motorrad /autounfall

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Bisher 3.
1. als Beifahrer im Urlaub (1. Tag), aufm Weg zum Strand mit meiner Mom, meiner Sandkastenfreundin und ihrem Dad (am Steuer). Ich war ca. 10 Jahre alt. Wir hatten grün, der LKW neben uns, der rechts abbiegen wollte, hatte rot, aber wohl keine Zeit. Und ist uns hinten links reingefahren. Ich sollte dort sitzen, saß aber weiter in der Mitte - mein Glück! Das war ein Firmenwagen, Totalschaden. Ich war im Krankenhaus, weil ich aus allen möglichen Stellen an den Armen und Beinen blutete und man nochmal alles checken wollte.

2. etwa 1,5 Jahre her. Ich war nicht schuld, hab sogar uns und das Unfallopfer vor dem sicheren Tod gerettet durch meinen Sicherheitsabstand. 5 Autos waren im Spiel (Dominoeffekt), sie wurde durch 4 Fahrspuren geschleudert, blieb auf der 4. stehen und passte irgendwie genau die Lücke vor mir (wir standen im Stau). Links neben uns waren 2 Spuren der A4, ohne Tempolimoit.

3. Auffahrunfall. (letzten Sommer) Der hat so gut zurückgesetzt und so schnell gebremst, wo s nichts zu bremsen gibt, und bei der Geschwindigkeit kaum Reaktion möglich. Er wollte was Geld abkassieren.... Der Polizei sagte er, dass 2 Autos vor ihm Jmd abbiegen wollte (dabei waren wir selber auf der Höhe der Abbiegestraße) und 2 Autos vor ihm fuhr meine Freundin, die schon paar Meter weiter war:rolleyes:
 

Benutzer25933  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte auch schon einen Autounfall. Nicht selbst verschuldet. Mir ist auf dem Weg zur Arbeit der LKW, der vor mir stehen blieb, rückwärts auf die Front geknallt. Der Schaden betrug rund 4.500 Euro. Mir ist zum Glück nichts passiert. Dem LKW sowie dem Fahrer auch nicht.
 
D

Benutzer

Gast
1 Autounfall mit Überschlag usw.......aber es ist keinem etwas passiert, mein alter Kadett war aber Schrott.... :frown:

1 Motorradunfall ......habe ich gesehen, ich war im Auto dahinter, weil ich nicht mitfahren wollte. An dem Tag mal nicht. Mein Freund, der Fahrer hats nicht überlebt.
 
Ü

Benutzer

Gast
1. Unfall: noch während der Fahrschule (Motorrad). Total glitschiges Kopfsteinpflaster und ein Ich_kann_fahren_Fahrschüler :smile:. nix weiter passiert. nur bissi aua.

2.Unfall: einen Tag nach der Führerscheinprüfung hat mir ein Auto die Vorfahrt genommen.
Motorrad Schrott.

3. und 4. Unfall ebenfalls mit dem Motorrad. hauptsächlich Personenschaden. An mir.

5. Unfall: eine Dame parkt ohne in den Spiegel zu schauen aus. Stossstange im Eimer.

6. Unfall: hab völlig übermüdet einem nagelneuem Passat die Vorfahrt nicht gewährt. Mein Auto Schrott, der VW rechts hinüber. Und der Besitzer ein Tränenmeer (war kurz nach der Wende) :zwinker:

7. Unfall: mit einem VW-Transporter eine viel zu schwere Baggerschaufel transportiert. Effekt: der Transporter war soo Hecklastig, das ich kaum noch lenken konnte und dadurch mit der rechten Seite in eine gemauerte Säule krachte.

8. Unfall: war eher ein Mißgeschick. Ich saß in meinem Bagger und tat, was man mit einem Bagger eben tut. Seitlich rechts stand ein VW-Bus. Der "Arsch" des Baggers passte beim drehen auch immer schön knapp an dem Bus vorbei.
Bis plötzlich die Fahretür offen stand. Tür ab. :smile:

9. Unfall: ich wolte mit einem Freund seinen neuen Audi in Ingolstadt abholen. Ca. 500m vor der Auslieferungshalle ist eine grosse Kreuzung, bei der ich beim rechtsabbiegen warten musste. Hat mein Hintermann zu spät geschnallt. Zack.

10. Unfall: schön verträumt auf einer Landstrasse hinter einem 3er her. Bis dieser plötzlich auf einen Landgasthof einbiegen wollte. Bei dem BMW gingen die Bremslichter nicht und ich hab sein bremsen verpennt. Quietsch. Peng.
 

Benutzer69426 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Aus der Geschichte sollte man vielmehr lernen, dass man den Rückspiegel benutzt, bevor man ausparkt.
Off-Topic:

Lieber nicht. Eher sollte man es sich im Auto mal unbequem machen und den gesamten Oberkörper nach hinten drehen und durch die Heckscheibe schauen, so sieht man nämlich viel mehr als wenn man nur in den Spiegel geguckt. Erst vorhin auf dem Aldiparkplatz wäre mir beinahe so ein Depp über die Füße gefahren, weil er beim Rückwärtsfahren lockerflockig in den Rückspiegel geschaut hat.


Um noch was zum Thema zu sagen :zwinker: Ich hatte auch schon zwei kleine Autounfälle, blieb aber beim Blechschaden. Einmal habe ich beim Wenden eine Hauswand mitgenommen (und ja, ich habe nach hinten geguckt, aber habe mich mit dem Abstand verschätzt) und einmal hat an der Ampel vor mir einer ohne es zu merken den Rückwärtsgang erwischt und ist mir draufgefahren. War auch noch an einer belebten Kreuzung im Berufsverkehr und es kam auch noch mein ehemaliger Fahrlehrer vorbei, der sich köstlich darüber amüsierte, dass ich nach wie vor das Chaos magisch anziehe :grin:
 
D

Benutzer

Gast
Ich hatte auch mal einen Autounfall, bis jetzt gott sei dank der einzige.

War aber nicht so tragisch, waren nur leichte Kratzer und das wars :smile:
Wie ists passiert? Ich bin rückwärts aus einer Parklücke rausgefahren, wollte dann vorwärts die straße entlang fahren - was aber dann net ging, weil mir zwei Autos entgegen kamen ... ich so toll ... fahren rückwärts - will natürlich schnell schnell machen, damit die net so lange warten müssen und was passierte dann ... ich guck nach links, nach rechts, aber ZU SPÄT, da stand ne Kollegin von mir mit ihrem Opel Corsa und BÄM hab ich sie vorne rechts erwischt ....

SCHEIßE war das erste was ich gesagt hatte ... ich war recht cool, weil ich ja wusste, wie sowas abläuft und naja ... wie gesagt, kam letztendlich nix bei raus, weils nur leichte kratzer waren und mit KRatzern kann ich an meinem Auto leben, is eh 5 Jahre alt :smile2:

ach und wo ist das ganze passiert? ... genau - aufm Polizeigelände :totlach:
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
Bisher hatte ich zwei Unfälle (beide unverschuldet).
Auf der Autobahn ist ein Typ ins Stauende reingefahren und hat dadurch ein bereits stehendes Auto auf meins aufgeschoben und als ich vor ein paar Monaten mit meiner Maschine an einer Ampel stand hat mich einer mit seinem Wagen angestubbst.
Beide Male gab es nur Sachschaden und direktes Schuldeingeständnis des Verursachers. Versicherung hat auch gezahlt, also alles halb so wild.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
2 Unfälle bisher, so kleine Auffahrsachen zähle ich da gar nicht mit.

Beim 1. Unfall war ich als Beifahrerin dabei, als 2 Jungs auf einem Fahrrad einen Berg hinunter gefahren sind (einer saß vorne auf dem Lenker, der 2te auf dem Sattel) und ohne anzuhalten oder zu schauen über die Straße gebrettert und voll in die Beifahrerseite unseres Auto geknallt bzw. noch halb über die Motorhaube gerutscht sind. Das Auto war ein Totalschaden, der Junge auf dem Lenker hat sich das Bein gebrochen und der andere hatte eine Platzwunde am Kopf. Mein Vater, dem Fahrer, traf keine Schuld, er hätte den Unfall nicht verhindern können, zumal es noch dunkle und am Regnen war und die Jungs zusätzlich noch nicht ihr Licht an hatten. Man kann vor Glück sagen, dass mein Vater langsamer als erlaubt gefahren ist.

Beim 2. Unfall wollte mein Mann von einer Nebenstraße zurück auf die Hauptstraße abbiegen. An der Stelle war keine Beleuchtung und wir haben beide nicht den 2 Meter breiten und 2 Meter tiefen Graben gesehen, der parallel zur Straße verlief und mein Mann hat beim abbiegen unseren Ecplise da hinein gesetzt. Die Polizistin, die von irgendwem informiert wurde, wollte uns dann noch einen Strafzettel schreiben, weil wir nicht 911 gerufen haben, als unser Freund, den wir zuvor angerufen hatten, dann meinte, wir würden dann ganz andere Saiten aufziehen, der Graben da ohne Beleuchtung und Absperrung, dass sie es dann sein gelassen hat.
 

Benutzer93075  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Den 1. Autounfall hatte ich mit 10 als Mitfahrer auf den hinteren Plätzen. Die Mutter von ner Freundin hat uns aus der Schule geholt und musste über ne Kreuzung an der die Ampeln repariert wurden. Sie fuhr bis zur Mitte und hat dann ein Auto übersehen, das Vorfahrt gehabt hätte. Dann steckte das Auto in der Tür drin wo zum Glück keiner gesessen hat. Bis auf blaue Flecken vom Gurt und ner kaputten Brille is uns nichts weiter passiert.

Der 2. Unfall war mit dem Motorad und ohne Fremdbeteiligung. Bis auf n paar Kratzer im Lack und aufgeschlagenen Knien ist nichts passiert.

Der 3. Unfall war mit dem Auto und mir ist einer an der Ampel beim Losfahren drauf gefahren. Der hatte n bisl geträumt und nicht gemerkt, dass alle vor ihm gebremst haben. War nicht weiter tragisch. Nur Lackkratzer weil wir nicht schneller als 15km/h waren.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Als Fahrer hatte ich zum Glück noch keinen.
Früher im Auto meiner Mutter jedoch häufiger mal, da diese vorzugsweise die Landschaft anstelle des Verkehrs beobachtet :zwinker:. Ich weiß nicht, wie oft es da geknallt hat. Anscheinend soll ich einige Unfälle als kleines Grundschulkind auch einfach verschlafen haben - Gewohnheitssache.
 

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
Hab mal ne Kirchweih-Bude als Drive-In benutzt ... im wahrsten Sinne des Wortes :grin:
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Einmal als ich bei ner roten Ampel stand ist mir hinten einer aufgefahren.
Und letztens ist mir einer aufgefahren, als ich einparken wollte. (vor ihm ist einer abgebogen, und er hat dann voll beschläunigt und den Blinker und die weißen Lichter ignoriert) Seine Entschuldigung war, er habe sich vom vorherfahrenden provoziert gefühlt, der sei mit 30 dahingeschlichen (30er Zohne in der Innenstadt mit hoher Polizei Frequenz).
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Nicht so dramatisch - ich hab einmal ein parkendes Auto angefahren und einmal beim Rückwärtsfahren einen Baum (ein BäumCHEN) übersehen.
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
2 Motorradunfälle.

1 Unfall:

Fuhr über ne grüne Ampel und wurde dann von nem Auto, was bei Rot nen U-Turn fuhr, am Heck erwischt mit 40 Sachen. Hatte nochmal Glück gehabt das ich schnell geschaltet hab und nochmal den Turbo reinknallte um mich vor den Wagen zu setzen, andernfalls hätte er das Motorrad samt mir in nen Laternenpfahl gedrückt. Bin jetzt nicht gestürzt, konnte die Maschine dann mit dem Bei abfangen aber das Knie war 2 Wochen nicht zu gebrauchen. Der Fahrer war nen ganz komischer Vogel, meinte die ganze Zeit das ich ihn widerrechtlich überholt hätte und er das auch selbt täte. Im Grunde wollte er das ich ihm irgendwie zustimme damit sein Freund, der im Wagen mitfuhr, das als Zeuge gegen mich nutzen konnte wenn die Polizei vorbeikam. Hat ihm aber nichts gebracht weil ich keinen Bock hatte irgendein Wort mit ihm zu wechseln und die Polizei es nachher auch selbst aufgedeckt hat das er Schuld hatte.

2 Unfall:

Stehe ca. 1,5 Meter hinter nem LKW wegen Rotlichtphase, hinter mir PKW hält nen 1/2 Meter Abstand. LKW legt den Rückwärtsgang ein und gibt Gas. Hab noch versucht wegzukommen aber nach vorne war schlecht da die Seiten dicht waren und nach hinten war ebenfalls schnell Schluss. Hab auch die ganze Zeit gehupt, wie die Autofahrer die mich sahen und was der LKW machte. Joa als der LKW dann mein Vorderrad geplättet hatte, fuhr er zum Glück wieder nach vorne und wollte sich aus dem Staub machen. Hab ihn aber noch erwischt. Wollte das ganze ohne Polizei regeln weil er net alle Papiere da hatte:mad:

Ohne mich, Zeugen hatte ich ja genügend und ohne Polizei sowas zu regeln ist auch immer was blöd, besonders wenn die gegnerische Versicherung Probleme macht. Am besten war der Spruch vom LKW-Fahrer als er meinte das da nix dran sei am Vorderrad, worauf ich ihn fragt ob er Motorradmechaniker seie. Kaputt waren das Schutzblech vorne, der Reifen war geeiert und die Felge war angebrochen. Schaden war so 900€.

Zum Glück kaum was mit mir passiert bei den Unfällen:jaa:
 

Benutzer68737  (38)

Sehr bekannt hier
Ja hatte vor einigen Jahren einen Motorradunfall.
Fuhr auf einer Landstraße und musste bremsen, da jemand vor mir links in eine Straße einbiegen wollte. Ich stand dann dort auf der Straße, weil der/diejenige vor mir wegen Gegenverkehrs nicht fahren konnte.
UND ZACK rauscht mir eine "nette" Frau mit ihrem BMW Z3 ungebremst mit 50 Sachen hinten rein. Motorrad Schrott und komplett unter dem PKW. Ich hatte einen 20 Meter Freiflug ca. 1 Meter an einem dicken Baum vorbei. Glück gehabt, außer zwei Schürfwunden ist mir nix passiert. War kurz ohnmächtig und nach 2 Stunden wieder aus dem Krankenhaus raus. Ach ja, Helm war logischerweise auch Schrott und die Jacke lädiert, aber diese Dinge haben mir das Leben gerettet. Und der Schutzengel, welcher mich NICHT den Baum treffen ließ.
 
5 Monat(e) später

Benutzer98337 

Benutzer gesperrt
ich bin mal von einem motorrad gerammt worden
gehirnerschütterung, rippenbrüche, trümmerbruch rechtes bein
riss im magen massive innere blutungen
ich musste noch am unfallort wiederbelebt werden
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren