Merkwürdiger Kollege bei der Arbeit

Benutzer103220 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiß und gerne ein wenig Austausch suche, da ich sonst mit niemanden darüber reden kann.

Ich habe zum 1. Jan. eine neue Stelle angetreten und fühle mich dort sehr wohl, die Leute sind sehr nett, also alles Paletti, wenn da nicht dieser komische Kerl (36) wäre. Ich mochte (mag) ihn eigentlich ebenfalls, da wir viele gemeinsame Interessen haben und uns, dachte ich, gut verstehen würden. Ich hatte Anfangs gehofft in ihm einen Freund zu finden.

Von Anfang an hat er mir viel Aufmerksamkeit geschenkt, was ich erstmal schön fand, denn ich war ja neu. Dann fing er an ein paar dumme Baggersprüche abzulassen und merkwürdige e-mails zu schreiben, die ich nicht weiter beachtet habe (obwohl ich das ziemlich peinlich fand). Da ich 35 Jährchen alt und verheiratet bin, zwei Kinder habe und Mann mir auf der Straße schon länger nicht mehr hinterher sieht, habe ich das nicht so ernst genommen. Außerdem hat er meines Wissens eine Freundin. Dann wurden die Avancen aber immer aufdringlicher, von Komplimenten, bis zu "zufälligen" Berührungen, ständig suchte er meine Nähe, verwickelte mich in Gespräche, naja das ganze Programm eben. Mir wurde das zu viel und ich habe nichts davon erwidert, sondern ihn weiter so behandelt, wie ich alle meine Kollegen behandele (Rat von meinem Mann, der das alles hochgradig amüsant fand).
Dann von einem Tag auf den anderen völlige Distanziertheit, ja fast Feindseligkeit von seiner Seite. Kein Gruß, kein Dankeschön bei Hilfe und eine Verabschiedung nur, wenn ich zuerst grüße und dann mit einem Gesicht wie Zitrone im Mund.

Ich bin jetzt wirklich ratlos und langsam verleidet dieses Verhalten mir die Freude an der Arbeit. Wir sind eine kleine Gruppe von 10 Mann und da alles recht locker ist, kommen wir auch häufig zusammen. In der Gruppe werde ich noch einigermaßen höflich behandelt aber wehe wir treffen alleine aufeinander.
Kann mir jemand verraten, was in diesem Kerl vorgeht und zweitens wäre ich um jeden Rat dankbar, der mir zeigt, wie ich damit umgehen soll?Habe schon überlegt ihn zu fragen, was sein Problem ist, aber irgendwie hatte ich dann doch Angst mich der Lächerlichkeit preis zugeben :ashamed::. Kann mir jemand einen Rat geben, wie ich es hinbekomme ein gutes kollegiales Verhältnis zu ihm zu haben, von meiner Seite besteht zu mehr nämlich kein Interesse?

Freue mich über alle Antworten :smile:
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Hm. Eigentlich finde ich, dass Du Dich gut verhalten hast, Du hast sein komisches Verhalten einfach ausgeblendet, was ihn offensichtlich gestört hat.

Was spricht dagegen, weiter so zu verfahren? Vielleicht schnallt er es irgendwann (schließlich kennt Ihr Euch dann ja erst gerade einmal 4 Wochen) und alles normalisiert sich?

Habt Ihr viel miteinander zu tun, bist Du genötigt, ihn mehrmals am Tag anzusprechen etc? Das würde das ganze verkomplizieren.

So gleich zu Beginn würde ich nicht auf Konfrontation gehen, wenn es sich vermeiden lässt.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Er ist verliebt in dich, du erwiderst seine Gefühle nicht und jetzt versucht er dich mit Fremdeln auf Abstand zu halten, damit er seine Gefühle verarbeiten kann.
 

Benutzer103220 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank, ja das versuche ich auch gerade mich trotz seiner zum Teil schon fast groben Unhöflichkeit "normal" zu verhalten. Ich denke ich kann es vermeiden ihn öfter anzusprechen, aber irgendwie finde ich das total behämmert, bei 5-6 anwesenden Kollegen umeinander rumzueiern. Aber du hast sicher recht, anders wird es nicht gehen. Ich frage mich nur, was in so einem Kopf vor sich geht. Wenn man eine Frau mit Familie angräbt, muß man sich über so eine Reaktion doch nicht wundern.
 

Benutzer103220 

Sorgt für Gesprächsstoff
Er ist verliebt in dich, du erwiderst seine Gefühle nicht und jetzt versucht er dich mit Fremdeln auf Abstand zu halten, damit er seine Gefühle verarbeiten kann.

Verliebt oder beleidigt, weil er quasi eine Abfuhr erhalten hat.

---------- Beitrag hinzugefügt um 19:05 -----------

Ja das klingt auch irgendwie...unreif.
schön dass du das sagst, das passt nämlich auch ins generelle Bild.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Hm also wenn er es ebenso so blöd macht - kann man ja mal den ein oder anderen dezenten aber unübersehbaren Augenverdreher einbauen, wenn er wieder das Zitronengesicht aufsetzt.

Aber dann ist man schon wieder selbst mitten drin im Kindergarten. Also vielleicht doch nicht...

Ich finds übrigens irgendwie so niedlich, dass Dein Mann so amüsiert darüber ist *hihi*
 

Benutzer103220 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm also wenn er es ebenso so blöd macht - kann man ja mal den ein oder anderen dezenten aber unübersehbaren Augenverdreher einbauen, wenn er wieder das Zitronengesicht aufsetzt.

Aber dann ist man schon wieder selbst mitten drin im Kindergarten. Also vielleicht doch nicht...

Ich finds übrigens irgendwie so niedlich, dass Dein Mann so amüsiert darüber ist *hihi*

Hihi, ja das wäre lustig. Ja mein Mann hat gut lachen, er ist ja nicht "betroffen" :rolleyes:.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
der mann is verliebt in dich und ist jetz enttäuscht, dass du seine gefühle nicht erwiderst... möglicherweise sogar sauer. könnte man jetz als ne art rache sehn (wie du mir so ich dir)... oder er versucht, weniger kontakt mit dir zu haben, sich zu distanzieren, um die gefühle besser verarbeiten zu können.
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Ich denke, du solltest ihn mit seinem Verhalten konfrontieren und ihm zeigen, dass du sein unfreundliches und unkollegiales Verhalten nicht einfach so hinnimmst.
Ich würde eine ruhige Minute abwarten und ihn auf sein Verhalten ansprechen. Du kannst damit beginnen, dass dir aufgefallen ist, dass er sich dir gegenüber sehr merkwürdig benimmt und sogar (sehr?) unfreundlich ist und dass du das nicht okay findest. Du kannst nach dem Grund dafür fragen und vielleicht ergibt sich daraus ein Gespräch darüber, indem du ihm deutlich machst, dass du nicht an ihm interessiert ist. Wenn er nicht darüber reden möchte, kannst du sagen, dass du durchaus Verständnis dafür hast, dass er Probleme hat, dass diese aber nicht eure Arbeit beeinträchtigen sollten, und du - wie er selbst - freundlich und fair behandelt werden möchtest und nicht möchtest, dass er seine Launen an dir auslässt. Er erwartet ja sicher auch, dass die Kollegen sich ihm gegenüber auch freundlich verhalten.
Ich denke, es ist sehr wichtig, dass du sein Verhalten ihm gegenüber verbalisierst, damit er merkt, dass du das nicht mit dir machen lässt und so etwas einfach nur hin nimmst. Einige hören irgendwann von selbst wieder damit auf. Andere machen einfach immer weiter, wenn sie einmal sehen, dass da jemand ist, an dem sie ihre Launen auslassen können. Und manchmal ist ihnen gar nicht bewusst, wie schlimm ihr Verhalten irgendwann ist. Im Gespräch solltest du durchaus verständnisvoll, freundlich und höflich sein, aber auch durchaus bestimmt sein und durchblicken lassen, dass du das Verhalten nicht tolerierst.

Mag sein, dass er sich verliebt hat und jetzt enttäuscht ist. Aber, wie ihr schon sagt, verhält er sich ziemlich unreif. Und wer sich nicht erwachsen genug verhält und anscheinend nicht mit den eigenen Gefühlen umgehen kann, nicht weiß, wann Schluß ist, braucht halt leider andere, die sie in die Schranken weisen.

Selbst wenn er schlecht drauf ist und unglücklich in die TS verliebt ist, gibt es ihm noch lange nicht das Recht, sie so zu behandeln. Als Erwachsener muß man nicht mehr ständig seinen Launen nachgeben und alle anpampen, wenn einem danach ist. Gegen ein distanziertes und höfliches Verhältnis spricht ja nichts, nur gewisse Anstandsregeln sollten doch gewahrt bleiben. Und ich denke, da sollte man die eigenen Grenzen frühzeitig klar machen.

Sollte sich das Verhalten so fortsetzen und sogar schlimmer werden, würde ich mir entsprechende Notizen machen und den Chef oder die Chefin informieren. Das muss ja keine offizielle Beschwerde sein, sondern kann ja erstmal nur ein "Chef, ich glaube, da gibts ein Problem..."-Gespräch sein.
 

Benutzer102666 

Öfters im Forum
Also ich würde ihn nicht damit konfrontieren. Wenn man Interesse an einer Person hat und dann abgewiesen wird, ist es doch klar, dass man am nächsten Tag nicht so tun kann, als wäre alles in Ordnung. Und der arme Kerl kann dir noch nicht mal aus dem Weg gehen, weil ihr Kollegen seid. Ich würde erstmal weiterhin so tun, als wenn nichts wäre, aber nach ein paar Tagen sollte es mit seiner beleidigten Art aber auch gut sein, sonst wäre es ja auch übertrieben von seiner Seite aus.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Also ich fänds halt einfach sehr problematisch, nach nur 4 Wochen ein Problemgespräch mit dem Chef zu führen.

Ich würd erstmal versuchen, es so (=nonverbal und wenn das nicht hilft evtl. ein Gespräch) zu klären.

Hier gehts ja noch nicht um Mobbing u.ä.
Und es gibt überall Kollegen, mit denen man ein etwas spezielleres Verhältnis hat. Das muss sich wahrscheinlich nun erstmal alles wieder einpendeln.

Gruß, cocos
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich würde noch was ganz anderes tun: SPEICHER DIR ALLE ANZÜGLICHEN EMAILS!!!

Falls er nämlich anfangen sollte zu intrigieren, hast du was in der Hand!
Ansonsten könntest du, wenn du dich stark genug dazu fühlst, ihn dazu ermahnen sich fair zu verhalten, denn du hast ihm ja nix getan...
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Also ich fänds halt einfach sehr problematisch, nach nur 4 Wochen ein Problemgespräch mit dem Chef zu führen.

Keiner sagt, dass sie morgen zum Chef rennen soll.
Nur sich immer verstecken und darauf hoffen, dass sich sowas von selbst löst, führt meist eher zu einer Verschlimmerung.
Solche Leute bauen ja ganz gerne darauf, dass die andere Person nicht auffallen will. Und ob das jetzt "problematisch" ist oder nicht, problematisch ist es auch, wenn ein Kollege dir auf der Arbeit nachstellt und die Situation irgendwann so schlimm ist, dass du vllt sogar dankbar bist, wenn dir gekündigt wird.

Aber soweit war ja auch keiner, es ging ja erstmal nur darum, den Typen auf sein Verhalten anzusprechen.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich würde noch was ganz anderes tun: SPEICHER DIR ALLE ANZÜGLICHEN EMAILS!!!

Richtig, der Tipp ist gut. Vielleicht benimmt er sich im Moment wirklich nur aus verletzten Gefühlen heraus so daneben und alles wird wieder normal, sobald er sich gefangen hat. Aber womöglich steckt auch hauptsächlich gekränkte Eitelkeit dahinter, die sich in Rachegedanken steigern könnte, so à la 'der Schnepfe werd ich's zeigen' - und für so einen Fall wäre es sehr gut, wenn du Beweise in der Hand hättest, wie er dich angebaggert hat.

Ansonsten würde ich an deiner Stelle weiter das tun, was du eh schon machst: Ihn ganz genauso behandeln wie alle anderen Kollegen auch und seine Unhöflichkeiten ignorieren. Mit etwas Glück kriegt er sich bald wieder ein und geht wieder normal mit dir um.
 

Benutzer103220 

Sorgt für Gesprächsstoff
.

Komme leider erst heute wieder dazu hier vorbei zu schauen.

Ich möchte Euch allen ganz herzlich für Eure Unterstützung und die Gedankenanstöße danken. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen wieder einen klaren Kopf zu bekommen und dieses Verhalten besser einordnen zu können.
Im Moment werde ich das ganze erstmal auf sich beruhen lassen.
Er geht mir ja hauptsächlich aus dem Weg und das kann ich schon ganz gut aushalten :zwinker:.
Ansonsten, ja ich habe die Mails gespeichert hoffe aber wirklich, dass sich das Ganze wieder normalisiert ohne direkte Konfrontation.

Vielen, vielen Dank für die zahlreichen Hilfestellungen und Anregungen. Schön, wenn man so leicht so tolle Hilfe bekommt. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren