Mir ist nur noch langweilig

Benutzer151198 

Ist noch neu hier
hi ich habe ein problem, was mich immer mehr belastet.
ich bin 27 jahre alt, meine freundin 28. Wir haben uns vor vier jahren kennengelernt und 3 jahre eine fernbeziehung gehabt da wir ca 400km von einander entfernt wohnten, die so aussah dass ich jedes wochenende zu ihr gefahren bin. wir haben uns sehr gern, sind gemeinsam in den urlaub gefahren und alles war ok.
vor einem jahr bin ich zu ihr gezogen, habe einen neuen job in etwas weiter weg von hier angefangen mit der intention, dass wir so mehr voneinander haben.

Nun zum eigentlichen Problem:

Seit wir gemeinsam zusammen leben wird es mit ihr und mein Leben insagesamt immer langweiliger. Ich wohne jetzt auf einem Dorf und kenne hier so gut wie niemanden und habe eigentlich nur einen Freund mit dem ich wirklich mal reden kann, aber auch nicht über das, was ich hier anspreche. Vorher habe ich in einer großen Stadt gelebt und hatte da halt auch meinen Freundeskreis. Das fehlt mir sehr. Auch in unserer Beziehung hat sich ziemlich viel seither verändert. Ich habe manchmal das Gefühl, dass sich meine Freundin gar nicht mehr für mich interessiert. Meistens ist sie abends müde oder schläft bereits wenn ich von der Arbeit komme. Dazu muss ich erklären, dass sie wirklich sehr früh zur Arbeit hier im Ort muss und feste Arbeitszeiten hat, wogegen ich als Berater sehr flexible Arbeitszeiten habe, allerdings auch fast 100km zur Arbeit pendle und auch häufiger bei Kunden in ganz Deutschland ( auch mehrere Tage am Stück ) bin. Jedenfalls sieht ein normaler Abend so aus, dass Sie vor dem TV liegt und fragt was wir kucken wollen. Meistens habe ich gar keine Lust etwas zu kucken, und kucke dann manchmal irgendwas in der Glotze mit bis sie eingeschlafen ist. Danach verkrümel ich mich ins Arbeitszimmer und arbeite noch ein wenig, oder surfe oder lese einfach nur ein Buch.

Das wochenende besteht eigentlich nur aus zwei bis drei Aktivitäten, nämlich dem Wochenendeinkauf und ggf. einer Shoppingtour ( die mir als Mann natürlich nicht wirklich Spaß macht, aber immerhin Abwechslung bringt ) und Faulenzen vor der Glotze. Die Frage die mir meine Freundin aber am meisten stellt, ist - was wollen wir kucken -. Sobald wir zu Hause sind, läuft eigentlich immer der Fernseher und meistens langweilt es mich total. Immer wenn ich ins Arbeitszimmer gehe um etwas zu lesen oder zu surfen kommen Nachfragen was ich mache. Früher sind wir weggefahren, spatzieren gegangen oder haben uns mit Freunden getroffen, heute machen wir das vielleicht an einem Wochenende im Monat. Wenn ich jedoch mit vorm TV bleibe, dann kommt es hin und wieder sogar zum kuscheln, ansonsten spielt sie irgend etwas mit ihrem Handy. Sie weiß, dass mich das sehr ärgert und es wurde in letzter Zeit jedenfalls mit dem Handy auch wieder besser.

Auch was den Sex anbelangt wird es immer schlechter. Ich meine damit nicht die Qualität des Sex, das geht zwar auch aufregender, aber das ist schon noch ok. Aber die Häufigkeit wird immer weniger. Als wir uns kennenlernten hatten wir meist 2-3x tlg Sex, ok, das erwarte ich nach so einer langen Beziehung gar nicht. Immerhin hatten wir letztes Jahr noch 2-3x die Woche Sex. Irgendwann landeten wir bei ca 1x die Woche und seit ich darum bat, dass wir den Fernseher beim Sex wenigstens lautlos machen, tun wir es ca. alle 2 Wochen einmal, manchmal auch zwei mal. Ich traue mich auch nicht mehr die Initiative zu übernehmen, denn als ich das mehrfach in einer Woche erfolglos getan habe, meinte Sie mal zu mir..immer wenn Du mich anfasst willst du nur das eine. Seither hat sich mein Verlangen nach Sex mit ihr auch deutlich verringert und manchmal versuche ich es regelrecht zu vermeiden, da mich das ziemlich getroffen hat.

Ich frage mich nur was ich tun soll. Ich will so nicht mehr weiter leben. Ich habe meine Freundin sehr lieb und ich glaube sie mich auch, aber sorry ich bin 27 und das ist für mich einfach zu jung, als Couchpotato zu enden.

Ich überlege mittlerweile in die Stadt zu ziehen wo ich arbeite und uns erstmal eine Beziehungspause zu gönnen. Immer wenn ich die Probleme anspreche, reagiert sie ausweichend. Sie ist aber auch nicht total uneinsichtig, das hat mir das mit dem Handy gezeigt. Aber irgendwie ist es halt einfach nur noch langweilig...gerade ist es Freitag 22:00 Uhr und sie schläft vorm TV.

Von meiner Idee auszuziehen weiß sie nichts, ich weiß auch nicht, ob das gut ist ihr zu erzählen. Ich spreche diese Probleme auch immer sehr vorsichtig an, weil ich sie nicht verletzen will und auch nicht wirklich weiß, wie ich mich ihr gegenüber ausdrücken soll. Vielleicht ist sie auch total gefrustet von mir, da ich abends in der Woche meist nicht vor 21:00 zu Hause bin und auch häufiger mal Arbeit vom Büro mitbringe - in letzter Zeit auch manchmal mehr als nötig um mich abzulenken. Vielleicht findet sie mich auch nur noch öde...ich habe keine Ahnung. Es ist immer noch schön mit ihr und ich habe sie sehr lieb, aber leider ist es momentan alles sehr langweilig.

Sorry, dass das Posting jetzt so groß wurde, evtl hat aber trotzdem jemand einen Ratschlag für mich.
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Tja willkommen im Leben des Beziehungskillers NUmmer 1 dem Alltag...was kannst du tun? Natürlich kannst du ausziehen und wieder Spaß haben und leben ONS genießen etc pp oder aber du arbeitest an deiner Beziehung bzw versuchst es geht natürlich nur wenn sie mit macht und ihr versucht den Alltag auszublenden mal nen WE-Trip irgendwohin etc

geht aber nur gemeinsam
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Ich muss Stonic leider recht geben das ist nun mal der Alltag der euch in den Fängen hält.
Zum Thema Freundeskreis was hast du denn schon gemacht um an deinem neuen Wohnort Freunde zu finden ?
Vielleicht wäre es eine Idee irgendeinem Verein beizutreten,
Ich weiß das es wahrscheinlich schwierig werden könnte wegen deinen Arbeitszeiten aber sag niemals nie.
Ansonsten glaube ich das du deiner Freundin auch mal ernster sagen kannst was dich stört, vielleicht bemerkt sie gar nicht wie sehr dich das alles beschäftigt.
Ansonsten überrasch deine Freundin doch auch mal und lad sie zB einfach mal zum Essen ein oder schlag Aktivitäten vor.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Gerade wenn der Sex einschläft, schläft für gewöhnlich auch die Beziehung ein.
Bei dem Arbeitsstress erstmal nichts ungewöhnliches, aber dann sollte es dringend am Wochenende nachgeholt werden. Ist die Bereitschaft, das Verlangen aufeinander nicht da, wird es schwer da nochmal die Kurve zu kriegen. :hmm:
 

Benutzer145204  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Du hast es selber schon angesprochen:

Vielleicht liegt es auch zu einem gewissen Teil an dir. Ich bin mir fast zu 100% sicher, dass deine Freundin es nicht gutheißt, wenn du immer erst so spät nach Hause kommst und dann auch noch Arbeit mit bringst.
Wahrscheinlich lässt sich daran wenig ändern, aber wie wärs, wenn du z.B. einmal in der Woche früher nach Hause kommst, dann kocht ihr gemeinsam und macht euch ein kleines, romantisches Candlelight-Dinner?

Dein "verkrümeln" ist jedenfalls nicht der richtige Weg, alles wieder ins Lot zu bringen...

Und wenn deine Freundin meint, dass du immer nur das eine willst, wenn du sie berührst, dann zeig ihr doch mal, dass es auch anders geht. Wenn ihr mal wieder TV schaut, dann halt sie doch einfach im Arm :grin::knuddel:

Dass du mit 27 nicht auf der Couch vergammeln willst, kann ich verstehen und dein Text hat mich schon fast schockiert. Du schreibst so, als wenn du schon am vergammeln bist (Sorry die harten Worte).

Wie schauts bei euch mit sportlichen Aktivitäten aus?
Und anderen gemeinsamen Aktivitäten?
Wann habt ihr zuletzt was außerhalb der Wohnung gemeinsam gemacht???

Vielleicht sind die Fragen und die Antworten darauf ein kleiner Denkanstoß.


Alles Gute euch beiden :grin::smile::zwinker:
 

Benutzer146682 

Meistens hier zu finden
Ich glaube auch, dass das Problem eher an den fehlenden Kontakten liegt und damit an der fehlenden Abwechslung als tatsächlich an deiner Freundin. Letztes Jahr habe ich bei mir selbst etwas ähnliches festgestellt, und das "nur" bei Skype-Kontakten, nicht mal beim täglich sehen können.

Mir fiel zeitweise total die Decke auf den Kopf, und natürlich brachte das auch Konfliktstoff mit meinem Freund zutage. Der Knackpunkt war aber: Ich hab mich gelangweilt. Nicht er war die Ursache dafür sondern der Umstand, dass ich mir selbst keine Abwechslung geschaffen habe.

Für dich ist es nach dem Umzug vielleicht jetzt besonders schwer, etwas mal nur für dich zu unternehmen, zwar in Gesellschaft aber vielleicht nicht unbedingt mit deiner Freundin zusammen. Da solltest du eventuell schauen, dass du Anschluss findest.

Zu den übrigen Dingen kamen ja schon ein paar Tipps. Ich denke, ihr müsst die Beziehung neu beleben, das geht nur über zeitweise Abstand (mal allein weggehen), zeitweise romantische, erotische, gemütliche, spannende, lustige Abende zu zweit. :smile:
 

Benutzer6428 

Doctor How
In Kurz:

Was hast du dagegen gemacht?
..und ganz platt: Hast du IHR das schonmal sehr ernsthaft gesagt und Ausflüchte nicht gelten lassen?
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Wäre sie vll bereit mit in die Stadt zu ziehen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren