nach ner zeit ist er voll ausgerastet er meinte zu mir das ich scheiße wäre das ich doch am besten sterben sollte & er hat mich sogar mit einen Messer bedroht! Darauf hin bin ich so schnell wie möglich abgehauen ich hatte totale Panik.. Bin dann bei einer Freundin untergekommen.. Am nächsten Tag hat er sich entschuldigt und ja klingt bescheuert aber ich hab ihn verziehen weil ich in den Glauben war das es einmalig war... naja lag ich auch falsch ein paar Monate später wieder der selbe Vorfall danach bin ich für ein Monat bei meinen Eltern untergekommen (sie wussten davon nichts) naja er hat sich ins Zeug gelegt um mich wieder zubekommen hat er auch geschafft -.- (kleine info am rande) er hat auch aufgehört zutrinken was ich echt klasse finde aber er hat seitdem keine Geduld mehr er schmeißt die Sachen rum unD schreit rum wenn es nicht so klappt wie er will & das ist erst so seitdem er keinen Alkohol mehr anpackt... Aber auch mit unseren baby er liebt ihn aber iwie will er ihn immer abschieben (zu seinen eltern oder meinen) und das geht garnicht deshalb pack ich den kurzen ein und gehe iwo hin es ist ja auch mein Kind! & dafür das er ja unbedingt ein Kind wollte was er jetzt auch hat kümmert er sich kaum drum.. Er geht 3 Tage die Woche arbeiten nur Nachtschichten & da wo er frei hat will er den kleinen immer abschieben ... langsam fange ich an diesen Mann zuhassen ... Dazu kommt wir streiten uns jeden tag es sind nur Kleinigkeiten weshalb es immer so eskaliert... Ich weiß nicht... Für mich ist das einfach keine schöne Beziehung mehr keine liebe... & nur weil wir ein Kind zusammen haben will und kann ich auch nicht mehr mit ihm zusammen sein ... Klar es ist scheiße weil wir eben ein Kind zusammen haben... Aber diese Beziehung reist an meinen nerven ... So ich musste mich jetzt mal iwo ausheulen danke fürs "lesen"
 
G

Benutzer

Gast
Schreibe dir ruhig alles von der Seele.

Das hört sich wirklich nicht harmonisch und gesund an bei Euch.

Normal sagt man ja, arbeitet an Euch - aber Chancen hatte er schon genug sich zu bessern.
Du sprichst von "Hass" und das ist ein sehr starkes Wort. Für mich aber nachvollziehbar nach den Schilderungen.

Es ist für dich und das Kind besser, wenn ihr Euch trennt und du nicht noch einmal schwach wirst. Es gibt viele tolle Männer und Ersatzpapis da draussen.
Außerdem ist Single sein, auch gar nicht so verkehrt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Bitte such Dir jemanden, der Dir und vor allem Deinem Kind ein stabiles soziales Umfeld bieten kann. Dein Partner scheint mir dafür gänzlich ungeeignet.

Du hast ihm allerdings schon zweimal verziehen, obwohl Dein Leben in Gefahr (!!!!) war. Vermutlich hängst Du also sehr an ihm. Wie wäre es, wenn Du mit jemandem vom Fach sprichst, der Dir helfen kann, Dich zu lösen?
 

Benutzer138994  (40)

Meistens hier zu finden
Wie alt seid ihr denn überhaupt?
Klinkt so, als wäre er nicht annähernd erwachsen genug.
 

Benutzer127547 

Verbringt hier viel Zeit
Ja das tat mir auch gut all meinen Frust mal loszulassen :/
Es ist wirklich nicht mehr schön ... es belastet mich auch total...

Ich bin 22 & er 27
[doublepost=1465571556,1465571472][/doublepost]Ich muss von ihn weg aber das fällt mir ziemlich schwer
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich muss von ihn weg aber das fällt mir ziemlich schwer
vielleicht wäre vorerst ein frauenhaus eine möglichkeit? da wirst du auch entsprechend von ihm abgeschirmt, so dass du und dein kind erstmal ruhe habt und euch neu orientieren könnt. hilfe bekommst du dort obendrein.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Männer die Frauen körperlich bedrohen oder gar schlagen sind schon Scheisse. Aber die eigene Frau mit dem Messer bedrohen? Das ist wirklich nur Krank! Von diesem Mann solltest du sofort weggehen. Wenn er auch noch zu einem Kulturkreis gehört wo so was üblich ist dann solltest du auch auf seine Familie achten, die möglicherweise seine "Ehre" verteidigt. Lass dich auch diesbezüglich beraten.
Und nochmal, nehme es nicht leicht wenn dich dein Mann mit einer tödlichen Waffe bedroht. Das ist nicht die "einfache" häusliche Gewalt mit blauen Flecken, es geht dabei um das Leben deines Kindes und um dein Leben!
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
auch mMn solltest du dich so schnell wie möglich trennen - dir selbst und dem kind zuliebe!
 

Benutzer127547 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit der Unterbringung wäre kein Problem könnte direkt zu meinen Eltern...
Aber selbst meine Mutter meinte damals schon zu mir wenn irgendwas sein sollte ich kann immer zurück nach Hause (sie meinte schon von Anfang an das sie in meinem freund nichts gutes sieht) also er war ihr schon immer unsympathisch...

Ihr habt auch alle recht keine Frage.

Aber noch eine Frage.. Er könnte mir mein Kind nicht soeinfach wegnehmen oder?
Weil seine ganze Familie ist so falsch und ich trau denen einfach alles zu
 
L

Benutzer

Gast
Was meinst Du mit wegnehmen? Legal oder illegal?
Meiner Ansicht nach solltest Du vorgestern mit Deinem Kind zu Deinen Eltern und nehme sofort rechtliche Beratung in Anspruch. Das muss nicht immer gleich ein Anwalt sein (kann aber), es gibt Beratungsstellen, auch der Kinderschutzbund weiß eine Menge und steht bei Trennungen mit Kind zur Verfügung (auch für betreuten Umgang), manchmal können Rechtspfleger bei Gericht schon viel sagen (kostenlos), und und und.
Bitte mache Dir genaue Notizen (Du glaubst gar nicht, was man im Stress alles vergessen kann), wie genau welcher Vorfall ablief etc. und spreche Freunde/Familie an, wer einmal wann was mitbekommen hat und bereite sie darauf vor, dass Du ihre Aussage dazu vielleicht benötigen wirst.
 

Benutzer161466  (48)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es will mir um´s verrecken nicht in den Schädel wie sich ein Mensch 1-2 mal von jemanden bedrohen läßt, sogar mit vorgehaltenem Messer, um ihm dann zu vergeben, wenn er wieder angekrochen kommt.

Sry ich kapiere es nicht, und es soll mir keiner mit Liebe oder so einem Schwachsinn kommen. DAS ist definiv keine Lieb, jemanden so zu bedrohen.
 

Benutzer56180 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Es will mir um´s verrecken nicht in den Schädel wie sich ein Mensch 1-2 mal von jemanden bedrohen läßt, sogar mit vorgehaltenem Messer, um ihm dann zu vergeben, wenn er wieder angekrochen kommt.
Das scheint wohl ein belegbares angeborenes Verhalten zu sein. Da gibt's eine Studie mit Affenbabies, die gezeigt hat, dass (emotionale) Misshandlung durch die "Mutter" zu stärkerem Liebesbekundungen seitens der Babies führt. (Über die Ethik dieser Studie brauchen wir hier nicht zu diskutieren.)
Ab 7:00 Minuten
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Aber noch eine Frage.. Er könnte mir mein Kind nicht soeinfach wegnehmen oder?
Weil seine ganze Familie ist so falsch und ich trau denen einfach alles zu
Rechtberatung ist hier nicht erlaubt, deswegen dürfen wir dir hier keine genauen Infos geben (dafür solltest du auch zu den Profis), aber ein paar Sätze kann ich wohl schon sagen:

Meine Schwester ist Polizistin und erzählt mir regelmäßig Fälle genau wie deinen.

Nein, so wie du deine Situation schilderst kann er dir nicht einfach so dein Kind wegnehmen. Nicht legal. Er kann es entführen und damit verschwinden um sich an dir zu rächen. Er kann sich lauter Lügen über dich ausdenken und die verbreiten, auch vor Polizei und Gericht.

Wenn du dich entscheidest zu gehen, tu es schnell, ohne mit ihm darüber zu reden. Damit er sich nicht vorbereiten kann. Wenn er dich das nächste Mal bedroht, ruf unbedingt die Polizei dazu!! Erstens können die ihn sofort aus dem Haus bzw. der Wohnung werfen und vor allen Dingen ist offiziell dokumentiert, was er dir antut. Da hast du später bessere Chancen wenn es darum geht, wo das Kind bleibt.

Und noch ganz wichtig: sei stark! Kämpfe für dich und dein Kind. Setz dich durch! Lass dich nicht unterbuttern. Dann hast du gute Chancen.
 
L

Benutzer

Gast
Genau aus den von Ganzneuhier99 Ganzneuhier99 genannten Gründen (u.a.) kam meine Empfehlung Dich sofort beraten zu lassen und (natürlich) zu handeln.
Du kannst doch jetzt gar nichts anderes tun, als Dein Kind zu schützen indem Du gehst, davor zurückzuschrecken, weil manches nicht einfach sein wird (und das wird so sein) oder weil Gefahren bestehen, das ist nicht der richtige Weg, die Gefahr jetzt ist definitiv größer, es wird nämlich nicht besser werden, sondern schlimmer, zu 99,9%. Es kommt viel auf Dich zu, gut, dass Du Rückhalt und Unterstützung hast, nehme das in Anspruch, für Dein Kind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Rein interessehalber (und bei Beantwortung der Frage nach dem Kind nicht unwichtig): Ihr seid nicht verheiratet, oder? Und hast du ihm das gemeinsame Sorgerecht nach der Geburt beim Jugendamt eintragen lassen?
 

Benutzer127547 

Verbringt hier viel Zeit
Nein verheiratet sind wir nicht und ich hab das alleinige sorgerecht
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dann brauchst dir wegen deines Kindes keine Sorgen machen. Das gehört dann damit primät zu dir. Trotzdem solltest du gerade die Tipps von @lummerland beherzigen und von dir aus aktiv werden, damit du nicht in eine passive Rolle gedrängt wirst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren