Mit Partner ueber fruehere Beziehungen sprechen

Benutzer149613  (27)

Benutzer gesperrt
Ich wuerde gerne wissen, was ihr davon haltet, mit einem neuen Partner ueber vorangegangene Beziehungen zu sprechen. Ich bin mit meinem Freund seit drei Monaten zusammen, die letzte feste Beziehung davor ist schon 2.5 Jahre her und darueber hinweg bin ich schon lange. Diese Ex-Beziehung hat großen Einfluss auf mich genommen, und das leider nicht in erster Linie positiv. Das Ausmaß dieser Beeinflussung wird mir erst richtig bewusst, seit ich mit meinem Freund zusammen bin.
Mein Freund hat mich nicht direkt kritisiert, aber er hat angemerkt, dass er findet, dass ich manchmal doch sehr zurueckhaltend bin und er Schwierigkeiten damit hat, herauszufinden, was in mir vorgeht. Ich habe nicht groß etwas zu verbergen, kann seine Kritik aber verstehen, da meine Zurueckhaltung leicht fuer fehlendes Vertrauen gehalten werden koennte. Manchmal beschäftigen mich Dinge, die mit meiner frueheren Beziehung zu tun haben, und ueber die ich nicht mit ihm sprechen möchte, weil ich befuerchte, es könnte unsere Beziehung belasten. Es kommt sicher nicht so gut an, wenn man 2.5 Jahre nach Beziehungsende noch Gedanken an diese Beziehung verschwendet. Ich will nicht, dass er das falsch auffasst. Und vielleicht ist es vom Prinzip her besser, die Vergangenheit ruhen zu lassen. Oder sehe ich das falsch?

Leider ist meine ue-Taste kaputt, deshalb sieht der Text etwas komisch aus.
 

Benutzer144214  (27)

Öfters im Forum
Ich spreche grundsätzlich über Vergangenes, weil es jeden Menschen prägt. Dadurch kann man besser nachvollziehen, wieso der andere so geworden ist. Zwar spreche ich natürlich nicht über jedes Detail bei Ex-Beziehungen, aber schon so, dass derjenige einen Überblick hat. Finde ich dennoch ernorm wichtig! :zwinker:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mit meinem Mann bin ich jetzt über 11 Jahre zusammen, also liegt meine Ex-Beziehung auch solange zurück. Ich denke hin und wieder und gerne an meinen Ex zurück, daran sehe ich nichts Schlimmes - immerhin habe ich einige Jahre meines Lebens mit ihm verbracht. Was mein Mann wissen will, erzähle ich ihm, er muss ja nun einmal akzeptieren, dass auch ich meine Vergangenheit habe.

Da ich mit meinem Mann sogar frühere intime Fotos und Videos aus meiner Ex-Beziehung anschaue, gehen wir damit sehr entspannt und locker um.

Warum sollte denn Dein Freund ein Problem damit haben?
 

Benutzer133729  (29)

Beiträge füllen Bücher
Ich spreche mit meiner Verlobten auch schon mal über meine ex freundin und vorherige Beziehung, allerdings ist diese nun fast 6 Jahre her.

Ich selber denke nicht gerne an die Zeit zurück, wenn ich ehrlich bin hätte ich mich lieber für meine Verlobte aufgespart und auf meine Vorherige (9 Monate dauernde Beziehung) verzichtet, das liegt allerdings auch daran das diese für mich kein schönes Ende genommen hat. Ich denke wir fahren da auch noch etwas zu kindisch.

Ich denke aber auch das mich vieles aus meiner vorherigen Beziehung geprägt hat und ich deshalb auch so sehr Eifersüchtig und "komisch" bin.

Deine hier gestellte Frage kann ich jedoch bedenkenlos mit ja beantworten.
 

Benutzer149613  (27)

Benutzer gesperrt
Um mal kurz zu fassen, warum ich ueberhaupt frage:
Meine letzte Beziehung ist daran zerbrochen, dass meine damalige Freunde große psychische Probleme hatte und ich damit irgendwann nicht mehr klarkam und deshalb Schluss machte. Meine Ex-Freundin hat daraufhin versucht, sich das Leben zu nehmen. Ich habe sehr lange gebraucht, um zu akzeptieren, dass es nicht meine Schuld ist und mir fällt es noch immer schwer, darueber zu reden. Normalerweise rede ich ueberhaupt nicht darueber... oder ueberhaupt ueber diese Beziehung. Die Problematik liegt nun darin, dass ich doch so meine Probleme habe, mich komplett zu oeffnen und mich auf einen anderen Menschen komplett einzulassen. Das merkt mein Freund schon, wuerde ich sagen. Ich wuerde ihm schon gerne sagen, warum das so ist. Auch, damit er sieht, dass es 100% nicht an ihm liegt. Weiter bin ich mit meiner Ex-Freundin bis heute befreundet, womit mein Freund kein Problem hat, da er weiß, dass ich fuer sie nur noch freundschaftliche Gefuehle habe. Ihr geht es derzeit wieder sehr schlecht und manchmal reden wir darueber und mich belastet das. Ich kann mit meinem Freund jedoch nicht darueber reden, eben weil sie meine Ex ist. Waere es einfach irgendein Kumpel, könnte ich sagen "Sorry, dass ich heute so abwesend bin, XY geht es nicht gut und ich mache mir Sorgen und das beschäftigt mich". Ich kann ihm ja schlecht erzählen, dass ich die Nacht damit verbracht habe, mit meiner Ex-Freundin ueber ihre Probleme zu reden.
Fuer mich ist klar, dass da von meiner Seite aus keine Gefuehle mehr sind. Aber wäre es das fuer ihn auch?
Wäre es irgendjemand anderes, wuerde ich bedenkenlos mit ihm darueber reden. Da sie aber den Status "Ex-Freundin" hat, ist das einfach eine ganz andere Ebene. Es kommt einfach nicht so gut an, wenn man so viele Gedanken an seine Ex verschwendet, unabhängig davon, was die Gruende dafuer sind.
 

Benutzer149456  (26)

Ist noch neu hier
Ich würde es auf jeden Fall erzählen!! Das ist nunmal ein sehr wichtiger Teil deines Lebens und hatte/hat einen enormen Einfluss auf dich!
Davon ausgehend, dass du gerne länger (für immer?) mit deiner Freundin zusammen wärst, ist es wichtig, dass sie dich vollends versteht.
Und wenn du es ihr in Ruhe erklärst und so deutlich machst, wie uns gerade, dann sollte es kein Problem geben!
Ich wäre froh, wenn mein Partner mir solch für ihn wichtigen und persönlichen Sachen anvertraut. Denn gerade das beweist doch, dass ich ihm wichtig bin.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
So wie das bei Dir steht, würde ich es auch erzählen - schließlich erklärt es, wie Du Dich fühlst, warum Du gerade bist wie Du bist. Ich persönlich handhabe das auch eher so - klar erzählt man mal Anekdötchen, aber normal rede ich nicht viel über Ex-Beziehungen - ausser es ist eben jetzt gerade relevant, um mein Verhalten und meine Gefühle zu erklären.

Und in Deinem Fall denke ich auch eher nicht, dass da gleich Eifersucht und Verlustängste mit ihm durchgehen, sondern eher dass er es schätzt, wenn Du Dich öffnest und ihn an dem teilhaben lässt, was Dich beschäftigt. Sowas kann eine Beziehung durchaus auch festigen, zeigt Vertrauen und baut Vertrauen auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer130859 

Verbringt hier viel Zeit
Wie soll man einen anderen Menschen und sein Verhalten denn richtig kennen und verstehen lernen, wenn sich dieser nicht öffnet und einem nicht die Möglichkeit gibt zu verstehen, warum er so ist wie er ist?
Dass man aufgrund verganger Geschehnisse zurückhaltender und schüchterner ist, ist an sich nichts Schlimmes, aber wenn man einen neuen Partner hat, sollte man schon bereit sein, sich diesem soweit zu öffnen, dass dieser nachvollziehen, kann was einen so geprägt hat. Wenn man das nicht nach und nach zulassen kann ist eine Beziehung schwierig, weil es dann wirklich dazu kommen kann, dass das Nicht-Reden über das was passiert ist als Misstrauen aufgefasst wird.
 

Benutzer149825 

Öfters im Forum
Ich verstehe dein Problem sehr gut. Dem partner zu sagen dass man noch sehr viel Zeit und Energie in die ex - Freundin investiert kann natürlich zu Problemen führen. Allerdings hoffe ich dass dein partner das verstehen wird. In jedem Fall würde ich dir raten offen damit umzugehen. Wenn du ihm das verheimlichst und er findet es dann heraus wird er vermutlich eher denken dass du noch etwas von ihr willst.
Ich frage mich allerdings wenn dich speziell das ende dieser Beziehung so mitgenommen hat und es dir bis heute Probleme bereitet wieso du noch Kontakt zu deiner ex hast bzw ob dir das auch gut tut. Versteh mich nicht falsch ich will hier auf keinen Fall sagen 'brich den Kontakt ab' nur war ich mal in einer ähnlichen Situation und ich habe damals zu meinem Schutz und auch meinem ex zuliebe dem Kontakt abgebrochen denn er hat immer wieder versucht mit der 'mir geht es so schlecht/ ich bring mich um wenn du mir nicht hilfst' Masche mich dazu zu bringen weiter Kontakt zu halten. So kam er aber nicht über mich hinweg und ich konnte nicht den Abstand gewinnen den ich brauchte. Ich hoffe natürlich dass es bei dir anders ist trotzdem stellt sich mir die frage :zwinker:
 

Benutzer149613  (27)

Benutzer gesperrt
Ich frage mich allerdings wenn dich speziell das ende dieser Beziehung so mitgenommen hat und es dir bis heute Probleme bereitet wieso du noch Kontakt zu deiner ex hast bzw ob dir das auch gut tut.

Verantwortungsgefuehl, wuerde ich sagen. Ich wuerde andere Freunde auch nicht einfach im Stich lassen, wenn sie Probleme haben. Wenn ich sie jetzt auch noch sitzen lassen wuerde, dann hätte sie bald niemanden mehr. Wir haben jetzt auch nicht ständig Kontakt oder so... wir treffen uns sehr sporadisch, alle paar Monate mal, und da sind auch oft andere Leute mit dabei. Wir texten und telefonieren ab und zu, und sie weiß, dass sie sich bei mir melden kann, wenn was ist... das hat sie in letzter Zeit wieder stärker in Anspruch genommen, deshalb ist das gerade aktuell bei mir.
 
G

Benutzer

Gast
Wenn in einer Ex-Beziehung etwas Prägendes vorgefallen ist, dann erzähle ich das meinem Partner. Wenn mich das, was ich mit einem Ex-Partner erlebt habe, nachhaltig beschäftigt, dann betrifft das auch meine aktuelle Beziehung und die wiederrum betrifft natürlich meinen aktuellen Partner.
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Ich spreche des Öfteren über gemachte Erfahrungen, natürlich auch mit meiner Partnerin. Eben dann, wenn ich glaube, dass diese einen Bezug zu einer aktuellen Situation oder meinem Verhalten darstellen. Dabei spielen gelegentlich, wenn auch seltener, Ex-Partner eine Rolle. Allerdings würde ich wohl kaum irgendwelche Details servieren, von denen ich annähme, dass sie sie verletzen könnten. Auch direkte Vergleiche zwischen Partnern und Ex-Partnern finde ich nicht wirklich gerecht.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren