Muss man sich Frauen gegenüber wie ein Arschloch verhalten?

L

Benutzer

Gast
Sie haben einen schönen Ausschnitt. Sie sind halt einfach geil anzusehen. Und man hat auch die Fantasie, dass sie im Bett voll abgeht.

Eine andere Erklärung habe ich nicht.

Deswegen muss man aber nicht verblendet durch Leben laufen. Mach ich doch auch nicht, obwohl mir ständig Männer Sprüche hinterherrufen etc.

Ich stehe nicht auf Arschlöcher.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Aber wenn ihr Männer das wisst, warum fallt ihr dann immer wieder drauf rein?
Na, irgendwie müssen sie doch nen Grund finden, um sich über die bösen, oberflächlichen Frauen zu beklagen und rumzuheulen, dass keine sie will, weil sie zu gut für diese Welt (resp. die Frauenwelt) sind ;-)
 

Benutzer85869  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Deswegen muss man aber nicht verblendet durch Leben laufen. Mach ich doch auch nicht, obwohl mir ständig Männer Sprüche hinterherrufen etc.

Ich stehe nicht auf Arschlöcher.

Man muss aber auch realistisch sein bezüglich des vorhandenen "Personals"... Da nimmt Mancher sicherlich in einzelnen Fällen in Kauf, dass sie eingebildet ist.
 
L

Benutzer

Gast
Man muss aber auch realistisch sein bezüglich des vorhandenen "Personals"... Da nimmt Mancher sicherlich in einzelnen Fällen in Kauf, dass sie eingebildet ist.

Hmmm... ich kenne eine junge Frau, gerade mal 20 geworden. Äußerlich total hübsch, keine Frage. Innerlich hässlich wie die Nacht. Niemand kann sie leiden, doch sie denkt, dass sie die Beste ist. Für Männer ist sie gerade mal fürs Bett gut und sie merkt nicht, dass sie ausgenutzt wird. Selbst in ihrer Beziehung konnte sie es nicht lassen, mit anderen Männern zu schlafen. So etwas soll attraktiv sein?
 

Benutzer85869  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hmmm... ich kenne eine junge Frau, gerade mal 20 geworden. Äußerlich total hübsch, keine Frage. Innerlich hässlich wie die Nacht. Niemand kann sie leiden, doch sie denkt, dass sie die Beste ist. Für Männer ist sie gerade mal fürs Bett gut und sie merkt nicht, dass sie ausgenutzt wird. Selbst in ihrer Beziehung konnte sie es nicht lassen, mit anderen Männern zu schlafen. So etwas soll attraktiv sein?

Na ja wenn gerade keine andere Dame in Sicht ist die attraktiver ist, dann eben ja.
 
L

Benutzer

Gast
Na ja wenn gerade keine andere Dame in Sicht ist die attraktiver ist, dann eben ja.

Okay, Du redest wohl von ONS :zwinker:

zumindest der Eine, mit dem ich nen ONS hatte,war etwas eingebildet, das ist schon anziehend, aber eben nur für das, nicht für mehr, sprich Beziehung. (für mich)

Ich habe mich auf den Eingangspost bezogen, denke, dass er eine Beziehung mit ihr will, oder? :confused:
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab was ausprobiert:

Kürzlich, bei einer neuen Bekanntschaft, hab ich mich anders gegeben als ich eigentlich bin. Ich hab übertrieben machohaft, eingebildet und "typisch männlich" reagiert, ein paar Sprüche geklopft, gab mich egoistisch und gleichgültig ihr gegenüber, mit der richtigen Portion Witz dazu. Natürlich nur gespielt, das meiste davon bin ich gar nicht. Nette und einfühlsame Worte gab es in richtigen Momenten zum Drüberstreuen (als ich es dann doch nicht zu weit treiben wollte), aber viel viel seltener als es mein Charakter normalerweise verlangt (und womit ich bisher nie Erfolg hatte).

Dadurch hab ich natürlich mindestens einmal täglich von ihr gehört wie gemein ich doch sei.

Ergebnis: Sie hat sich in mich verknallt.


Was mich, ehrlich gesagt, ein wenig schockiert hat, weil damit hatte ich vorher natürlich nicht gerechnet. Hab aber schon mittendrin gemerkt, dass sowas anziehend wirken dürfte - warum auch immer, ich glaube, man wirkt dadurch wesentlich interessanter.

Was mich natürlich zu einer (traurigen oder letztendlich doch hilfreichen) Einsicht bringt. Bisher dürfte ich als einfühlsamer, aufmerksamer, höflicher, interessierter, netter Mann schon immer am Anfang einer Kennenlernphase komplett durchs Raster gerasselt sein, weil sich die Frauen lieber jenem oberflächlichen Typen zugewandt haben, der sie nicht beachtet.

Bravo, das habt ihr ganz allein geschafft. Wenn der Markt das so will, muss man sich wohl oder übel drauf einstellen.
 

Benutzer7645 

Verbringt hier viel Zeit
Man sollte sich nur dann wie ein Arschloch verhalten, wenn man ein Arschloch sein will. Sonst wär's eher blöd.
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Ich denke beim Großteil der Frauen muss man dass sehr wohl, da stimmen mir auch meine Freundinnen zu, dass die meisten Frauen halt ein Arschloch wollen.

Naja zum Glück scheiss ich auf solche Frauen und bleib halt lieber nen paar Jahre Single!
 
J

Benutzer

Gast
Ich hab was ausprobiert:

Kürzlich, bei einer neuen Bekanntschaft, hab ich mich anders gegeben als ich eigentlich bin. Ich hab übertrieben machohaft, eingebildet und "typisch männlich" reagiert, ein paar Sprüche geklopft, gab mich egoistisch und gleichgültig ihr gegenüber, mit der richtigen Portion Witz dazu. Natürlich nur gespielt, das meiste davon bin ich gar nicht. Nette und einfühlsame Worte gab es in richtigen Momenten zum Drüberstreuen (als ich es dann doch nicht zu weit treiben wollte), aber viel viel seltener als es mein Charakter normalerweise verlangt (und womit ich bisher nie Erfolg hatte).

Dadurch hab ich natürlich mindestens einmal täglich von ihr gehört wie gemein ich doch sei.

Ergebnis: Sie hat sich in mich verknallt.


Was mich, ehrlich gesagt, ein wenig schockiert hat, weil damit hatte ich vorher natürlich nicht gerechnet. Hab aber schon mittendrin gemerkt, dass sowas anziehend wirken dürfte - warum auch immer, ich glaube, man wirkt dadurch wesentlich interessanter.

Was mich natürlich zu einer (traurigen oder letztendlich doch hilfreichen) Einsicht bringt. Bisher dürfte ich als einfühlsamer, aufmerksamer, höflicher, interessierter, netter Mann schon immer am Anfang einer Kennenlernphase komplett durchs Raster gerasselt sein, weil sich die Frauen lieber jenem oberflächlichen Typen zugewandt haben, der sie nicht beachtet.

Bravo, das habt ihr ganz allein geschafft. Wenn der Markt das so will, muss man sich wohl oder übel drauf einstellen.

Super Versuch. Bravo. Standing Ovations, zumindest von mir... *hust*

Natürlich gibt es solche Frauen. Aber mal Hand aufs Herz (und weg vom Schwanz!): Solche Frauen sind sowas von für den Arrrrsch!!

Wenn du meinst, dass alle Frauen so sind, dann noch viel Spaß im Liebesleben :zwinker:


Dieses ständige "Männer müssen Arschlöcher sein"-Geschwätz käst mich sowas von an und ich hoffe, dass diesem spätpupertärem Schwachsinn nicht all zu viele Männer folgen...
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Kürzlich, bei einer neuen Bekanntschaft, hab ich mich anders gegeben als ich eigentlich bin. Ich hab übertrieben machohaft, eingebildet und "typisch männlich" reagiert, ein paar Sprüche geklopft, gab mich egoistisch und gleichgültig ihr gegenüber, mit der richtigen Portion Witz dazu. Natürlich nur gespielt, das meiste davon bin ich gar nicht. Nette und einfühlsame Worte gab es in richtigen Momenten zum Drüberstreuen (als ich es dann doch nicht zu weit treiben wollte), aber viel viel seltener als es mein Charakter normalerweise verlangt (und womit ich bisher nie Erfolg hatte).

Dadurch hab ich natürlich mindestens einmal täglich von ihr gehört wie gemein ich doch sei.

Ergebnis: Sie hat sich in mich verknallt.


Was mich, ehrlich gesagt, ein wenig schockiert hat, weil damit hatte ich vorher natürlich nicht gerechnet. Hab aber schon mittendrin gemerkt, dass sowas anziehend wirken dürfte - warum auch immer, ich glaube, man wirkt dadurch wesentlich interessanter.

Was mich natürlich zu einer (traurigen oder letztendlich doch hilfreichen) Einsicht bringt. Bisher dürfte ich als einfühlsamer, aufmerksamer, höflicher, interessierter, netter Mann schon immer am Anfang einer Kennenlernphase komplett durchs Raster gerasselt sein, weil sich die Frauen lieber jenem oberflächlichen Typen zugewandt haben, der sie nicht beachtet.

Bravo, das habt ihr ganz allein geschafft. Wenn der Markt das so will, muss man sich wohl oder übel drauf einstellen.

Also bei bestimmten Typen muss man als Frau auch bloß wie eine hohlköpfige Quatschbirne auftreten, wie bekloppt kichern und blöd tun, ihn immerzu anfassen und toootal bewundern und ein paar Witze auf die eigenen Kosten reissen und sie denken 1.) man sei Feuer und Flamme für sie und 2.) finden sie einen total süüüüüüß und verknallen sich.

Das sind so ein paar Übungen aus der Teeniezeit. Wer will denn schon so nen Typen, der auf sowas tatsächlich reinfällt, in echt?
Und die guten Kerle die ich wirklich haben will, lassen sich von sowas überhaupt nicht beeindrucken, sondern rollen da bloß mit den Augen.
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
Wäre ein Arschloch-Verhalten die Lösung?

Oh ja, ich als Frau stehe darauf scheiße behandelt zu werden :rolleyes: .
Wenn die Frau auf Arschlöcher steht ist sie selbst schuld. Wenn du ein Arschloch bist hättest du dann wohl auch gute Karten, aber spiel nicht das Arschloch um sie zu erreichen.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Bravo, das habt ihr ganz allein geschafft. Wenn der Markt das so will, muss man sich wohl oder übel drauf einstellen.
Lach, da würde ich lieber auf den Markt verzichten als mich derart anzupassen. - Wenn eine Frau von mir geführt werden will, kann sie warten, bis ich Staatsoberhaupt bin. Die ganze Anstrengung für eine Frau allein wäre mir dann doch zu viel Arbeit.
 
S

Benutzer

Gast
Also bei bestimmten Typen muss man als Frau auch bloß wie eine hohlköpfige Quatschbirne auftreten, wie bekloppt kichern und blöd tun, ihn immerzu anfassen und toootal bewundern und ein paar Witze auf die eigenen Kosten reissen und sie denken 1.) man sei Feuer und Flamme für sie und 2.) finden sie einen total süüüüüüß und verknallen sich.

Schön, dass Du das mal sagst. Deshalb sind die Typen, die meine Mädchenclique kennengelernt hat, in den meisten Fällen auch auf meine Freundinnen und nicht auf mich abgefahren.

Ich war immer schon zu intelligent für diesen dummen Quatsch. :grin: Auf die Idee, nun die Männerwelt zu verteufeln, käme ich aber trotzdem nicht. Diese Jammerei ist doch total öde.

Naja, nun habe ich ja einen lieben Freund :tongue: Und im Gegensatz zu den selbsternannten netten Typen ist er es wirklich :zwinker:
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Also, ich zähle mich jetzt einfach mal zu dieser Art Frau :grin: Nein, ich bin nicht übermäßig eingebildet, aber mir rennen auch viele Kerle hinterher (zu viele...) und ich bin beruflich und so recht erfolgreich, nicht hässlich blabla, im Normalfall ne starker Persönlichkeit.
Ich habe die Theorie entwickelt, dass solche Frauen auch gerne mal die Zügel aus der Hand geben. Nicht immer über alles und jeden die Kontrolle haben, sich fallen lassen wollen. Und die Warscheinlichkeit ist größer, dass dies bei einem offenbar dominanteren Kerl (="Arschloch") besser funktioniert, als bei einem, der ihr jeden Wunsch von den Augen abliest.

So denke ich mir das mal und ich kann da auch nur von mir sprechen. Ich für meinen Fall falle jedenfalls immer aus diesen Gründen auf diese Art Mann rein.

Das gibt unter anderem jedem PUler absolut recht.

Schön ist: Du hast erkannt, dass du da auf jemanden "reinfällst"
Welche Frau (oder: welcher Mensch) würde aber von sich behaupten, sie/er sei eingebildet?

Ich metaphorisiere jetzt einfach mal so vor mich hin: Kerle sind wie Autos.:
Da gibts den verwegenen Mustang, ein wunderschönes Teil... hach, prickelnde Erotik, der Lack mit Rallye-Streifen, der Interieur gespickt mit Facetten. Ein BÖSES Auto, eine richtige Arschloch-Karre mit mehr PS unter der Haube, als 200 gleichnamige Huftiere und einen Spritverbrauch wie ein Flugzeug, ganz abgesehen von einer Versicherungs-Police, die im Monat so viel kostet wie ein Kleinwagen anderen Typs! Dafür fährt sich die Karre wie purer SEX, jeder Tritt aufs Gaspedal ist Adrenalin, Hormone, ein aufregendes Abenteuer ins "Treibs-mit-mir"-Land!

Und dann gibts den lieben, kleinen Ford Fiesta (wahlweise auch Opel Corsa). Dieser schaut dich direkt niedlich an, vergibt gerne mal Schalt- und Kupplungsfehler. Mit einem freudigen Schnurren bringt er dich überall hin, wo du möchtest, liest dir jeden Wunsch vom Lenkrad ab und ist zudem auch noch pflegeleicht, supergünstig, selbst die Vollkasko ist nur ein simpler Fingerzeig auf das, was ein Geldbetrag sein sollte. Ein nettes Lächeln und das Handschuhfach gibt beim Aufklappen eine Schachtel Pralinen und eine rote Rose preis.

Der Motor des Mustangs geht kaputt, der Rallye-Streifen verblassen, der Sprit macht dich arm und am Schluss lässt dich die Karre mit einem Kind sitzen.
Doch da kommt mit einem Schnurren der Ford angefahren, lächelt dich an... und öffnet seine Türen für dich.

Und welches Auto fährst du?






Off-Topic:
Sorry, wenn es etwas OT wird, aber ich versuche mir gerade, den Fiesta schönzureden, weil mein Meganê Coach es nicht mehr lange machen wird :frown:
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
ich steh nicht auf eingebildete Frauen, und ich bin nicht dafür gemacht, ein Arschloch zu sein.
Aus eigenen Beobachtungen kann ich aber sagen, dass es tatsächlich Frauen gibt, die ein RICHTIGES Arschloch als Mann haben wollen -> gewalttätiger Macho.
Nette Männer, die nur wenig Arschloch sind oder gar nett sind, haben bei solchen Frauen keine Chancen.
Hab aber festgestellt, dass solche Beziehungen eh meist nur wenige Monate halten, wenn überhaupt.

Naja, mir kann das ja schnurz sein, ich hab ja eine Frau, die nicht eingebildet ist und auf nette Männer steht:zwinker:
Und ich schätz mal, dass es ne ganze Menge solcher Frauen gibt.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Frauen, die auf Arschlöcher stehen (ja, die gibts!) interessieren mich nicht die Bohne. Insofern stellt sich die Frage für mich nicht wirklich...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren