Morgen zum 3. mal praktische Fahrprüfung - durch Nervosität immer alles kapputt

Benutzer63719 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab auhc doll die Daumen gedrückt..:smile: Hoffe du hast bestanden!

Hab ja selber auhc nächste woche prüfung..hoffe das geht gut..

bin gespannt wies bei dir lief!

lg

Decadence
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
:winkwink: hab das auch gerade erst gelesen. Mädel, ich kenn Dich zwar nicht, aber ich drück Dir feste die Daumen...

und auf die bestandene Prüfung (da glaub ich jetzt einfach mal dran) darfst Du dann nen Kasten Bier ins Forum stellen - wobei - eigentlich bin ich ja eher Weintrinker...
 

Benutzer49412  (35)

Verbringt hier viel Zeit
habs auch grade erst geselesen.
auch ich wünsche dir viel viel glück *ganzdolldiedaumendrück* ... du schaffst das schon *andichglaub*
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Oh man, ihr seid alle so lieb... tut mir echt weh euch das sagen zu müssen aber nein, es hat wieder nicht gereicht...


Schon als ich beim TüV ankam gings gleich los, obwohl ne halbe std später vorgesehen war :frown:... naja und hatte dann wenig Zeit zum einstellen, war noch bei den Spiegeln als er meinte "Was können sie mir denn über Reifen sagen??" hab ihn dann nett gefragt wegen den Spiegeln er meinte na klar und dann ging das auch... hab alle Fragen beantworten können... war nur irgendwie keine Zeit mich vor Ort "sortieren" zu können. Bin auch die Hälfte der Zeit eine eigentlich wirklich leichte Strecke gefahren und alles hat geklappt.. bis ich, nachdem ich vom Schnellweg runter kam links abbigen sollte und dann beim Abbiegen einen Spurwechsel vollzogen habe. :geknickt:

Mein FL macht mir auch keine Vorwürfe (die letzten male auch nicht), sagt ich sei immer noch seine beste Fahrschülerin und fahr mit einer großen Souveränität, ich bräuchte nur noch ein dickes Fell... gut, dass ich das nicht habe und ein "Sensibelchen" bin weiß ich auch, aber nicht wie ich das ändern kann. Ich würde ungern zu Medikamenten greifen,das ist mir irgendwie suspekt... ich habe auch zusätzlich noch Konzentrationsprobleme und dagegen helfen die ja wohl kaum. Entweder...
- mach ich mal ne Therapie in der Zeit
- irgend einen Autogenen Training oder Yoga Kurs...
...

viel mehr fällt mir auch nicht dazu ein, nur, dass das so nicht wietergeht. Seufz, ich denke zuviel und das nicht nur beim Autofahren... mein FL meint immer, die "leichter gestrickten" Leute bestehen eben eher, weil sie sich nicht so den Kopf machen usw...

Aber alle Tricks helfen nicht... die "Scheißegal-Haltung" nicht,
da es mir ja nicht egal ist und ich mich nicht selbst belügen kann.
Eine normale Fahrstunde ist es genausowenig, ich seh das eben immer realistisch.. :flennen: Radio hab ich nicht eingeschaltet und Reden ging auch nicht... ich war einfach zu schüchtern um um so etwas abstruses zu bitten.. :frown:... und zu perplex weils ja gleich losging.

Jetzt gerade ärgere ich mich nur über mich selbst, habe Kopfweh und bin total gelähmt...


Liebe Grüße,
eure traurige *Biene*
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ach Mensch, du Arme!! :knuddel: :knuddel:

Glaub mir, ich weiß wie du dich fühlst aber weißt du was? Als ich das dritte mal durchgefallen bin, war es mir irgendwann egal. Ich war auch immer so sensibel, total aufgeregt und ich wusste vor lauter Anspannung nach der Prüfung gar nichts mehr... Zu der vierten Prüfung bin ich dann auch mit viel Herzklopfen hin aber ich sagte mir dann "wenn ich es diesmal nicht schaffe, dann solls eben nicht sein. Vielleich probier ichs dann nochmal". Irgendwann muss es einfach klappen.

Leider kann man in solch einer Situation seine Gefühle nicht abstellen, du musst ja jetzt ne 3monatige Pause machen und da kannst du dich in Ruhe sortieren, das nächste mal schaffst du das, da bin ich mir sicher!! :smile:
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Hallo Biene!
Mir ist es damals ähnlich gegangen.
Bin auch 3 mal durchgefallen. Bei der ersten konnte ich wirklich noch nicht fahren. Da hat mich mein Fahrlehrer zu früh zur Prüfung geschickt, aber die anderen Male wars die Nervosität.
Ich hab dann die Fahrschule gewechselt. Das war für mich so eine Art Neustart. Vielleicht würde dir das auch helfen.
Ansonsten kann ich Yoga nur empfehlen. Das hat bei mir Wunder gewirkt. Leider bin ich zu Fahrschulzeiten noch nicht auf die Idee gekommen, aber obwohl ich normalerweise in Prüfungssituationen immer ein totales Nervenbündel bin, konnte ich am Abend vor einer Staatsexamensprüfung dank Yoga total ruhig schlafen und war auch bei der Prüfung die Ruhe selbst im Vergleich zu sonst - Das hat sich sehr gut auf das Ergebnis ausgewirkt.
Also probiers einfach mal aus. Wenn ich das geschafft habe, schaffst du es auch :zwinker:
Kopf hoch!
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Danke für den Tip Sunflower :smile:
Naja, das hat aber für mich nen großen Risikowert die FS zu wechseln. Außerdem besteht dazu doch kein Grund weil es ja nicht ander Fahrschule sondern an meiner Nervosiätät liegt und ich denke das neues Auto, neuer Fahrlehrer usw das nicht besser machen würde. Mein jetziger Fahrlehrer kennt meine Fahrweise zu 100 %, weiß wann ich bremse, was ich (nicht) gesehen habe usw.,all das müsste ein neuer Fahrlehrer erst mal merken.... Ich denke ich bin bei meiner schon gut aufgehoben, ich werde vllt wirklich einen Yoga Kurs machen :zwinker:.


LG, *Biene*
 

Benutzer63280 

Verbringt hier viel Zeit
kopf hoch... irgendwann muss es klappen...hoffentlich schon beim nächsten mal

ich drück dir die dauemen
 
A

Benutzer

Gast
Hi Biene.

Tut mit echt verdammt leid, ich habe dir den ganzen Mittag über den Daumen gedrückt der noch frei war.

Lass den Kopf nicht hängen. Du wirst die Prüfung auch noch schaffen. Wenn man bedenkt was für Idioten teilweise den Führerschein haben, dann solltest du an Dir auf keinen Fall zweifeln.

Ruh Dich am besten jetzt erst mal was aus und versuch auf andere Gedanken zu kommen. Vlt gehst Du mal raus oder triffst dich mit ein paar leuten.

Liebe Grüße

ahoernchen
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Lass den Kopf nicht hängen. Du wirst die Prüfung auch noch schaffen. Wenn man bedenkt was für Idioten teilweise den Führerschein haben, dann solltest du an Dir auf keinen Fall zweifeln.
DAS hab ich mir schon voher gesagt und deswegen ärgert mich das Prüfsystem hierzulande auch wirklich dermaßen...-.- der Einzige der wirklich beurteilen kann ob ich es kann oder nicht ist doch der Fahrlehrer, man hat immer mal nen miesen Tag oder fährt eben aus Angst falsch. Aber wenn man es ohne Prüfungsangst total gut kann...-.- das ist soo UNFAIR. Aber leider geht das ja nicht, dann würden die Fahrschulen keine Fahrstunden mehr erteilen sondern den Scheion für teurers Geld einfach verkaufen :geknickt:
Ruh Dich am besten jetzt erst mal was aus und versuch auf andere Gedanken zu kommen. Vlt gehst Du mal raus oder triffst dich mit ein paar leuten.

Liebe Grüße

ahoernchen
Ja, das mache ich :smile: Herzlichen Dank auch :smile:


*Biene*
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Ruh Dich am besten jetzt erst mal was aus und versuch auf andere Gedanken zu kommen. Vlt gehst Du mal raus oder triffst dich mit ein paar leuten.
Ja, das habe ich vorher noch vergessen zu schreiben.
Versuch erstmal nicht mehr ans Autofahren zu denken. Lenk dich ab. Ich bin damals mit meinem Freund erstmal in Urlaub gefahren. Das hat echt gut getan.
Ich denke, du brauchst erstmal Abstand von der Sache.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Nicht aufregen, verschwendete Energie - es ist nur der Führerschein, früher oder später wirst du bestehen. Das hilft dir jetzt zwar nicht, relativiert es jedoch.
Und fürs nächste Mal: Versuch nen anderen Prüfer zu bekommen, bei uns ist das kein Thema, Prüfer redet mit Fahrlerer und Prüfling, über Familie, Kinder, Urlaube (...), alles ganz entspannt, Radio läuft zwar nicht, aber die Atmosphäre ist locker. War bisher bei JEDEM in meinem Umkreis so, du hast einfach nur verdammtes Pech mit dem blöden Prüfer.
Lenk dich ab, so ein dummes "Missgeschick" ist es nicht wert, sich darüber aufzuregen - auch, wenn es ärgerlich ist.
Das wird schon noch.
 
A

Benutzer

Gast
Ja, das Prüfsystem hier ist alles andere als toll.

Kann mich an meine Rollerprüfung erinnern. Es hatte geregnet und ich fuhr auf eine Ampel zu die gerade Rot wurde. Bin dann bei gelb drüber gefahren weil ich aufgrund der nassen Straße nicht mehr anhalten konnte.
Am Ende der Prüfung meinte der prüfer, ich wäre bei Gelb drüber gefahren und hätte anhalten können und wollte mir den "Lappen" nicht geben. Da wurde ich richtig sauer und hab ihm deutlich zu verstehen gegeben das es nicht möglich war. Und am ende grinst er mich an und meinte - er wollte nur wissen ob ich mir in meiner Entscgheidung bei gelb über die Ampel zu fahren sicher gewesen bin ... ich war verdammt sauer.

-----------------------
ich sitz seit iner 3/4 std an diesem Beitrag und immer wieder Kunden. Man kommt zu nix. :frown:
-----------------------

Gruß ahoernchen
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Och das ist aber wirklich schade und tut mir sehr leid. Aber vielleicht hilft Dir das mit dem Yoga ja wirklich. Du hast ja jetzt noch etwas Zeit und kannst Dich in aller Ruhe auf den nächsten Versuch vorbereiten. Ich wünsch Dir dafür viel Erfolg. Jetzt aber erst mal Kopf hoch und an was ganz anderes denken!
Lass de mur net bummele...:schuechte
 

Benutzer35200 

Verbringt hier viel Zeit
hast du jedesmal den selben prüfer? wenn nein, verlange mal nen anderen

MfG
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
ich weiß nicht, ob es dir helfen würde, wie bei mir damals, dir den termin einfach nicht sagen zu lassen. Ich war zuerst auch skeptisch, aber im nachhinein war ich froh darüber. Die Nacht hatte ich ruhig geschlafen und ich war mental auf eine Fahrstunde eingestellt.
Yoga ist bestimmt eine gute Idee, aber warum nicht zusätzlich was zur Beruhigung nehmen? Muss ja nichts hartes sein. Ich hatte "Neurapas", so Dragees mit Johanniskraut, Baldrian und Passionsblume. Johanniskraut und Baldrian beruhigen dich, Passionsblume stärkt dein Selbstbewußtsein. Allerdings musst du mit so Sachen Wochen vorher anfangen (am besten schon jetzt) und nicht erst am Tag davor.
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Hi!

Nein, der Prüfer war jedesmal ein anderer.
@ Malin, das ist wohl wirklich eine gute Idee mit der Überraschungsprüfung, aber ich weiß, das meine FS ihre Prüfungstermine nur Donnerstags hat und jetzt wo mein FL meinte mehr als zwei, drei Fahrstunden brauche ich nach der Pause nicht wüsste ich das ja auch :geknickt:

Auf jedenfall werde ich beim nächsten mal niemanden mehr von dem Termin erzählen. Beim ersten mal hab ich es nur meinen Eltern erzählt und sonst gaaanz wenigen. Bei den letzten zwei malen eigentlich jedem der das wissen wollte. Vielleicht hilfts, wenn es GAR KEINER weiß. Da ich leider nicht so die Stille in Person bin hab ich bislang immer nur gedacht es hilft mir mehr wenn ich nicht uhnter Anstrengugen versuchen muss das zu verbergen und so eher weiß, das alle gedanklich bei mir sind und sich wünschen das es klappt...

Liebe Grüße,
*Biene*
 

Benutzer28457  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Du schaffst das sicher noch, ich war vor meiner Fahrprüfung auch sooo nervös... die Nacht vorher konnte ich absolut net schlafen, und beim Fahren hat mein linker Fuß dermaßen gezittert, dass mir die Kupplung wahrscheinlich nen Vogel gezeigt hätte :grin:

Aber die Kosten müssen inzwischen ja auch schon Hammer sein, oder!?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren