Moralisch verwerflich?

B

Benutzer

Gast
Da ich mich mit meinem "Problem" alleine fühle und nicht unbedingt mit Family oder Freunden drüber reden will, habe ich mich mit der Hoffnung hier registriert, Antworte, Ratschläge oder einfach nur andere Meinungen zu erhalten.

Zum Thema:

Ich bin 19 Jahre alt und war bis vor einem Monat für drei Monate in einer Beziehung. Beziehungen hatte ich bisher 3 (die erste hielt 3 Jahre, die zweite hielt 6 Monate und die letzte, um die es hier geht wie gesagt nur knapp 3 Monate). Sie ist aktuell 17 Jahre alt. Wir hatten viele verschiedene Ansichten, was das Feiern angeht, den Alkohol. Das führte häufig zu Streitereien aber wir haben immer wieder geredet und beschlossen, daran zu arbeiten und zu versuchen, es zu schaffen. Nach 2 Monaten fühlte Sie sich dazu nicht mehr in der Lage. Sie sagte, sie wisse nicht ob sie überhaupt bereit für eine Beziehung ist. Sie machte dann Schluss. Als wir uns kennenlernten beteuerte sie, sie gehe sehr selten feiern und trinke wenig Alkohol. In den 2 Monaten lief es dann so, dass wir im Grund jedes Wochenende feiern waren und sie 3 Abstürze hatte, dem Alkohol geschuldet. Als sie Schluss machte sagte sie: "Tut mir leid, ich war so sonst nie aber im Moment hast ausgerechnet du mich in einer solchen Phase erwischt. Ich will erstmal keine Beziehung mehr." Wie ich so bin, rannte ich ihr natürlich hinterher, Liebesbriefe etc. Eine Woche später redeten wir dann nochmal über alles. Sie meinte, sie wolle es unbedingt versuchen mit uns. Sie liebt mich doch. Das Ende von der Geschichte: 2 Wochen später machte sie erneut Schluss: Die Beziehung mache sie unglücklich und sie will so nicht weitermachen. Gleichzeitig beteuerte sie jedoch ihre enormen Gefühle für mich und dass sie mich dennoch liebt. Das ist mittlerweile einen guten Monat her. Wir haben öfter noch geschrieben und jetzt meint sie, sie habe nachgedacht und wir sollten einfach alles ganz langsam angehen lassen. Sie wisse nicht, ob es nochmal was wird mit uns aber ausschließen könne sie es auch nicht. Eine Beziehung mit ihr kann ich mir derzeit auch nicht mehr vorstellen, es kratzt schon am Vertrauen, 2 mal so abserviert zu werden. Letzen Endes lies ich mich darauf ein. Weil meine Gefühle nicht mehr so sehr da sind und ich sehen möchte, was sich entwickelt aber auf die körperlichen Vorzüge einer Beziehung nicht verzichten möchte - ich meine man merkt auch so, ob es nochmal was werden kann. Mit und ohne Sex. - beschlossen wir das auf der Basis einer "Mingle-Beziehung" zu tun. Für diejenigen, die damit nichts anfangen können: Das ist quasi Freundschaft-Plus. Wir wollen uns treffen, Dinge unternehmen und landen hinterher vielleicht im Bett und haben "Spaß". Oder wir treffen uns teilweise eben nur für Sex. Das ganze ist erst seit gestern aktuell, also kam es noch nicht dazu. Mein moralischer Konflikt besteht nun darin, dass ich in den letzten Wochen eine Frau kennengelernt habe. Wir haben uns vor ca. 7 Jahren im Internet kennengelernt, hatten dann 5 Jahre keinen Kontakt mehr. Ich habe mich sehr gefreut, wieder Kontakt zu ihr zu haben. Wir schreiben seit ca. 3 Wochen täglich, telefonieren, lachen sehr viel, verstehen uns super und haben die selben Interessen und Ansichten. Es bahnt sich durchaus etwas ernsteres an. Jedoch trafen wir uns noch nicht. Ist es verwerflich, mit meiner Ex-Freundin, für die ich momentan keine Liebe empfinde, wobei ich nicht weiß wie sich das entwickeln könnte, zu schlafen und sie öfter zu treffen, wenn ich gleichzeitig dabei bin eine "Alte Bekannte" näher kennenzulernen, zu der ich mich rein emotional sehr hingezogen fühle?

Sorry für den langen Text^^ Für Tipps, Meinungen sowie Anregungen wäre ich echt dankbar. :smile:

LF bofab
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Na ja, was heißt "moralisch verwerflich", das definiert wohl jeder ein bisschen anders.
Rein logisch würde ich sagen: so lange du mit der alten-neuen Bekannten noch nicht zusammen bist, kannst du eigentlich schlafen, mit wem zu willst. Bist ja quasi Single.
Emotional würde ich, wenn da doch noch mehr Interesse an der Ex ist, was aber bei dir nicht so klingt, die alte-Bekannten-Kommunikation einstellen oder ihr zumindest sagen, dass du eigentlich noch an deiner Ex hängst.
Wenn mehr Interesse für die alte Bekannte da ist, würde ich das "Mingle"-Ding mit der Ex lassen.
Es ist natürlich deine Entscheidung, aber ich an deiner Stelle hätte derjenigen gegenüber ein schlechtes Gewissen, die ich mehr mag (oder womöglich beiden, immerhin ist deine Ex noch ziemlich jung und scheint auch nicht so richtig zu wissen, was sie eigentlich will).
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Benutzer

Gast
Vielen Dank! Ich finde du hast schon recht. Allerdings denke ich, dass wir beide wissen was dann mit der "Alten Bekannten" ist, wenn ich ihr sage dass ich hin und wieder mit meiner Ex schlafe.... Ach, ich glaube ich weiß im Moment selbst nicht so recht, was ich will. Vielleicht sollte ich mir darüber erstmal klar werden.
 

Benutzer153367  (47)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich sehe wie MarSara auch keine moralische Verwerfung.
Du bist weder deiner Ex-, noch deiner alten Bekannten Rechenschaft schuldig, solange mit keiner von beiden etwas ernsthaftes läuft.
Die Bremse kannst du ziehen, sobald sich in dieser Richtung etwas ändert. Bis dahin: genieße es!
 

Benutzer6428 

Doctor How
Es geht niemanden was an, mit wem du Sex hast. Erst wenn du eine Beziehung eingehst, gerade bei einer monogamen, geht es den Partner was an.
Es geht auch deine Ex nix an, was du sonst noch machst, wenn hier nicht exklusivität vereinbart wurde. Da sollte sie sich dann auch nicht wundern, wenn alles wortwörtlich ihrem Wunsch entspricht...

Warts doch erstmal ab. Wenn du dich wirklich verliebst, dann wird deine Ex gedanklich eh passé sein...
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Moral muss jeder selbst für sich definieren.

Ich Persönlich sehe da kein Problem. Wenn du noch ein paar Jahre älter bist wird das eh zur Routine. Ich mein hast du schon mal ein Mädchen sagen hören, tut mir Leid ich kann dir meine Handynummer nicht geben ich habe bereits ein Date? ^^

Du bist Single und kannst so viele Dinge nebenher machen wie du Bock hast. Wenn es dir persönlich aber innerlich missfällt und du selbst auch nicht tolerieren würdest, wenn deine Ex sich nebenher mit anderen Kerlen trifft, dann scheinst du in diesem Fall damit moralisch ein Problem zu haben und dann lass es halt.

MfG Boarnub
 

Benutzer144428  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Tja, die Frage ist ja: willst du mit der alten Bekanntschaft eine Beziehung?
Stell dir vor ihr trefft euch, verliebt euch und eines Tages kommt ihr zusammen. Was sagst du ihr dann? "Oh ja, ich habe bis gestern noch mit meiner Ex geschlafen, aber jetzt da wir so richtig offiziell zusammen sind mach ich das nicht mehr"
Ich persönlich würde das nicht wollen. Sobald ich ernsthaftes Interesse an einer Person hätte würde ich jegliche Intimitäten mit anderen Leuten beenden.
Allein schon, dass du dir diese Frage stellst zeigt, dass du dir dabei unsicher bist.
Führe das Leben, das du haben willst.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
also ich muss sagen ich find sowas nicht so prickelnd: wenn ich auch nur ansatzweise in erwägung ziehe dass es mit jemanden was werden könnte nehme ich mir doch auch die zeit und aufmerksamkeit für diesen einen menschen - lass nicht noch andere in meiner gefühlswelt rumfummeln.

eigentlich beantwortest du dir die frage doch schon selber, oder? wenn du dir sicher wärest dass es "in ordnung" ist würdest du diese frage garnicht stellen - du hast also zweifel daran. ich würde drauf hören.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich sehe da aus ethischer und moralischer sicht kein problem.schließlich bist du mit keiner der beiden in einer monogamen beziehung,also bist du single und kannst frauen daten oder auch sex mit ihnen haben,so viel du willst.wenn du keiner falsche hoffnungen machst und ehrlich bist,wenn das thema andere frauen auftauchen sollte,sehe ich hierbei nichts unmoralisches.
 
B

Benutzer

Gast
Danke für eure Meinungen!

Wenn ich ehrlich bin, bin ich mit der ganzen Sache auch nicht so d'accord.

Aber kurzes "Update":

Ich habe meine Ex-Freundin zufällig beim Feiern getroffen. Wir haben ein wenig miteinander getanzt. Sind auch zusammen mit mehreren nach Hause gefahren. Jeder zu sich. 2 Tage später schreibt sie mich an und fragt, ob ich darauf einginge, wenn sie mich fragen würde, ob ich es nochmal mit ihr versuchen würde. Ich habe erstmal nein gesagt, weil ich es wichtig finde erstmal über alles zu reden und seine Standpunkte klarzumachen.

Mit der Internet-Bekanntschaft lief es leider nicht so toll... Wir wollten uns nach ca. einem Monate, den wir nun wieder schreiben, treffen. Beim ersten Mal sagte sie kurzfristig ab, es gehe ihr zu schnell. War auch okay für mich. 2 Wochen später hatten wir ein neues Treffen abgemacht und sie sagte erneut ab. Sie sagt sie wisse nicht, was sie will. Näher erklären konnte/wollte sie es mir aber auch nicht. Sagt auf der anderen Seite jedoch, ich sei ihr nicht egal etc. Ich glaube diese Geschichte kann ich abhaken oder? Schade eig. Wir schrieben echt sehr vertraut und es kam mir vor, als hätte sie auch Interesse an mir....

#foreveralone :grin:
 
D

Benutzer

Gast
Klingt nicht so aussichtsreich. Würde dieser Sache auf jeden Fall nicht weiter hinterherrennen. Würde ich aber generell nicht tun, egal beim wem oder was. :zwinker:

Ansonsten finde ich es völlig legitim, wenn du dich mit anderen Frauen triffst. Wenn daraus mehr wird, würde ich jedoch zumindest mit deiner Ex drüber reden bzw. die Grundsätze klären. Sonst verrennt man sich nur und erzeugt Stress. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren