mit ehemaliger affäre während beziehung befreundet sein

Benutzer151290  (26)

Ist noch neu hier
Hallo,

Im Großen und Ganzen geht es um folgendes:

Als ich mit meinem Freund zusammenkam, hatte dieser eine beste Freundin mit der er auch mal ein sexuelles Verhältnis hatte. Da es seine beste Freundin war, haben sie sich während unserer Beziehung auch oft bei ihr getroffen, viel geschrieben und sich auch mal umarmt und beim Filme schauen gekuschelt.

Würdet ihr als Partner/Partnerin eine solche Freundschaft akzeptieren?

PS: Ich brauche keinen Rat, sondern stelle diese Frage nur aus reiner Neugierde ;-)
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
ich glaube mittlerweile käme ich damit ganz gut klar :smile:
 

Benutzer150437 

Ist noch neu hier
Das ist schwierig zu beantworten. Ich bin zwar nicht übermäßig Eifersüchtig, aber dennoch würde mich diese Freundschaft stören, da die beiden ja auch eine gewisse Intimität haben (kuscheln). Die Tatsache, dass die Beiden auch eine sexuelle Vergangenheit haben, würde bei mir daher denke ich doch Eifersucht auslösen.
 

Benutzer127320 

Beiträge füllen Bücher
Nein, damit käme ich nicht gut klar. Früher wäre das vielleicht noch gegangen aber eben so eine "er ist nur ein Kumpel"-Aktion meiner Freundin vor ein paar Monaten hat mein Selbstvertrauen doch etwas angeknaxt. Vielleicht ginge das irgendwann wieder, jetzt würde ich da definitiv die Frage "Die andere Person oder ich" stellen.
 
D

Benutzer

Gast
Puh, in Grenzen. Ich wäre definitiv eifersüchtig. Kuscheln ginge nicht. Treffen müsste ich wohl akzeptieren.

Das ist alles rein rational natürlich nicht zu fassen, aber direkt abstellen könnte ich es nicht.
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
kommt natürlich immer auf die andere Person an.
Pauschal beantworten könnte ich das nicht.
 

Benutzer151290  (26)

Ist noch neu hier
Wow schon mächtig viele Antworten :smile:

Ich muss sagen, ich habe ausschließlich männliche Freunde und habe daher auch kein Problem damit, dass mein Partner mit Frauen befreundet ist. Aber mit jemandem befreundet zu sein, mit dem man (bei mir) kurz vor der Beziehung was hatte, war dann doch ein No-Go für mich. In folgenden Beziehungen wäre dies, aufgrund schlechter Erfahrungen wohl auch weiterhin so.

Ich finde es wirklich interessant, wie die Meinungen bei diesem Thema auseinander gehen :zwinker:
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Ich hätte grundsätzlich überhaupt kein Problem damit, dass er sich mit ihr trifft bzw. etwas unternimmt - im Gegenteil, ich fände es schön, dass sie sich dennoch gut verstehen und Kontakt halten. Ebenso fände ich es gut, dass ich von der ganzen Sache weiß (bzw. dass er es mir gesagt hat). Das alles zeigt von Vertrauen.:zwinker:

Was ich allerdings schon nicht mehr so locker sehen würde, wäre das kuscheln. Zur Begrüßung/Verabschiedung/zum Trösten eine Umarmung - ja natürlich, völlig in Ordnung. Aber beim Fernsehen kuscheln wäre mir persönlich zu intim und das würde ich so auch nicht gerne akzeptieren.
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
ja, würde ich. Ich würde ihm sagen, dass es mir nur mittelmäßig gut gefällt, wenn er mit ihr auch kuschelt. Aber alles andere ist voll ok und auch das Kuscheln würde ich nicht verbieten, solange es platonisch und vollbekleidet pasiert. Wenn ich jemanden liebeund mit ihm zusammen bin, dann habe ich volles Vertrauen und würde meiner Eifersucht nicht den Raum geben zu ernsthaftem Misstrauen oder nem Streitgrund zu werden.
 

Benutzer101125  (30)

Meistens hier zu finden
Puh...schwierige Frage....
Also Treffen wären ok. Ich wäre zwar tierisch eifersüchtig, aber ich würde es akzeptieren. Kuscheln wäre absolut tabu. Ne Umarmung zur Begrüssung ok, aber bei DVD-Abenden oder so...Ne defintiv nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer151290  (26)

Ist noch neu hier
Wie würde die ganze Sache aussehen, wenn ihr erst nach 2 bis 3 Monaten Beziehung mehr oder weniger durch Zufall erfahren würdet, dass die beiden zuvor ein sexuelles Verhältnis hatten?
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja, für mich sind zwischenmenschliche Beziehungen sehr wichtig und jemanden, mit dem man mal eine Affäre hatte, den mochte man offensichtlich ziemlich gern. Man schwimmt also auf einer Wellenlänge. So einen Menschen aufzugeben, wenn sich daraus eine feste Freundschaft entwickelt hat, fänd ich einfach nur traurig und würde es weder von meinem Partner wollen oder gar verlangen, noch es selbst machen wollen.
Einzige Bedingung für mich ist, dass die Freundin mich als Partnerin ebenso akzeptiert, wie ich sie als enge Freundin meines Partners akzeptiere. Optimal wäre es natürlich, wenn sich eine gemeinsame Freundschaft (mit gemeinsamen Unternehmungen oder gemeinsamem Kuscheln) daraus entwickeln könnte. :smile:

BlondeOne BlondeOne
Zur neuen Frage:
Das käme auf die Gründe an, wieso es mir bis dahin nicht gesagt wurde. Am Anfang ist natürlich die Vertrauensbasis noch nicht so fest und man weiß noch nicht, wie der Partner reagiert. Da könnte ich schon verstehen, wenn jemand nicht direkt ankommt und sagt: "Hey, das ist ...., mit der hab ich letztes Jahr geilen Sex gehabt." Zu lange sollte man solche Informationen aber sicher nicht zurückhalten, wenn man auch will, dass der andere einem langfristig vertrauen kann.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich wäre nicht eifersüchtig, da ich selbst viele männliche Freunde habe zu denen ich eine enge Verbindung pflege. Eine Beziehung ist nicht dafür da Sachen zu verbieten. Es wäre traurig, wenn dafür Freundschaften aufgegeben werden müssten.
Was für mich aber nicht ginge wäre gemeinsame Film-Abende mit Kuscheln.

Wie würde die ganze Sache aussehen, wenn ihr erst nach 2 bis 3 Monaten Beziehung mehr oder weniger durch Zufall erfahren würdet, dass die beiden zuvor ein sexuelles Verhältnis hatten?
Das hingegen würde mich jedoch stuzig machen bzw. die Tatsache, dass du es durch Zufall rausgefunden hast.
 

Benutzer151290  (26)

Ist noch neu hier
Fedora Fedora er hat es mir gesagt, nachdem sie wegen der Tatsache, dass er eine Beziehung mit mir führt, ausgerastet ist. Sie muss ihm wohl gedroht haben es mir selber zu sagen, was ihm nicht geheuer war.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
nein, ich würde das nicht akzeptieren. sich mit weiblichen freundinnen zu treffen, meinetwegen (ziiieeeemlich zähneknirschend!) auch mit welchen, mit denen er mal was hatte... da könnte ich mit leben. kuscheln? definitiv nicht, auf garkeinen fall, kann will und werde ich niemals akzeptieren. wenn ihm das wichtig wäre - nein: wenn er auch nur das bedürfnis hätte - würde ich sagen "du passt nicht zu mir, lebwohl".
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kuscheln ist ein No-Go. Würde mich mein Partner fragen, ob das für mich okay wäre, würde ich mir auch ernthafte Gedanken über unsere Beziehung machen. Denn die Frage könnte er sich selbst beantworten...
Freundschaft mit einer Ex-Affäre würde ich wohl noch eher tolerieren. Wobei ich mich da wohl auch fragen würde, ob das jetzt denn unbedingt sein muss...
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Fedora Fedora er hat es mir gesagt, nachdem sie wegen der Tatsache, dass er eine Beziehung mit mir führt, ausgerastet ist. Sie muss ihm wohl gedroht haben es mir selber zu sagen, was ihm nicht geheuer war.
Na ja, dann scheint sie ja recht vernünftig zu sein, ein Punkt der Vertrauen schafft. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren