Mir wird übel, wenn wir zusammen übernachten!

Benutzer4207 

Verbringt hier viel Zeit
Dann ist er aber ein Trottel.. wird ja wohl nicht zuviel verlangt sein, dass er dir zu Liebe mal einen weniger hinter Binde kippt. Tz.. :angryfire
Also da würd ich ihn mal vor harte Konsequenzen stellen.. ENTWEDER Saufen oder bei/mit dir pennen. Aus Basta!
 

Benutzer2225  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Sess-Lady schrieb:
1. Wir sind manchmal im Ausgang und dort trinkt er ein bisschen viel Alkohol

2. Unterlassen kann er das schon. Das Problem bei ihm ist einfach, dass er manchmal gerade Bock auf Alk hat, trotz meiner Aussage, dass es mich stört. Er hört eben nicht so oft auf mich. :frown:

2. Klar war er auch schon mal nüchtern, aber wie gesagt. Er sauft, wann er wil! :mad:

Wenn ers nicht lässt // keine Rücksicht auf dich nimmt schieß ihn zum Mond...

Glaub mir, ich hab ne Beziehung gehabt, mit dem Typ war ich fast 2 Jahre zusammen und hab mir einiges gefallen lassen...Sein Lieblingsspruch war: "Stell dich doch nicht so an"

Ich weiß jetzt, dass es anders laufen kann und muss dir ehrlich sagen, wenns bei so einer Kleinigkeit schon anfängt (auf Alkohol zu verzichten zählt absolut dazu), kannste dich noch auf einiges gefasst machen...

Rede ruhig in diesem Zusammenhang mit ihm darüber - entweder er lässt es oder du bist weg

(obwohl ich die aufs bett kotzen Idee auch nicht schlecht find :link: , manche kapierens vielleicht nur so)
 

Benutzer22294  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Iona schrieb:
Wenn ers nicht lässt // keine Rücksicht auf dich nimmt schieß ihn zum Mond...

Glaub mir, ich hab ne Beziehung gehabt, mit dem Typ war ich fast 2 Jahre zusammen und hab mir einiges gefallen lassen...Sein Lieblingsspruch war: "Stell dich doch nicht so an"

Ich weiß jetzt, dass es anders laufen kann und muss dir ehrlich sagen, wenns bei so einer Kleinigkeit schon anfängt (auf Alkohol zu verzichten zählt absolut dazu), kannste dich noch auf einiges gefasst machen...

Rede ruhig in diesem Zusammenhang mit ihm darüber - entweder er lässt es oder du bist weg ...
Kann ich nur mal zustimmen.

Aber sonst wenn du auch mal bissl was trinkst oder so wird dir ned schlecht? Rein mal nur Interesse halber.
 

Benutzer47912  (59)

Benutzer gesperrt
Sess-Lady schrieb:
Habe das nur wenn er Alkohol getrunken hat. Es ist aber schon mal vorgekommen, dass mir schlecht wurde, als er gar keinen hatte.
Gibts im Zimmer Deines Freundes HOLZVERTÄFELUNG ?
Oder ist es mal "renoviert" worden aber vor JAHRZEHNTEN ?

Ich hab ( im Februar 2005 ) mal eine Veranstaltung in einem ehemaligen Firmen-Vorstandskonferenzsaal ( hehe... Bonzenzimmer) besucht, der sich in einem in den frühen 1970er Jahren entstandenen Hochhauskomplex befindet.

Ich war der einzigste, dem schon nach 1-2 Stunden so schlecht wurde, Kopfschmerzen noch dazu, daß ich am liebsten die Veranstaltung abgebrchen hätte und mich sofort ins Bett gelegt hätte.

Aber der Seminarleiter ( und ich auch ) kamen drauf, daß im Zimmer giftige Ausdünstungen sind, die nur durch ständiges "Dauerlüften" entfernt werden können.
Weil eben in diesen "uralten" Räumen damals Stoffe verarbeitet wurden, die ausdünsten und schädlich sind.

Ich kann sowohl "schlechte" abgestandene, trockene, sauerstoffarme Luft als für mich "unangehm" eimpfinden ( wie wenn ein Raum von 20 Leuten über 90 Minuten benutzt wird - dann "will" ich sofort "Fenster auf und Lüften :smile: ), in dem Fall aber hab ich nichts gerochen.

Sobald wir aber gelüftet hatten und ich 10 Minuten am offenen Fenster stand, war alles wieder o.k. Als die Veranstaltung zuende war, war ich putzmunter und es gab keine weiteren Wirkungen ( ich hatte also keine Grippe o.ä. )

Ich empfehle also zweierlei
a) Freund trinkt keinen Alkohol mehr, und wenn EIN Bier am Abend, danach gründliche Mund/RachenReinigung ( Odol UND Zähneputzen ),
und

b) Nie mehr in dem Zimmer übernachten - TESTWEISE, um zu sehen, ob es nicht vielleicht doch am ZImmer liegt.

Das Fenster ist immer schräg gestellt, trotz jetziger kälte, weil wir sonst nicht schlafen können.
Warum jetzt genau ?
An sich aber genau das richtige, um Ausdünstungen zu verringern ( aber nicht sie zu vermeiden ). Zusätzliches "Stosslüften" ist empfehlenswert.

Liebe Grüße und gute Besserung
Rolf
 

Benutzer43321  (33)

Verbringt hier viel Zeit
hemmerling schrieb:
Gibts im Zimmer Deines Freundes HOLZVERTÄFELUNG ?
Oder ist es mal "renoviert" worden aber vor JAHRZEHNTEN ?
Ja in seinem Zimmer gibt es Holzvertäfelung.
Sein Zimmer sollte schon lange mal renoviert werden, weil es im Winter auch saukalt da drin werden kann.
 

Benutzer47912  (59)

Benutzer gesperrt
Sess-Lady schrieb:
Ja in seinem Zimmer gibt es Holzvertäfelung.
Sein Zimmer sollte schon lange mal renoviert werden, weil es im Winter auch saukalt da drin werden kann.

Das "Problem" KÖNNTE sein, daß die Renovierung des Zimmers mit "Holzvertäfelung" z.B. lange vor Deiner Geburt in den 1970er Jahren erfolgte.

Es könnte sich Dauerfeuchtigkeit dahinter befinden - das führt zu Schimmelpilzen. Manche Menschen reagieren SEHR empfindlich darauf. Wenn Du sagst, dass es im Winter kalt im Zimmer wird, spricht das für ungenügende Isolierung - vielleicht wurden die Wände ja vertäfelt, um die Feuchtigkeit "zu verdecken" ( ja man tat das vor 30-40 Jahren wirklich darum, so dumm die Menschen damals ja waren )

Es könnte sein, daß das Holz SELBER Schadstoffe ausdünstet - früher war das üblich, Holz zu imprägnieren mit MItteln, die für Innenräume ungeeignet sind.

Es könnte auch sein, daß Du allergisch gegen Milben bist -
da hilft dann ein neues Federbett und Federkopfkissen ( also nicht das Bettzeug was man abziehen kann, sondern der "Federkern" ), sofern die Sachen schon uralt sind, also z.B. "vom Opa geerbt" oder "so alt wie Ihr jetzt seid".

Liebe Grüße aus Hannover
Rolf
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren