Mit der Schwester/mit dem Bruder über Sex sprechen

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin bei uns die älteste Schwester - meine kleine Schwester (8 Jahre jünger) kann überhaupt nicht verstehen, dass ich keine Lust habe, mit ihr über unsere jeweiligen Sexleben zu quatschen. Wenn es um quasi-gesundheitliche Dinge geht (zB Verhütung, Blasenentzündung, Pilzinfektionen o.ä.), ist es für mich kein Thema, aber meine Schwester hätte auch gar kein Problem, mit mir über ihr Sexleben zu quatschen, ihre Vorlieben, Abneigungen etc. Es ist überhaupt nicht so, dass wir uns nicht nahe stünden, ganz im Gegenteil. Aber irgendwie will ich nicht wissen, was sie mit ihrem Freund im Bett anstellt - und ich würde ihr zum Beispiel nicht erzählen wollen, worauf mein Freund steht, das fände ich dem Partner gegenüber nicht in Ordnung (der das übrigens lockerer sieht als ich).

Genauso halte ich es auch gegenüber guten Freundinnen, mehr als so was Allgemeines wie "mein Sexleben ist OK" würde ich nicht erzählen wollen. Ich war in einer WG echt irritiert, als mir eine Mitbewohnerin völlig hemmunglos ausgebreitet hat, wie sie und ihr Freund es mit dem Analsex halten....:ashamed:

Bei meinem (jüngeren) Bruder gibt es gar kein Talken über das Sexleben, außer dass ich gelegentlich halb spaßig nachfrage, ob Gummivorräte vorhanden sind, wenn er mal wieder eine Neue am Start hat.

Meine kleine Schwester meint, ich sei unnormal-verklemmt. Wie ist das denn bei Euch so?
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Nee, bei mir ist das ähnlich wie bei dir. Wobei ich ja nun einen älteren Bruder habe. Sex war nie auch nur im Entferntesten ein Thema zwischen uns. Ich kann da mit keinem Familienmitglied drüber sprechen. Auch bei Freundinnen bin ich da zurückhaltend; zum einen natürlich, weil mein Freund das nicht gerne sähe, wenn meine Freundinnen Intimes über ihn wüssten und nen anderen Sexpartner hatte ich ja nie, aber auch bei ihnen würde ich irritieren, wenn ich viele Details hörte. Ich habe da auch gar nicht so das Bedürfnis, ganz explizit mit jemandem über mein Sexleben zu reden, der damit ja nichts zu tun hat.
 

Benutzer86199 

Meistens hier zu finden
Ich glaube, ich halte es ganz ähnlich wie du. Ich habe einen jüngeren Bruder (-7), dem ich irgendwann meine Auklärungsbroschüre der BZGA weitergegeben habe. Außerdem habe ich ihm die Wichtigkeit von Kondomen bei neuen Partnern erläutert, nachdem seine erste große Liebe in die Brüche gegangen ist. Da kann ich das große Schwester und Aufpasserin sein eben nicht ablegen. Über unsere sexuellen Vorlieben tauschen wir uns aber nicht aus. Das regeln wir wohl beide eher in der Partnerschaft bzw. mit Freunden.
Also mir fehlt das nichts und ich kann mir auch beim besten Willlen nicht vorstellen, meinem kleinen Bruder zu erzählen wie gern ich am Penis meines Liebsten (seines Schwagers) lutsche...
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich denke, sowohl deine Schwester wie auch du seid völlig normal, nur halt an einer jeweils anderen Seite des normalen Spektrums.

Meine kleine Schwester war früher viel unbefangener als ich, da störte es mich schon massiv, wenn ich dann gelöchert wurde, welche Stellunge ich mit meinem Freund schon durchprobiert habe und wo er mich überall schon wie angefasst habe. Da war sie aber selbst bis auf Bravo noch komplett unerfahren. Später irgendwann schockierten mich Sätze, die sie in Gegenwart ihres Schatzes sagte - ich wollte gar nicht wirklich wissen, dass sie vorhatte, ihm eine Möhre in den Arsch zu schieben, während er darauf bestand, dass sein Arsch Jungfrau bleiben solle.

Heute bin ich unverklemmter als sie, seit ich meine persönliche sexuelle Befreiung in Richtung BDSM erlebt habe. Als erwachsene Frauen haben wir uns aber einfach insgesamt nicht mehr so viel zu sagen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hab mit meinem Bruder noch nie über Sex gesprochen.
Liegt aber wahrscheinlich hauptsächlich daran, dass wir so gut wie gar keine Beziehung zueinander haben.
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Also ich red mit meiner Mutter offener über Sex als mit meiner älteren Schwester. Es würde mich nicht stören, mit ihr über so etwas zu sprechen, aber sie ist da auch nicht der Typ für. Obwohl ich wohl auch nicht ins Detail gehen würde, das ist mir dann doch zu intim ... Ich finde es reicht, wenn man weiß, man kann sich auf Tipps bei Problemen verlassen, also wie schon gesagt wurde, Verhütung, Krankheit etc. oder bei Angst vor Schwangerschaft z.B.
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Schwester und ich wissen über die Vorlieben des anderen recht gut bescheid, genauso wie über den generellen Charakter des Sex mit dem jeweiligen Partner. Das liegt hauptsächlich daran, dass wir über unsere jeweiligen Beziehungen reden und der Sex eine wichtige Komponente davon ist.

Trotzdem haben wir diesbezüglich recht unterschiedliche Ansichten und Grundlage ist eher die Neugier und das Interesse aneinander und weniger Rat geben oder Hilfe suchen.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
ich quatsche mit meiner schwester über sex... aber ich rede auch allgemein mal ganz gerne drüber, für mich ist das nichts, wo man ein geheimnis drum machen müsste.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Mit meiner kleinen Schwester (13) kann man noch nicht so wirklich über Sex reden (zum Glück :grin:!), ich versuche ihr lediglich die Wichtigkeit von Kondomen als Schutz vor Krankheiten einzubläuen :zwinker:. Ich glaube aber schon, dass wir später mal darüber reden werden - wir haben auch sonst ein recht enges Verhältnis zueinander :smile:.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
über stellungen und vorlieben sprech ich mit meinem bruder nicht. nur halt über beschwerden, mit wem, wann usw. aber keine details.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Mit meinem Bruder rede ich nicht über Sex. Mit einer Schwester, wenn ich eine hätte, hätte ich -glaube ich- kein Problem darüber zu reden. Hängt wahrscheinlich auch vom Altersunterschied ab.

Mit meinen Freundinnen hingegen rede ich total offen über (fast) alles. Sie mit mir auch. :grin:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Mit meinen Brüdern spreche ich nicht wirklich über Sex, abgesehen von der "Kondomvorratsfrage". Mit meiner Schwester spreche ich ein wenig offenere darüber. Ich würde über vieles reden, bei uns ist sie die Verklemmtere und will nicht recht mit der Sprache rausrücken. Mit meinen Freundinnen, aber auch mit Kumpels, Bekannten und selten, aber kommt vor, mit Fremden spreche ich von allgemeinen Themen wie Sodomie bis hin zu Details über ziemlich vieles, wenn auch nicht alles.
 
A

Benutzer

Gast
Absolut nichts, nein, anda gar nix wird zwischen mir und meinem älteren Bruder erwähnt. Einmal hat mir seine Freundin in seinem Beisein erzählt, dass sie das Pflaster nimmt - daraufhin hat er sie rausgeschickt. Haha :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich nenne Dein Verhalten nicht verklemmt, sondern diskret.

Bin selbst allenfalls hier im Forum mitteilungsfreudig, gegenüber Freunden und meiner Schwester zurückhaltend. Über Aufklärung, Verhütung etc. kann ich problemlos Vorträge halten und das auch mit eigenen Erfahrungen anreichern, aber wenns darum geht, mit wem ich wie zu ficken pflege, dann geht das nur meinen Gespielen und mich etwas an. Dass ich erst spät meine ersten Erfahrungen gemacht habe, ist nichts, was ich verheimlichen muss, aber ich gehe damit auch nicht hausieren. Meine Schwester dürfte jederzeit Fragen stellen, wenn es sie interessiert, nur müsste sie damit rechnen, nur sehr dezente Antworten zu erhalten.

Mein Freund ist auch eher diskret, ich weiß das zu schätzen.
 

Benutzer95089 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi,
mal als Mann.
Ich finde, dass das immer von beiden Seiten gewollt sein muss. Ich habe eine große Schwester und einen großen Bruder.
Mit meiner Schwester habe ich darüber auch noch nicht gesprochen und mit meinem Bruder - er ist 3 Jahre älter - habe ich auch nur so mit 15-16 Jahren mal das ein oder andere Gespräch gehabt.
Es gibt Freunde, bei denen man sich mal Rat geholt hat, aber auch nicht so intensiv.
Und wenn die "andere Gesprächsseite" nicht wirklich bereit ist, mir an der Stelle zu zuhören, dann sollte man ihn / sie auch nicht zutexten. Das geht auch für den Teil, was man sich sagen will. Nicht jeder, der nicht alle Details ausbreiten will oder ausgebreitet bekommen will, ist verklemmt.

Bis dann
Stephan
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren