meine wirren gedanken loswerden :-(

Benutzer94303 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nabend,

also erstmal vorweg.egals ich jetzt schreibe, also z.b. das ich sauer auf meinen Freund bin, das mich irgendetwas Anstresst oder sonst was. Ich sage deswegen zu meinem Freund nichts also fange keinen Streit an oder halte ihm etwas vor, weil ich ihn ja grundsätzlich irgendwie verstehen kann.

aber zum thema....

ich weiss nicht was mit mir los ist. ich frage mich jeden tag ob ich eigendlich in einer glücklichen beziehung stecke und es einfach nicht wahrhaben will. manchmal kommt es mir vor ich suche nach gründen warum er mich nicht mehr lieben könnte.

andererseits, ist sein verhalten alles andere als toll. ich habe das gefühl das er seine zeit nicht wirklich gerne mit mir verbringt.
wenn er mich küsst, dann schaut er dabei immer so auf die seite. zungenküsse sind absolut selten, er küsst mich auch beim sex nicht wirklich. dann kommt dazu das er sich in letzer zeit wenigh gemeldet hat, wir haben uns auch kaum gesehen. was an seiner vielen arbeiterrei liegt. er arbeitet nacht und dann noch jeden tag nebenjob gleich danach. das hat er jetzt die letzen 4 wochen gemacht. ok er war ja wirklich froh wenn er 7 std schlafen könnte am tag. hatte keine zeit für sich und deswegen konnte ich es ja irgendwie verstehen. aber er hat es nicht hinbekommen sich 5 minuten zeit zu nehmen mich anzurufen. er rief mich abends immer erst an, als er praktisch schon vor seinem geschäft stand und hat mich dann mehr oder minder abgewürgt. so nach dem motto, sorry ich muss jetzt rein. er hatte mir jetzt die letzen 1 1/2 wochen nichtmal mehr eine sms geschrieben. das alles tat mir schon sehr weh. nun kommt dazu das er einen sohn(8) hat. anfangs war es zwar schon schwer aber es ging. mittlerweile wird es aber immer schlimmer. die mutter (also seine e) redet dem kind ein, er soll das we mit seinem vater alleine verbringen und ich hätte dabei nichts zu suchen. ihr könnt euch nicht vorstellen was seitdem los ist. ich habe es lange ertragen, kann aber nicht mehr. der geht verbal auf meine tochter los (4) und ist zu mir auch alles andere als nett. er akzeptiert neben seinem vater niemanden. ist total einfersüchtig. dazu muss ich sagen, das der junge eh nicht leicht ist, da möchte ich aber nicht ins detail.
nun das ist eben auch etwas, was unserer beziehung zu schaffen macht. weil er ihn JEDES we hat. entweder nur samstags oder von freitag auf samstag. nun sind die we`s aber auch die einzige zeit wo wir mal etwas machen könnten. mittlerweile habe ich jedoch keine lust mehr mit seinem sohn etwas zu unternehmen weil die stimmung nach 30 minuten bei allen bei 0 ist.

nun habe ich ihm schon viele sachen gesagt was die sache vllt besser machen könnte. leider hat mein freund keine einzige davon akzeptiert. dazu muss ich sagen, das der kleine mutwillig uns auseinander bringen will und uns gegeneinander ausspielt.
so das war eben ein thema was bei uns auch akut ist aber nur ein kleiner teil davon.

wobei ich noch sagen muss. das er genau wegen dieser ex, so viel arbeiten muss, weil er ihr unmengen an unterhalt zahlen muss.ich sage unmengen, weil ich weiss was ich von meinem ex bekomme und der hat nicht schlechter verdient.
nun ist das für mich ein einziger kreis. er geht für die arbeiten und arbeiten und macht sich voll kaputt, ist immer müde und dann hat er noch jedes we das kind und sie unterstütz das nichtmal indem sie dem kleinen vllt auch versucht klar zu machen, das es halt eine neue frau gibt.... ach darüber könnte ich mich jetzt noch std auslassen.

und nein ich habe kein problem weil es sein kind ist, er hat noch eine tochter und mit der versteh ich mich blendent.

ok nun muss ich mal eben zugeben, das ich ihn vor einigen tagen mal gefragt habe ob er noch gern mit mir zusammen ist, weil eben fast gar nichts mehr von ihm kommt. er hat schnurstacks gesagt. er will mit mir zusammenbleiben, er liebt mich und ich soll doch bitte durchhalten....ja durchhalten, ich war hier in einem meer von tränen gesessen danach...

so nun hatte er vor mir einige monate auch eine freundin. ich habe mitbekommen, das er sich von ihr getrennt hat, weil er damals eben auch soviel gearbeitet hat und die wohl immer amok gelaufen ist. das war ihm dann wohl zuviel. ebenfalls, hat er sich IMMER getrennt, also es hat sich nie eine von ihm getrennt.

ist bei mir aber genauso, immer habe ich mich getrennt, bis auf einmal.

wenn wir tage haben so wie heute, ist alles so toll, wir haben den ganzen tag spass, haen so gemeinsame interessen. es ist einfach schön.auch unser urlaub der noch nicht sehr lang zurückliegt, war ein einziger traum. ich habe solche tage noch nie mit einem mann erlebt.wi waren einfach in jeglicher hinsicht komplett, gefunden, verbunden, ja wir haben gesehen was wir haben könnten, wenn wir uns ein paar jahre früher kennengelernt hätten, aber hier im alltag ist alles so...schrecklich für mich, das schlimme ist ihm scheint es nichts auszumachen, oder er lässt es sich nicht anmerken.

ich komme einfach darauf nicht klar ihn so wenig zu sehen und sowenig von ihm zu hören, wie kann er sagen, er liebt mich und sich aber nicht melden, wie kann er sagen er vermisst mich und sich dann eine ganze woche nicht blicken lassen und wenn er dann zeit hätte,statt 10 minuten zu mir zu kommen, lieber seinen sohn zu holen und mich nochmal ganze 24 std warten zu lassen.
wiso sollte ich die verfluchten 2 jahre das alles mitmachen bis er endlich soweit ist, das wir zusammenziehen könnten. wiso hat er bei seiner ex mit der er weniger lang zusammen war halbwegs gewohnt und schafft es bei mir nichtmal unter der woche etwas länger zu sein.
was bin ich eigendlich für ihn???? kleines spielzeug was man in die ecke stellt und bei bedarf rausholt?? bilde ich mir das nur ein, bin ich einfach nicht fähig eine normale beziehung zu haben? oder ist sie nicht normal?

ich muss dazu sagen, das ich nur verkorkste beziehungen hinter mir habe.ich bin immer recht schnell mit meinen exen zusammengezogen (3 stück), wobei ich eben betrogen wurde oder welche hatte die krankhaft eifersüchtig waren oder ganz toll mich auch verprügelt haben. manchmal bin ich wütent auf mich, weil ich nicht wütent auf ihn sein will. ich habe dann das gefühl es fehlt was und ich muss sauer sein. irgendwie bescheuert oder?
aber seh ich denn die schnecke auf dem stein nicht?
was habe ich denn da? ist es eine beziehung die eigendlich glücklich ist und er einfach die letzen wochen wirklich überfordert war? oder will er mir einfach nicht wehtun indem er sich trennt.
ich werde es ja die kommende woche sehen, da arbeitet er wieder normal, ob sich da was ändert.

ich liebe diesen mann, deswegen würde ich ihm nie etwas vorhalten, ihm niemals stress machen, wie gesagt diese gedanken sind bei mir. ich bringe für ihn das verständnis auf am telefon, wenn wir reden, was er braucht um sich nicht noch nen kopf wegen mir zu machen.
ich melde mich bei ihm kaum, weil ich ihn nicht wecken will, er meldet sich immer von allein.also ich stresse da nicht rum. und trotzdem kommt nichts. ich hab keine ahnung mehr wie ich mich verhalten soll, er sagt immer ich kann mich immer bei ihm melden. weil ich mal sagte , das ich ihn halt nicht wecken will, er meinte er würde sich immer freuen wenn ich ihm schreibe.ich weiss selber nicht wovor ich angs habe, hab ich vor mir selber angst oder was ist mit mir nur los?

ich will ihn nicht verlieren.....

so ich hoffe jetzt das war nicht ganz so arg wirr:geknickt:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
großteil hab ich jetzt ja nur überflogen, aber das liegt daran, dass mir deine ersten zeilen schon gereicht haben.
der arme kerl kriegt nichtmal genug schlaf, und du willst dann auch noch aufmerksamkeit, und beschwerst dich, weil er keine zeit für dich hat?
also wenn er dann ma kein bock mehr auf dich hat, ist mir zumindest das mehr als verständlich. mag jetzt relativ hart klingen, aber ich kenne diesen kampf um genügend schlaf, und ich weiss, wie angepisst ich bin, wenn dann auch noch wer zeit von mir fordert. dass er dich trotzdem noch abends anruft... da muss ihm echt verdammt viel an dir liegen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:39 -----------

ok nun muss ich mal eben zugeben, das ich ihn vor einigen tagen mal gefragt habe ob er noch gern mit mir zusammen ist, weil eben fast gar nichts mehr von ihm kommt. er hat schnurstacks gesagt. er will mit mir zusammenbleiben, er liebt mich und ich soll doch bitte durchhalten....ja durchhalten, ich war hier in einem meer von tränen gesessen danach...
du sitzt in nem meer von tränen.. wieso? weil er sich für dich nicht restlos kaputt macht? willst du wirklich ne wandelnde leiche als freund?
so nun hatte er vor mir einige monate auch eine freundin. ich habe mitbekommen, das er sich von ihr getrennt hat, weil er damals eben auch soviel gearbeitet hat und die wohl immer amok gelaufen ist. das war ihm dann wohl zuviel. ebenfalls, hat er sich IMMER getrennt, also es hat sich nie eine von ihm getrennt.
und die.. ebenso amok gelaufen is, wie du es jetzt tust?

na dann weisst du ja, was passiert, wenn du dich nicht langsam mal am riemen reisst.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also grundsätzlich halte ich diese ganze Situation für schwierig.

Er hat zwei Kinder für die er aufkommen muss und zahlt auch noch Unterhalt an seine Ex.
Er kommt im Grunde vor lauter Verpflichtungen (die er offenbar sehr ernst nimmt - Hut ab!) nicht wirklich dazu eine "normale" Beziehung mit einer neuen Partnerin und ihrem Kind zu führen.

Du bist eine alleinerziehende Mutter und wünschst Dir einen Partner mit dem Du ganz normal zusammen leben kannst und Dein kleines Mädchen aufziehst.

Eine vertrackte Situation die nicht nur geprägt ist von außerordentlichem Zeit- und Geldmangel, sondern auch wenig Zeit zum Leben und Entspannen lässt. Daraus resultieren wiederum Konflikte in der Beziehung, weil Du nicht damit klar kommst, wegen der Gegebenheiten ständig zurückzustecken und er nicht fertig wird, sämtliche Ansprüche die an ihn gestellt werden, zu bewältigen.

Wenn ichs mal sachlich ausdrücken würde: Ihr habt beide den falschen Partner gewählt.

Ich würde als Frau keinen Partner wählen, der einen solchen Ballast am Hals hat, weil ich mir an fünf Fingern abzählen kann, dass der arme Kerl das nie und nimmer gebacken bekommt, mich glücklich zu machen ...

Ich würde als Mann mit bereits zwei Kindern und einem hohen Maß an finanziellen Verpflichtungen keine Frau wählen, die auch ein Kind hat und sich ein harmonisches Familienleben wünscht. Das kann ich ja gar nicht alles erfüllen ...

Sollte man allen Widerständen zum Trotz zusammenbleiben wollen, kann nur eines helfen: ein geschickt ausgeklügelter "Plan" mit festen Abmachungen und Regeln auf die sich jeder verlassen kann, weil sie eingehalten werden. In solch schwierigen Zeiten sich noch mit Ungewissheit zu plagen (kommt er oder nicht, ist sie sauer oder nicht ... werde ich allen/m gerecht?!) ist unnötiger Ballast, den man dadurch wenigstens vermeiden könnte. Für mich der einzige Weg wenigstens einigermaßen zufrieden zu sein und sich nicht ständig noch mit der grundsätzlichen Hinterfragung der Beziehung zu zermürben.

Wobei die Frage für Dich wirklich wäre: Macht es wirklich Sinn für Euch ein Paar zu sein?! Denn so schnell wird sich die Situation nicht ändern, Eure Kids sind viel zu jung und die Ex scheint ja auch eine gehörige Portion Egoismus an den Tag zu legen und wird Euch als Paar nicht groß unterstützen.

Also würde ich Dir raten: Überdenke ganz nüchtern, ob dieser Mann wirklich der richtige Partner für Dich und Dein Mädchen ist und Du wirklich noch viele Jahre lang mit solch einem Hickhack umgehen kannst.

Ich könnte es nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren