meint ihr, alle kennen sich?

Benutzer93259  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi, ich hab mal so überlegt, und dann kam heraus, dass sich eigentlich alle menschen (indirekt) kennen müssten. z.b. ich kenn den und der kennt nen anderen usw.. also so netzartig^^
meint ihr, dass alle menschen sich (auf der welt) kennen?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Knapp 7 Milliarden Menschen kenne ich garantiert nicht!
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn man die Anzahl der Verknüpfungen hoch genug ansetzt, dann ist das sicherlich möglich.
 

Benutzer99782 

Sorgt für Gesprächsstoff
auf keinen Fall,ich denke das ist wirklich nur auf Städte bezogen möglich,höchstens sowas wie ein Bundesland,aber landesweit und über die Welt niemals,vor allem da nicht jeder Mensch die selben Kommunikationsmöglichkeiten hat.
 

Benutzer87508 

Sorgt für Gesprächsstoff
Habe ich auch bemerkt, zwar nicht weltweit, das bezweifle ich auch, aber in meiner Dreckstadt ist es der Fall.
Ich finde es immer wieder erschreckend, wenn man sich diesen Facebook und VZ Müll anschaut, wer sich untereinander alles kennt, deshalb nutz ich den Dreck nicht. Es besteht irgendwie immer eine Verbindung zwischen den Menschen die ich kenne und ist sie noch so klein. Es bauen sich sogar Verbindungen auf.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Äh. Auf der Grundlage dessen, dass wir alle soziale Menschen sind: Ja.

Es sei denn, es gibt irgendwo ein einsiedlerisch lebendes Wolfskind, von dem wir nichts wissen.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Interessante Grundidee. Gehört so in den Bereich der Philosophie. Ich möchte nicht wirklich jeden kennen, bevor ich ihn kennenlerne, irgrendwie langweilig, weil ich schon jeden kennen würde. :confused: Hört sich auch schon lustig an.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Denke schon! :grin: Ich hab mal gehört dass wenn man eine Kettenmail verschickt sich dabei jeder 6te Empfänger kennt. Irgendwie so in die Richtung funzt das.

Aber auch bei Facebook, ich bekomm immer Vorschläge von Personen die ich viell. kenne wo zb zwischen 20-30 Gemeinsame Freunde sind aber die meisten kenn ich davon nicht. :grin:
 
L

Benutzer

Gast
Man muss sich ja nichts vormachen: Bei Facebook adden die meisten Menschen jeden, der ihnen eine Anfrage schickt. Ausnahmen bilden vielleicht Anfragen von tatsächlich unbekannten Leuten aus Usbekistan. Würde jeder seine Liste ausmisten, nach Leuten, die er tatsächlich kennt, blieben auch weitaus weniger Vernetzungen mit anderen Freundin übrig.

In der Realität: "Schonmal gesehen" heißt für mich nicht kennen. Darüber hinaus halte ich es in gleichen Kreisen oder bei Freunden, die einem ähnlich sind, für normal, dass man evtl. gleiche Bekannte hat.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Über eine beliebig hohe Anzahl von Verknüpfungen werde ich wohl schon nahezu die gesamte Weltbevölkerung kenen... aber das ist doch auch nicht verwunderlich, sondern nur logisch.
Selbst die meisten Gemeinschaften von Ureinwohnern irgendwo im Urwald dürften inzwischen irgendwann mal Kontakt mit Außenstehenden gehabt haben, von denen aus irgendeine Verbindung zu mir existiert.

Und bei sehr vielen Personen auf der ganzen Welt wird die Anzahl von Verknüpfungen, die zu mir führen, auch noch ziemlich klein sein... aber das ist auch nicht verwunderlich.

Ich selbst kenne ja schon mal mehrere hundert Personen namentlich und diese Personen kennen wiederum jeweils einige hundert Personen, wobei die Schnittmengen gemeinsamer Bekannter mit jeweils einem meiner Bekannten, bzw. zwischen zwei meiner Bekannten sehr stark variiert.
Somit dürfte schon die Zahl meiner Bekannten und deren Bekannten irgendwo im Bereich von einigen tausend liegen.
Und mit jeder weiteren Ebene dürfte die Zahl erst mal weiter deutlich steigen. Ich erwarte irgendeine Form von beschränktem Wachstum mit einer oberen Schranke in Höhe der Weltbevölkerung.
 

Benutzer101481 

Verbringt hier viel Zeit
über das denke ich auch sehr oft nach und ich bin mir sicher, dass es so ist:smile:
 
M

Benutzer

Gast
Seit ich festgestellt hab, dass ich Tarantino über 2 Ecken kenne, bin ich der Meinung, dass die Welt doch kleiner als gedacht ist :grin:
Wobei sich das wohl vor allem auf einen gewissen Kulturkreis bezieht. Ob ich über 4 Ecken nun einen Eingeborenen in einem Schwarzafrikanischen Dorf kenne, bezweifele ich.
 

Benutzer54643 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es richtig ist, daß es vor laaaaaaaaaaaaaaaanger Zeit mal eine riesige Aschewolke gab und die Zahl der Überlebenden dabei heftigst geschrumpft ist, ist das garnicht mal so abwegig, daß sich zumindest unsere Vorvorvorovorvorvorvor.....fahren (fast) alle irgendwie kannten.
 

Benutzer75118 

Verbringt hier viel Zeit
Ich meine mal gehört zu haben, dass zur Verknüpfung der gesamten Weltbevölkerung jeweils maximal 7 Ecken notwendig sind.
 

Benutzer81102 

Meistens hier zu finden
Hab ich auch gehört mit den 7 Ecken :zwinker: Ganz schön lustig die Vorstellung, finde ich!
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Wahrscheinlich nicht.

Denn im Gegensatz zum "7-Ecken-Experiment" ist die zielsetzende Menge (alle) und der Zeitpunkt (jetzt) anders definiert.

Denn geht man davon aus, dass es Bevölkerungsgruppen gibt, die absolut autark (ohne sozialen Kontakt zu anderen Gruppen) leben - z.B. Urwald- und Bergvölker - , dann ist das nicht möglich.

Selbst bei temporären Kontaken müsste man voraussetzen, dass diejenigen, die soziale Kontakte außerhalb der autarke Gruppe hatten, auch jetzt noch leben.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Um mal ein paar Zahlen in den Raum zu werfen.

Bei Xing habe ich 51 Kontakte, die haben wiederum in 5604 Kontakte und im 3. Grad sind es dann 560.650. Da weiß man natürlich nicht, ob man das immer als "kennen" zählen kann, es zeigt aber ziemlich gut, wie schnell diese Zahl mit jedem weiteren Grad der Verknüpfung nach oben geht.

Natürlich könnte irgendwo der einsame Einsiedler hocken oder ein unentdeckter Stamm von Ureinwohnern.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren