Moslem als Freund?

Benutzer17208 

Verbringt hier viel Zeit
da bekommt man schon richtig angst als moslem...
wenn ich mir manche antworten schaue, dann kann ich nur darauf schließen, dass die allgemeinbildung in der hinsicht sich nur auf "BILD"-haftes beruht.

bin kein araber, türkstämmig, moslem, aber in erster hinsicht mensch wie jeder andere.

aber das ist ja hier nicht das thema.

und zum thema: wo die liebe hinfällt!!!

genau meine meinung ... !

ich bin auch kein araber , tuerkstaemmig oder moslem (oder noch irgendetwas) ! ich finde es aber schrecklich wenn ich sehe dass fuer manche leute die religion IMMER NOCH ?! so eine wichtige rolle spielt !!! ob man jude ist , moslem oder christ ist oder keine ahnug was , ob man weiss ist , schwarz ist , rot oder gruen , ob man behindert ist , ob man AMERIKANER !!! ist oder tuerke ... reich oder arm oder ...
diese sachen entscheiden nicht ob man mit jemandem kontakt haben soll oder sich UNTERHALTEN !!! soll lieben soll oder nicht ...

fuer mich personlich ist es nur wichtig ob man ein MENSCH ist !!! nicht nur aeusserlich , sondern innerlich !!!
seit ein paar tage dass ich diese thema gelesen habe denke ich was ist mit manchen leuten los ; diese sachen fuehrten zu krieg !!! und immer noch wie man es sieht ! :kopfschue nur weil man die menschlichkeit vergessen hat ! rasse , religion , nationalitaet haben nichts mit dieser zu tun !
so lange die religion (und glauben : allgemein !!!) eine persoenliche sache bleibt , kann ich lieben . oder mindestens den kontakt nicht deswegen abbrechen !

ob jemand suedlaender/innen , wegen aussehen (ist doch geschmackssache) nicht mag ist eine sache , aber ob man nur wegen glauben oder nationalitaet .... das ist dann eine andere sache !

ich kann was "Sondaschule" und "DoNtKnOwWhOiAm" zu thema geschrieben haben , bestaetigen .
... ich kenne deutsche maenner die ihre frauen zu tode geschlagen haben , das sagt mir aber nichts !!!
wie frauen in vielen laendern behandelt werden , hat wenger mit glauben zu tun ! das ist mehr kultur abhaengig ...

also, viele leute , viele antworten tun mir einfach leid :kopfschue
... Amerikaner ...
... Auf gar keinen Fall :wuerg: ...
... frauenfeindlich, Zwangsheirat, Pflichtvergewaltigung, Steinigung ...

traurig traurig traurig ...
 

Benutzer49846  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Sowas würde mir im Leben net ins Haus kommen!

No way!
 
B

Benutzer

Gast
diese leute haben ein komplett anderes denken. insofern glaube ich nicht, dass eine beziehung funktionieren würde.
 
P

Benutzer

Gast
Ich weiß nicht - ich selber stehe auch mehr auf den nordischen Typ Mann, aber wenn es mich jetzt erwischen würde, würde ich das nicht (von radikalen Auslegungen von Religion mal abgesehen) als Grund gegen eine Beziehung ansehen.

Es ist aber schwer. Meine Schwester ist mit einem Yeziden zusammen. Und das Problem ist: Er wohnt mit seiner 8köpfigen Familie direkt neben uns. Kein Familienmitglied darf davon erfahren, schon gar nicht sein Vater (der dazu noch ein Freund von meinen Eltern ist), weil es in dieser Glaubensgemeinschaft einfach so ist, dass sich kein anderes Blut hineinmischen soll um das Aussterben der sowieso schon seltenen Religion zu verhindern.
Das heißt: Sie müssen immer Angst haben gesehen zu werden, haben im Grunde keine Zukunft und können sich nirgendwo in Ruhe treffen. Meine Eltern sitzen in einer Zwickmühle weil sie ja auch mit seinem Vater befreundet sind. Sollte er es mal herausbekommen - und das wird früher oder später passieren - sind sie auch Schuld.
 

Benutzer59488 

Verbringt hier viel Zeit
nur weil ich weiß dass er moslem ist heißt das nicht dass ich weiß wie er denkt.

@butterbrot zB.

ansonsten kann ich mir keine beziehung mit gläubigen _egal welcher religion_ vorstellen.
 

Benutzer17208 

Verbringt hier viel Zeit
... weil es in dieser Glaubensgemeinschaft einfach so ist, dass sich kein anderes Blut hineinmischen soll um das Aussterben der sowieso schon seltenen Religion zu verhindern.

das kann ich dir glauben . aber ist das religion abhaengig ? ich meine steht das im koran ? oder ist das nur eine glaubenkeineahnungwas , oder kultur abhaengig ?

nur weil ich weiß dass er moslem ist heißt das nicht dass ich weiß wie er denkt.

@butterbrot zB.

ansonsten kann ich mir keine beziehung mit gläubigen _egal welcher religion_ vorstellen.

das ist schoen das manche jugendliche besser denken als die aeltere ... :smile: wenn alle so denken koennten , haetten wie eine bessere welt , besser als diese ! mit frieden ... ! :geknickt:

achso , die naechste themen :
Jude als Freund?
Christen als Freund?
Buddhist als Freund?
... als Freund?

nicht die themen interessieren mich , sondern die ANTWORTEN !!!
aber lassen wir es sein ...
 
P

Benutzer

Gast
das kann ich dir glauben . aber ist das religion abhaengig ? ich meine steht das im koran ? oder ist das nur eine glaubenkeineahnungwas , oder kultur abhaengig ?
Die Yeziden leben nicht nach dem Koran.
Wikipedia schrieb:
Das Jesidentum kennt keine verbindliche religiöse Schrift, wie es vergleichbar die Bibel für die Christen ist. Die Vermittlung religiöser Traditionen und Glaubensvorstellungen beruhte – bisher – ausschließlich auf mündlicher Überlieferung. In der Literatur über die Jesiden werden zwei Bücher erwähnt, das „Buch der Offenbarung“ (Kiteb-i Jilwe) und die „Schwarze Schrift“ (Meshef Resch). Von beiden Büchern sind lediglich Auszüge 1921 bekannt geworden, wobei man davon ausgehen kann, dass diese nicht in allen Teilen authentisch die Glaubensvorstellungen aller Jesiden wiedergeben. Sie gelten in der Religionswissenschaft als nachträgliche Aufzeichnungen - relativ zu der Gegenauffassung, etwa das Buch der Offenbarung sei von Scheich Adi selbst verfasst -, haben aber doch den Status heiliger Schriften. Schließlich stellen sie eine wichtige "Neuerung" für die jesidische Religion dar, war doch das Fehlen solcher Schriften einer der Gründe für die Verfolgungen im Islam. In der jesidischen Diaspora in Armenien, Georgien, Aserbaidschan, Syrien, USA und Deutschland hingegen ermöglicht die Verschriftlichung und Kodifizierung der ehemals mündlichen Traditionen den Erhalt der religiösen Identität.

Der Glauben wird überwiegend durch Lieder (so genannte Qewals) und Bräuche weitergegeben. Genannt sei hier das Buch von Hilmi Abbas in deutscher Sprache, er schrieb einige der bisher nur mündlich überlieferten altkurdischen Legenden nieder, im Jahre 2003 erschien es in München unter dem Titel "Das ungeschriebene Buch der Kurden". Es stellt die Schöpfungsgeschichte aus jesidischer Sicht dar und die mythische Wanderung des Kurdischen Volkes von Osten in den Westen in das heutige Siedlungsgebiet
Es ist eine eigene Religion, klar abgegrenzt und unterdrückt vom Islam (Jesid ist in der Türkei ein Schimpfwort, hauptsächlich Kurden gehören dieser Religion an) - ich meinte nur, es ist ja auch ähnlich, da auch sie nicht mit deutschen Männern/Frauen zusammen sein dürfen und weil es sich auch um eine Religion bzw. Lebensart handelt, die anders ist als unsere - wenn auch im Grunde nicht viel anders - es ging eben um die Tatsache, dass sie keine Menschen einer anderen Religion heiraten dürfen.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Wenn er kein fundamentalistischer/erzkonservativer Muslim (oder auch orthodoxer Jude etc.) ist, hätte ich da nicht so ein großes Problem mit.

Christentum und Islam sind sich ja schon ähnlich, ich glaube nicht, dass das zu so großen Problemen führt.
Wenn doch, kann man ja noch immer Schluss machen
 

Benutzer41461  (34)

Verbringt hier viel Zeit
niemals. Generel käme bei mir kein auch nur halbwegs religiöser mann in Frage. Und einen Moslem sowieso nicht.
 

Benutzer59488 

Verbringt hier viel Zeit
außerdem finde ich dass sich manche leute nicht nur den titel der umfrage durchlesen sollten bevor sie hier blödsinn posten, sondern auch vllt mal den text der ts?

...man
 

Benutzer50513  (36)

Verbringt hier viel Zeit
an alle befürworter:

schaut euch SAUDI ARABIEN an, dann reden wir weiter über eine etwaige freundschaft.
 

Benutzer59488 

Verbringt hier viel Zeit
:kopf-wand ich mach nie wieder so ein thread auf

:kopf-wand ich mach nie wieder so ein thread auf

:kopf-wand ich mach nie wieder so ein thread auf
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Glaube ich nicht.
Sie haben gemeinsame Stammväter, Jesus wird auch im Koran erwähnt genau wie Abraham und beide Religionen sind monotheistisch und Relgionen des Buches.

Eben deswegen schließen sie einander ja aus. Oder meinst du, dass zwei so konkurrierende Heilsversprechen einträchtig miteinander auskommen? Keinesfalls möglich, das man beides ist; dazu sind beide viel zu vereinnahmend und stellen einen Alleingültigkeitsanspruch.
 

Benutzer60259 

Verbringt hier viel Zeit
ich denke nicht das ich mit einem bekennenden, gläubigen moslem auf dauer kompatibel wäre.
ich bin überhaupt nicht gläubig - und ich denke das dieser punkt auf längere sicht gesehen sicher ein problem werden würde.

Das Thema hat sich zwar jetzt für mich erledigt, aber ich denk theoretisch so wie Succubi. Einer anfänglichen Verliebtheit wär es sicher nicht im Weg, aber auf Dauer hab ich da zu viele Vorurteile (denk da nur an "Nicxht ohne meine Tochter" :ratlos: ).
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Was hier an Vorurteilen abgeht ist ja nicht mehr feierlich. Ich will nicht bestreiten, dass in allen islamisch geprägten Ländern ein sehr machistisches Weltbild gepflegt wird und die Wahrscheinlichkeit, auf so jemanden zu treffen höher ist als im säkularen Deutschland. Allerdings gibt es solche frauenunterdrückenden Verhaltensweisen genauso auf dem Balkan, Griechenland und in Teilen von Spanien und Italien - wo der Islam mit Sicherheit dafür nicht verantwortlich ist. Aber was bei dem Syrer oder Libanesen einschüchternd und bedrohlich wirkt, soll bei dem Mann aus Neapel oder Sizilien wohl romantisch und aufmerksam sein...:kopfschue
 

Benutzer59511 

Verbringt hier viel Zeit
gegen eine freundschaft hab ich nichts aber beziehung - nein auf keinen fall
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren