Muss fürs Studium dringend lernen, wenig motiviert.

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Na ja, bei mir bisher noch gar nicht... ich hab ja schon regelrecht drauf gewartet, daß ich wirklich mal durchfalle, weil es nicht mehr reicht... Seminararbeit in 3 Tagen geschrieben (normal wären mindestens 2 Wochen!; ok, ich war auch krank, aber trotzdem vorher ewig rumgetrödelt), tja, 11 Punkte kamen raus... Es hat eben wirklich immer gereicht, und zwar gut gereicht und so, daß ich dummerweise auch nicht wirklich eine proportionale Verknüpfung von Lernaufwand und Notenergebnis hätte feststellen können, auch nicht wirklich förderlich für die künftige Motivation. *g*

Wie gesagt, ich hoffe auf den Druck, denn den gibt es im Repetitorium, und zwar ganz gewaltig, und eben darauf, daß mich andere "mitziehen" mit ihrem Lerndrang (bzw. -zwang).

:-D durch wichtige prüfungen bin ich auch immer durchgekommen, auch mit vernünftigen ergebnissen.
aber durch die neue approbationsordnung fiel dann der druck des 1. und 2. staatsexamens weg und plötzlich hab ich wirklich nur noch das allerallernötigste gemacht und mir gesagt, das würde sicher auch weiter irgendwie klappen, hat ja die ganze zeit auch geklappt... :schuechte
ans examen mag ich noch gar nicht denken... eigentlich darf ich das nicht bestehen, sowas kanns nicht geben.
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Ich zähle mich dann auch mal dazu... Und leider kann ich nicht mit Hilfe dienen! Sorry!

/me geht jetzt mal wieder und liest zig Seiten Texte um am Ende ein tolles Exzerpt zu haben...
 

Benutzer57756 

kurz vor Sperre
war jetzt etwas draußen, muss sagen hat etwas gebracht und werde gegen abend eine nachtschicht einlegen (hoffentlich)
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Meld mich hier auch mal als Betroffener :smile:

Ich hab am 21. Juni meine erste Prüfungs (Erziehungswissenschaft) im Rahmen des Examens. In meinem Zimmer türmen sich Bücher und Kopien und jeden Tag ist der Tag, an dem ich anfangen will, aber im Moment schieb ich es imemr auf. Das demotiviert mich abends dann, und ich weiß, daß ich am nächsten Tag noch mehr machen müsste, also mach ich erst recht nix, das demotiviert mich abends dann, und ich weiß, daß...
:ratlos:

Auf deutsch gesagt:
Wenn ich jetzt bald net was mache, vergeig ich meine erste wichtige Abschlußprüfung.
 

Benutzer53852 

Verbringt hier viel Zeit
Oh ja das Problem kenne ich auch hatte es wärend meinen Diplomklausuren und auch jetzt wärend der Diplomarbeit :smile:

Es ist schrecklich alles lenkt einfach ab... ich zwing mich immer und stöpsel alles aus was mich ablenken könnte.. man muss auch genug Pausen einplanen.
 

Benutzer53885 

Verbringt hier viel Zeit
Es ist schrecklich alles lenkt einfach ab... ich zwing mich immer und stöpsel alles aus was mich ablenken könnte.. man muss auch genug Pausen einplanen.
Das hab ich mir auch schon überlegt, ich bin momentan auch im Examen und kann mich null motivieren.
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Im Moment zähl ich mich auch dazu.

Die ersten 3 Semester liefen so gut, und jetzt hab ich einfach keine Lust.
Warum war ich motiviert? Ich hab das was ich gemacht habe GERNE getan und war mit Spaß und Freude dahinter. Wir hatten mehr Zeit und konnten unsere Projekte verwirklichen.

Warum bin ich jetzt nicht mehr motiviert? Es ist so viel zu tun, dass qualitativ hochwertige Arbeiten unmöglich werden. Ich mach nichts mehr für mich selbst sondern nur mehr fürs Studium. Keine Chance, auch nur irgendwas halbwegs vernünftig hinzukriegen. Das demotiviert ungemein, wenn man mit den vorherigen Semestern vergleicht. Früher war ich stolz auf das was ich geschafft habe, weil uns die Möglichkeiten dazu gelassen wurden etwas zu schaffen. Und heuer? :kopfschue
 
F

Benutzer

Gast
Ich kenn das auch.... Hab in der Schule sehr wenig getan, eigentlich immer auf den letzten Drücker gelernt.
Jetzt im Studium klappt das nicht mehr so ohne weiteres.
Dieses Semester hab ich mir vorgenommen von Anfang an jede Vorlesung nachzuarbeiten...und was hab ich gemacht? Nicht viel..:kopfschue
Jetzt geht der Stress richtig los, jede Woche zwei sehr ausführliche Protokolle, Uni von früh morgens bis spät abends, Klausuren Anfang Juli, zwei weitere sehr wichtige Hausarbeiten bis Anfang Juni bzw mitte Juli.... Und ich kann mich nicht motivieren, dabei hätte ich allen Grund dazu. Ich muss mich bis September um meinen Platz fürs Auslandssemester beworben haben, die Uni an die ich möchte nimmt die besten 10 Leute eines Semesters auf....Das kann ich eigentlich vergessen, wenn die nächsten Klausuren nicht alle bei 1.0 oder 1.3 liegen :ratlos:
Den ultimativen Motivationstipp kann ich also auch nicht geben, ganz gut geholfen hat bei mir meist abends lernen, zwischendurch ne runde joggen oder spazierengehen... Klappt aber auch nur, wenn man vor den Prüfungen frei hat, ansonsten überleb zumindest ich den nächsten Tag an der Uni nicht.
Was ich in letzter Zeit ab und zu mache ist nicht so wichtige Vorlesungen (oder welche, die mir persönlich nicht so viel bringen) ausfallen zu lassen und stattdessen zu lernen. Wenn ich nicht in der Uni bin obwohl ich sollte hab ich so ein schlechtes Gewissen, dass ich ganz sicher irgendwas mache:zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren