Motorroller Unfall. Schuldgefühle.. (Schmerzen..)

Benutzer17637  (49)

Verbringt hier viel Zeit
Diotima schrieb:
Hätte nicht passieren können, war ja durch ne Leitblanke abgetrennt.


Falsch!! Sei froh,daß Du die Planke nicht erwischt hast!!
Gerade diese Mistdinger (bzw deren Pfosten) sorgen regelmäßig für schwerste und tödliche Verletzungen bei Motorradfahrern. Bereits eine Geschwindigkeit von rund 30Km/H bricht Dir die Wirbelsäule, rund50 Km/h reichen aus,um Dir durch die kinetische Energie des punktuellen Aufpralls auf einen Pfosten, Arme,Beine oder den Kopf abzutrennen.


Gute Besserung, das "auf die Schnauze Fallen" gehört dazu und solange es mit "Asphaltflechte" bei euch (Abschürfungen, Prellungen etc.pp.) und ein wenig "Schrott" abgetan ist......lach herzhaft drüber und gut!
 

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich fahr auch ne 125er, daher mal meine Meinung zu Schutzkleidung.

Ein gewisses Maß an Schutz muss Basis sein:zwinker:


Ich mach das immer so:

Fahre ich nur zu nem Kumpel/ Um die Ecke/ was Essen / in die Stadt dann schmeiß ich mich in meine Motoradjacke + Handschuh (NIE ohne Handschuh fahren! ) + Motorradstiefel

Fahre ich ne größere Runde kommt meine Motorradhose dazu.


Denke das is nen recht sinnvoller Kompromiss der auch Alltagskompatibel is!



So und jetzt zum Thema:

Mach dir keinen Kopf, dein Freund macht dir garantiert keine Vorwürfe!
Nit zuviel nachdenken, sonder gesund werden :zwinker:


Greetz
 

Benutzer34088  (34)

Benutzer gesperrt
Diotima schrieb:
Jaaa.. ich weiss ja dass es unvernünftig is.. aber zeig mir einen Rollerfahrer mit Schutzbekleidung. Nich mal in der Fahrschule brauchte ich sowas.
Und es is auch noch extrem teuer und eben leider aufwändig.
Und ne Lederkluft schützt auch nich unbedingt vor nem Knochenbruch oder?

Also, wenn dein Fahrlehrer sagte du brauchst keine Schutzkleidung, hat der echt nen Hau weg. Deinem Fahrlehrer gehört die Berechtigung entzogen. Ich bin bis ich 18 wurde auch Roller gefahren (jetz Auto brumbrum) und habe immer Schutzkleidung getragen. Auch im Sommer als es 35°C waren und ich nur 5min zur Schule hatte. Es gibt auch günstige Schutzkleidung, die zwar nicht so Hochwertig ist wie vielleicht Kleidung, wo die Jacke 500Euro kostet. Wichtig ist halt eine Hose, ab 50Euro im Motoradladen und ne Jacke so ab 80Euro. Handschuhe kosten 10Euro. Ich glaube 150Euro sollte man schon locker machen, denn das ist nur Geld. Wenn du es fast mit dem Leben bezahlst, wirst du dich ärgern und wer kein Geld hat, sollte es lassen.

Ich hatte vor einem Jahr auch nen Rollerunfall. War auf der Landstraße mit ~60KMH früh am morgen. Ich fuhr auf eine Kurve zu und mir kam dann ein Auto entgegen. Vorerst nicht ungewöhnliches aber plötzlich ist der Typ im Auto eingepennt (Ich hab sein Gesischt immer noch vor Augen, wie er am Einnicken war, dieser alte Typ, mit dem Vollbart ahhhh) schoss auf meine Fahrbahn mit etwa 100km/h (was die Polozei später festtellt) und ich musst ausweichen. Nach rechts auf den Seitenstreifen, war aber noch net genug, musst wohl oder übel mit knapp 60kmh in den Graben fahren. Der Penner ist in dem Moment wo ich auf dem Seitenstreifen war aufgewacht und konnte das Auto wieder unter Kontrolle bringen, für mich allerdings zu spät. Dank Schutzkleidung habe ich mir nur den rechten Fuß umgeknickt und die Schulter etwas verrenkt. Keine Schrammen, Schürfwunden - Nichts...

Wer ohne Schutzkleidung fährt, ist selber Schuld und hat keinerlei Mitleid verdient. 150Euro oder 500Euro mit Helm sollten wichtiger sein als sein Leben zu verlieren.

Schütz dich so gut es geht, auch wenn du dein Leben lang fehlerfrei fährtst. Es gibt genug Deppen dadrausen, die durch ihre Fahrweise dein Leben zertören oder auslöschen können. Ich will nicht dran denken, wenn ich mit dem Auto (er 100kmh ich 60kmh) frontal zusammengestoßen wäre. Wenn ich dann noch leben würde, hätte ich kein schönes Leben mehr und wenn, dann hab ich das Leben ganz allein der Schutzkleidung zu verdanken.

Trotzdem gute besserung und mach bei dem Arschloch von Fahrlehrer bloss keinen Autoführerschein.

Falsch!! Sei froh,daß Du die Planke nicht erwischt hast!!
Gerade diese Mistdinger (bzw deren Pfosten) sorgen regelmäßig für schwerste und tödliche Verletzungen bei Motorradfahrern. Bereits eine Geschwindigkeit von rund 30Km/H bricht Dir die Wirbelsäule, rund50 Km/h reichen aus,um Dir durch die kinetische Energie des punktuellen Aufpralls auf einen Pfosten, Arme,Beine oder den Kopf abzutrennen.

Da fällt mir gerade was ein. Ich war mal auf ner Schule, der Hausmeister war so ein Motorradfreak. Wenn wir Pause hatten, sind wir immer zu ihm zur Garage gegangen und ihm geholfen am Motorrad zu basteln. War immer sehr cool drauf der Mann. Vor 3 Monaten hat er sich Tot gefahren.
Er war unterwegs in den Schwarzwald mit seinem Motorrad um dort Freunde zu treffen und gemeinsam eine Tour zu macht. Dort ist er nie angekommen. Auf einer Landstraße ist er 240!!!kmh gefahren. Er war ein sehr sicherer Fahrer (mein Vater kennt ihn, hat auch mal Motorrad gefahren). An einer sehr unübersichlichen Strecke war rechts ein Waldweg, den man von der Straße und gerade bei der Geschwindigkeit kaum sehen konnte. Ein Mähdrescher kam aus dem Waldweg und der besagte Hausmeister ist dem Mähdrescher direkt in die Seite gefahren. Er konnte noch auf 210kmh abbremsen, bevor es zum Aufprall kam. Er hinterlässt eine Frau und 2 Kinder.

Ich will nicht wissen was es dem alles abgetrennt hat... Der Aufprall war so stark, dass es den Mähdrescher, mehrere male überschlagen hat. Seine Frau (kennen wir schon ewig) ist am Unfallort gewesen und ist seit dem in psyschicher Behandlung.. sowas will ich mir nicht anschauen :eek:
 
D

Benutzer

Gast
och menschhört doch ma auf mit den horror geschichten...

ich wollt mir nächsten frühling ne gute alte simme holn um damit bissl durch gegend vllt auch ma zur uni zu brausen, aber nu.... :frown: :ratlos:
 

Benutzer45603 

Verbringt hier viel Zeit
naja zum glück ist nichts schlimmeres passiert hätte echt noch schlimmer kommen können
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren