Mit Spott umgehen

Benutzer154123 

Benutzer gesperrt
Hallo an alle!

Ich habe hier eine heikle Frage: wie geht ihr damit um, wenn ein Freund/Kollege von euch über euch lacht?

Ich verstehe, dass es freundschaftliche Witze gibt. Witze, die nicht darauf abzielen, dich zu verletzen, die z.B. nur interessante Eigenheiten von dir anmerken oder Wortspiele, über die man zusammen lachen kann. Dann finde ich auch diese in Ordnung, weil ich ja selbst darüber lachen kann.

Es gibt aber oft Situationen im Leben, egal ob am Arbeitsplatz oder in den Schulklassen (meistens in den Gruppen), dass einige Personen versuchen sich über dich zu stellen, in dem sie einen Witz über dich reißen, der darauf hinaus sind, dich zu verunsichern. Dabei lachen sie gar nicht mit dir, sondern erzählen diesen Witz absichtlich allen anderen außer dir, lachen mit ihnen, und werfen dir nur einen abwertenden Blick zu. In diesen Momenten wird mir klar, dass dieser Witz gar nicht freundschaftlich gemeint ist. Und solche Witze kommen oft nicht nur von deinen Feinden und Gegnern. Sondern diese Leute geben sich für deine Freunde aus, sind sonst immer lieb und nett zu dir. Und desto mehr bin ich dann geschockt, wenn ich so was merke. Wenn ich diese Leute darauf gezielt anspreche, meinen sie nur, es sei nur ein Witz gewesen, es ist nunmal ihre sarkastische Art des Humors. Sie lachen nunmal so. Und es sei gar nichts Persönliches gegen mich. Trotzdem finde ich es oft verletzend, weil sie sich dann in diesem Moment über mich stellen. Oft fällt mir auch ein guter Gegenspruch ein, der den Gegner auch seinerseits verunsichert. Manchmal auch nicht.

Und hierzu meine Frage: wie geht ihr mit solchen Leuten um? Und wie reagiert ihr auf verletzende Witze? Hierbei ist mir wichtig, nicht zu aggressiv zu reagieren. Weil in einer lockeren Atmosphäre nach so einem Witz den anderen auf eine total agressive Art anzugreifen, finde ich unangemessen. Über den anderen dann auch fies zu lachen, finde ich auch nicht ok. Dann werde ich doch genau so schlimm wie sie. Also wie abwehren, wenn auch das 4-Augen Gespräch nichts bringt?

Danke schonmal im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer157470 

Öfters im Forum
Als ich den Text gelesen hatte, dachte ich "ach, das ging mir in der Grundschule auch so". Dann habe ich aber dein Alter gelesen und mich doch gewundert. Ich kenne das nicht. Klar fallen hier auch mal Sprüche, gerade auf der Arbeit wo sehr viele verschiedene Leute arbeiten, die es mit einander lustig haben und teilweise auch eng befreundet sind. Aber bei keinem dieser Sprüche hätte ich jemals gedacht "Hui, das war jetzt aber heftig."

Finde ich etwas speziell in diesem Alter und sowas wären für mich auch keine Freunde....
 

Benutzer154017  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Ich muss Meantime zustimmen. Von der Uni oder der Arbeit kenne ich das überhaupt nicht. Klar Witze werden mal gemacht aber die sollen definitiv nicht verletzend sein.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Also ich stelle leider schon fest, dass Erwachsene in dieser Hinsicht kaum besser sind als Grundschüler oder Heranwachsende.

Allerdings höre ich manchmal nur, wie andere Kollegen hinter dem Rücken von anderen lästern. Und sobald ich das mitbekomme, versuche ich, gegenzusteuern. Und insgesamt nehme ich persönlich dann auch Abstand von diesen Leuten.

Wenn mir jemand mit einem Witz über mich zu weit geht, lasse ich ihn das spüren, indem ich es klar signalisiere und mich auch abwende.
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Ohne zu wissen, welcher Art "Witze" es sind, ist es schwer Dir Tipps zu geben. Denn eins habe ich in den Jahrzehnten gelernt ... es ist etwas nicht deswegen verletzend, weil derjenige / diejenige sich verletzt fühlt. Manche Menschen fühlen sich verletzt, angegriffen, zurück gesetzt etc., ohne das es dafür einen nachvollziehbaren Grund gibt.

Deine Freunde sagen: "Wenn ich diese Leute darauf gezielt anspreche, meinen sie nur, es sei nur ein Witz gewesen, es ist nunmal ihre sarkastische Art des Humors. Sie lachen nunmal so. Und es sei gar nichts Persönliches gegen mich."

Aus welchem Grund glaubst Du Ihnen das nicht ? Mal einer dritten (unbeteilgten) Person das erzählt ? Mach das mal und schau Dir die Reaktion an.

Grundsätzlich sollte ein guter Freund aber auch in der Lage sein, so etwas zu lassen, wenn es Dich stört.
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Das ist jetzt die Frage, ob sie es wirklich verletzend gemeint haben, oder du es nur so auffasst. Beides kann zu treffen.

Ich kann mit so etwas schlecht umgehen und bin sehr empflindlich, wenn ich mich ausgegrenzt fühle, kenne das aus meiner Schulzeit. Bin aber mit denen nicht mehr befreundet. Um so älter ich geworden bin, umso mehr stand ich über solchen Sachen. Es gibt Menschen, die gönnen einen nicht den Erfolg, oder versuchen sich verbal über einen zu setzen. Ich hab solche Leute heute noch im Bekanntenkreis aber nicht mehr in den engeren Kreisen, weil ich mit so einer Art, sich zu profilieren nicht klar komme.

Und du bist ja Schlagfertig und merkst ja, wie es den gegenüber dann peinlich ist. Akzeptiere die Art deiner Mitmenschen, mit manchen kann man mit manchen nicht. Und ich habe mittlerweile nicht mehr die Lust und Energie mich mit solchen Menschen auseinander zu setzen.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Allerdings höre ich manchmal nur, wie andere Kollegen hinter dem Rücken von anderen lästern. Und sobald ich das mitbekomme, versuche ich, gegenzusteuern. Und insgesamt nehme ich persönlich dann auch Abstand von diesen Leuten.
Ja, von solchen Leuten sollte man besser Abstand nehmen. Auch dann, wenn es nicht gegen einen selbst geht. Wer über alle anderen herzieht, zieht sicher auch über dich selbst her, wenn du grad nicht dabei bist.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Es gibt immer irgendwelche Leute, die einem etwas nicht gönnen, oder sich für etwas besseres halten.
Wenn es geht, Kontakt reduzieren und vermeiden.

Witze bzw. Scherze oder nur zum Schein abfällige Kommentare "funktionieren" eh nur dann wenn man sich schon länger kennt, und daher weiß, ob der andere das ernst gemeint hat oder nicht.
Ist die Häme "gerechtfertigt", weil man wirklich etwas Blödes angestellt hat, kann man versuchen, dazu zu stehen, und trotz des Ärgers gute Mine zum bösen Spiel machen, eventuell mitlachen, auch wenn es schwer fällt.

Wenn aber immer nur gelästert, geschimpft, oder hinter dem Rücken schlecht geredet wird, ist einiges im Argen.
Hilft kein direktes Gespräch, sollten entweder Vertrauensleute, interne Mediatoren, oder im schlimmsten Fall die Vorgesetzten einbezogen werden.
 

Benutzer138994  (40)

Meistens hier zu finden
An mir prallt so was einfach ab. Das kompromitiert mich überhaupt nicht.
Unter anderem habe ich die Fähigkeit dann auch einen fießen gemeinen Spruch zurück zu schießen.
Mit mir lässt sich keiner meiner Kollegen so schnell auf eine verbale
Auseinanderstzung ein. :tongue:

Aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass solche Sachen eher unter Frauen am Arbeitsplatz vorkommt.
Männer untereinander sind solche Auseinandersetzung eigentlich egal. Wenn man sich nicht leiden kann, dann geht man auf der Arbeit professionel mit einerander um, redet nur das Nötigste und geht sich sonst aus dem Weg.
 

Benutzer132650  (27)

Benutzer gesperrt
Das alte Gesetz der Gruppendynamik.
Solche Witze sollen nur deinen "Status" in der Gruppe schmälern und den des Witz-Erzählenden erhöhen.
Entweder aus Unsicherheit, Minderwertigkeitskomplexen oder Boshaftigkeit. In jedem Fall solltest du diese Leute absägen.
 
B

Benutzer

Gast
Denn eins habe ich in den Jahrzehnten gelernt ... es ist etwas nicht deswegen verletzend, weil derjenige / diejenige sich verletzt fühlt. Manche Menschen fühlen sich verletzt, angegriffen, zurück gesetzt etc., ohne das es dafür einen nachvollziehbaren Grund gibt.

Sehe ich (teilweise) anders... Man weiss nie, was ein Mensch erlebt hat und wenn ein Kommentar einen Menschen aus unnachvollziehbaren Gründen verletzt oder einfach schlecht ankommt, sollte man sich meiner Meinung nach in Zukunft dennoch etwas zurück nehmen. Ausserdem gibt es für mich auch so etwas wie eine "Zone" in der man sich befinden muss, um sich Witze über einen Menschen erst erlauben zu können. Meine Freunde dürfen mich gerne verarschen, da weiss ich ja, dass keine bösen Absichten dahinter stecken. Neue Bekanntschaften, die auf meine Kosten lustig sein wollen, verärgern mich dann schon eher.

Wie ich damit umgehe? In der Schule war ich oft Opfer verbaler Attacken und nahm mir das auch sehr zu Herzen. Inzwischen weiss ich, dass solche SPrüche nicht persönlich zu nehmen sind. Sie kommen aber in der Regel von einfältigen Menschen, die auch sonst wenig Sensibilität beweisen, also mache ich um sie einen grossen Bogen. Es gibt aber auch Leute, die einfach etwas "socially awkward" sind und wenig Sinn dafür haben, was sich gehört :tongue:
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ich habe inzwischen gelernt, dass eine direkte Konfrontation die beste Lösung ist. Ein durchdringender Blick, ein "Das fand ich unpassend" und eine entsprechende Miene bewirken eine ganze Menge.
 

Benutzer154123 

Benutzer gesperrt
Als ich den Text gelesen hatte, dachte ich "ach, das ging mir in der Grundschule auch so". Dann habe ich aber dein Alter gelesen und mich doch gewundert. Ich kenne das nicht.

Oh, da muss ich dich schon beneiden, dass es dir in deinem Arbeitsleben noch nie passiert ist. Bei mir war das genau andersrum. In der Grundschule und der regülären Schulzeit ist es mir nie passiert. Ich habe mich immer mit allen gut verstanden und es gab keine Konflikte. Erst wenn ich in die Ausbildung und damit auch in das Arbeitsleben kam, fiel mir das vermehrt auf. Die Menschen stehen in Konkurrenz zueinander, kämpfen um die Macht und das Ansehen. Da kommen dann solche unfairen Mittel ins Spiel, was ich persönlich auch sehr schade finde.

Solche Witze sollen nur deinen "Status" in der Gruppe schmälern und den des Witz-Erzählenden erhöhen.
Entweder aus Unsicherheit, Minderwertigkeitskomplexen oder Boshaftigkeit.

Da gebe ich dir vollkommen Recht.

Aus welchem Grund glaubst Du Ihnen das nicht ? Mal einer dritten (unbeteilgten) Person das erzählt ? Mach das mal und schau Dir die Reaktion an.

Ich kann es nicht glauben, weil wenn man einen Menschen gerne hat und ihn nicht verletzen möchte, dann versucht man die Witze, auf die einer negativ reagiert auch zu unterlassen. Ausserdem vertraue ich da meinem Gefühl, der mir eindeutig sagt, dass dieser Witz jetzt GEGEN mich war. Wenn einer nur freundschaftlich MIT mir lacht, dann sieht er mich auch nach dem Witz an, lacht MIT mir und zeigt vllt. danach mit einer freundschaftlicher Geste, das dieser Witz jetzt nicht böse gemeint war. Wenn dagegen einer etwas sagt, dabei die Blicke und somit die Zustimmung der anderer sucht und sich von mir abwendet, fühle ich, dass dieser Witz jetzt nicht zu MEINER Belustigung erzählt wurde. Es kommt mir da eher vor , dass derjenige sich mit den anderen verbünden möchte, um über mich zu lachen, und mich somit herabzusetzen. Wenn ich ihn dabei entsetzt anschaue, weicht er meinem Blick aus und wenn er jemand anderen gefunden hat, der ebenso mitlacht, dann und nur dann erlaubt er sich, schön laut über mich zu lachen und genießt meine Verunsicherung, die dabei entsteht.

Oder z.B. erzählt mir derenige eine Lüge, die er gerade ausgedacht hat, nur um zu schauen, ob ich darauf hereinfalle.Oft schaut er nach dem Satz jemand anderen an, der weiß, dass das jetzt gerade gelogen war. Wenn ich das jetzt ernst nehme und mich darauf beziehe, lächelt er, schaut den "Verbündeten" weiter belustigt an und zieht seine Lüge weiter. Spätestens jetzt wird mir klar, dass das jetzt "ein Witz" sein soll und spreche ihn darauf an. Dabei lacht er selbstgefällig und schaut weiterhin den anderen an, nicht mich. So in dem Sinne "Cool , wie wir sie gerade verarscht haben?"

Aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass solche Sachen eher unter Frauen am Arbeitsplatz vorkommt.

Schön wär's, im Moment habe ich dieses Problem mit einem Mann.

Inzwischen weiss ich, dass solche Sprüche nicht persönlich zu nehmen sind. Sie kommen aber in der Regel von einfältigen Menschen, die auch sonst wenig Sensibilität beweisen, also mache ich um sie einen grossen Bogen. :tongue:

Da muss ich dir Recht geben. Ich nehme den Inhalt dieser Witze nicht persönlich, weil ich weiß, was ich bin und auch wenn ich hier und da etwas mache, was die anderen (und vllt. ich auch) lustig finden, ist es noch kein Grund verletzt zu sein. Was ich allerdings persönlich nehme ist, dass diese Menschen mich nicht freundschaftlich behandeln und mich versuchen mit ihrer Art, runterzuziehn. Deswegen suche ich Moment nach einem Weg, diese Witze abzuwehren, damit sie gar nicht mehr stattfinden. Hierzu finden ich den Tipp von Demetra ganz gut:

Ich habe inzwischen gelernt, dass eine direkte Konfrontation die beste Lösung ist. Ein durchdringender Blick, ein "Das fand ich unpassend" und eine entsprechende Miene bewirken eine ganze Menge.

Diese Leute zu meiden, was viele geraten haben, und was bestimmt an sich die beste Lösung wäre, geht bei mir leider nicht, weil wir in meiner Ausbildung 5 Leute in einer Gruppe sind, wir sehen und jeden Tag und arbeiten ständig zusammen. Da kann ich diesen Leuten einfach nicht ausm Weg gehen, sondern muss einen Weg finden, mit denen längerfristig auszukommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Benutzer

Gast
Milky22 Milky22 : Ja, wenn ein Meiden nicht möglich ist, dann sollte man sie schon konfrontieren. Ich hoffe, die Gruppendynamik ist da nicht zu sehr zu deinen Ungunsten, so dass du auch ernst genommen wirst und sie Kritik von deiner Seite auch ernst nehmen. Ich habe das Gefühl, mit meinem ruhigen Verhalten bin ich schnell ein leichtes Opfer für Witze, allerdings reissen sich die Leute ab einem bestimmten Alter auch eher zusammen.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
aus uni und arbeit kenne ich das gar nicht.was ich im falle des falles tun würde?kommt ganz auf den spruch an.ich bin da nicht so sensibel,ich mach selbst gern mal derbere witze und stichel ab und an mal-aber immer im rahmen.wäre mir mal was too much,würd ich demjenigen halt die grenzen aufzeigen.erst lockerer,so á la "übertreibs mal nicht!" und wenn das nichts nutzt,halt eine klare ansage machen,dass dies zu unterlassen ist.sollte es danach weitergehen auf arbeit,würde ich mich halt an den vorgesetzten wenden und dieses fehlverhalten melden.ich denke aber nicht,dass sowas vorkommen wird künftig;dank meines sehr starken selbstbewusstseins werd ich -platt gesagt-nicht verarscht.^^

meine freunde kennen meine grenzen natürlich und sollte mir von denen mal was quer kommen,sag ichs ihnen halt und dann unterbleibt das.

und ich hab generell eine recht große klappe und bin schlagfertig-mir käme da vermutlich spontan ein noch derberes kommentar in den sinn und spätestens dann ist idR eh ruhe.xD
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren