Mist gebaut! Soll ich es ihm sagen?

Benutzer40747  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich brauche mal einen Rat.

Führe seit 1,5 Jahren eine Fernbeziehung (300km), in der wir uns aber seit einiger Zeit kaum sehen und voher auch nicht zu oft gesehen haben.
Die Gründe führen jetzt zu weit, es geht von ihm aus, im Prinzip hat er eine Art psychische Störung bzw ein psychisches und auch gleichzeitig ein gesellschaftliches / religiöses Problem, weshalb wir uns momentan nicht mehr sehen können.
Er hat mich das letzte Mal im November besucht, ich war im Januar bei ihm und seit dem geht es nicht mehr, vermutlich erst wieder im September.

Wir telefonieren aber wenn wir es zeitlich schaffen fast jeden Tag und die emotionale Verbindung ist sehr stark.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ihn liebe. Ich finde ihn, von diesem Problem mal abgesehen, ganz toll. Super interessant, intelligent, humorvoll, es passt vom Charakter und der Art her ziemlich gut zwischen uns.
Sexuell ist es absolut gut, gerade zu phantastisch.

Nur wie gesagt, eher rar gestreut, das letzte mal im November 2011.

***

Jetzt hatte ich letzte Woche etwas sehr sehr Dummes gemacht. Ich war mit einem langjährigen Kumpel (noch aus der Schulzeit) feiern - also erst mit vielen Leuten, aber wir beide blieben übrig. Er wollte auch bei mir Übernachten da er weiter weg wohnt, alles kein Problem und wir haben uns - wie schon so oft - extrem betrunken.
(ich mach das 1-2 mal im Jahr, ansonsten trink ich fast nie - keine sorge^^)

also wie gesagt wir kennen das schon, dass wir uns zusammen betrinken und diesmal wars viel mehr als ich wollte - also wirklich zu viel, ich hab nen heftigen filmriss :-(

kurz gefasst: er hat bei mir im Bett gepennt und es ist was gelaufen. Kein Sex, da keine Kondome zur Hand, aber heftig geknutscht und so weiter.
Ich kann mich daran nicht mehr im Detail erinnern, weiß auch nicht von wem es Nachts ausging und was genau los war, nur morgens nach dem Aufwachen ging es von ihm aus und da hab ich es erst über mich ergehen lassen, wurde dann aber ziemlich erregt und hab dann mitgemacht...
ich hab also nicht abgebrochen.

inzwischen mache ich mir deshalb totale vorwürfe und habe ein sehr schlechtes gewissen gegenüber dem mann, den ich trotz größten problemen und nicht-sehen wirklich liebe.

ich weiß nicht ob ich ihm das gestehen soll oder nicht.
ich will ihm nicht weh tun,
ich fühle mich ziemlich mies und schuldig.

ich ärgere mich über mich selbst, dass ich es nicht geschafft habe "treu" zu bleiben.
sexuell treu.

Mein Kumpel hat es schon ein bisschen ausgenutzt, dass wir beide so extrem betrunken waren, denn er hatte sich tage davor von seiner freundin getrennt und ich glaube, er wollte sich einfach ausleben, es sich beweisen, seine neu gewonnene freiheit spüren oder was weiß ich.
er will definitiv nichts von mir und ich nicht von ihm.

trotzdem war das was wir gemacht haben sexuell ziemlich heftig.

scheiße!
im grunde wirklich nur sex ohne liebe.
also sympathie klar, total, aber wirklich keine liebe oder innere verbundenheit dabei.
und es war nichtmal geschlechtsverkehr aber das will ich nicht schön reden denn ich hätte anscheinend mit ihm geschlafen wenn wir ein kondom gehabt hätten.


***

jetzt weiß ich nicht ob ich es unter nachpubertäre Alkoholsünde abhaken soll, oder ob ich es meiner Fernbeziehung wirklich erzählen sollte.

danke für eure Meinung!

kS
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst und du dir sicher bist, sowas nicht noch mal zu machen, dann behalte es für dich. Passiert ist es eh schon und du würdest ihn damit nur verletzen, evtl. sogar eure Beziehung gefährden. Überlege dir aber, ob du diese (Fern)Beziehung noch möchtest und ob du ihn wirklich liebst. Wenn das sowieso nicht mehr der Fall ist, dann sag es ihm und trenn dich.
 

Benutzer76962 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es ein einmaliger "Ausrutscher" war, weiß ich nicht, ob es der Beziehung mit Deinem Freund mehr schaden würde, wenn Du offen bist oder lieber die Klappe halten solltest. Wahrscheinlich ist letztere Variante für Euch beide am wenigsten schmerzhaft.

Anders ist es - denke ich - wenn Du es wieder machen wollen würdest. Dann würde Dir wohl wahrscheinlich was fehlen. Denk mal drüber nach, ob Du glücklich bist und was vielleicht besser wäre. Darüber solltet ihr dann vielleicht reden.
 

Benutzer40747  (37)

Verbringt hier viel Zeit
hm ja, ich hab doch gerade geschrieben, dass ich mir sicher bin, dass ich ihn liebe!!!
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Grundsätzlich solltest du deinem Partner reinen Wein einschenken, damit er für sich entscheiden kann, ob er weiterhin mit dir zusammen sein möchte und kann - oder eben nicht.

Fraglich ist aber natürlich, inwiefern eure Beziehung langfristig überhaupt funktionieren kann, wenn er offenbar so viele Probleme hat, die ihn - erschwerend zu der Fernbeziehung - scheinbar daran hindern, sich ganz und gar auf dich einzulassen.

Das rechtfertigt natürlich keineswegs, was du getan hast, und ich fände es auch überaus unfair, würde mein Partner mir so etwas verheimlichen, aber vielleicht war dein Handeln ein Zeichen dafür, dass du eine Beziehung mit so großer (räumlicher wie auch teilweise emotionaler) Distanz einfach nicht führen kannst oder möchtest.

Du solltest daher ehrlich und offen mit deinem Partner reden und dir Gedanken darüber machen, ob es überhaupt eine Zukunft geben kann.
 

Benutzer22358  (33)

Meistens hier zu finden
ich gehöre zu der fraktion, die der meinung sind, dass man einen einmaligen ausrutscher nicht beichten sollte wenn er nichts zu bedeuten hatte. bei dir bin ich mir da aber nicht sicher.
vielleicht hast du keine gefühle für deinen kumpel, aber deine beziehung liegt im argen. ihr seht euch kaum und das wird sich in absehbarer zeit ja auch nicht ändern. die frage ist, wie es weiter gehen soll. war es denn ein einmaliger ausrutscher oder wird es wieder passieren, vielleicht mit jemand anderem?
frag dich ob deine beziehung dich auf dauer glücklich macht ob es dir reicht, ihn nur alle paar monate zu sehen. ob du immer wieder wochenlang auf zärtlichkeit und sex verzichten willst und kannst. wenn du es kannst und das ganze wirklich nur aufgrund des alkohols passiert ist, halt den mund und hak es als "nachpubertäre Alkoholsünde" ab, wenn nicht, dann frag dich ob deine beziehung so sinn macht, du was an den umständen änbdern kannst oder deine beziehung noch sinn macht.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Interessant, heute ist 'mal die ich-sags-lieber-nicht-Fraktion stärker vertreten.
Dann muss ja mal ein Gegengewicht her: :zwinker:

Erstmal: es ist das übliche Schema erkennbar. Laut nach außen rufen: "Ich liebe meinen Freund über alles" und "Ich habe ja soo einen Fehler gemacht."
Aber dann kommen, i.M. noch leise, schon die Ausreden:
- Alkohol
- Jugendsünde
- Beziehung problematisch
- Fremdfick-Partner ist eigentlich schuld
- soo viel ist ja gar nicht passiert
- ich will meinen Freund nicht verletzen
- usw

Liebe TS, wenn Du gesagt hättest "Wir führen eine offene Beziehung und wir lieben uns" würde ich überhaupt nichts sagen. Wenn Du einfach gesagt hättest. "Ich hab' Sch... gebaut, wie kann ich das wieder gerade biegen?" hätte ich eine kurze Bemerkung darüber gemacht und Dir dann versucht, Ratschläge zu geben. Fehler macht jeder mal.
Das mit der offenen Beziehung ist aber nicht bei Euch. Also hast Du ihn betrogen, willst ihn belügen und Dir Dein schlechtes Gewissen schönreden. Und Deine ganze Schönfärberei gibt mir nicht den Eindruck, dass Du Deinen Fehler wirklich siehst und ich glaube auch nicht, dass es ein singuläres "Ereignis" bleiben wird, wenn es jetzt reibungslos ohen Stress für Dich ausgeht.

Nein, Du tust ihm nicht dadurch weh, dass Du es ihm sagst, Du hast ihm schon längst weh getan. Zutiefst. Die arme Sau weiß es nur noch nicht und nimmt weiter an, eine ehrlich liebende Freundin zu haben. Hat er aber nicht. Nicht mehr.

Unfair warst Du schon genug, sein Vertrauen hast Du aufs Gröbste mißbraucht. Willst Du das jetzt noch weiter treiben, indem Du ihm weiter die treue und liebende Freundin vorspielst? Bist Du wirklich der Meinung, dass das Liebe und Basis für eine Beziehung ist?
Für mich stehen da an erster Stelle Vertrauen und Respekt. Ersteres hast Du mit Füßen getreten und Zweiteres scheinst Du ihm nicht entgegenbringen zu wollen.

Wenn Eure Beziehung problematisch ist, dann versuche, etwas daran zu ändern oder beende es. Du bist nach Deiner Definition mit ihm zusammen, also akzeptierst Du ja offensichtlich die Umstände. Wenn Du es eben nicht mehr akzeptieren kannst, dann ziehe die Konsequenzen, aber nicht auf diese unehrliche Art. Das hat er nicht verdient.

Sei ehrlich, steh zu dem Sch..., den Du gemacht hast. Sei jetzt wenigstens fair und gib ihm die Chance, darauf reagieren zu können. DAS hat 'was mit Respekt zu tun, nicht feiges Verschweigen.

Mark11
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Ist denn absehbar, dass es irgendwann überhaupt wieder zum sex kommen wird? ein halbes jahr ohne sex finde ich in einer beziehung schon extrem.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
hm ja, ich hab doch gerade geschrieben, dass ich mir sicher bin, dass ich ihn liebe!!!

Also wenn ich mir sicher bin das ich jemanden liebe, dann küss ich niemand anderen. Aber vielleicht deswegen weil ich öfter als einmal im Jahr betrunken bin und trotzdem treu bin.

Natürlich solltest du es ihm aus sozialen und vorallem religiösen Gründen sagen! ichglaube niccdht das ihn irgend etwas mehr freuen würde als deine ehrlichkeit
Ausser vielleicht deine Treue. Aber die Sache ist wohnsl gegesen.
Und wie sagte unser medizinischer Ausbilder so schön. Filmrisse sind die Ausrede von Leuten die nicht dazu stehen wollen was sie getan haben.
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Also wenn ich mal ganz ehrlich bin, ist das für mich keine Beziehung was ihr da macht und somit eigentlich auch wurschd egal was du mit anderen machst.
 

Benutzer118169 

Sorgt für Gesprächsstoff
wie kannst dud ir sichre sein das kein sex im spiel war?
naja, ich wuerde s ihm nicht sagen, wenn du der beziehung nicht auf dauer schaen willst.
das mein ich ernst, wenn du das erzaehlst, ist es aus!!

...

may56
 
S

Benutzer

Gast
Bin generell immer ein Freund der Wahrheit.

Ich würde es ihm sagen, ehe Du Dich jetzt bis in die Ewigkeit selbst belügst, und ihn zudem auch! Klar, ewig keinen Sex mehr ist für viele ein Grund, ich nenne es eher "Ausrede". Und Alkohol ist sowieso die Oberausrede. Nur weil ich mal Probleme haben, die dazu führen, dass ich seit November keinen Sex habe, versuche ich doch eher, diese zu lösen und nicht noch ein weiteres zu produzieren, indem ich anfange, den Menschen zu betrügen, den man liebt.

Du hast einen Fehler gemacht und solltest dazu stehen. Prinzipiell finde ich auch, dass nicht Du diejenige bist, die entscheiden sollte, ob die Beziehung weitergeht oder nicht, sondern er. Das ist sein gutes Recht, nach einem Betrug selbst zu entscheiden, ob er mit jemandem wie Dir weiter zusammen sein möchte oder nicht. Den Partnern durch Schweigen und Lügen diese Entscheidung abzunehmen, nur weil man Angst vorm Ende der Beziehung hat (man hätte ja gar nicht erst fremdgehen müssen), finde ich schrecklich und feige :schuettel:
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Sags ihm nicht, lerne mit deinem schlechtem Gewissen zu leben und erzähle es bloß nicht um dein Gewissen zu erleichtern. (Dein Paket musst du selbst tragen.)
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Hallo
genau das selbe war bei mir auch ... oder sagen wir- so ähnlich.
Fernbeziehung, selten gesehn, ich war mir aber sicher dass ich ihn liebe ...

Dann war ich feiern und hab fremdgeknutscht ... Ich hatte ein sau schlechtes Gewissen und habe meinem damaligen Freund alles gesagt ...
Danach habe ich mir lauter Gedanken gemacht, war unglücklich und habe gemerkt- da hat einfach soooooviel nicht gestimmt, es geht nicht mehr ... und ich habe mich getrennt.

Mach dir für dich Gedanken ob du ihn WIRKLICH liebst (auch wenn du jetzt denkst dass du ihn liebst) und ob du die Beziehung weiterführen willst ...
Du musst dir auch überlegen- du hast morgens NOCHMAL mit deinem Kumpel rumgemacht, da warst du nüchtern ...

Das alles musst du dir erstmal für dich überlegen ... und wenn du weißt, dass es nix zu bedeuten hatte und du deinen Freund wirklich liebst- dann sag es ihm nicht, das macht nur alles kaputt und zerstört das Vertrauen, das gerade in einer Fernbeziehung so wichtig ist ... nur musst DU mit dem schlechten Gewissen leben und es darf NIE rauskommen, sonst ist es noch schlimmer ...
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
hm ja, ich hab doch gerade geschrieben, dass ich mir sicher bin, dass ich ihn liebe!!!

Sicher, dass das reicht?
Mag ja sein, dass Du diese Beziehung führen willst/ Dir das wünschst, aber kannst Du das unter diesen Bedingungen? Du bist gerade ausgebrochen. Definitiv ein Zeichen, dass Du regelmäßig Sex und persönliche Treffen brauchst und nicht allein von Telefonaten leben kannst. Schwierige Situation Deines Partners hin und her. Zumal ich mich sowieso frage, ob da denn in absehbarer Zeit ein Ende in Sicht ist? Es ist das eine, ein gemeinsames Auslandssemester des Partners durchzustehen, da weiß man, wann es aufhört. Diese beruhigende Gewissheit hast Du hier ja gar nicht.
Ich will hier niemandem die Schuld zuschieben. Dein Partner sucht sich die schwierige Situation sicherlich nicht freiwillig aus. Nichtsdestotrotz kommt der Punkt, an dem Du ehrlich zu Dir selbst und Deinem Partner sein und Dir überlegen solltest, ob Du in der Lage bist, diese Situation gemeinsam mit ihm durchzustehen.

Sehr ungünstig, dass dieser Zeitpunkt mit Deinem Fremdgehen nun schon mehr als erreicht ist. Besser wäre es gewesen, vorher darüber zu sprechen und gemeinsam zu überlegen, ob a) eine Trennung oder b) eine sexuell offene Beziehung in Frage kommt. Das wäre fair gegenüber Deinem Partner gewesen.
Du kannst mir nicht erzählen, dass mit dem Kumpel aus dem Nichts heraus etwas lief. Ihr werdet sicherlich vorher schon geflirtet haben, auch wenn Du das zu diesem Zeitpunkt vielleicht nicht wahrhaben wolltest.
Nungut, das Kind ist in den Brunnen gefallen. In Zukunft solltest Du einfach früher reden, das solltest Du daraus lernen. Denn das Gefasel von "wahre Liebe schafft alles..." bringt Dir exakt dann nichts, wenn Du deswegen erst ewig nichts sagst und Dich quälst (im Bemühen, das Ideal der wahren Liebe zu erfüllen), um dann wie durch "Zauberhand" fremdzugehen.

Du solltest Dir auch ehrlich überlegen, ob diese Beziehung, selbst wenn sie sexuell offen wäre, Dich auf Dauer zufrieden stellen könnte. Ich selbst bin ja der Meinung, dass jemand, der so massive (psychische) Probleme hat, dass er seine Beziehung ein halbes Jahr nicht pflegen kann, überhaupt gar nicht erst eine Beziehung führen sollte. Klingt hart, aber man sollte doch erstmal mit sich selbst zurechtkommen.
Umgekehrt würde ich von Dir erwarten, dass Du Dir klar darüber wirst, was Du wirklich brauchst und was eine Beziehung haben muss, damit Du gar nicht in Versuchung kommst, erst fremdzugehen und dann zu reden.
An einer Beziehung festzuhalten, nur weil Du ihn angeblich liebst...liebst Du ihn oder das beruhigende Gefühl, jeden Abend mit jemandem telefonieren zu können? Die gefühlte emotionale Intimität, die Dir Freunde scheinbar nicht geben können? Willst Du vielleicht einfach bloß nicht "allein" sein, weil Single zu sein ja etwas ganz Schreckliches für Dich ist?

Du bist alt genug und sicherlich auch intelligent genug, um saubere Lösungen für alle Beteiligten zu finden. Mir persönlich sind klare Verhältnisse ja lieber als eine "Passt-schon"-Beziehung, in der ich fremdvögle. Dann lieber Single und eine ehrliche Affäre.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren