Meint irh gescheiterte Beziehungen haben Sinn ?

Q

Benutzer

Gast
Meint ihr wenn ein paar eine längere Zeit zusammen îst und aus gründen wie
Zb Eifersucht, wenig Freiheiten usw. auseinander ging , wieder Intakt funktionieren
kann wenn man sie ein zweites Mal wieder angeht ?
Kann es wieder so werden wie früher ? oder gibt es einen ewigen Bruch und es ist nur eine Frage der Zeit ??

Kann da jmd einige Erfahrungen oder Meinungen schildern ?
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Ich denke, wenn beide sich lieben und sie ausführlich über die Probleme gesprichen haben und sich beide Bemühen geben diese zu verändern, steht einem glücklichen Neuanfang nichts im Wege.
 
N

Benutzer

Gast
Hallo zusammen...

Ich würde sagen, es kommt drauf an wie lange dieses Paar zusammen "war" !!

Man sollte aber unbedingt erwähnen, die "große" Eifersucht wird immer da sein. Ein Mensch kann sich und will sich auch vielleicht nicht so ändern.
Andere Kleinigkeiten kann man sicherlich immer bereden. Aber ich gib dir einen TIP: Es wird alles schön geredet!

Das kann seine Tage, Wochen oder auch Monate wieder funktionieren, aber ich bezweifle es das es eine NEUE - ALTE Liebe wieder werden kann.

Das ist meine persönliche Meinung.

Ich muss aber auch dazu sagen, das ich nicht weiß wie lange das Paar zusammen war und ich weiß auch nicht was es alles für Probleme gab. Denn nur an Eifersucht kann eine Beedigung nicht schuld sein ???

Naja, MFG
NEO
:bandit:
 
Q

Benutzer

Gast
eifersucht , misstraue´n, wenig freiheiten ... bissn zu sehr aufeinander gesessen
 

Benutzer8243 

Verbringt hier viel Zeit
nach meinen neusten erkenntnissen: vorbei ist vorbei und das kommt auch nicht wieder. wenn es ein bruch ist, dann bleibt es ein bruch. heute. morgen. bis in alle ewigkeit. wenn es nur ein klitzekleiner riss war, dann könnte es eventuell wieder klappen. ich bin da aber inzwischen sehr skeptisch geworden. die realität hat mich eingeholt...
 

Benutzer9415 

Verbringt hier viel Zeit
also ich glaub es ist möglich - menschen verändern sich und wenn die trennung sauber ablief und man sich nach ner zeit neu kennenlernt, warum nicht?
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Ich und meine Freundin haben uns (bzw. sie sich) nach 11 Monaten gerennt. Allerdings waren da keine Eifersuchtsprobleme oder so im Spiel, es war eher so, dass sie sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher war oder ähnliches. Die Trennung lief absolut ohne Streit, allerdings gab es im Anschluß einiges an Zoff (war auch hier im Forum, hab den Thread aber löschen lassen, da dort ihr ex (der vor mir) aufgetaucht ist und dadurch der Thread aus dem Ruder gelaufen ist).
Wir sind nun seit 2 Monaten wieder glücklich zusammen, eigtl. hab ich das Gefühl, dass wir gar nicht getrennt waren. Aber man merkt teilweise doch, dass die Trennung und die damit zusammenhängenden Ängste und Gefühle öfter mal wieder hochkommen.
Ok, 2 Monate ist noch nicht lang, aber ich glaube nicht, dass die Beziehung in nächster Zeit endet, eher im Gegenteil, ich denke, dass sie noch ziemlich lange dauern wird :smile:
 

Benutzer6193  (38)

Verbringt hier viel Zeit
ja ich denke es kann gut gehen. bin nun zum 2. Mal mit einem Ex wieder zusammen gekommen. Bei mir war es bisher so, dass der 2. Versuch bisher immer glücklicher und länger gedauert hat als der Erste. Das erste Mal, war ich Anfangs mit ihm 3 Monate zusammen, einen getrennt und danach waren wir fast 3 Jahre zusammen, dann haben wir uns zu sehr voneinander weg entwickelt. Heute sind wir sehr gute Freunde. Und mit meinem jetzigen läuft es auch so dass ich sagen kann, ich glaube es wird länger halten als der erste Versuch. :smile:
 

Benutzer3621  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Aus Fehlern kann bekanntlich lernen und gegen Gefühle kann man nicht´s machen. Von daher würde ich sagen, dass wenn beide es wirklich wollen es gut gehen kann. Allerdings sind die Trennungsgründe schon sehr Gefühlsangehaucht....
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Marian schrieb:
und hattet ihr in der zeit kontakt oder nicht?hattet ihr wen anderes in der "pause"?
Zuerst ein bisschen und sehr distanziert, durch ein Mißverständnis brach der Kontakt dann ab und endete dann im Zoff. Dann hatten wir wieder netten Kontakt und sie hat es sich anders überlegt und wollte doch wieder die Beziehung mit mir, nun hatte ich aber wen anders kennengelernt (womit wohl Deine zweite Frage beantwortet wäre) Von da an wechselte die Stimmung immer zwischen Hass und guter Freundschaft :zwinker: Hab mich dann von der anderen wieder getrennt, woraufhin diese eine Woche nichts von mir hören wollte, ich hab das genutzt um mir auch von ihr eine Auszeit zu nehmen.
Das Ergebnis war, dass ich sie aus dem Zug gezerrt hab und sie nach Hause gebracht hab, als sie zufällig bei mir vorbei fuhr :grin:

Wenn Du genaueres wissen willst, kann ich Dir noch einiges aus dem Thread geben, den ich löschen lassen hab, allerdings steht in dem Post hier mehr von dem was passiert ist drin als da, das war nur der Anfang und die Gefühle von uns beiden.
 
H

Benutzer

Gast
Wenn ich mal meine Situation sehe, dann denke ich nicht, dass ein zweiter Anlauf etwas bringt. Nach drei Jahren Ehe und vorher 5 jähriger Beziehung hat sich meine Frau ohne meines Wissen eine Wohnung genommen, war aber immer noch bei mir in der Wohnung aufgrund dessen, weil ihre neue Wohnung noch nicht komplett eingerichtet war. Ich sah aber, dass sie sich total verändert hat, aber auch Gespräche halfen nichts, bis ich zufällig ihr Auto in einer Seitenstrasse gesehen habe und gewartet habe bis sie in ihr Auto steigt. Ich sah sie aus einer Wohnung kommen und sah später das Namenschild mit ihrem Namen. Als ich sie darauf ansprach, gab sie es gezwungenermassen zu. Sie sagte mir, dass sie Anstand bräuchte weil ich ihr keine Zährtlichkeit mehr gebe. Es mag sein, dass ich sie wegen meiner sehr vielen Arbeit etwas vernachlässigt habe, habe dies aber immer wieder versucht mit täglichen Blumensträussen auszugleichen. Als ich ihr dann versichert habe, dass ich mich mehr auf sie konzentrieren werde, hat sie die Wohnung wieder aufgegeben und kam zurück. Seitdem bin ich wirklich immer für sie da, nur hällt sie jetzt einen sehr grossen Abstand zu mir. Sitz nur noch stundenlang am PC und telefoniert täglich ein bis zwei Stunden. Ich komme nicht mehr an sie ran und Sex gibt es auch nicht mehr. Ich denke sie will mir nun alles heimzahlen, ansonsten kann ich ihre Reaktion nicht deuten.

Ich sehe auch keinen Sinn mehr in dieser Beziehung und dass ich mit 39 Jahren komplett auf Sex verzichten muss, sehe ich nicht ein.

Alles in allem kann ein Neuanfang positiv sein, doch ich glaube in den meisten Fällen geht er schief, ist nur eine Frage der Zeit.
 

Benutzer6193  (38)

Verbringt hier viel Zeit
@daedalus: Das stimmt ja nun nicht so ganz..1. war ich nicht mehr im Zug sondern hab mir am Bahnhof den Hintern abgefrohren weil ich mich von dir habe bequatschen lassen mich nach Hause bringen zu lassen...
2. hast du versucht mich wiederzubekommen bevor die andere da war und dann als ich bereit war es zu versuchen...ups nu is da wer anders...naja aber das Thema hatten wir zu Genüge... 3. Das war nichts zwischen Freundschaft und Hass sondern zwischen Liebe, Angst dich zu verliehren und Hass...aber meist letzteres...

@Hans: Es tut mir leid für dich ganz ehrlich, aber ich würde mir erstmal keine Hoffnungen machen. Lass ihr erstmal Zeit. Vielleicht merkt sie, wenn sie erstmal zur Ruhe gekommen ist, was sie an dir hatte, aber verlasse dich nicht drauf. In den seltensten Fällen klappt das. Und bei beiden muss dafü noch Gefühl da sein.


Zu mir: nein ich hatte nichts zwischendurch.Hat sich nicht wirklich was ergeben..nur so Idioten :zwinker: der einzige Nette war auf ner Party, da musste ich meine Freundin suchen und hab ihn dann nicht wiedergefunden...und hatte zu wenig Daten um mich wieder mit ihm in Verbindung zu setzen...zu daedalus Glück...weil ich hätte nach all dem nicht gewartet bis er sich anders besinnt. Aber er war ja schnell genug :smile:
 
H

Benutzer

Gast
@Joschi

Danke für dein Mitleid, muss noch dazu sagen, dass das ganze jetzt bereits zwei Jahre her ist und ich die Hoffnung schon aufgegeben habe. Ihr gefällt anscheinend das Leben das sie seit zwei Jahren führt. Ich freue mich schon garnicht mehr nach Hause zu kommen, da es immer der gleiche langweilige Abend wird. Ich spiele natürlich mit dem Gedanken, die Ehe aufzugeben, nur hänge ich doch noch sehr an ihr.
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Joschi schrieb:
@daedalus: Das stimmt ja nun nicht so ganz..1. war ich nicht mehr im Zug sondern hab mir am Bahnhof den Hintern abgefrohren weil ich mich von dir habe bequatschen lassen mich nach Hause bringen zu lassen...
2. hast du versucht mich wiederzubekommen bevor die andere da war und dann als ich bereit war es zu versuchen...ups nu is da wer anders...naja aber das Thema hatten wir zu Genüge... 3. Das war nichts zwischen Freundschaft und Hass sondern zwischen Liebe, Angst dich zu verliehren und Hass...aber meist letzteres...
zu 1. dass ich dich nicht wortwörtlich aus dem zug gezogen hab ist doch wohl klar, ich hab dir geschrieben, das du aussteigen sollst, was du deswegen auch getan hast :zwinker:
zu 2. hab ich mich nicht klar genug ausgedrückt. dachte das konnte man sich denken, dass ich dem erst eigtl. nicht abgeneigt war, nachdem du schlußgemacht hast (was ich ja schrieb)
zu 3. ist zum einen fast das gleiche und zum anderen hab ich von mir geredet :zwinker:

auf gut deutsch: du hast grad fast das gleiche wie ich geschrieben
[/ot]

wieder zum thema: ich denke es kommt sehr darauf an, weswegen man sich getrennt hatte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren