misserfolg in der schule: ein trennungsgrund?

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

sdfgjkl

Gast
was macht eine beziehung aus?

hi,
was macht eine beziehung eigentlich aus?
ich musste den betreff ändern weil die geschichte die jetzt kommt nur ein beispiel ist:

hi,
stellt euch vor was ich heute gehört habe.
dazu muss ich euch aber erst mal alles schildern.
mein freund ist mit seiner freundin etwa seit 1 jahr zusammen. sie sind beide in der k12 und lernen fur ihr abitur. wie ich es so mitbekommen habe haben sie eine relativ gefestigte beziehung. er ist ein sehr guter schüler dem eigentlich alles was mit der schule zu tun hat sehr leicht fällt. sie ist genau das gegenteil; müht sich ab und kämpft um jede note, aber eben oft erfolglos. ich hatte immer den eindruck dass sie ihn in dieser hinsicht bewundert und zu ihm aufschaut. und das mit der schule ist nur ein beispiel. soweit ich das beurteilen kann hat sie kein problemloses leben. ich hatte immer das gefühl dass sie zu ihm aufschaut; trotzdem war das nicht das einzige was diese beziehung zusammenhielt.( und diese beziehung überstand schon viel). jedenfalls begann sich das vor etwa 2-3 monaten zu ändern als - aus welchem grund auch immer - mein freund immer schlechter in der schule wurde. schließlich haben sie sich jetzt getrennt.
da stelle ich mir die frage ob das wohl der trennungsgrund ist. so vermutet es auf feden fall eine freundin von mir. kann es sein dass misserfolg in der schule zu einer trennung folgt? kann eine beziehung durch mangel an bewunderung oder respekt in die brüche gehn? wie wichtig ist resekt in einer beziehung? die fahigkeit dem partner zu helfen?
diese fragen musst ich jetzt mal loswerden. auch wenn das jetzt unlogisch klingt alles.
hoffe ihr könnt mir helfen
danke
 

SexySellerie  

Sehr bekannt hier
Ich denke,dass du Bewunderung und Respekt erst einmal voneinander unabhängig betrachten solltest. Wenn sie ihn nicht mehr so anhimmelt,muss das ja nicht heißen,dass sie ihn nicht respektiert.
Mag auch sein,dass es Leute gibt,die immer jemanden zum Aufschauen brauchen, aber allein durch diesen Grund geht doch keine gefestigte Beziehung zu Grunde!
Hast du deinen Freund ma gefragt,ob sie Probleme hatten?
 
S

sdfgjkl

Gast
ja hab ich
und er meint sie hatten nie grosse probleme, nur ab und zu kleinere wie sie ahlt in jeder beziehung vorkommen.
und das glaub ich ihm auch
er ist sehr gut darin dinge objektiv zu analysieren
 

Leyna   (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke eher, dass er irgendein (oder mehrere) Problem hatte und dadurch schlecht in der Schule wurde, weil ihn das Problem zu sehr ablenkte (oder sonstwas) und durch das selbe Problem, das die schlechten Noten ausmacht/e ist auch die Beziehung zerbrochen...
Hat meine Formulierung irgendjemand verstanden?? :grrr:
 
S

sdfgjkl

Gast
das glaub ich nicht, da ich beide sehr gut kenne
hätt sonst aber auch erst mal gedacht dass da wahrscheinlcih mehr gründe sind. aber wie gesagt ich kenne beide gut.
kann es nicht sein dass eine beziehung solche elemant wie vertrauen, respekt, wohlfühlen, gegseitiger nutzten ausmacht und dass wenn diese wichtige elemente wegfallen ( indiesem fall nur eines), die ganze beziehung in die brüche geht?
oder allgemein: machen solche sachen beziehung aus? und wenn sie wegfallen fehlt der beziehung eine wichtige stütze?
hab jetzt das gefühl ich entferne mich immer mehr aber das will ich jetzt wissen:
ist in prinzip jede beziehung deshalb standhaft weil aus ihr ein nutzen gezogen wird ?
 

Sunbabe  

Sehr bekannt hier
sdfgjkl schrieb:
ist in prinzip jede beziehung deshalb standhaft weil aus ihr ein nutzen gezogen wird ?
Nein, denke ich nicht. Bei mir ist es jedenfalls nicht der Fall.
Natürlich hilft mein Freund mir mal hier und mal da, aber unter "Nutzen ziehen" verstehe ich dann doch was anderes.
 
S

sdfgjkl

Gast
ich mein jetzt aber nicht solche sachen wie z.b. pc reparieren sonder ich rede von dingen wie ANSEHEN oder RESPEKT, GEBORGENHEIT usw.
im endeffekt ist das doch was man von einer beziehung bekommt.
wir ziehen doch nutzten aus beziehungen? oder nicht? ist das eine usichtbare macht die uns zusammenhält?
wenn all diese element wie respekt sex geborgenheit oder hilfe wegfallen ...?
 

XhoShamaN   (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm, also ich find das eine sehr gewagte Fragestellung :smile: .. da kommt man ja echt ins Grübeln :bandit: :grin:

Ich würd halt sagen, es kommt darauf an. Es gibt Leute, die gerne jemanden haben, an den sie sich anlehnen können. Es gibt aber auch solche, die gerne angelehnt werden. Und es gibt die, welche sich ergänzen, obwohl sie noch so verschieden sein mögen. Ich denke das variiert von Paar zu Paar. Aber dass schulischer Misserfolg zu einer Trennung führt, kann ich mir nicht vorstellen. Jedenfalls nicht DURCH den Misserfolg, sondern WEGEN dem Misserfolg. Wenn dein Freund gut in der Schule ist, ist er sicherlich auch ehrgeizig, er will was erreichen. Und wenns dann nicht gut läuft, dann kann ich mir schon vorstellen, dass man sich trennt, um sich auf die Schule konzentrieren zu können. Aber um das zu beurteilen kenne ich ganz ehrlich gesagt die Umstände und die Personen zu wenig...
 
S

sdfgjkl

Gast
nein, ich weiss dass sie sich nicht getrennt haben damit er sich besser auf die schule konzentrieren kann.
ich glaub das kann ich schon behaupten
 

MeisterWichtig  

Verbringt hier viel Zeit
Leyna schrieb:
Ich denke eher, dass er irgendein (oder mehrere) Problem hatte und dadurch schlecht in der Schule wurde, weil ihn das Problem zu sehr ablenkte (oder sonstwas) und durch das selbe Problem, das die schlechten Noten ausmacht/e ist auch die Beziehung zerbrochen...
Hat meine Formulierung irgendjemand verstanden?? :grrr:

Ich hätte auch auf ein Problem innerhalb der Beziehung getippt. Dadurch wurde er dann so abgelenkt, dass die Schule drunter leidet und am Ende steht dann die Trennung.

Beziehungsprobleme => Ablenkung => schlechter in der Schule => Trennung
 

Sternschnuppe_x  

Benutzer gesperrt
Noch eine Alternative: Du hast geschrieben, er war immer sehr gut in der Schule, ihm ist alles leichtgefallen.

Tja, und jetzt ist er - aus welchen Gründen auch immer - schlechter geworden. Schonmal dran gedacht, daß nicht SIE der "Trennungsgrund" war, sondern er selbst? Wenn man es gewohnt ist, ohne großartigen Einsatz immer gute Noten zu schreiben, ist das ein ziemlicher Schlag für's Ego, wenn's plötzlich nicht mehr reicht.

Ich könnte mir vorstellen, daß diese Tatsache für Streß zwischen den beiden gesorgt hat, daß ER ein Problem damit hat, nicht mehr der "Star" zu sein. Vielleicht hat sie dann noch sowas gesagt wie: "Na ja, du kannst halt nicht immer der Beste sein, jetzt merkst du mal, wie's mir immer geht..." - Jemand, der mit sich selbst nicht klarkommt, mit sich selbst/seinen Leistungen unzufrieden ist, wird u.U. ziemlich schnell motzig und "streitsüchtig".

Woran es wirklich lag, können wir auch nur raten. Vielleicht ist auch einfach etwas ganz anderes vorgefallen, wovon sie dir beide nichts erzählen, und mit seinen Noten hat's überhaupt nichts zu tun. Letztendlich - die beiden müssen selbst entscheiden, ob sie zusammensein wollen oder nicht.

kann eine beziehung durch mangel an bewunderung oder respekt in die brüche gehn? wie wichtig ist resekt in einer beziehung?
Erstmal: Respekt und Bewunderung ist nicht dasselbe. Was die Bewunderung angeht: Es gibt Leute, die haben es nötig, einen Partner zum "Aufschauen" zu haben, die mögen es, sich "geborgen" zu fühlen - auch um den Preis, dabei vielleicht selbst "unterlegen" zu sein oder "bevormundet" zu werden.

Andere, und das ist auch eher meine Einstellung, legen wert darauf, daß die Beziehung ausgeglichen ist. Das heißt - es kann durchaus Dinge geben, für die man den anderen bewundert, weil er das einfach besonders gut kann. Genauso gibt es aber auch Dinge/Eigenschaften, wo man selbst "besser" ist. Wichtig ist, daß man sich gut ergänzt.

Ein Mangel an Respekt für den anderen tut einer Beziehung nie gut. Allerdings sollte sich dieser Respekt nicht nur auf blinde "Anhimmelei" gründen (und genauso schnell wieder verschwinden, wenn der Grund für diese "Bewunderung" wegfällt), sondern auf die Tatsache, daß man den anderen als Menschen sehr schätzt.

Natürlich ist eine Beziehung in gewisser Hinsicht immer auch eine Form der "Selbstbestätigung". Man bekommt vom anderen das Gefühl: "Du bist was besonderes, du bist mir wichtig, ich hab dich lieb, weil du so bist, wie du bist". Aber daß eine Beziehung nur solange halten kann, wie man vom anderen einen gewissen "Nutzen" (durchaus auch auf emotionaler Ebene) zieht, halte ich für falsch. Denn man ist ja nicht nur mit jemandem zusammen, weil man von ihm etwas "bekommt". Sondern gerade auch, weil man selbst etwas geben möchte, weil man sich gut versteht, weil man ganz besondere Gefühle für denjenigen hat.

Wer eine Beziehung als Kosten-Nutzen-Rechnung betrachtet, hat noch nie geliebt.

Sternschnuppe
 

miezmiez  

Verbringt hier viel Zeit
Schulischer Misserfolg führt doch nicht zu einer Trennung in einer scheinbar gefestigten Beziehung. Die werden schon innerhalb der Beziehung ihre Problemchen gehabt haben und werden nur nicht darüber reden wollen...
 
S

sdfgjkl

Gast
daß ER ein Problem damit hat, nicht mehr der "Star" zu sein. Vielleicht hat sie dann noch sowas gesagt wie: "Na ja, du kannst halt nicht immer der Beste sein, jetzt merkst du mal, wie's mir immer geht..." - Jemand, der mit sich selbst nicht klarkommt, mit sich selbst/seinen Leistungen unzufrieden ist, wird u.U. ziemlich schnell motzig und "streitsüchtig".

das könnte durchaus sein....darüber hab ich noch gar nicht nachgedacht.....denn er ist wirklcih selbstkritisch
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren