monogam vs. nicht monogam

Habt ihr am Beginn eurer ersten Beziehung klar kommuniziert, welches Beziehungsmodell ihr möchtet?

  • Ja

    Stimmen: 15 41,7%
  • Nein

    Stimmen: 18 50,0%
  • erst später, nach den ersten Beziehungsversuchen

    Stimmen: 4 11,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    36
distracted
Benutzer182842  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
In diesem Forum habe ich den Eindruck, als wäre es Usus, am Anfang einer Beziehung
klar zu vereinbaren, wie man seine Beziehung zukünftig gestalten möchte.
"monogam vs. nicht monogam" (der Einfachheithalber, Beziehungsmodelle gibt es ja genug)
Ich persönlich kenne in meinem Umfeld kein einziges Paar, daß diese Frage am
Anfang, mitten im rosaroten Liebestaumel, gestellt hätte.

Ich spreche hier von langjährigen Beziehungen, die schon 10 - 30 Jahre halten.
Ich kann mir ja vorstellen, daß ich mit 35-40 nach einer oder mehreren gescheiterten
Beziehungen auf die Idee komme, diese Fragen zu stellen. Aber wenn man jung und
verliebt ist???

Viele, die hier Hilfe suchen, sind um die 35 - 45 mitten in ihrer ersten festen Beziehung.
Verliebt - verlobt - verheiratet!

Wenn es nicht gleich die erste Frage ist, spätestens an dritter Stelle kommt:
"Habt ihr denn nicht vorher darüber gesprochen und entsprechende Vereinbarungen getroffen?"
Meiner Meinung nach schreckt das viele ab, und es verunsichert zusätzlich.


Ganz ehrlich! Eure erste feste Beziehung. Habt ihr vorher darüber gesprochen
und entsprechende Vereinbarungen getroffen?

PS: meine erste Umfrage. Falls ich was ändern soll, lasst es mich wissen.
Falls es die schon gibt, kickt sie raus & sorry.
 
Sorceress Apprentice
Benutzer89539  Team-Alumni
  • #3
Ja, habe ich!

Aber da war ich auch über 30. In meiner ersten Beziehung wäre mir kaum der Gedanke gekommen, es könnte was anderes als die "normale" Monogamie geben.

Ich finde es tatsächlich auch etwas bedenklich, wie viel Normativität da rein spielt. Monogame Beziehung, Kinder, schlimmstenfalls mit sozialen Druck für eine frühe ernsthafte Bindung... und wenn ein Mensch ins Alter kommt, wo man sowas hinterfragen könnte, sind viele Lebensentscheidungen bereits getroffen und lassen sich nur noch ganz schwer wieder ändern.
 
H
Benutzer46294  (47) Verbringt hier viel Zeit
  • #4
Habe ich nicht.

Bin seit 16 Jahren verheiratet, seit 22 Jahren mit meiner Frau zusammen. Es war nie Thema den Beziehungsstatus zu „formalisieren“. Verstand/versteht sich im Prinzip von selbst dass es monogam sein sollte. Naja bis heute hat es funktioniert. mit ein paar Verschleißerscheinungen aber immerhin:zwinker:

btw war nicht meine erste Beziehung aber meine erste längere.

ansonsten, Top Umfrage Dissi:zwinker:
 
V
Benutzer163532  (38) Beiträge füllen Bücher
  • #5
Ja, habe ich. Ich bin mir nicht sicher, ob noch in der Kennenlernphase oder in der Anfangszeit, in der für uns klar war, dass wir eine Beziehung miteinander versuchen wollen.
Ich war allerdings schon fast 21, mit 17, 18 wäre ich auf die Idee vielleicht nicht gekommen, das vorher zu klären. Oder überhaupt auf die Idee, eine Beziehung könnte auch anders als monogam sein.

Aber ja, wir haben über ziemlich viele Szenarien gesprochen, vom Händchenhalten mit Anderen über Fremdknutschen bis hin zu Sexuellem, Einstellung zu diversen Themen,...

"Katalog abklappern", sagten dazu einige User :grin:.
Stabile Beziehung seit 17 Jahren, sage ich. Für uns hat es so gepasst :smile:.
 
distracted
Benutzer182842  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #6
Müssen diese Punkte übereinstimmen für die Beantwortung? 🤔
Mir geht es ja eigentlich darum, daß viele, die hier Hilfe suchen, das
Gefühl vermittelt bekommen... selber schuld, sowas klärt man vorher ab.
Heute bin ich auch schlauer als vor 20 Jahren :jaa:
Also ja, schön wäre es.
 
N
Benutzer193051  (32) Klickt sich gerne rein
  • #7
U
Benutzer177622  Meistens hier zu finden
  • #8
Würde ich heute nochmal eine neue Beziehung eingehen, würde ich das vorher klären, ja.
Das wäre mir zu wichtig.
 
S
Benutzer189208  Öfter im Forum
  • #9
Interessante Umfrage ! Bin mit meiner Frau jetzt bald 25 Jahre verheiratet und seit fast 30 Jahren ein Paar. Und nein haben wir nicht. Wären auch nie auf die Idee gekommen in der Zeit der ersten Verliebtheit. Und bisher war es auch absolut monogam. Erst dieses Jahr haben wir was nicht ganz Monogames gemacht, eine Tantrapaarmassage. Aber das war naturgemäß miteinander abgesprochen. Und bisher haben wir es nicht bereut !
 
M
Benutzer186417  (45) Öfter im Forum
  • #10
Nein, habe ich nicht.
Das Forum ist voller komischer bis doofer Antworten. Die guten Antworten muss man sich oft suchen, und manchmal kann man sie auch erst erkennen, wenn man mit dem Thema bereits eigene Erfahrung hat.
 
Sorceress Apprentice
Benutzer89539  Team-Alumni
  • #11
Mir geht es ja eigentlich darum, daß viele, die hier Hilfe suchen, das
Gefühl vermittelt bekommen... selber schuld, sowas klärt man vorher ab.
Heute bin ich auch schlauer als vor 20 Jahren :jaa:
Also ja, schön wäre es.
Ja, dabei ertappe ich mich auch manchmal. Ich bin dort in der relativ Luxus-Position dass ich die jetzige Beziehung später eingegangen bin.

Das Problem ist halt auch, dass ich da nur wenig Rat weiß wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Dass man 20 Jahre nicht einfach weg wirft, kann ich auch verstehen. Das ist eine echt schwierige Situation.

Umgekehrt kam erst heute in einem anderen Thread auch mehrmals durch, dass viele mehr als nur leicht verstimmt wären, wenn die Partnerperson nach langjähriger Beziehung mit dem Thema der Non-Monogamie kommt. Finde ich auch verständlich, aber echt schwierig.
 
wild_rose
Benutzer164330  Beiträge füllen Bücher
  • #12
Also ich habe das mit 15 in meiner ersten Beziehung tatsächlich relativ am Anfang geklärt. Das Beziehungskonstrukt hat sich zwar noch entwickelt weil maches nicht wie gedacht funktioniert hat, das halte ich aber für normal.
 
distracted
Benutzer182842  Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #13
Das Problem ist halt auch, dass ich da nur wenig Rat weiß wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Dass man 20 Jahre nicht einfach weg wirft, kann ich auch verstehen. Das ist eine echt schwierige Situation.
Das ist ja auch völlig in Ordnung, daß man keinen Rat geben kann.
Manchem hilft ja auch schon ein Klick auf‘s Herzchen. 🙃

Mir tut das manchmal so leid, was einigen hier um die Ohren gehauen wird.
 
froschteich
Benutzer164451  (35) Beiträge füllen Bücher
  • #14
Das habe ich durchaus gemacht - damals mit 20 und dann wieder mit 27. Es ging da aber immer um eine offene Beziehung.
 
Diania
Benutzer186405  (51) Meistens hier zu finden
  • #15
Also ja, schön wäre es.
Gut, dann kann ich die Frage zu dem persönlichen Bereich im Grunde nicht beantworten, das trifft in mehreren Bereichen nicht auf mich zu.



Mir geht es ja eigentlich darum, daß viele, die hier Hilfe suchen, das
Gefühl vermittelt bekommen... selber schuld, sowas klärt man vorher ab.
Heute bin ich auch schlauer als vor 20 Jahren :jaa:
Das habe ich schon verstanden und kann das durchaus nachvollziehen, was du meinst. Ganz unrecht hast du mit Sicherheit nicht in diesem Punkt, in meiner Betrachtungsweise betrifft das allerdings so ziemlich alles, was im Forum besprochen wird. Nicht nur aufs Alter bezogen, sondern auf den Erfahrungs"schatz". Das Leben der anderen führt sich immer sehr viel leichter als das eigene (in der gleichen Situation).



Was ich mir hin und wieder bei den Threads dieses Themenbereiches denke, ist, dass ich es vielleicht/wahrscheinlich/möglicherweise an deren Stelle nicht vor einer Beziehung besprochen hätte, aber spätestens dann, wenn sich herauskristallisiert, dass hier offenbar Diskrepanzen im Denken und im Handeln bestehen. Das bleibt aber dennoch hin und wieder aus.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Kuschelbär55
Benutzer187176  (56) Öfter im Forum
  • #16
Also auch für mich, der inzwischen nach 30 Jahren Ehe eine offene Beziehung führt, ist vor uber 40 Jahren bei meiner ersten Beziehung und auch den folgenden bis hin zur Beziehung mit meiner jetzigen Frau nie etwas anderes im Sinn gewesen als eine monogame Beziehung. Mir war damals nicht einmal bekannt, dass es so etwas wie Polyamorie oder andere Konstellationen gibt ohne dass das irgendwie was heimliches oder 'betrügerisches' sein kann. Monogamie war für mich die einzige und 'normale' Beziehungsform in meinen Beziehungsanfängen, ja eigentlich sogar bis zur Öffnung meiner Ehe. Heute wurde ich eine neue Beziehung aber tatsächlich auch nicht mehr eingehen, ohne das Thema mit der potentiellen Partnerin geklärt zu haben. Müsste deshalb zwar nicht zwingend auf eine offene Beziehung hinauslaufen, aber ich wurde mir anders als früher zumindest die Option offenhalten, wenn das für die mögliche Partnerin ok wäre. Besprechen aber auf jeden Fall 🤷🏼‍♂️
 
Armorika
Benutzer172677  Beiträge füllen Bücher
  • #17
Habt ihr vorher darüber gesprochen
und entsprechende Vereinbarungen getroffen?
Ja, habe ich tatsächlich auch bei der ersten Beziehung im Teenageralter schon, nur haben sich die Vorzeichen geändert, damals war mir Exklusivität so wichtig, dass ich das besprechen wollte.
Lange gehalten haben meine Liebeleien in dem Alter aber nie, daher erfülle ich den zweiten Punkt der langjährigen ersten Beziehung natürlich nicht.

Wobei alle Absprachen dieser Welt halt eh keine Versicherung sind, sowas kann sich ja auch ändern.
 
LULU1234
Benutzer107106  Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
  • #18
Ja, haben wir. 15 Jahre später haben sich Meinungennaber geändert. Nicht immer einfach für Beteiligten...
 
HarleyQuinn
Benutzer121281  (33) Planet-Liebe ist Startseite
  • #19
Ich hab bei allen Beziehungen sehr sehr früh besprochen inwiefern Exklusivität gewünscht ist, ob es sexuelle Grenzen gibt, wie viele andere Personen wie intensiv eingebunden werden können usw.
 
Mark11
Benutzer106548  Team-Alumni
  • #20
In meinem Leben wurde das nur in einer Beziehung besprochen. Ging von ihr aus, weil sie es so wollte. Ich habe es probeweise mitgemacht und als sie dann Sex mit einem Anderen und es mir erzählt hatte, wurde mir klar, dass es mir egal ist. Was für mich ein Zeichen war, dass ich sie für eine Beziehung zu wenig liebe.
Das nur am Rande.
Sonst gingen jeweils sie und ich davon aus, dass die Beziehung monogam ist. Da ich aber auch alle Frauen analog kennen gelernt habe und damit auch schon dieses katalogmäßige Partnereinkaufen aus dem Internet entfiel, kannte man sich i.a.R. an dem Punkt, an dem man sich dann fest zusammen fühlte, schon so gut, dass die Einstellung des Partners einfach klar war, ohne eine bewusste Ja/Nein/Vielleicht-Abfrage starten zu müssen.
 
Spiralnudel
Benutzer83901  (37) Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #21
Nicht bei meiner ersten Beziehung, da war ich 14 und hielt Monogamie wohl für eine Selbstverständlichkeit. 🙂

Ab meiner zweiten Beziehung (da war ich 22) habe ich das Thema aber vorher angesprochen, ja.
 
Lollypoppy
Benutzer71335  (55) Planet-Liebe ist Startseite
  • #22
29 Jahre verheiratet, 32 zusammen.
Nein das haben wir damals nicht explizit besprochen.

Wobei ich immerhin zuvor schon eine halboffene Beziehung (aber auch nicht von Anfang an) hatte, ich kannte sowas, mein Mann aber nicht.
Die meisten Menschen in unserem Umfeld nicht.
Ich sehnte mich damals aber auch nach Monogamie, ist ja was anderes, wenn man eine Familie gründen möchte.

Aber klar ändern sich Dinge in 20, 30 Jahren. Erst dann erkennt man das es wieder andere Dinge gibt die wichtiger sind.
 
Paradoxe
Benutzer195945  (27) Ist noch neu hier
  • #23
Wir sind leider erst seit 7 Jahren ein Paar und dürften eigentlich nach deinen Eingangsregeln nicht mitspielen, aber ich mache es trotzdem:tongue:
Für uns war sehr schnell klar, dass wir zusammen bleiben würden, sonst hätte ich meinen Mann kaum meinem Vater vorgestellt. Wir kommen beide aus den arabischen Emiraten und da läuft die Geschichte etwas anders.
Du stellst deinen Freund generell nur dann deinen Eltern vor, besonders deinem Vater , wenn es dieser eine Mann ist, der auch dein Mann wird. Es ist in der Tat schwierig!
Außer einer Ehe kam bei uns nichts anderes in Betracht! Da gibt es kein langes durch probieren.
Also ja, wir haben diese Frage ganz an den Anfang unserer Beziehung gestellt, es gibt sonst keine andere Möglichkeit!
 
Yurriko
Benutzer174969  (30) Sehr bekannt hier
  • #24
Ja, ich hab in jeder Beziehung - also auch der ersten - gesagt, dass fremdficken nicht so geil bei mir ankommt. Ergo das ich eine monogame Beziehung will.

Am Anfang meiner jetztigen Beziehung hatte ich dann noch das Topic "Ich will eine Freikarte für Sex mit Frauen haben" geklärt. War für mich einfach klar das mal anzusprechen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren