Muss ich den einzigen Menschen, der seit meiner Kindheit zu mir steht, verletzen?

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Liebe kann man sehrwohl aufbauen ohne verliebt zu sein. Wieso glaubst du haben arangierte Ehen manchmal doch funktioniert? Weil man eben mit der Zeit gelernt hat sich zu lieben.
Naja... kann funktionieren, ist aber doch eine ziemlich wackelige Angelegenheit. - Für meinen Geschmack zu wackelig.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Ich kann überhaupt nicht zustimmen wenn Leute sagen, dass man eine Beziehung eingehen soll weil es passt obwohl man keine Gefühle hat.

Und das sage ich als einer der schon oft über Frauen den Kopf geschüttelt habe, die sich wiederholt in charismatische Womanizer verliebt haben und gehofft haben, dass sie diejenige sind die ihn sesshaft macht und dann aufgelöst waren als es nicht geklappt hat.
Natürlich weiß jeder das man einen Menschen nicht ändern kann, wer ein player ist bleibt ein player(es sei denn er will das von sich aus ändern), aber sie wollten es nicht wahrhaben.

Das man von solchen "Loverboys" abstand halten soll(ihr wisst welchen typ ich meine) ist klar wenn man was ernstes will.

Das heißt aber nicht, dass man auf gefühle verzichten muss. Man lebt nur einmal und wenn keine sexuelle anziehung und kribbeln da ist, ist das Leben nunmal halb so schon.

Lieber das Kribbeln gehabt und verletzt geworden sein, als es nicht gehabt zu haben. Dafür ist das Leben einfach zu kurz.
Was anderes währe unfair gegenüber beiden.

Ich würde jeder Frau empfehlen nicht nur mit der Pussy(sorry für die wortwahl, aber bei männern darf man ja auch mit dem schwanz denken sagen, warum also nicht auch so wie hier) und sondern auch mit dem Kopf vorzugehen, aber die Gefühle müssen halt auch da sein.

Das verliebt sein ist eines der schönsten gefühle im Leben. Warum darauf verzichten nur weil man ein paarmal das Herz gebrochen bekommt. Nur wer sein Herz öffnet und sich verletzlich macht hat wirklich gelebt. Trotzdem sollte man aber natürlich ein bisschen selektiv sein und auch mal nen Typen nicht nehmen wo man denkt "ist der geil", weil es offensichtlich ist, das das daneben geht, aber am ende entscheiden immer noch die gefühle.

Mit logik sollte man hier auch nicht als Argument kommen. Was ist an ner Beziehung schon logisch? Wer nach logik vorgeht, teilt die Beziehung in ihre drei Bestandteile auf und besorgt sich folgende Dinge:
1) Eine Fickbeziehung
2) einen Hund
3) einen besten Freund
:smile:
Das ist logik:smile: und nicht nen partner nur nach rationalen punkten auszusuchen.
Natürlich ist das rationale abwägen ZUSÄTZLICH sehr sinnvoll und erhöht die chancen drastisch, aber ohne gefühle geht es nicht.
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
hm... also ich hab mich im leben einmal "richtig" verliebt. es ging in die hose... ich hab mich im leben zwei mal in abhängigkeit begeben.... es hielt jeweils sehr lange.

ich habe einmal einen partner gewählt, bei dem anfangs die vernunft die entscheidung getroffen hat.
vernunft im sinne von, ich habe ein gutes gefühl wenn ich an ihn und "uns" denke, einfach weil sich die elementaren aspekte sehr harmonisch in einander gefügt haben.
verliebt habe ich mich dann erst als wir schon monate zusammen waren...
nächstes jahr werd ich ihn heiraten... bin gespannt wies weiter geht.
 

Benutzer43234  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich stimme dem Beitrag von Oblivion zu 100% zu..!

Ich ebenso. Und nein aus mir spricht kein enttäuschtes Männerherz. Ich bin single und momentan einsam aber war Gott sei Dank noch nie in der Situation deines besten Freundes, hatte es bisher nur mit Frauen versucht, die diese Macke Gott sei Dank nicht hatten. Aber ich habe so unendlich viele Freunde schon genau darunter leiden sehen. Immer wieder diesen Spruch zu hören, sogar verlassen zu werden mit dem Spruch "Du bist einfach zu lieb zu mir".

Sorry aber ja, ich bin jetzt so gemein zu sagen, dass einem als Mann da die Galle hochkommt.
Mit irgendwem ins Bett steigen, hier zu schreiben "auch in diesen Beziehungen war der reservierte Platz nie ausgefüllt", dann aber dem einen, der es verdient hätte es mal zumindest versuchen zu dürfen, nein dem wird die Gelegenheit mit dir im Bett und in einer Beziehung zu landen verwehrt denn das wäre ihm ja unfair gegenüber.

Was war denn mit den unpassenden anderen Typen? War das denen fair gegenüber?
Er ist toll und alles passt nur Sex kannst du dir nicht mit ihm vorstellen? Aber scheinbar mit jeden davor der dir weniger geschenkt hat und dich wahrscheinlich nur im Bett haben wollte oder wie.

Weiß du was... ihn interessiert diese Logik momentan einen Scheiß. Denkst du wirklich er ist irgendwann mal froh darüber, dass du ihm gegenüber so fair warst ihm keine Chance zu geben?
Du hast bisher nie jemanden so geliebt dass es gepasst hätte, sonst wäre der berühmte reservierte Platz schonmal ausgefüllt gewesen. Aber der eine Mensch, der es am meisten verdient hätte, zumindest mal die Chance zu haben sich diesen Platz zu erarbeiten... der einzige den es überhaupt interessiert hat auf diesen Platz mal zu kommen... nee dem gegenüber wäre das unfair.

Nimm bitte Oblivions Rat an... brich allen Kontakt sofort ab. Dann hat er wenigstens die Chance schnellstmöglich über dich hinweg zu kommen und jemand neues zu finden der ihn "so liebt wie er es verdient blah blah".

Aber wetten dass du das nicht machst? Und warum? Weil DU ihn ja noch als Freund brauchst, als Schulter zum ausweinen.

Sag ihm wenigestens klipp und klar dass du nichts von ihm willst und das auch NIE wollen wirst. Alles andere wird nämlich dazu führen dass er dir auf Jahre hinterherläuft in der Hoffnung dass sich an deinen Gefühlen irgendwann etwas ändert und dabei wird er seine Chance aufs Glück verpassen.

Sorry aber ich verstehe es nicht und ich will es auch nicht verstehen. Ich bin grad einfach nur sauer, und wenn das jetzt dreimal negative Bewertungen hagelt. Ich hab beste Freunde Jahrelang unter solcher Frauenlogik leiden sehen. Gott sei dank seid ihr nicht alle so.

Werd glücklich mit dem Drama dass du irgendwann mal wieder findest und was dann so 2 Jahre höchstens hält. Und viel Spaß wenn du mit 30 dann realisierst dass du eine Chance aufs Glück zum Teufel gejagt hast ohne sie zumindest einmal anzutesten, dafür aber zig idioten erlaubt hast über dich drüberzurutschen ohne auch nur die Hälfte von dem für dich zu empfinden was er seit Jahren empfindet.

Sag mir mal EINMAL was für ihn so schrecklich wäre wenn es nicht klappt? Dann klappts halt nicht, er ist ein großer Junge, damit kommt er klar. Freundschaft nach Beziehungen gibts auch, manchmal sogar viel tiefer weil die Zweifel und Sehnsüchte ob nicht vielleicht doch mehr gegangen wäre weg sind.
Was Männern wie Rasierklingen im Herzen weh tut ist NUR EINES... nicht einmal die Chance bekommen zu haben, nicht einmal den Versuch wert zu sein, während tausend Vollidioten diese Chance bekommen.

DAS tut weh. Nicht etwa ein Schluss machen weil es aus beiderseitiger Sicht einfach nicht klappt.

Und dass du dich so über diese Männliche Kritik hier an mancher Stelle aufregst... sorry.. aber mit der Aussage dass er so toll passt aber du dir Sex mit ihm nicht vorstellen kannst, hast du genau diese "Vorurteile" bestätigt... der Mann der dich versteht und dich liebt wie du bist ist sexuell nicht interessant...

Viel Spaß beim Herzen Brechen. Und sorry, ich habs echt versucht. Aber ich habe kein bisschen Mitleid mit dir. Nicht nach so einem Thread
 

Benutzer82836 

Verbringt hier viel Zeit
Weiß du was... ihn interessiert diese Logik momentan einen Scheiß. Denkst du wirklich er ist irgendwann mal froh darüber, dass du ihm gegenüber so fair warst ihm keine Chance zu geben?
doch das könnte noch passieren irgendwann
bei mir wars jedenfalls irgendwann so, dass ich drüber lachen konnte und es evtl. sogar als besser so ansah

ansonsten stimme ich dir weitesgehend zu

ich finde das allermindeste was du ihm schuldest ist, dass du SCHONUNGSLOS EHRLICH mit ihm über alles sprichst
 

Benutzer87272 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich weiss nicht, worauf du wartest..verliebt sein??

--das ist ein truegerisches gefuehl. die meisten beziehungen
werden eingegangen aus dem grunde und frueher oder spaeter
wieder aufgegeben.
wie ein vorposter schon erwaehnte, liebe ist
anders. unvorhersehbar.
sie kann einhergehen mit verliebtseinsgefuehlen, das kann der anfang sein, bei den meisten ehrlichen und freien beziehungen, in denen die menschen sich schon selbst bis zu gewissem mase aus emotionalen verstrickungen und FALSCHEN ERWARTUNGEN berfreit haben, entwickelt sich das ersehnte verliebtsein im laufe der gemeinsamen erfahrungen, der gemeinsamen zeit.
manchmal entwickelt sich liebe aus freundschaft, manchmal laeuft sie einem ueber den weg. und manchmal, da verpasst sie das leben eines menschen. doch das, was liebe ausmacht, das ist die gegenseitige freundschaft, das vertrauen, die tiefe, der gemeinsame blick auf diverse geschehen.


okay, du sagst, da fehlt irgendwas...das, was es dir erleichtern wuerde, eine beziehung mit ihm einzugehen. natuerlich, verstehe ich das, kann es nachvollziehen. und natuerlich verstehe ich, dass du angst hast, eventuell etwas mit ihm einzugehen und dann zu erkennen, dass du doch richtig lagst. aber wie willst du das herausfinden??
du scheinst dir selbst nicht ganz im klaren zu sein, was deine position zu ihm anbelangt.

denkst du oft an ihn? immer mal wieder? und nimm da mal bitte deine VORSTELLUNGEN von den verschiedenen formen der liebe raus.
wann kommen die gedanken an ihn?

da das thema in dir schon so lange anhaehlt, scheint es dort irgendwas zu geben, was noch nicht gesehen wurde. sein standpunkt ist klar. und ich glaube auch, dass wenn du ihm sagen solltest, dass du ihn nur als freund willst,er sich nach einigem abstand alle muehe geben wuerde, fuer dich nur freundschaflich zu empfinden.
doch welche muehe machst du dir? du versuchst deinen standpunkt herauszufiltern...so viele gedanken sind schon geschrieben worden. dein kopf ruht noch immer nicht.

in dir liegt die antwort. dein herz und dein kopf streiten.dein verstand schaltet sich ein.laut. hoerst du dein herz?
wonach entscheidest du bei anderen wichtigen fragen in deinem leben?

in manchen beziehungen, weiss der andere zuerst, dass da liebe ist. in anderen beziehungen merken es beide. oder niemand und eine wundervolle liebesbeziehung entsteht erst gar nicht. das ist immer wieder Individuell. und schwer zu sehen, denn mit erwarungen ist der mensch gespickt.

dein traum.. hast du an den mann gedacht, ueber welchen du dir versuchst klar zu werden? welches waren deine gedanken, als du begriffen hast, dass du getraeumt hast?

nimmt angst eine grosse rolle in deinem leben ein? koennte sie auch hier ein thema sein? koenntet ihr nicht gemeinsam daran arbeiten? ihr koennt doch offen reden, was sollte da schief gehen..

naja...vielleicht sind hier ein paar gedanken, die du so noch nicht gehoert hast..
triff die fuer dich richtige entscheidung. truege nicht dich, und auch nicht ihn, denn er verdient es, wie bereits geschrieben wurde,, geliebt zu werden!!
 

Benutzer84021 

Verbringt hier viel Zeit
Nein ich verteile sicherlich keine negativen Bemerkungen wenn jemand eine andere Meinung hat, dafür sind Foren schließlich da.
Aber trotzdem kann ich das so nicht stehen lassen für mich, deshalb wird hier mal ganz ehrlich und ungefiltert politisch inkorrekt kommentiert:

Ich ebenso. Und nein aus mir spricht kein enttäuschtes Männerherz. Ich bin single und momentan einsam aber war Gott sei Dank noch nie in der Situation deines besten Freundes, hatte es bisher nur mit Frauen versucht, die diese Macke Gott sei Dank nicht hatten. Aber ich habe so unendlich viele Freunde schon genau darunter leiden sehen. Immer wieder diesen Spruch zu hören, sogar verlassen zu werden mit dem Spruch "Du bist einfach zu lieb zu mir".

Und es ist ihre Schuld dass er sich so bescheuert verhält?

Sorry aber ja, ich bin jetzt so gemein zu sagen, dass einem als Mann da die Galle hochkommt.
Mit irgendwem ins Bett steigen, hier zu schreiben "auch in diesen Beziehungen war der reservierte Platz nie ausgefüllt", dann aber dem einen, der es verdient hätte es mal zumindest versuchen zu dürfen, nein dem wird die Gelegenheit mit dir im Bett und in einer Beziehung zu landen verwehrt denn das wäre ihm ja unfair gegenüber.

Was war denn mit den unpassenden anderen Typen? War das denen fair gegenüber?
Er ist toll und alles passt nur Sex kannst du dir nicht mit ihm vorstellen? Aber scheinbar mit jeden davor der dir weniger geschenkt hat und dich wahrscheinlich nur im Bett haben wollte oder wie.

Und was kommt als nächstes? Ist sie jetzt eine Schlampe oder wie, nur weil sie auf Gefühle hört die vieleicht nicht "fair" sind?

Weiß du was... ihn interessiert diese Logik momentan einen Scheiß. Denkst du wirklich er ist irgendwann mal froh darüber, dass du ihm gegenüber so fair warst ihm keine Chance zu geben?
Du hast bisher nie jemanden so geliebt dass es gepasst hätte, sonst wäre der berühmte reservierte Platz schonmal ausgefüllt gewesen. Aber der eine Mensch, der es am meisten verdient hätte, zumindest mal die Chance zu haben sich diesen Platz zu erarbeiten... der einzige den es überhaupt interessiert hat auf diesen Platz mal zu kommen... nee dem gegenüber wäre das unfair.

Verdient hätte, fair.. leere Worte. Nur weil man jemanden liebt hat man noch lange keinen Anspruch auf irgendwas. Außer vieleicht darauf, zu erkennen dass man sich doch besser jemand anderen suchen sollte.

Nimm bitte Oblivions Rat an... brich allen Kontakt sofort ab. Dann hat er wenigstens die Chance schnellstmöglich über dich hinweg zu kommen und jemand neues zu finden der ihn "so liebt wie er es verdient blah blah".

Fakt ist: Er fühlt sich sicherlich nicht wohl in seinem Zustand, er leidet unter unerfüllter Liebe. Sie findest ihn sexuell nicht anziehend, darum kommt er für den Platz neben dir im Bett nicht in Frage. Sie magst ihn aber.
Nichts davon ist verwerflich.
Ob es fair ist ist eine andere Frage, eine Frage die das Leben aber normalerweise nicht stellt.


Aber wetten dass du das nicht machst? Und warum? Weil DU ihn ja noch als Freund brauchst, als Schulter zum ausweinen.

Sag ihm wenigestens klipp und klar dass du nichts von ihm willst und das auch NIE wollen wirst. Alles andere wird nämlich dazu führen dass er dir auf Jahre hinterherläuft in der Hoffnung dass sich an deinen Gefühlen irgendwann etwas ändert und dabei wird er seine Chance aufs Glück verpassen.

Wenn Dio sein Wohlergehen nun wirklich etwas bedeutet, weil sie ihn als Person schätzt, ist das wirklich das Mindeste was man verlangen kann. Da stimme ich uneingeschränkt zu. Und zwar ohne Umschweife, Hintertrchen, oder sonst etwas. Knallhart und ehrlich. Dann kann er seine sinnlosen Hoffnungen nämlich endlich begraben und darüber hinwegkommen. Wenn er das geschafft hat liegt es an IHM, ob er an einer weiteren Freundschaft interessiert ist. Aber diese Wahl sollte sie im lassen, und ihn nicht durch ständige gemischte Signale an ihn binden.
Echte Freundschaft ist nämlich freiwillig.


Sorry aber ich verstehe es nicht und ich will es auch nicht verstehen. Ich bin grad einfach nur sauer, und wenn das jetzt dreimal negative Bewertungen hagelt. Ich hab beste Freunde Jahrelang unter solcher Frauenlogik leiden sehen. Gott sei dank seid ihr nicht alle so.

So hart es ist, es gehören zu so einer Situation immer Zwei. Und gelitten wird hier nicht unter der "Frauenlogik", sondern daran dass man der Realität nicht ins Auge blicken will.

Werd glücklich mit dem Drama dass du irgendwann mal wieder findest und was dann so 2 Jahre höchstens hält. Und viel Spaß wenn du mit 30 dann realisierst dass du eine Chance aufs Glück zum Teufel gejagt hast ohne sie zumindest einmal anzutesten, dafür aber zig idioten erlaubt hast über dich drüberzurutschen ohne auch nur die Hälfte von dem für dich zu empfinden was er seit Jahren empfindet.

Wieder diese Vorstellung, sich mit seiner Liebe etwas zu "verdienen". Das ist lächerlich. Diese "zig Idioten" haben sie wohl irgendwie sexuell angemacht, und sie ist dem gefolgt. Daran ist wieder ncihts verwerfliches. Ob sie damit glücklich wird ist ihre Sache.

Sag mir mal EINMAL was für ihn so schrecklich wäre wenn es nicht klappt? Dann klappts halt nicht, er ist ein großer Junge, damit kommt er klar. Freundschaft nach Beziehungen gibts auch, manchmal sogar viel tiefer weil die Zweifel und Sehnsüchte ob nicht vielleicht doch mehr gegangen wäre weg sind.
Was Männern wie Rasierklingen im Herzen weh tut ist NUR EINES... nicht einmal die Chance bekommen zu haben, nicht einmal den Versuch wert zu sein, während tausend Vollidioten diese Chance bekommen.

Er hatte die Chance doch, schon von Anfang an. Nur hat er eben nicht geschafft in ihr die Gefühle hervorzurufen die für eine Beziehung oder auch nur Sex notwendig wären. Das mag tragisch sein und "unfair", aber so ist es nunmal.

DAS tut weh. Nicht etwa ein Schluss machen weil es aus beiderseitiger Sicht einfach nicht klappt.

Und dass du dich so über diese Männliche Kritik hier an mancher Stelle aufregst... sorry.. aber mit der Aussage dass er so toll passt aber du dir Sex mit ihm nicht vorstellen kannst, hast du genau diese "Vorurteile" bestätigt... der Mann der dich versteht und dich liebt wie du bist ist sexuell nicht interessant...

Und selbst wenn es so ist, wo kann man ihr dafür einen Vorwurf machen? Das ist nur wieder dieser "Wenn ich nur fest und ehrlich genug liebe wird mir der Braten schon zufliegen"-Bullshit.
Instinkte und Gefühle sind nunmal nicht moralisch fair. Entweder man findet sich damit ob und versucht das beste daraus zu machen, oder man leidet.


Viel Spaß beim Herzen Brechen. Und sorry, ich habs echt versucht. Aber ich habe kein bisschen Mitleid mit dir. Nicht nach so einem Thread



Nun:
Wie man an den vielen durchaus emotionalen Reaktionen sehen kann ist dieses... Thema etwas dass einigen Männern nciht ganz unbekannt ist. Ob von sich selbst oder Freunden, egal.
Ich war auch schon in der Situation (wenn auch nur Anfang, denn man kann durchaus die Reißleine ziehen bei sowas wenn man merkt dass einem etwas nicht gut tut), aber dafür die Frauen verurteilen?
Sollen sie halt einfach mal ein bischen gerechter fühlen oder wie?

Trotzdem mein Apell an Dio:
Sie ehrlich mit dir selbst.
Wenn du ihn nicht willst, rein von Bauch her, gut dann sei es so.
Ich bin auch alles andere als ein Freund von "Vernunftsbeziehungen".
Dann sei aber auch ehrlich zu ihm und sage ihm dass es nix wird.
Denn einen Freund bewusst leiden zu sehen nur weil man "sich seiner Gefühle nicht so klar ist" und ihn ja nicht verlieren will, wäre verdammt egoistisch.

Wie er damit umgeht wird er selbst wissen, vieleicht bleibt die Freundschaft ja trotz allem erhalten. Aber ihm die Chance zu geben sich aus dieser emotionalen Falle zu befreien sollte er dir wert sein, wenn du ihn wirklich magst.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
ich weiss nicht, worauf du wartest..verliebt sein??

--das ist ein truegerisches gefuehl. die meisten beziehungen
werden eingegangen aus dem grunde und frueher oder spaeter
wieder aufgegeben.
wie ein vorposter schon erwaehnte, liebe ist
anders. unvorhersehbar.
sie kann einhergehen mit verliebtseinsgefuehlen, das kann der anfang sein, bei den meisten ehrlichen und freien beziehungen, in denen die menschen sich schon selbst bis zu gewissem mase aus emotionalen verstrickungen und FALSCHEN ERWARTUNGEN berfreit haben, entwickelt sich das ersehnte verliebtsein im laufe der gemeinsamen erfahrungen, der gemeinsamen zeit.
manchmal entwickelt sich liebe aus freundschaft, manchmal laeuft sie einem ueber den weg. und manchmal, da verpasst sie das leben eines menschen. doch das, was liebe ausmacht, das ist die gegenseitige freundschaft, das vertrauen, die tiefe, der gemeinsame blick auf diverse geschehen.


okay, du sagst, da fehlt irgendwas...das, was es dir erleichtern wuerde, eine beziehung mit ihm einzugehen. natuerlich, verstehe ich das, kann es nachvollziehen. und natuerlich verstehe ich, dass du angst hast, eventuell etwas mit ihm einzugehen und dann zu erkennen, dass du doch richtig lagst. aber wie willst du das herausfinden??
du scheinst dir selbst nicht ganz im klaren zu sein, was deine position zu ihm anbelangt.

denkst du oft an ihn? immer mal wieder? und nimm da mal bitte deine VORSTELLUNGEN von den verschiedenen formen der liebe raus.
wann kommen die gedanken an ihn?

da das thema in dir schon so lange anhaehlt, scheint es dort irgendwas zu geben, was noch nicht gesehen wurde. sein standpunkt ist klar. und ich glaube auch, dass wenn du ihm sagen solltest, dass du ihn nur als freund willst,er sich nach einigem abstand alle muehe geben wuerde, fuer dich nur freundschaflich zu empfinden.
doch welche muehe machst du dir? du versuchst deinen standpunkt herauszufiltern...so viele gedanken sind schon geschrieben worden. dein kopf ruht noch immer nicht.

in dir liegt die antwort. dein herz und dein kopf streiten.dein verstand schaltet sich ein.laut. hoerst du dein herz?
wonach entscheidest du bei anderen wichtigen fragen in deinem leben?

in manchen beziehungen, weiss der andere zuerst, dass da liebe ist. in anderen beziehungen merken es beide. oder niemand und eine wundervolle liebesbeziehung entsteht erst gar nicht. das ist immer wieder Individuell. und schwer zu sehen, denn mit erwarungen ist der mensch gespickt.

dein traum.. hast du an den mann gedacht, ueber welchen du dir versuchst klar zu werden? welches waren deine gedanken, als du begriffen hast, dass du getraeumt hast?

nimmt angst eine grosse rolle in deinem leben ein? koennte sie auch hier ein thema sein? koenntet ihr nicht gemeinsam daran arbeiten? ihr koennt doch offen reden, was sollte da schief gehen..

naja...vielleicht sind hier ein paar gedanken, die du so noch nicht gehoert hast..
triff die fuer dich richtige entscheidung. truege nicht dich, und auch nicht ihn, denn er verdient es, wie bereits geschrieben wurde,, geliebt zu werden!!

Off-Topic:
Ich sehe zwar viele Sachen etwas anders, aber dein Schreibstil ist toll:herz: . Sehr emotional und ausdrucksvoll.:smile:
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
:kopfschue Manchmal verstehe ich die Menschen nicht. :kopfschue

Okay, es ist toll, wenn ein Mann einer Freundin ein ewiger Freund ist und Verständnis hat und alles - aber man kann sich doch die Liebes eines Menschen nicht verdienen! Liebe ist ein Geschenk - und nur das! Und niemand, zu dem ich auch noch so nett bin, ist dazu verpflichtet, mich zu lieben oder gar sich in mich zu verlieben. Habt Ihr in Eurer Jugend denn immer um die Liebe Eurer Bezugspersonen kämpfen müssen, sie Euch verdienen müssen? Sorry, dann macht eine Therapie, aber macht hier keine unsinnigen Vorwürfe!

Zur usprünglichen Frage: Du hast es Dir doch selber beantwortet: für eine Partnerschaft, die über die gute Freundschaft hinausgeht, fehlt Dir deutlich die Verliebtheit. Es hat nicht "Klick" gemacht - und das kann man nicht erzwingen.

Aber dann sei auch fair! Sag das - auch wenn es verdammt schwer ist und weh tut - offen und ehrlich. Und wenn es ihm hilft, dann verzichte zumindest auf eine gewisse Zeit auf diesen freundschaftlichen Kontakt.

Offenheit und Ehrlichkeit bzw. Klarheit sind der einzig richtige Weg.
 

Benutzer82836 

Verbringt hier viel Zeit
um das noch mal klarzustellen:

natürlich wird er wissen, dass Liebe nicht über "sich verdienen" funtioniert und das man keinen Anspruch hat

genau das ist es ja was am meisten wehtut

zuzusehen, wie eine Frau für die man viel empfindet, sich in beinahe masochistischer Manier ihren "Gefühlen" ausliefert und dabei immer wieder Perlen vor die Säue wirft während besseres bereit ständ

jetzt könnt ihr noch mal sagen tja pech gehabt. Ja stimm, das weiss er auch, das ist ja das Problem.
 

Benutzer8236 

Verbringt hier viel Zeit
Da spricht wohl ein frustriertes Männerherz...

Sorry, du weißt, dass das albern ist.
Sprich nicht über mich, als sei ich selbstsüchtig. Mir bedeutet dieser Mann sehr, sehr viel - willst du etwa behaupten, eine tiefe Freundschaft sei nichts wert?
Wir wohnen über 600km weit voneinander entfernt, glaubst du, ich halte acht Jahre Kontakt mit einem Menschen, dessen Gefühle mir nichts bedeuten?

Und wenn ich sage "er war immer für mich da" dann bedeutet das nicht, ich hätte seine Fürsorge schamlos ausgenutzt. Schon allein der Entfernung wegen stand ich sicher nicht des Nachts heulend vor seiner Tür. Wir telefonieren regelmässig, da erzählt man sich eben, was los ist. - Er auch.
Vor knapp 7 Jahren hatte er schweren Liebeskummer, da war ich ebenso für ihn da, das ging ein halbes Jahr lang so, ich habe immer wieder zugehört, auch wenn es längst nichts Neues mehr gewesen ist.

Und selbstverständlich ziehe ich meine Konsequenzen aus dieser Sache und werde ihm wohl nicht mehr berichten, welche heißen Männer ich nun wieder kennen lernte. Ich habe eine äußerst unausgeprägte sadistische Ader, mein Lieber.

Er ist gut genug, wenn nicht zu gut.
Aber im Moment kann ich mit seiner Liebe nichts anfangen.
Ich habe mir in den letzten Jahren immer wieder Männer geangelt, die mich verletzen, die mich immer weiter runterzogen - und ich fürchte, genau das wollte ich.
Mittlerweile habe ich genau das endlich erkannt. Und muss daran arbeiten. Ich bemühe mich um ein eigenständiges, erfülltes Leben, das nicht auf der Liebe zu irgendwelchen dahergelaufenen Mistkerlen basiert. Erst danach werde ich wieder bereit dazu sein, unabhängig zu lieben, das ist wichtig. Wichtiger, als alles andere, im Moment.
Ich ziehe sogar eine Therapie in Erwägung, denn das, was ich in den letzten Jahren getan habe, hatte durchaus krankhafte Züge.

Ich werde mich nicht schon wieder binden und meine Vorsätze über Bord werfen. Weil es nicht geht.

Hm, nein ich bin nicht wirklich frustriert, nach über 5 Jahren - noch immer anhaltender - Beziehung, die auch aus einem Freundschaftsverhältnis entsstanden ist, bin ich nicht frustriert, gar nicht.

Ich wollte dir nur vor Augen führen, und das mit vielleicht etwas harten Worten, wie sich ein Mann fühlt, wenn eine Frau mit solch einer Einstellung und solchen Worten zu ihm kommt. Weil ich glaube, dass die Frauen (und auch Du) das ja gar nicht absichtlich tun. Klar glaube ich dir, dass dir der Mann viel bedeutet, fraglich jedoch ob er dir viel bedeutet weil er eben er ist, oder weil DU jemanden brauchst wie ihn. Aber, da musst du in dich selbst hineinhören. Fakt jedoch ist, dass du, obwohl du es sicherlich nicht mit Absicht tust, ihm das Herz rausreissen wirst. So oder so.

Diese ganze Geschichte ist einfach so stereotyp und sowas von traurig, dass ich eigentlich wirklich nicht versteh, warum du das nicht selbst siehst. Lies mal deine eigenen Kommentare über:

"...richtiger Platz im Herz"
"...Schulter zum anlehnen"
"...wäre eh richtig, wenn..."

Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass dieser Freund, schon gar nicht in dein Beuteschema fällt - aus welchen Gründen auch immer, und er das vielleicht sogar weiß.

Zudem, bin ich mal gar nicht dein Lieber, aber bitte, wenns dich ausfüllt. Du kannst gern ne sadistische Ader haben - ja deinem Freund gegenüber - aber dir selbst gegenüber bist wohl masochistisch, aber vielleicht weißt du das inzwischen wirklich, wie du ja schreibst. Vielleicht musst du dir wirklich klar darüber werden, was Liebe heißt, aber bitte, gönn deinem Kumpel die Wahrheit. Weil wenn er dir so wichtig ist, dann sag ihm klipp und klar:

"Mit dir wird das nichts, und zwar nie, weil...." und bei diesem Weil, sagst du keine lehren Floskeln wie:"bitte versteh meine Situation, ich hab dich so lieb, und du bist so lieb zu mir, das hab ich gar nicht verdient." oder "du erfüllst nicht die letzte leere stelle meines herzens.." oder "bitte lieber xxx, lass uns freunde sein, weil ich hab dich echt lieb, aber nicht mehr"..

sondern sag die kallte wahrheit. vielleicht willst du sie dir ja selbst gar nicht zugestehen..?

oblivion
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
also ich finde ja auch, dass sie es mal mit ihm versuchen sollte... aber


er ist kein heiliger, und kein opfer.

ihr werft IHR vor, dass sie sich in die falschen männer verliebt, die sie nur verletzen, damit sie sich im drama suhlen kann...

ER macht doch das selbe. er hat sich auch in eine frau verliebt, die noch so in einem selbstfindungsprozess steckt, und mit sich selbst verstrickt ist, dass sie die echte basis von beziehungen noch nicht sehen kann.


die zwei sitzem im gleichen boot.


also ich sehe da nur entwicklungspotential. für beide.
 
L

Benutzer

Gast
Eigentlich sollte es hier doch darum gehen, der Threadstarterin zu helfen ihre Entscheidung zu treffen... Kaum hat eine Frau das Problem, dass die Männer zu denen sie sich hingezogen fühlt ihr nicht guttun, ist eine Meute frustrierter Männer da die sich darüber empört, dass sie einfach zu lieb sind und sich deshalb Frauen für sie nicht interessieren (bei 80% dieser Männer kann man jedoch schon aufgrund des selbstgerechten Untertons der Postings ausschliessen, dass sie tatsächlich zu lieb sind. da wird zu lieb oftmals einfach mit zu unsicher um seine eigene Meinung zu vertreten und die eigenen Interessen wahrzunehmen verwechselt).

Männer haben das Problem natürlich meistens nicht, weil es für viele Männer zum Erwecken der Triebe bereits ausreicht eine halbwegs hübsche Frau mit Brüsten und allem was dazu gehört vor sich zu haben. Wenn sie dann auch noch besonders nett ist - großartig. Frauen ticken da etwas komplizierter. Ich kenne genug Frauen, die auf das Gefühl, dass etwas fehlt nicht gehört haben und sich dann in einer Beziehung befanden, in der sie sich zwar gut mit dem Partner verstanden, allerding über den Widerwillen mit dem Mann Sex zu haben nicht dauerhaft hinweg gehen konnten. Ob sie den Männern damit einen Gefallen getan haben, in einer Beziehung leben zu dürfen, dafür aber so gut wie keinen Sex zu haben, wage ich zu bezweifeln. Letztlich sind die Beziehungen auseinander gegangen. Und in zweien der vier Fälle, sind die Frauen auch danach mit Männern zusammengekommen, die ihnen gut tun und wohl auch in die Kategorie des "lieben Mannes" fallen. Nur das in diesen Fällen eben auch sexuelle Anziehung da war.
Damit will ich sagen: Es mag einige Frauen geben, die aus welchen Gründen auch immer, sich in Männer verlieben, die ihnen nicht gut tun. Traurig für die Frauen, vielleicht muss man, wenn sich da ein Muster abzeichnet, dem mit professioneller Hilfe auf den Grund gehen um aus dem Teufelskreis rauszukommen.Die Frauen tun mir in dem Fall auf jeden Fall mehr leid, als der verschmähte Mann. Es gibt genug Frauen, die diese Disposition nicht aufweisen. Mit der Frau hätte es dann sowieso nicht geklappt. Wenn es gar keine Frau gibt, die sich für einen interessiert, dann sollte Mann sich auch anfangen damit zu beschäftigen, woran das liegt. Jedenfalls nicht nur daran, dass man zu lieb ist.
Auch wenn der Hang zum "falschen Mann" bei einer Frau nicht vorhanden ist, heisst dass aber noch lange nicht das man mit jedem netten Mann der einem so begegnet zusammen seien kann. Ich persönlich habe mich in meinem Leben eigentlich immer nur in Prototypen des "netten Mannes" verliebt. Gleichwohl habe ich auch genug nette Männer getroffen, mit denen ich mir Sex oder eine Beziehung nicht hätte vorstellen können.

Man kann darüber spekulieren, ob die Threadstarterin einen Hang zum falschen Mann hat, oder ob konkret dieser nette Mann einfach zur Zeit nicht der Richtige ist. Fakt ist: Gefühle die nicht da sind, kann man nicht herbeizaubern
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ist eine Beziehung der Verliebtheit vorangeht keine wacklige Angelegenheit?
Nein. Natürlich nicht.

Aber irgendwie kann ich es mir einfach nicht vorstellen, dass eine Beziehung ohne intensive Gefühle füreinander langfristig funktionieren kann.
Und von daher halte ich es für wahrscheinlicher, dass diese Intensiven Gefühle aus Verliebtheit entstehen, als dass sie mit der Zeit einfach so aus dem "Nichts" kommen.

Von daher "wackelig", ob diese Gefühle mit der Zeit kommen oder nicht.
Weiß du was... ihn interessiert diese Logik momentan einen Scheiß. Denkst du wirklich er ist irgendwann mal froh darüber, dass du ihm gegenüber so fair warst ihm keine Chance zu geben?
Es könnte vielleicht durchaus sein, dass er froh darüber ist.
Zumindet ich bin sehr froh, dass es nie zu einer Beziehung mit meiner besten Freundin gekommen ist, auch wenn ich zeitweise durchaus gesteigertes Interesse an ihr hatte (allerdings ging es nicht so weit, dass ich ihr meine Liebe gestanden hätte, o.Ä. - Ich habe einfach gemerkt, dass ihr Interesse nicht über eine rein platonische Freundschaft hinausgeht).
Ich kenne sie inzwischen gut genug, um zu wissen, dass eine Beziehung bestimmt nicht funktioniert hätte. - Dafür habe ich nun eine wundervolle Freundschaft, die mir wahnsinnig viel gibt.

Ob diese tolle Freundschaft auch nach einer sicherlich kurzen Beziehung möglich gewesen wäre, halte ich zumindest für sehr zweifelhaft.
 

Benutzer81102 

Meistens hier zu finden
So sehe ich das auch.
Und selbst wenn sie bisher immer Pech hatte mit den Männern, die sie in ihr Herz ließ...dann hat sie so Erfahrungen gesammelt. Das heißt aber doch nicht, dass sie auch mal Glück haben kann?
Warum soll sie jetzt nach dem "Zweitbesten" greifen, der ihr zwar nicht weh tun wird, sie aber auch nicht glücklich machen kann?:kopfschue

Ums mal auf den Punkt zu bringen: Ich würde keine Beziehung eingehen, wo so GARNICHTS an Verliebtheitsgefühlen aufkommt. Da würde mir definitiv zu viel fehlen. Das heißt aber andererseits auch nicht, dass ich NUR danach gehe - natürlich schaue ich auch, dass dieser Mann nicht nur meinen Körper anspricht, sondern auch mein Herz (anders könnte ich mich ohnehin nicht verlieben) und auch meinen Kopf.

Und wie Flame schon sagte...diese Erfahrung kann man tatsächlich machen. Wenn man so jemanden gefunden hat...versteht man auch, dass alles andere im Grunde unvollständig war.
 

Benutzer82836 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
also ich finde ja auch, dass sie es mal mit ihm versuchen sollte... aber


er ist kein heiliger, und kein opfer.

ihr werft IHR vor, dass sie sich in die falschen männer verliebt, die sie nur verletzen, damit sie sich im drama suhlen kann...

ER macht doch das selbe. er hat sich auch in eine frau verliebt, die noch so in einem selbstfindungsprozess steckt, und mit sich selbst verstrickt ist, dass sie die echte basis von beziehungen noch nicht sehen kann.


die zwei sitzem im gleichen boot.


also ich sehe da nur entwicklungspotential. für beide.

ja da könnte was dran sein

bei mir war es vor drei jahren so ähnlich

und als ich das dann ein paar monate später erkannt habe, war ich ganz froh, dass nichts draus geworden ist

allerdings gab es da keine zu konservierende Freundschaft die das verkompliziert hat
 
J

Benutzer

Gast
Liebe Diotima,

trotz allem wünsche ich Dir einen angenehmen zweiten Advent. Eigentlich ist das hier gar nicht mein Thema, denn ich war immer in einer ähnlichen Position wie dein guter Freund jetzt. Einer guten Freundin die eigenen Gefühle gestehen und dann dabei zusehen, wie alles den Bach herunter geht. Aber ich möchte trotzdem versuchen, die Sache aus deiner Sicht zu betrachten, denn ich bin ergriffen von deinem Wertebewusstsein.

Ich finde deine Gedanken und Gefühle sehr verständlich und kann mir auch vorstellen, wie es gerade in Dir aussehen mag. Vor einigen Jahren war ich mal in der gleichen Situation. Eine Freundin wollte plötzlich was von mir und ich war mir sehr unsicher. Vom Kopf her wäre es eine gute Partie gewesen, aber mein Bauch rebellierte. Ich habe damals auch viele verschiedene Meinungen eingeholt und ein guter Freund riet mir, dass ich ein einfach versuchen sollte, da sich Gefühle sicher einstellen würden. Ich habe es dann auch tatsächlich versucht und es fühlte sich einfach falsch an. Ich merkte zwar, wie es sie glücklich machte, aber ich fühlte mich wie im falschen Film. Ich habe das Ganze dann schnell wieder beendet, bevor es richtig anfangen konnte. Es war zwar ein schweres Gespräch, aber ich fühlte mich plötzlich so frei, so als wäre eine Last von mir abgefallen. Ich konnte auch nicht mit dem Gefühl leben, Ihr ein falsches Gesicht zu zeigen. Wir hatten, nachdem die Fronten geklärt waren, noch lange Zeit ein sehr gutes Verhältnis miteinander. Ihr war es wichtig, es wenigstens versucht zu haben. Mir war diese ganze Situation so unangenehm, dass ich mir vorgenommen habe, sowas nicht nochmal zu machen. Ich strebe es an, dass sowohl Kopf als auch Bauch dem Ganzen zustimmen.

Ich muss hier aber auch anderen Stimmen durchaus recht geben. Deine Argumentation, dass Du deinem guten Freund etwas ersparst, wenn Du keine, in deinen Augen unfaire, Beziehung zu Ihm beginnst, die ist einfach Nonsens. Er kann sich auch nichts davon kaufen, wenn Du Ihm erklärst, dass für Ihn ein ganz anderer Platz reserviert ist. Ihn wird es herzlich wenig interessieren, ob Du nun der Meinung bist, dass Du Ihn nicht glücklich machen kannst. Im Moment macht es den Eindruck, dass er schon glücklich werden würde, wenn er eine Beziehung mit Dir eingehen könnte. Dein Gerede, dass Du Ihn nicht verletzten möchtest oder das Du nicht das bist, was er suchen würde, dass ist in seinen Augen sicher völliger Quatsch. Trotz meiner einen negativ verlaufenen Erfahrung und gerade wegen der anderen Geschichten, die schon scheiterten, als ich meine Gefühle gerade begann zu eröffnen; ich hätte es mir jedes Mal gewünscht, dass der jeweilige Gegenüber Mut zur Enttäuschung gehabt hätte.

Denn die Situation ist eigentlich immer dieselbe. Entweder lässt man sich darauf ein und versucht sein Glück oder man entfernt sich und rettet die freundschaftliche Beziehung. Wenn man sich auf die Situation einlässt, dann kann man natürlich feststellen, dass es die richtige oder eben die falsche Entscheidung war. Ich denke aber, dass sich eine langjährige Freundschaft auch dann noch kitten lässt, wenn es die falsche Entscheidung war, denn dann beide Seiten haben wenigstens das Gefühl, es versucht zu haben. Ganz anders ist es, wenn man den Mut zur Enttäuschung nicht aufbringt. Nach einer gewissen Zeit der räumlichen oder gedanklichen Trennung wird man vielleicht wieder zueinander finden und versuchen einen für beide Seiten angenehmen Umgang zu finden. Aber was hat man dabei alles verloren? Wie Du es schon schreibst liebe Diotima, es wird in Zukunft schwieriger sein, offen über alles zu sprechen. Du bist Dir seiner Gedanken nun bewusst und wirst versuchen Ihn bei bestimmten Themen zu schonen. Auch er wird vielleicht anderes denken. Zum Einen ist da natürlich das Gefühl abgelehnt worden zu sein, zum Anderen ist dort vielleicht auch die genannte Begründung, die man in so einer Situation für völlig schwachsinnig hält. Aber selbst wenn der Kontakt wieder aufgenommen wird, wird es nicht immer leicht. Bei mir gibt es da ein Beispiel von einem Mädchen, was in meinen Augen die perfekte Partie wäre. In Ihren Augen sah das damals anders aus und ob es nun der falsche Zeitpunkt war oder nicht, Ihre Erklärung hat mich nicht zufrieden gestellt. Wir hatten danach weiterhin freundschaftlichen Kontakt, aber ich mach(t)e mir immer wieder Hoffnungen, die natürlich völlig ausweglos sind. In Ihren Augen sind die Fronten geklärt, ich habe noch heute große Probleme, wenn sie bei Konzerten im Publikum ist. Dann verspiele ich mich regelmäßig und breche manchmal sogar einen Auftritt ab. Mir würde es heute sicherlich anders gehen, wenn sie Mut zu einer Enttäuschung gehabt hätte.

Also Diotima, letztlich musst Du allein entscheiden. Denn wie Charlie Chaplin einst bemerkte: „An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.“ Ich wünsche Dir, dass Du den richtigen Abzweig nimmst und nicht in einigen Jahren feststellen musst, dass Du den falschen Weg gegangen bist. Ich hoffe, dass es nicht dazu kommen wird.

Dir alles Gute.

Jakob
 

Benutzer81102 

Meistens hier zu finden
Jakob, ich finde deinen Beitrag sehr gut.

Aber in einem Punkt stimme ich nicht zu...
ich denke nicht, dass es die bessere Variante ist, wenn man es "versucht".
Einen zufriedenstellenden Grund kann man nie bekommen, wenn man verliebt ist. Das ist aber in meinen Augen normal, man gibt sich nie mit der Antwort zufrieden, die die eigene Ablehnung bedeutet. Da man in der Position des Verliebten steckt und nciht in der Position desjenigen, der FÜHLT dass es nicht klappen kann.
Desweiteren ist es doch umso schmerzhafter, wenn derjenige, den ich "liebe", auf mich eingeht und mir die Hoffnung macht, eine Beziehung mit ihm beginnen zu können...ICH persönlich merke ja dann nichts davon, dass es nicht gut klappt, ICH schwebe auf Wolke 7 und ich glaube, ich wäre noch enttäuschter, vor allem in meinem Stolz, wenn derjenige dann irgendwann ankommt und sagt "nein, tut mir Leid. ich habe es versucht, aber es geht nicht."
DANN müsste schon mit absolut offenen Karten gespielt werden und dem Verliebten muss von Anfang an klar sein, dass der andere es "versuchen" möchte.
Alles andere wäre unfair und MIR hat diese Variante immer mehr weh getan als wenn derjenige gleich von vorneherein gesagt hat, dass er nicht möchte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren