Mit 14 schon ein Smartphone?

Benutzer54534 

Meistens hier zu finden
Ich finde die Sichtweise deiner Schwester gelinde gesagt ziemlich beschränkt.
Man kann nicht alte Zeiten mit der jetzigen Zeit ohne Probleme vergleichen.
Die Zeit bleibt nicht stehen, die Technik entwickelt sich weiter, die Menschen entwickeln sich weiter und so on...
Hätte sie Weitsicht und Verständnis, genauso wie Toleranz, dann hätte sie überhaupt kein Problem damit, wenn du mit 14 Jahren ein Smartphone bekommst. Es muss schließlich kein High-End-Smartphone für 500€ oder mehr sein, ein einfaches von Samsung reicht auch, wenn man keine hohen Ansprüche stellt.
Aber nach deiner Erzählung sehe ich höchstens Neid bei deiner Schwester, mehr nicht. Evtl. noch etwas Aufmerksamkeit einholen, das wars dann aber auch schon.
Wie kann man nur so realitätsfern auf irgendwelchen Altlasten herumeiern? Gut, ist nicht mein Bier.
Ich hatte schon ein Smartphone seit es die Dinger gibt. Zwischenzeitlich auch mal wieder ein normales Handy, doch zur Zeit bin ich wieder beim iPhone gelandet.

Ein Smartphone ist nicht nur ein Handy, es vereint viele nützliche Geräte in einem Gerät. mp3-Player? Überflüssig...Taschenrechner? Überflüssig...Kamera? Überflüssig, wenn nicht gerade hohe Ansprüche an die Fotos gestellt werden...usw...
 

Benutzer113955 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:

Ich finde die Sichtweise deiner Schwester gelinde gesagt ziemlich beschränkt.
Man kann nicht alte Zeiten mit der jetzigen Zeit ohne Probleme vergleichen.
Die Zeit bleibt nicht stehen, die Technik entwickelt sich weiter, die Menschen entwickeln sich weiter und so on...
Hätte sie Weitsicht und Verständnis, genauso wie Toleranz, dann hätte sie überhaupt kein Problem damit, wenn du mit 14 Jahren ein Smartphone bekommst. Es muss schließlich kein High-End-Smartphone für 500€ oder mehr sein, ein einfaches von Samsung reicht auch, wenn man keine hohen Ansprüche stellt.
Aber nach deiner Erzählung sehe ich höchstens Neid bei deiner Schwester, mehr nicht.


.
Die Schwester ist 17, da sind viele noch keine ausgereifte Erwachsene. Ihr Problem ist nicht Neid, sie empfindet es einfach als Ungerechtigkeit, wieso sollte die kleine Schwester etwas dürfen was sie auch nicht durfte? Ich finde beide Seiten verständlich.



 

Benutzer54534 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:

Die Schwester ist 17, da sind viele noch keine ausgereifte Erwachsene. Ihr Problem ist nicht Neid, sie empfindet es einfach als Ungerechtigkeit, wieso sollte die kleine Schwester etwas dürfen was sie auch nicht durfte? Ich finde beide Seiten verständlich.




Weil es beknackt ist die Zeit der großen Schwester als die 14 war mit der jetzigen Zeit der kleinen Schwester zu vergleichen. Die Anforderungen sind einfach ganz andere.
Neid wird mit Sicherheit auch eine Rolle spielen, nicht nur Ungerechtigkeit.
 

Benutzer113955 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde die Zeit ist vergleichbar, war es vor ein paar Jahren halt kein Smartphone sondern die Playstation 2, die jeder haben musste.

Ob sie ihr Smartphone nun bekommt oder nicht hängt davon ab ob die Ts bereit ist ihr Taschengeld zu sparen oder nicht oder ob sie ihre Eltern bequatschen kann.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Ich bin auch für die Variante 'Spar dir dein Geld zusammen und kauf dir selbst eins'! ...frag aber vorher deine Eltern :tongue:

Das Kommunikationsargument von Stonic (?) ist absolut angebracht! Ich habe gerade live die Oberkrise mit 'der hat mich im WA beleidigt' 'der hat im FB das und das gesagt' blablabla - bin TÄGLICH am erklären und schlichten und schimpfen, dass sie sich ihre Beschimpfungen doch bitte ins Gesicht sagen sollen und den Stress dann aushalten müssen. Tut man nicht mehr, ist uncool, man versteckt sich lieber. Das gilt aber nicht nur für Kids und Jugendliche.
Klar, kann man das nicht vergleichen, wann man selbst früher das erste Handy hatte (Alcatel One Touch easy :zwinker:) und wann dann die kleine Schwester eins bekommen hat (meine 10 Jahre jüngere Schwester übrigens zu ihrem 15. Geburtstag, selbst zusammengespart!), aber dennoch finde ich zwischen einem Smartphone, das fast schon Tee kochen kann und einem Handy, das allenfalls für teure SMS und Anrufe da war, liegt ein gewaltiger Unterschied...
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin verwundert, wie viele Leute sich hier damals ihre Handys selbst kaufen mussten. Ich glaube, in meinem Freundeskreis haben das so gut wie alle von den Eltern bekommen. Die kosteten ja auch nicht sonderlich viel.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Ich muss sagen, ich finde die Entwicklung des Threads irgendwie lustig :grin:
Jeder schreibt "Hab mein Erstes mit 20+" gekriegt, aber das ist doch überhaupt nicht vergleichbar und oft auch schon 10 Jahre her :grin:

Bis vor 5 Jahren war es doch eigentlich egal was man für ein Handy hatte. Es ging doch hauptsächlich darum, erreichbar zu sein und Freunden SMS schicken zu können.
Wer die Kohle hatte, der konnte mit seinem Handy Videos drehen oder Musik hören, für alle anderen reichte eben dieser "alte Knochen".
Es war also möglich auch mit wenig Geld dazuzugehören, man war damit nicht der coolste, hat sich aber verabreden können oder SMS wie "Die Party ist öde" oder "Guten Morgen Schatz" schreiben können.

Mittlerweile siehts halt anders aus, ohne Whatsapp stehst du schon ziemlich im Regen, wer schreibt noch SMS? (Und nein, ich möchte die rhetorische Frage nur von Teenagern beantwortet bekommen, um die geht es schließlich. Ein 30-40 Jähriger kommt in seinem Freundeskreis sicher noch problemloser ohne zurecht)
Und ihr dann zu raten: Kauf dir ein altes Ding oder warte noch 3 Jahre, finde ich auch irgendwie unpassend.
Damit steht sie halt Außen vor, bekommt viel nicht mit was über Whatsappgruppen gesprochen wird, witzige Partybilder, den neusten Klatsch und Tratsch etc pp.
Von daher wird sie (wenn sie dabei sein will) schon mit der Zeit mitgehen müssen.
Mit 25+ lässt sich locker sagen "Sitz das aus, das ist ein gesellschaftlicher Zwang", aber die Realität sieht mit 14 dann doch anders und härter aus.

@TS
Informiere dich gut über Verträge + Smartphones und sprich dann mit deinen Eltern drüber. (Handfeste Infos sind eine gute Argumentationsgrundlage)
Du brauchst ja kein iPhone o.ä., ein Einsteigersmartphone von Samsung wird dir ja reichen, oder nicht?
 

Benutzer52152 

Meistens hier zu finden
Ich kann schon verstehen, dass du unbedingt auch ein Smartphone haben willst. Alelrdings finde ich es auch krass, wie viele Teenies mit superteuren Geräten durch die Gegend laufen. Frag mich, ob das wirklich sein muss. Ich hab mir meine Handys immer selber gekauft. Auch iPad, oder sonstiges. Vom erabreiteten Geld eben. Und ein Smartphone gab es dann hm mit 20 oder so. Da war Whatsapp aber auch grad erst im kommen. Klar ist es toll, damit immer erreichbar zu sein, aber ich seh ja jetzt schon, wenn die Teenies da rumlaufen, dass die außer ihrem Handy nichts mehr im Kopf haben und es teilweise wirklich eher Gespräche über Whatsapp gibt, als persönliche. Kann sein, dass deine Eltern diese Gefahr eben auch sehen und denken, mit 16 bist du reifer für das Ganze und kannst es besser abschätzen. Heutzutage ist ein Smartphone ja auch ein Prestigeobjekt. Wie oft hört man allein Diskussionen, ob jetzt ein iPhone oder ein Samsung besser ist und dann geht es schließlich damit weiter. Spar dir Geld zusammen, kauf dir nen Mittelklassesmartphone und wenn du arbeiten gehst, kannst du dir immer noch ein teureres kaufen.
Was deine Schwester angeht...einfach reden lassen. Sie ist natürlich sauer, weil sie es sich alles erarbeiten musste und du es dann leichter hast, als sie. Würdest du im umgekehrten Fall sicher genauso sehen.
 

Benutzer90422 

Verbringt hier viel Zeit
Weil es beknackt ist die Zeit der großen Schwester als die 14 war mit der jetzigen Zeit der kleinen Schwester zu vergleichen. Die Anforderungen sind einfach ganz andere.
Neid wird mit Sicherheit auch eine Rolle spielen, nicht nur Ungerechtigkeit.

Sei mir nicht böse, aber KEIN Teenager und die wenigsten Erwachsenen brauchen wirklich die Funktionen eines Smartphones, wo du von unterschiedlichen Anforderungen innerhalb von drei, vier Jahren sprichst.

Während der Schule muss das Ding eh aus sein, verabreden kann man sich tatsächlich in der Schule oder per Telefonanruf, oder eben, man klappt daheim das Laptop auf.

Mein Kind würde kein Gerät bekommen, das mehrere hundert Euro kostet, plus die monatlichen Mobilfunkkosten, solange es sich das Ganze nicht vom eigenen Geld bezahlen kann.

Ich selber habe ein Handy, mit dem man neben telefonieren und SMS tatsächlich ungefähr 10 Fotos machen kann. Und Funktionen wie einen Taschenrechner oder Wecker hatte sogar mein erstes, mit Papa geteiltes Handy vor 14 Jahren. Toll ist, dass mein Handy auch mal runterfallen kann, ohne kaputtzugehen und geklaut wird mir das Teil auch nicht :smile:
Genauso mein Laptop - 7 Jahre alt und gut genug für Textverarbeitung, Internet und ICQ, reicht doch!
 

Benutzer118246 

Benutzer gesperrt
Ihr vergesst immer eine Sache bei
,,Ein billiges reicht aus"

Wer billig kauft, kauft 2 mal. Meine Freunde hatten mit
ihren Billig Geräten echt Probleme und ich musste immer helfen
bei denen die die Teuren haben gibt es kaum Probleme.
Ich habe inzwischen mein 4. High End Smartphone.
Ich kann halt besser mit Geld umgehen, viel mehr Geld als meine Mitschüler
bekomme ich auch nicht.
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Also ich habe das Gefühl die neuen Handys gehen schneller kaputt, ich brauche jetzt schon fast jedes Jahr ein neues, weil es dann immer seine Macken hat / gar nicht mehr geht.
Billig Handys hingegen halten im Gegensatz dazu "ewig". Zumindest meine Erfahrung.
 

Benutzer54534 

Meistens hier zu finden
Sei mir nicht böse, aber KEIN Teenager und die wenigsten Erwachsenen brauchen wirklich die Funktionen eines Smartphones, wo du von unterschiedlichen Anforderungen innerhalb von drei, vier Jahren sprichst.

Während der Schule muss das Ding eh aus sein, verabreden kann man sich tatsächlich in der Schule oder per Telefonanruf, oder eben, man klappt daheim das Laptop auf.

Mein Kind würde kein Gerät bekommen, das mehrere hundert Euro kostet, plus die monatlichen Mobilfunkkosten, solange es sich das Ganze nicht vom eigenen Geld bezahlen kann.

Ich selber habe ein Handy, mit dem man neben telefonieren und SMS tatsächlich ungefähr 10 Fotos machen kann. Und Funktionen wie einen Taschenrechner oder Wecker hatte sogar mein erstes, mit Papa geteiltes Handy vor 14 Jahren. Toll ist, dass mein Handy auch mal runterfallen kann, ohne kaputtzugehen und geklaut wird mir das Teil auch nicht :smile:
Genauso mein Laptop - 7 Jahre alt und gut genug für Textverarbeitung, Internet und ICQ, reicht doch!

Wenn ich mit Verlaub einmal drei bis vier Jahre zurück denke, dann haben sich die Anforderungen schon geändert. Komischerweise sind alle Erwachsenen in meinem Umfeld, außer die älteren Generationen, mit einem Smartphone ausgestattet, nicht wegen des Geräts selbst sondern wegen der Funktionen und Apps, die so ein Smartphone vereint. Nicht jeder hampelt nur mit dem Ding herum, es gibt auch genug Leute, die div. eMail-Konten damit synchronisieren, es als Terminplaner benutzen oder eben als modernes Kommunikationsmittel. Wenn ich arbeite, habe ich neben meinem Smartphone auch noch ein altes Diensthandy, eine völlig andere Welt in Punkto Komfort und Bedienung. So einfach wie ich es mit meinem Smartphone regeln kann, kann ich es mit dem Backstein-Handy nicht. SMS schreibt heute keiner mehr. Niemand, den ich kenne, schreibt SMS. Jegliche Kommunikation findet über WhatsApp, Voxer oder Anrufe statt. Es gibt noch so viel mehr Möglichkeiten und für jeden ist das passende mit dabei.

Und wer redet von Vertragskosten? SIM-lock freies Phone + Prepaidvertrag mit monatlicher Kündigungsoption und das Teil läuft.

Zu meiner Schulzeit waren die Dinger nie aus, höchstens auf stumm gestellt. Heutzutage gibt es auch schon Schulen, die das Smartphone einfach akzeptieren, gerade, wenn man Projektarbeiten erledigt und das Phone gleichzeitig als Massenspeicher benutzt. Ehrlich gesagt haben selbst meine Lehrer in der Berufsschule immer mit ihrem Smartphone herum gedaddelt und es interessierte Niemanden ob Jemand mit seinem Smartphone im Unterricht herumspielt oder nicht. Schließlich ist es die eigene Entscheidung. Und mit 14 Jahren kann ein Kind auch seine eigenen Entscheidungen treffen.

Wer redet hier von mehreren hundert Euros? Als ob es Smartphones nur im High-End-Bereich gäbe. Lowbudget Phones sind viel öfter vertreten als teure Phones.[DOUBLEPOST=1372718565,1372718256][/DOUBLEPOST]
Du widersprichst dir selbst.

Nicht wirklich. High-End ungleich Lowbudget Phone. Jemand, der High-End kauft, der kauft sich in regelmäßigen Abständen High-End. Es gibt sogar Leute, die haben direkt 3-4 High-End Phones und der Wechselrhythmus liegt bei 6 Monaten. Und die kaufen sich die Teile nicht weil die alten kaputt sind.

Ich kaufe mir auch ein iPhone bis es das nächste gibt und verkaufe es dann und muss für das neue kaum draufzahlen.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Nicht wirklich. High-End ungleich Lowbudget Phone.

Er behauptet wer sich ein günstiges Smartphone kauft müsse zweimal kaufen. Damit impliziert er das die günstigen Telefone schnell den Geist aufgeben und man sich so ein neues kaufen müsste.
Gleichzeitig sagt er aber das er schon 4(!) teuere Geräte hatte.

Was ist denn mit den andern 3 passiert?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ihr vergesst immer eine Sache bei
,,Ein billiges reicht aus"

Wer billig kauft, kauft 2 mal. Meine Freunde hatten mit
ihren Billig Geräten echt Probleme und ich musste immer helfen
bei denen die die Teuren haben gibt es kaum Probleme.
Ich habe inzwischen mein 4. High End Smartphone.
Ich kann halt besser mit Geld umgehen, viel mehr Geld als meine Mitschüler
bekomme ich auch nicht.

So ein Schwachsinn, gerade die richtig teuren neuen High-End Geräte haben doch oft die meisten Macken (Da hat Apple ja auch schon einige böse Böcke geschossen und die Samsungs hatten auch meist ihre Macken).
In den günstigeren Geräten steckt dagegen meist bewährte, ausgereifte Technik der vorherigen Generation.

Kaputt gehen Handys doch meist eh nicht allzu schnell von selber, egal welche Preisklasse.
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
hmm. ich hab nicht alles gelesen. Aber mal auch meinen Senf dazu geb.
Ich weiß, viele werden mich als Dämon verachten. BöseBöseBöse.
Aber ich werd es genau so halten wie meine Eltern bei mir. Da war ich bei 15 DM (ich musste grad ernsthaft nachschauen, ob wir da schon Euro hatten) Taschengeld. Und da ich grade angefangen hatte mit rauchen, hatte ich keine Chance auf ein Telefon. Naja. meine Oma hat mir dann ein TRium Mars geschenkt. (ein rotzengeiles Handy gewesen) für 90DM Prepaid von D2. Dank rauchen konnte ich mir keine Prepaid Karten leisten. Naja. musste ich halt alles von zu hause machen. Und so wird es auch meinen Kiddis gehen wenn sie so weit sind. Ab 14 kriegen sie ein einfachens Prepaidtelefon. Wenn sie gespart haben dürfen sie sich auch selbst ein Smartphone kaufen. Aber bei 15€ Taschengeld wirds halt knapp mit der Flat. Tja. Muss man halt prios setzen lernen. Und wenn das Geld nicht reicht müssen sies zuhause machen. Da gibts nen Telefon und nen Festrechner mit Internet. Mit nem festen Zeitkontingent von 15h in der Woche und genau so viel fürs Fernsehen. Ende der Ansage. wenn sie sich mit den Nachbarn unterhalten wollen müssen sie hingehen.
 

Benutzer121975 

Benutzer gesperrt
Ich bin verwundert, wie viele Leute sich hier damals ihre Handys selbst kaufen mussten. Ich glaube, in meinem Freundeskreis haben das so gut wie alle von den Eltern bekommen. Die kosteten ja auch nicht sonderlich viel.
Hat nicht jeder alles in den Arsch gesteckt bekommen!
Und nicht sonderlich viel kosten.............ich weiß es nicht mehr ganz genau,ein Phillips Savvy hat 1999-2000 300DM gekostet!

Ich hab mir alles immer selbst gekauft,ob das Playstation oder sonstwie hieß![DOUBLEPOST=1372766639,1372766508][/DOUBLEPOST]
hmm. ich hab nicht alles gelesen. Aber mal auch meinen Senf dazu geb.
Ich weiß, viele werden mich als Dämon verachten. BöseBöseBöse.
Aber ich werd es genau so halten wie meine Eltern bei mir. Da war ich bei 15 DM (ich musste grad ernsthaft nachschauen, ob wir da schon Euro hatten) Taschengeld.

Ich hatte 10 DM :zwinker: !
 

Benutzer90422 

Verbringt hier viel Zeit
Im Endeffekt ist es doch so, dass eh die Eltern der TS entscheiden werden, ob sie ein Smartphone bekommt, oder nicht - egal ob jetzt andere 14jährige eines besitzen oder nicht. Dieses Argument wurde bei uns übrigens immer beantwortet mit: "Ja, die anderen - und wenn die anderen von der Brücke springen, springst du mit, oder was?"
Den Ärger der Schwester kann ich verstehen, weil ältere Geschwister meistens alles erkämpfen müssen und die zweiten dann alles einfacher haben.

Liebe TS, unabhängig davon ob du jetzt ein Smartphone bekommst oder nicht - wirkliche Freunde benutzen deine Kontaktmöglichkeiten, wenn sie dir etwas mitteilen möchten!
 

Benutzer133588 

Benutzer gesperrt
Die Zeiten ändern sich halt und so auch die Kommunikation. Heute ist das mobile Internet halt so selbstverständlich, wie es in meiner Jugend Handys waren. Ich verstehe jedoch an der Diskussion hier nicht, dass Smartphones immer gleich aus der 400 bis 1000 Euro Klasse stammen müssen. Es gibt auch im unteren Preissegment gute Geräte die inflationsbereinigt kaum teurer sind als die Handys in meiner Jugendzeit. In den Geräten steckt zwar dann kein 4-Kern-Prozessor, aber der ist auch für WhatsApp, Facebook und co. nicht nötig.
Für 150 Euro bekommt man doch schon recht interssante Geräte. Und in den Sommerferien findet sich doch garantiert ein Job mit dem du ein paar Euros verdienen kannst. Dann kann auch deine Schwester nicht mit dem Argument kommen, dass sie ihr Smartphone erst mit 16 bekommen hat, denn du hast es dir ja auch selbst gekauft ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren