Mit Arbeitskollegin im Bett gelandet

Benutzer142222  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich schreibe einfach mal in diesem Forum, in der Hoffnung auf sinnvolle Ratschläge... seit Oktober letzten Jahres kenne ich meine Arbeitskollegin. Wir waren uns von Anfang sympathisch, verstanden uns super und hin und wieder dachte ich auch, dass sie vielleicht mehr will. Ich für meinen Teil finde sie sehr attraktiv, bin mir aber auch bewusst darüber, dass eine Beziehung nicht funktionieren würde. Zum einen wegen des Altersunterschieds (sie ist 20, ich 31), zum anderen, weil wir einfach unterschiedlich ticken.
Seit Februar ist sie in einer anderen Filiale beschäftigt, wir hielten aber den Kontakt und schrieben uns alle paar Tage. Vereinzelt kam es auch zu Treffen. So auch letzte Woche. Wir gingen was trinken und hatten einen richtig schönen Abend. Irgendwie ist es dann passiert, dass wir uns in der Kneipe küssten und anschließend zu ihr nach Hause gingen. Ich verbrachte die Nacht bei ihr, was einfach nur richtig schön war. Ich kam mir danach etwas seltsam vor und war auch der Meinung, dass es wohl besser ist, wenn sich das nicht wiederholt. Allerdings bereue ich es trotzdem nicht, wir mögen uns irgendwie, hatten eine tolle Nacht... was will man mehr.
Sie allerdings scheint es zu bereuen. Sie schrieb mir anschließend, dass sie ein schlechtes Gewissen hat, und dass sie sich "saukomisch fühlt". Sie hat Angst, dass ich nun mehr will, was laut ihr bei ihr nicht der Fall ist. Sie möchte "befreundet bleiben", das Thema vorerst allerdings lieber totschweigen. Irgendwie komme ich damit nicht zurecht, ich weiß auch nicht genau, wie meine Gefühle für sie sind, bzw., ob da welche sind. Ich hatte, seit wir uns kennen, das Gefühl, dass da irgendwas ist, was sie auch heute noch auch sagt. Auch an dem Abend selbst ging es, kurz bevor wir uns küssten, u.a. darum, dass sie ja mal von jemandem gehört hätte, dass es bei mir mehr als Freundschaft ist und das sie wissen wolle, wie ich dazu stehe. Ich hatte an dem Abend wirklich den Eindruck, dass sie das auch wirklich will, nun schiebt sie es aber auf den Alkohol und sagt, dass sie sich an das meiste vom Abend gar nicht mehr erinnern kann. Das macht mich irgendwie fertig. Vielleicht war jemand mal in einer ähnlichen Situation und kann mir irgendwas dazu sagen...
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Ich war noch nicht in deiner Situation, aber was ich Dir raten kann ist das ihr beide das nicht totschweigen solltet, sondern es bereinigen in Form eines Gespräches. Die Fronten (wenn ich es mal so ausdrücken darf) sind ziemlich verschwommen und ihr beide seid gefühlsmäßig ziemlich verwirrt, das kann nur ein Gespräch bereinigen. Am besten an einem neutralen Ort ohne Alkhol.

Wenn bei euch beiden klar ist, dass ihr nur freundschaftliche Gefühle habt, verbucht dieses einmalige Erlebnis als netten Ausrutscher und versucht einen Kompromiss zu finden damit dieser nicht weiter eure Freundschaft belastet.

Ich hatte an dem Abend wirklich den Eindruck, dass sie das auch wirklich will, nun schiebt sie es aber auf den Alkohol und sagt, dass sie sich an das meiste vom Abend gar nicht mehr erinnern kann. Das macht mich irgendwie fertig.

Vielleicht war es wirklich so, dass sie durch den Alkhol etwas enthemmter war und auf Risiko ging um es mal auszubrobieren. Das nun im Nachhinein der Alk die Schuld bekommt und sie angibt sich net mehr so gut zu erinnern, musst Du so erstmal hinnehmen. Ich frage eher, warum macht Dich das so fertig. Ich dachte Du hast eher freundschaftliche Gefühle zu ihr oder kränkt Dich eher die Aussage, dass Du ein Ausrutscher warst verursacht durch Alkhol?
 

Benutzer142222  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann dir nur zustimmen, ich finds absolut nicht in Ordnung, dass sie das, zumindest vorerst, totschweigen will. Ein Gespräch ist mir sehr wichtig, obwohl ich gar nicht genau weiß, welche Antwort ich mir von ihr erhoffe. Wie gesagt, ich habe, seit ich sie kenne, ein leichtes Faible für die Frau. Ich bin nicht verliebt, aber schwärme schon ein wenig für sie (was mir selbst nicht passt). Ich weiß echt nicht, was ich von der ganzen Sache halten soll...
 

Benutzer127716  (31)

Meistens hier zu finden
Dass sie sich an kaum mehr was erinnern, halte ich für einen schlechten Witz. Wenn man "was trinken geht", stellt man sich ja nicht 10 Shots oder 3 Long Island Ice Tea rein, sondern vllt einen Wein oder leichten Softdrink. Davon wird auch eine Dame nicht so schnell betrunken, als dass sie sich nicht mehr erinnern kann.

Wenn sie dich mehrmals datet, mit dir an einem "öffentlichen" Platz (Kneipe) rumknutscht, und mit dir schläft, findet sie dich auf jeden Fall mal attraktiv. Wenn ich das mit dem "Blackout" zusammennehme, glaube ich, dass sie ebenfalls bissel verwirrt ist.

Überleg dir was du willst und was das bedeutet:
1) Du bleibst dran und investiert was, Ausgang offen. Ich würde das eher spielerisch angehen, sie mal etwas aufziehen und sie vllt locker flockig nach nem Date fragen, nicht so klassisch a la: "lust auf heute was trinken zu gehen". Ein bisschen flirten eben, aber nicht zu offensichtlich ihr klar machen, dass sie dir iwie nicht so ganz aus dem Kopf geht.
2) Ihr redet darüber, vllt wird sie dann klarer in ihren Aussagen, was ich aber bezweifele
3) Ihr schweigt es tot, allerdings wird das wshl iwie zwischen euch stehen, bis ihr das mal ausgeräumt habt, ihr den Kontakt meidet oder vllt nochmal im Bett landet.

Ich würde 3) wählen und einfach gucken ob du sie unverkrampft und auf die ungezwungene Art und Weise aus der Reserve locken kannst. Und GANZ WICHTIG: du bist 10 Jahre älter an Lebenserfahrung, eigentlich kann sie froh sein dass dranbleibst, das sollte auch dein Credo sein. Ebenso, dass du ihr auf jeden Fall iwie gefallen musst.
-->Entspan dich in dem Wissen, dass du sie dich iwie anziehend finden muss, und gogo!!
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
Ich könnte mir vorstellen, dass Du tatsächlich mehr für die Dame empfindest als Dir lieb ist.
Du aber mit rationalen Gründen, versuchst das zu verdrängen (Altersunterschied, unterschiedliche Persönlichkeiten). Wichtig ist in erster Linie, was Du möchtest und das Du das was Du möchtest auch vertrittst.

Das sie das Thema so kurz, nach eurem ich nenn es mal "Ausrutscher" am liebsten nicht ansprechen möchte, kann ich nachvollziehen, da sie sich vermutlich auch schämt. Das wiederrum kann unterschiedliche Gründe haben, zum einen, weil sie nicht genau weiss, was sie möchte, zum anderen weil sie vielleicht nicht weiss, wie Du darüber denkst.

Sowohl deine als auch ihre Aussagen widersprechen sich in manchen Passagen, bei so einem Fall, würde ich dann meinen Fokus auf die Taten legen. Und die sprechen für mich hier eine klar und deutliche Sprache.

Du bist der ältere von euch beiden, dass heisst das Du mit der jugendlichen Einstellung umgehen kannst, denn Du warst schließlich selbst mal 20. Also schlage ihr ein Treffen vor, ganz ungezwungen und locker und rede mit ihr darüber, ohne sie aber auf die Anklagebank zu setzen oder Druck zu machen. Und lasse dann die Würfel fallen, wie sie fallen :smile:
 

Benutzer142222  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Erstmal danke an euch für eure Antworten. Klingt alles sehr vernünftig, werde jetzt aber wohl erst einmal abwarten, bis bzw. ob sie sich nochmal meldet. Heute vormittag war sie bei mir auf der Arbeit, um eine Kollegin von mir zum Kaffee abzuholen. Sie wusste, wann ich anfange und stand gerade an der Kasse, als ich meine Schicht begann. Da kam kein Wort, sie sah mich nur von weitem, es kam aber kein Gruß oder ähnliches. Sah so aus, als wär ihr das ziemlich unangenehm... ich denke,ich lass sie mal eine zeitlang in Ruhe...
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Erstmal danke an euch für eure Antworten. Klingt alles sehr vernünftig, werde jetzt aber wohl erst einmal abwarten, bis bzw. ob sie sich nochmal meldet. Heute vormittag war sie bei mir auf der Arbeit, um eine Kollegin von mir zum Kaffee abzuholen. Sie wusste, wann ich anfange und stand gerade an der Kasse, als ich meine Schicht begann. Da kam kein Wort, sie sah mich nur von weitem, es kam aber kein Gruß oder ähnliches. Sah so aus, als wär ihr das ziemlich unangenehm... ich denke,ich lass sie mal eine zeitlang in Ruhe...

Vielleicht will sie so das Problem lösen und es still und heimlich aussitzen. Da sollte man dann wirklich wie Du schon schriebst erstmal Gras über die Sache wachsen lassen. Auch solltest Du dir vielleicht auch schon bewusst werden, dass die Situation nie bereinigt wird /ausgesprochen, wenn sie jetzt schon so reagiert. Musste mit Dir selbst dann ins klare kommen und das Kapitel abschließen.
 

Benutzer142222  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, die Befürchtung hatte ich auch schon. Trotzdem hoffe ich, dass sie vielleicht einfach nicht mitten in ihrer alten Arbeitsstätte mit mir reden wollte, schließlich haben wir uns seit der Nacht nicht mehr gesehen. Ich hatte auch gehofft, dass wir uns das nächste Mal nicht unbedingt auf der Arbeit sehen... naja, blöd gelaufen. Gerade hat sie mich angeschrieben und meinte, sie hätte gerne mit mir geredet, aber ich wäre halt nicht auf sie zugegangen... hat sie leider sogar recht.
Ich habe halt die Hoffnung, dass sie es nur im Moment totschweigen will, da es ja noch relativ frisch ist (letzten Mittwoch)... auf Dauer gehts ohne Gespräch von meiner Seite aus nicht.
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
Das ist das was ich gemeint habe...

Du erhoffst Dir = Aktion und das sie macht und wenn das nicht passiert, findest Du das eigentlich schade.

Anstatt selber zu agieren = die Aktion zu suchen und die Chance zu wahren, dass sich etwas zwischen euch verbessert.

Ich meine das nicht böse, aber Du bist der ältere von euch beiden, vergiss das nicht. Dementsprechend würde ich Dir raten Dich auch so zu verhalten :smile:
 

Benutzer142222  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hast ja recht, ist in der Situation nur nicht ganz leicht, sich meinem Alter entsprechend zu verhalten :zwinker:
Wir sind grade seit einiger Zeit am Schreiben (immerhin hat sie mich angeschrieben), mittlerweile ist sie wohl auch der Meinung, eine persönliche Aussprache wäre das beste.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde ja schnell auf Telefon wechseln, sofern auch nur der Hauch einer Chance besteht, das ihr euch beim schreiben missversteht.
 

Benutzer142222  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
ujoujo-k: Vollkommen richtig. Ich habe eben auch zweimal betont, dass das Gespräch nicht im Chat stattfinden wird. Solche Themen versuche ich online eh zu vermeiden, führt ganz schnell zu unnötigen Missverständnissen. Das Gespräch wird, so ist es jetzt mal geplant, von Angesicht zu Angesicht stattfinden, da find ich selbst das Telefon unpassend.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren