Mit Freund zusammen ziehen

Benutzer147330 

Klickt sich gerne rein
Guten Abend ihr Lieben :smile:

Es ist zwar noch etwas hin, allerdings haben mein Freund und ich das schon einmal am Freitag besprochen. Ich würde für mein Studium gerne aus meiner Heimatstadt wegziehen, damit ich an meiner Wunschuni NC frei Germanistik und Geschichte studieren kann. Mein Freund macht allerdings schon dieses Jahr Abi, ich erst nächstes. Im Gegensatz zu ihm weiß ich aber schon, was ich studieren möchte und habe einen genauen Plan, den ich ungerne aufgeben möchte. Das Problem ist leider, dass mein Freund nicht aus unserer Heimatstadt weg möchte und es eher in Betracht ziehen würde, mit seinem Freund eine WG zu gründen und mich dann an den Wochenenden oder Semesterferien zu besuchen. Ich bin jetzt keine Heulsuse und fange deswegen an rum zu zicken oder dermaßen verletzt zu sein, dass ich mit ihm nicht mehr reden möchte. Allerdings würde ich sehr gerne mit ihm zusammen in eine andere Stadt ziehen und dort mit ihm studieren.
Zwei Freundinnen meinen, dass er sich nach "mir richten" solle, weil ich den Plan habe. Meine Mutter meinte heute auch, dass mein Bruder sich nach seine Frau orientiert hat und beide an der selben Uni studieren.
Ich bin eigentlich niemand der so extrem klammert, aber ich weiß einfach, dass Fernbeziehungen nichts für mich sind.

Wie habt ihr das mit eurem Freund/eurer Freundin geklärt? Seid ihr fürs Studium zusammen gezogen oder habt ihr in unterschiedlichen Städten studiert?
 
R

Benutzer

Gast
Ich würde generell erstmal alleine wohnen, anstatt sofort von Mama mit dem Freund zusammen zu ziehen.

Ich bin damals zum Studium weggezogen, mein damaliger Freund blieb noch für den Zivi zu Hause und zog danach in eine andere Stadt, sodass wir dann eine Wochenendbeziehung führten.
 

Benutzer142685  (20)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
gibt es einen Grund warum dein Profilbild das von der ehemaligen Userin Bull_Testdriver ist?

Ich würde noch nicht mit ihm zusammen ziehen.
 

Benutzer109511  (28)

Planet-Liebe Berühmtheit
Erst mal würde ich alleine wohnen um zu lernen, auch alleine klarzukommen.
Ich hab zu Beginn meines Studiums auch erst mal fast 2 Jahre in einer WG gewohnt, bis mein Freund und ich dann zusammen gezogen sind. Das war auch wichtig und gut so, denn ich bin so richtig selbstständig und unabhängig geworden. Das wäre ich vielleicht nicht, wenn wir von Anfang an zusammen gewohnt hätten. Außerdem hatte ich so die Möglichkeit, mich intensiv auf die Uni, die neuen Komillitonen etc. einzulassen, ohne dass ich immerzu Rücksicht auf die Bedürfnisse meines Partners nehmen musste. In der Woche habe ich dann in Ruhe mein neues Umfeld entdeckt, mich ins Studentenleben eingewöhnt usw. und das WE gehörte dann meistens immer meinem Freund und mir. Das hat gut geklappt und im Mai 2014 sind wir dann schlussendlich zusammen gezogen.

Ich würde an deiner Stelle auch erst mal alleine in eine WG ziehen, auch wenn es mitunter eine Wochenendbeziehung bedeutet. Wenn ihr das soweit gemeistert bekommt, dann könnt ihr ja danach auch noch ans Zusammenziehen denken.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann deine Sorgen zwar verstehen, aber das:
Zwei Freundinnen meinen, dass er sich nach "mir richten" solle, weil ich den Plan habe. Meine Mutter meinte heute auch, dass mein Bruder sich nach seine Frau orientiert hat und beide an der selben Uni studieren.
halte ich für, naja, schlecht. Du bist vermutlich 17/18 und er 18/19, oder?
Ich finde es recht hart, zu verlangen, dass der Partner sich nach einem selbst richten soll, weil man selbst den Plan hat und es bei anderen auch geklappt hat. Mit 19, 20 oder wie alt er dann auch sein mag muss man schließlich nicht von zuhause ausziehen oder weit weg ziehen. Wie weit wäre die Stadt denn entfernt?
Ich würde für einen Partner auch nicht unbedingt Familie und Freunde hinter mir lassen (in dem Sinne, dass ich zB über 2 Stunden zu ihnen fahren müsste).
Außerdem ist das doch zeitlich noch etwas unklar: dein Freund macht jetzt Abi, ist also schon seit einem Jahr mit der Schule fertig, wenn du Abi machst. Wird er dann die ganze Zeit gar nichts machen und auf dich warten? Er wird sich in der Zeit doch bestimmt auch etwas überlegen, macht vielleicht ein Praktikum, ein FSJ oder fängt gar ein Studium an- kann also gar nicht von eurer Heimatstadt weg. Oder ist das ausgeschlossen, dass dieser Fall eintritt?
Und wenn er in "deiner" Stadt nichts Passendes für sich findet? Oder wenn ihr euch trennt und er dort dann alle Zelte wieder abbrechen "muss", weil er nur wegen dir dorthin gezogen ist?

Für mich persönlich wären das irgendwie zu viele Negativabstriche für ihn. Er soll seinen Traum doch nicht aufgeben müssen, genauso wenig wie du. Gäbe es keine Möglichkeit, dein Wunschstudium etwas näher zu studieren? Du sagst, du willst einen NC-freien Platz, machst aber erst nächstes Jahr Abi. Bis dahin ist ja noch recht viel Zeit und deine Noten könnten sich nochmal deutlich ändern (vor allem durch die Prüfungen), sodass du dann doch einen anderen Platz bekommen könntest.

Es wird bis dahin doch noch so viel geschehen- sein Abi, seine Job/Studiumssuche, dein Abi- ihr könnt unmöglich genau vorhersagen, was dann sein wird. Auf gar keinen Fall würde ich mir deswegen jetzt den Kopf zerbrechen, Panik bekommen oder gar einen Streit anfangen. Entspannen, durchatmen- das wird schon :zwinker:
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
gibt es einen Grund warum dein Profilbild das von der ehemaligen Userin Bull_Testdriver ist?
Off-Topic:
sie hat das Bild nicht gepachtet. Es gefällt noch vielen anderen Leuten und wird auch in anderen Foren benutzt.


Wartet doch erstmal bis du dein Abi hast. Ich würde nicht pauschal sagen das er sich nach dir zu richten hat nur weil du konkrete Pläne hast. Sowas muss man zusammen entscheiden und gegebenenfalls einen Kompromiss finden.

Mir kommt er irgendwie viel zu kurz bei der Sache.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Ich denke auch, ihr solltet es erstmal abwarten.
Wenn er früher Abi macht, müsste er ja auch entweder früher in "deine" Stadt ziehen oder ein Jahr - was - tun?
Ich halte es auch für sinnvoll, erstmal alleine zu wohnen, das ist eine wichtige Erfahrung.
Grade im Studium ist eine Fernbeziehung doch auch recht gut machbar, dadurch dass man so lange Ferien hat.
Was ist, wenn dir die Stadt oder der Studiengang dann doch nicht gefällt und du gerne woanders hinmöchtest, vielleicht auch, weil du eine andre Richtung einschlagen willst, die dort nicht angeboten wird? Dann guckt dein Freund auch in die Röhre und sitzt in der Stadt fest oder muss dir weiter hinterherziehen.

Ich selbst wollte nach dem Abi mit meinem (Ex)Freund in einer andren Stadt zusammenziehen. Kurz davor habe ich mich aber umentschlossen und bin in die Stadt gezogen, in die ICH wirklich wollte. Und es war das beste, was ich je gemacht habe.
Man sollte nicht erwarten, dass der Partner überall mit hinkommt, wenn er selbst das gar nicht möchte und auch gar nicht klar ist, wie die Zukunft aussieht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren