musikerInnen-mehr sexappeal?

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Habe selber so viele Banderfahrungen, dass ich mir irgendwann dachte, dass mir jedenfalls kein Gitarrist mehr ins Haus kommt - viele sind doch recht selbstverliebt und glauben, dass ihnen die Welt zu Füßen liegt - also ich habe mich ne zeitlang echt dauernd in Musiker verliebt, und das wurde irgendwann total anstrengend... :zwinker:

Das war dann immer recht anstrengend als einziges Mädel in so einer Band, wenn sich die Kerle irgendwann um einen prügeln und die Band dran kaputt geht, weil sie sich im Suff deswegen schlagen :engel:

Für meinen Teil kann ich aber trotzdem sagen, dass ich es recht nett finde. Hatte auch immer das Gefühl, dass man mit Klavier und Schlagzeug bei den Herren ganz gut ankommt.

Prinzipiell ist es aber einfach nur ein Hobby, was einen Menschen interessant machen kann, aber ob so ein Typ trotzdem was taugt, hängt mit anderen Faktoren zusammen - da brauchts dann jedenfalls mehr, als ein bisschen Geklimpere, um mich bei Laune zu halten...
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Wer als Nicht-Musiker langweilig, hässlich und anstrengend wäre, wird nicht automatisch besser, sexier oder interessanter, nur weil er eben Musiker ist. Musikalisches Talent ist also lediglich ein netter Pluspunkt, nicht mehr und nicht weniger.
 

Benutzer87402 

Verbringt hier viel Zeit
ist schon ein großer bonus. es zeigt hingabe, emotionalität und kreativität.
 

Benutzer25356  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ist mir nicht so wichtig. Wenn er in der Richtung was drauf hat, schön, wenn nicht, auch nicht schlimm.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
"egal, netter Bonus"

Ich bin selbst völlig unmusikalisch (mehr als Musik hören kann ich nicht) und kenne sowohl tolle Frauen, die sehr musikalisch sind, als auch tolle Frauen, die genau so unmusikalisch sind wie ich.
Ich lege also überhaupt keinen besonderen Wert darauf, dass sie Musikerin ist, wobei es natürlich auch ganz schön sein könnte...
 

Benutzer83232 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde, Musikerinnen (auf klassischen Instrumenten) haben etwas anziehendes, es ist aber keine zwingende Voraussetzung für eine Beziehung.
Einfach halt...zumal ich selber angefressener Hobbymusiker bin...es ist schon schön, wenn man in der Beziehung über sein Hobby reden kann und dabei mehr zurückkommt, als grosse Augen und Unverständnis.
(Und natürlich ist ein gewisses musikalisches Niveau schon Voraussetzung für den Bonus. Bisschen in ein Saxophon pusten kann jede.)
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
da ich selber zieml musikalisch bin, gibts für männer auch pluspunkte, wenn sie irgendwas in der richtung können :zwinker: da ist es mir auch egal, ob die geige, klavier oder sonstwas spielen. mir ist sowas ehrlich gesagt auch lieber als e-gitarre oder so^^ obwohl ich die auch bewunder (weil ich das selber gern spielen können würd :zwinker:), aber klassische musik hat einfach ein ganz anderes niveau...

(und saxophon find ich gar nicht so einfach... ohne vorkenntnisse mit meiner klarinette hätt ich da wahrscheinl gar keinen ton rausgekriegt *gg*)
 

Benutzer74229 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sie als Musikerin ernstzunehmen ist, AUF JEDEN !!!
Wie sollte ich als leidenschaftlicher Hobby-Musiker auch anders
darüber denken ? ^^ ...

...mir ist sowas ehrlich gesagt auch lieber als e-gitarre oder so^^ obwohl ich die auch bewunder (weil ich das selber gern spielen können würd :zwinker:), aber klassische musik hat einfach ein ganz anderes niveau...

Aaaaaa, aaaa, aa, a, da hat wohl jemand noch nie was von John McLaughlin oder Al di Meola gehört >.> ...
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Natürlich, was für eine Frage! Wenn sich jemand langfristig halten will und noch kein Instrument spielt, dann ist es an der Zeit, eins zu lernen. Schließlich sollen meine Kinder mit ihren Eltern zusammen unter dem Weihnachtsbaum spielen können. :-D
Jemand, der überhaupt kein Interesse an Musik hat passt wohl kaum zu mir, alleine schon, weil ich den ganzen Tag über vor mich hinsinge/summe und er das ja ertragen müsste. :ratlos:
Nee, ich finds schon toll wenn er selbst was mit nem Instrument zu tun hat. Klassische Richtung oder nicht ist egal. :smile:
 

Benutzer20758 

Verbringt hier viel Zeit
hi,

ich fand es immer ganz angenehm, wenn meine freundin ein instrument spielte... wirklich ausschlaggebend ist das aber nicht.

ich fände es genau so toll, wenn sie schön zeichnen könnte und sinn für kunst hat. irgendwie diese "kulturkomponente"... die gefällt mir ganz gut.
 
L

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Kathi1987 schrieb:
aber klassische musik hat einfach ein ganz anderes niveau...

Klassische Musik hat das Niveau, eine kleine Melodie von 5 Instrumenten mindestens zehn Minuten lang wiederholen zu lassen. Ich würde niemals auf die Idee kommen zu sagen, moderne Instrumente seien anspruchsloser. Außerdem kommt's nicht auf die Technik an, sondern auf das, was rüberkommt. Ich kann nicht irgendetwas nur wegen des "Niveaus" toll finden.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Off-Topic:
Klassische Musik hat das Niveau, eine kleine Melodie von 5 Instrumenten mindestens zehn Minuten lang wiederholen zu lassen. Ich würde niemals auf die Idee kommen zu sagen, moderne Instrumente seien anspruchsloser. Außerdem kommt's nicht auf die Technik an, sondern auf das, was rüberkommt. Ich kann nicht irgendetwas nur wegen des "Niveaus" toll finden.

Das sehe ich anders... moderne Musik besteht eher aus Verse - Chorus - Verse - Chorus - Outro und hat, wenn man mal in Richtung Rock guckt, nur ein-zwei kleine Riffs, die sich ständig in allen Tonarten wiederholen. Denke ich hingegen an die klassischen Stücke, die ich vom Klavier her kenne, kommen dort natürlich auch Wiederholungen vor, aber insgesamt ist die Musik dort doch wesentlich ausgeprägter. Ich denke schon, dass man dabei von Niveau sprechen kann. Allerdings wirkt Musik auch durch ihre Vortragsweise, welche bei klassischen Stücken oftmals in Stein oder Noten gemeisselt ist und es als "besonders toll" gilt, wenn man die Sachen dann "werksgetreu" wiedergibt. In der modernen Musik wird hingegen nicht so stark drauf geachtet, auch mal spontan Dinge improvisiert und eine wesentlich lebhaftere Performance mit oftmals deutlich mehr Gefühl an den Tag gelegt. Ums kurz zu machen: Für mich sind das 2 paar Schuhe und ich mag beides. Ob die Sache Qualität für mich hat, hängt von der Musik und dem Musiker ab.
 
L

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ganz einfaches Beispiel: Ein Rocker wird niemals eine Sonate schreiben können, ein Klassiker wird niemals einen Rocksong schreiben können. Welcher ist der bessere? Ausnahmen gibt es natürlich immer.

Ob die klassische Musik ausgeprägter ist, bezweifle ich ebenso. Es gibt komplexe Rocksongs, es gibt einfache Rocksongs. Genauso, wie es einfache klassische Stücke und komplexe gibt. Man denke da mal an Mozarts simple Melodien.
Bei der Umsetzung bedienen sich beide Stilarten ihrer gegebenen Mittel. In der modernen Musik sind das verschiedene Sounds und Spieltechniken, in der Klassik eine Vielzahl von Instrumenten und die Musiktheorie. Was ist da nun besser? Ich finde, man muss in einem Stück den Quintenzirkel nicht dreimal umkreisen, damit es anspruchsvoll ist, das macht für mich den Wert von Musik nicht aus.

Moderne Musik finde ich in dem Punkt besser, als das ein Rockmusiker, der aus seinen Strukturen ausbricht, nicht gleich an den nächsten Baum gehängt wird. Ich habe letztens mal wieder so einen Bericht gesehen über einen Jazzpianisten, der Beethoven in seinem Stil spielt. Denkst du, der hat einen guten Ruf beim klassischen Publikum? Der wird ausgebuht.

Eigentlich wäre das einen eigenen Thread wert. *g*
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Off-Topic:
Klassische Musik hat das Niveau, eine kleine Melodie von 5 Instrumenten mindestens zehn Minuten lang wiederholen zu lassen. Ich würde niemals auf die Idee kommen zu sagen, moderne Instrumente seien anspruchsloser. Außerdem kommt's nicht auf die Technik an, sondern auf das, was rüberkommt. Ich kann nicht irgendetwas nur wegen des "Niveaus" toll finden.
allerdings wird diese kleine melodie nicht einfach nur wiederholt sondern im laufe des stücks auch verändert. bei modernen stücken ist das eigentl immer das gleiche, wie Fuchs schon gesagt hat: vers, refrain, vers, refrain... das find ich eigentl langweiliger... :hmm:
naja, vllt war niveau das falsche wort... aber ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken sollte... moderne musik bringt mich eigentl selten zum träumen. bei klassischer musik wird durch den einsatz von verschiedenen instrumenten mal ein teil mehr, wann anders weniger betont. laut und leise ist auch viel ausgeprägter, in modernen stücken ist das doch alles nur ein einheitsbrei, meiner meinung nach...
naja, wie gesagt, die geschmäcker sind verschieden^^ für mich hat klassische musik einfach mehr ausdruck.
 
L

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Kathi1987 schrieb:
bei klassischer musik wird durch den einsatz von verschiedenen instrumenten mal ein teil mehr, wann anders weniger betont. laut und leise ist auch viel ausgeprägter, in modernen stücken ist das doch alles nur ein einheitsbrei, meiner meinung nach...

Naja, also dynamische Musik gibt es im Rockbereich genauso wie in der Klassik. Ich sage mal: Jimi Hendrix, Mark Knopfler, Tommy Emmanuel, Al DiMeola, Led Zeppelin, Colplay... die Liste könnte noch ewig fortgeführt werden. Jedenfalls denke ich kaum, dass große Künstler den Vergleich mit der Klassik scheuen müssen. Und Motive, die variiert werden, gibt es ebenso. Ein 'besser' und 'schlechter' gibt es für mich nicht.
Zur Struktur von Songs: Eine Fuge hat einen Aufbau, der erwartet wird. Früher sind die Leute wenigstens ausgeflippt, wenn Beethoven oder wer auch immer den 'Überbau' eingerissen hat, mittlerweile ist so etwas ja verpönt.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Also, ich kann das nicht so klar sagen. Wenn jemand ein Instrument beherrscht, damit aber Musik spielt, die mir überhaupt nicht gefällt, ist das eher ein Minuspunkt.

Aber klar, wenn ein Mann Musik spielen kann, die mich berührt, eventuell sogar selbst Songs schreibt usw. ... das ist / wär schon toll :herz:



Off-Topic:
naja, vllt war niveau das falsche wort... aber ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken sollte... moderne musik bringt mich eigentl selten zum träumen. bei klassischer musik wird durch den einsatz von verschiedenen instrumenten mal ein teil mehr, wann anders weniger betont. laut und leise ist auch viel ausgeprägter, in modernen stücken ist das doch alles nur ein einheitsbrei, meiner meinung nach...

Bei mir ist es komplett andersherum, ich bin eine totale Musikliebhaberin, aber klassische Musik inspiriert mich echt null. Ich BRAUCHE Lyrics, ich kann mit rein instrumentalen Stücken in den allerseltensten Fällen was anfangen. Das gibt mir einfach nix, ich will mich in einem Lied wiederfinden, mich damit identifizieren oder auseinandersetzen, es interpretieren ... und dazu noch den guten Klang genießen. Klassische Musik gibt mir überhaupt nichts.

... und das sag ich, die 8 Jahre lang Klavier gespielt hat und es deshalb hat sein lassen, weil ich das Zeug, das ich spielen sollte, sowas von uninspirierend fand. Mittlerweile hab ich fast wieder Lust, ein bisschen Klavier zu spielen, aber nur Stücke, die ich mag, und zu denen ich singen kann.



nee, ich finde musikerinnen schrecklich...

Wieso schrecklich?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren