Michael Mittermeier & Tom Cruise bei "Wetten dass..?"

Benutzer81091 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe die Show nicht gesehen,da ich mir schon seit einigen Jahren diese DAUERWERBESENDUNG nicht mehr anschaue,
aber die Kritik in der sueddeutsche heute morgen und die Einträge ins Gästebuch von Mittermaier sind teilweise schon sehr heftig.

Hat jemand die Sendung gesehen und wie fandet ihr den Auftritt?

Was ich persönlich als skandalös empfinde ist,das man einem Menschen wie Tom Cruise eine solch öffentliche Plattform bietet,
wo doch jeder genau weiß, welch geistig Kind er ist KLICK und das ausschließlich aus kommerziellen Beweggründen,denn die Verleihfirma vom Stauffenberg Film bezahlt natürlich jede Menge Geld an die Produktionsfirma (bzw. das ZDF) von Wetten dass..? für die kostenlose Werbung zur besten Sendezeit vor 10 Mio. Zuschauern. :kopfschue
 
P

Benutzer

Gast
Ich finde es ok Tom Cruise im Fernsehen auftreten zu lassen, warum auch nicht. Solange er keine Propaganda für Scientology betreibt kann er von mir aus machen und (nicht) sagen was er will. Mir wäre allerdings lieber gewesen, es wären noch mehr "Valkyrie"-Schauspieler da gewesen, weil mich dieser Rummel um Tom Cruise besonders bei diesem Film ein bisschen nervt. Z.B. auf den Bildern der Premiere ist ja so gut wie nur er zu sehen, vielleicht noch Katie Holmes. Das liegt aber weniger an ihm selber, als mehr an der Tatsache dass er mir so zu sehr mit dieser Thematik verbunden wird. Er als Person ist mir herzlich egal.

Michael Mittermeiers Auftritt hab ich nicht gesehen, aber was ich davon gelesen habe finde ich extrem unsympathisch. Ich finde ihn sowieso nicht besonders witzig, aber so einen Spruch wie "Hätte er doch lieber den Führer von Scientology getötet" ist unterstes Stammtischniveau. Klar dass da einige rufen "Endlich sagt das mal einer", aber das sind die selben die Sätze sagen die mit "Die da oben an der Macht" anfangen. Das finde ich ganz unabhängig davon geschmacklos ob Tom Cruise in der Sendung war oder nicht.
 

Benutzer80093 

Benutzer gesperrt
Wetten Das

Also ich fand die Sendung gestern Abend eigentlich ziemlich gut !:smile:
Über Tom Cruise kann man sicher geteilter Meinung sein.
Aber er macht halt Werbung für den Film. Das ist okay und sicher auch notwendig, wie b ei jedem Film. Ich halte ihn zwar auch nicht grad für die beste Besetzung des Staufenberg Films, aber okay.
Solange er keine Sektenwerbung macht, hab ich mit seinen Auftritten kein Problem.
Christian Berkel war ja auch mit dabei.
 
G

Benutzer

Gast
Ich hab's nicht gesehen, hab es mir aber grade mal bei youtube angesehen.

Naja. Was will man schon groß von Mittermeier erwarten.
Ich fand ihn noch nie lustig und Witze, die unterirdisch und beleidigend sind (siehe gegen Merkel), sind nunmal seine Spezialität.
Sich auf Kosten anderer in den Vordergrund zu stellen ist sein Ding.
Solange das Publikum drüber lacht und sich seine Shows ansieht, kann man ihm keine Vorwürfe machen, im Gegenteil.
 
L

Benutzer

Gast
Ich habe jetzt in der Kritik nicht lesen können, dass Tom Cruise die Sendung als Plattform für Scientology genutzt hat. Von daher ist es absolut legitim, ihm da Publicity für seinen Film zu verschaffen. Mehr als eine PR-Maßnahme ist "Wetten dass...?" schließlich nicht. Das Publikum wird diesen Film sehen wollen, die Sendung braucht Quoten und Cruise ist nunmal ein Garant dafür.

Mittermeier habe ich mir gerade bei YouTube angeschaut. Ich finde Witze über die Kanzlerin abgelutscht, überzogen und daneben. Dann noch dazu dieser ewige Vergleich Amerika/Deutschland.
Stauffenberg ist eine strittige Persönlichkeit des Widerstandes, auch wenn er jedes Jahr gefeiert wird bzw. momentan so hochgejubelt wird, als hätte es nie andere Volkshelden gegeben. Dieser stern.de-Artikel fasst es ganz gut zusammen:

http://www.stern.de/unterhaltung/film/:Claus-Schenk-Graf-Stauffenberg-Ein-Held-Glanz/650832.html

Ich kann nicht so recht beurteilen, ob man über so eine Person Witze machen darf, der Film jedenfalls wird eine Menge Lächerliches bieten.

Der Rest vom Gag (Dschungel und Uri Geller) zeigt einmal mehr die Farblosigkeit so mancher Gestalten im TV. Was Mittermeier da sagt ist nichts Neues, nicht lustig und außerhalb meines Interesses.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe mir einmal in meinem Leben Wetten Das angeschaut.
Nicht bis zum Ende.
Ich kann nicht nachvollziehen, woher die hohen Zuschauerquoten kommen.

Hab mir eben Mitermeier reingezogen.
Am Schluss hätte er sich den Dschungel-Camp-„Witz“ sparen wollen, ansonsten war er gut!
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Ich hab die Sendung gestern gesehen und Tom war wie jeder andere Mensch auch. Wir wissen was er ist und in welcher Sekte und wie tätig ist aber er hat sich ganz völig korrekt benommen! Im laufe der Sendung ist er dann gegangen und erst dann am Mittermeier mit seinem Sientology (oder so) angriff daher! Und wenn jemand Gestern nicht korrekt war dann Mitermeier und nicht Tom Cruise
 

Benutzer87580 

Sorgt für Gesprächsstoff
Habs mir auch grad auf Youtube angesehen.
Das war doch nicht wirklich Mittermeier, das war Oliver Pocher! :tongue:
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Ich finde ihn sowieso nicht besonders witzig, aber so einen Spruch wie "Hätte er doch lieber den Führer von Scientology getötet" ist unterstes Stammtischniveau.


So hat er es aber nicht ausgedrückt.


Hat Tom Cruise eigentlich gesagt, er hätte damals auch Hitler töten wollen?
 

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fands nur schade, daß Tom Cruise schon nicht mehr da war, als Mittermeier aufgetreten ist... :grin:
 
L

Benutzer

Gast
Das hat Cruise vergangene Woche gesagt:

- "Ich wollte Hitler schon als Kind abknallen“
- In seinem Film „Operation Walküre“ gehe es darum, „dass ein Einzelner sich gegen das ganze System erhebt“
- „Wir wollten ganz klar gut gemachtes Unterhaltungskino bieten – und dabei gleichzeitig an Werte wie Tapferkeit und Zivilcourage appellieren“

www.fokus.de
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Ich unterstütze Sientology und jene die damit zu tun haben nicht direkt aber sorry..jeder darf das glauben was er will und tun was er will. Euch wird auch nicht angekrieden wenn ihr an Gott oder Allah glaubt! Lasst den Tom doch das tun was er will
Gestern in der Sendung war er völlig Korrekt und darum gehts ja. Bis Mittermeier kam hat niemand das Wort Sientology in den Mund genommen
 
P

Benutzer

Gast
So hat er es aber nicht ausgedrückt.
Hm, ich habs wie gesagt nicht gesehen, nur da gelesen:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/289/455961/text/

Auch Mittermeier verfuhr ähnlich, griff mit der Hand zum Auge und sprach leicht variiert: "Tom Cruise im ZDF. Das ist konsequent. Mit dem Zweiten sieht man besser." Zwischendrin traute er sich, das verschwiegene Wort, das wie elektrisiert in der Luft zu schweben schien, aufzugreifen und auszusprechen: "Scientology". Er spielte auf Cruises Rolle im Stauffenberg-Film an: "Mir wäre es lieber gewesen, er hätte den Führer von Scientology getötet." Der Star-Schauspieler war währenddessen schon auf dem Weg nach Moskau.
 

Benutzer87580 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich unterstütze Sientology und jene die damit zu tun haben nicht direkt aber sorry..jeder darf das glauben was er will und tun was er will. Euch wird auch nicht angekrieden wenn ihr an Gott oder Allah glaubt! Lasst den Tom doch das tun was er will
Gestern in der Sendung war er völlig Korrekt und darum gehts ja. Bis Mittermeier kam hat niemand das Wort Sientology in den Mund genommen

Das war ein Spruch! Mittermeier wollte lustig und nicht toternst sein.
Scientology ist wohl kein Tabuwort und ich finde es nicht schlimm, dass er sich darüber lustig gemacht hat.
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Tom Cruise schrieb:
"Ich wollte Hitler schon als Kind abknallen“

Mittermeier schrieb:
Das haette er mit dem Fuehrer von Scientology auch machen sollen. :totlach:

Ich finde Mittermeier ziemlich cool. NIcht zuletzt, weil er ziemlich zynisch und sarkastisch wirkt und nicht so ein Unterschichtscomedian wie Mario Barth ist.
 
P

Benutzer

Gast
Ich finde Mittermeier ziemlich cool. NIcht zuletzt, weil er ziemlich zynisch und sarkastisch wirkt und nicht so ein Unterschichtscomedian wie Mario Barth ist.
Ich habs mir jetzt auf Youtube angesehen und fand den Auftritt weder zynisch noch sarkastisch, sondern einfach nur plump. Schade, denn vor 10 Jahren fand ich ihn auch wirklich lustig.
 

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
Ich unterstütze Sientology und jene die damit zu tun haben nicht direkt aber sorry..jeder darf das glauben was er will und tun was er will. Euch wird auch nicht angekrieden wenn ihr an Gott oder Allah glaubt! Lasst den Tom doch das tun was er will

Auf der einen Seite sicher richtig, aber auf der anderen Seite: Hast du dich mal mit den Zielen und Methoden von Scientology auseinandergesetzt? Anscheinend nämlich nicht. Das hat nicht viel mit dem traditionellen Religionsbegriff zu tun. Passend dazu ist vielleicht das hier ganz interessant: http://www.stmi.bayern.de/imperia/md/content/stmi/service/publikationen/das_system_scientology.pdf

Mit der gleichen Argumentation könnte man auch sagen: Laßt die NPD-Wähler doch wählen, was sie wollen und regt euch ncht auf. Klar ist das prinzipiell in einer DEmokratie richtig, aber dennoch würde wohl kein Mensch der politischen Mitte und kein Demokrat, dem an der Demokratie gelegen ist, der NPD freiwillig eine Plattform einräumen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren