Meine Story - mit 23 das erste Mal unsterblich verliebt...

Benutzer100299 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

Ich brauche eure Hilfe! Bin um alle Einschätzungen/Tipps etc. dankbar!
Wenn ihr Spaß habt meine Story zu lesen und ihr zudem eine gewisse Lebenserfahrung in Sachen Liebe, Partnerschaft etc. mitbringt, könnt ihr mir bestimmt helfen!

Meine Name ist Frank, ich bin 23 Jahre alt. Ich bin in einer guten Familie aufgewachsen, aufs Gymnasium gegangen, habe relativ zügig und erfolgreich studiert und habe jetzt einen ziemlich guten Job, wie nicht viele in meinem Alter.
Ich bin vom Typ her aber überhaupt kein Angeber sondern eher bescheiden. (Auch wenn es meine Ausführungen hier vielleicht anders vermuten lassen. Ich versuche euch ein möglichst klares Bild zu zeichnen, daher das schamlose Eigenlob… ist sonst nicht meine Art)
Auch bin ich kein Strebertyp. (war auch trotz meiner sehr guten Noten nie als solcher verschrien, weil ich den Autoritäten manchmal richtig auf der Nase herumgetanzt bin und es auch nie mit dem Lernen übertrieben habe:smile:)

Habe eine freundliche, positive und verständnisvolle Art, weshalb ich mit meinen Freunden, Kollegen und meiner Familie sehr gut auskomme und sehr großes Vertrauen genieße. Allerdings bin ich kein so offener und gesprächiger Typ, dass ich an jeder Straßenecke zufällig mit Leuten ins Gespräch komme. Die Leute schätzen mich in der Regel erst wenn sie mich mehrere Wochen bis Monate lang kennen gelernt haben.

Von meinen Interessen her habe ich zu 50% eine sehr rationale Ader und einen scharfen Verstand, welcher mich in meinem bisherigen Leben schnell und weit voran gebracht hat. Die anderen 50% bin ich ein sehr kreativer und künstlerischer Typ. Ich genieße gute Musik, gute Filme und gutes Essen. Ich liebe auch die Freiheit, das Abenteuer, die unberührte Natur… alles Dinge denen ich mich gerne in meiner Freizeit widme. Ich bin ständig offen für neue Erfahrungen.

Was ich nicht so mag ist, mich „mit dem Mainstream zu bewegen“. Ich mag keine Massenveranstaltungen, tanze lieber zu meiner eigenen Musik als mich in irgendeiner Disko beschallen zu lassen, würde niemals im Urlaub nach Mallorca fliegen oder zu einem großen Fußballspiel gehen, um mitzugröhlen. Das sind jetzt nur blöde Beispiele, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine. Ich mach lieber mein eigenes Ding. Bin auch nicht so der Partytyp, weil ich die meisten Partys echt primitiv und langweilig finde, aber ich unternehme stattdessen sehr gerne was anderes mit meinen guten Freunden.

So, jetzt komm ich zum entscheidenden Themengebiet: Frauen.
Als ich noch in der Schule war habe ich mir im Gegensatz zu meinen Mitschülern nicht so viel aus einer Freundin gemacht, dass ich dafür meine Freiheit und meine Unabhängigkeit aufgeben wollte. Es gab sicher ein paar Mädels die in Frage gekommen wären, aber ich habe keine allzu ernsthaften Versuche gemacht eine von ihnen zu bekommen. Innerlich habe ich ein bisschen gehofft, dass mir vielleicht mal eine hinterherläuft, aber ich habe glaube ich auf den ersten Blick nicht das „gewisse etwas“ um Frauen pauschal anzulocken. Ich sehe denke ich nicht schlecht aus, bin groß und gut gepflegt, aber nicht übertrieben muskulös und sonnengebräunt oder ähnliches, was eine Frau auf den ersten Blick anziehen würde.
Während meinem Studium hatte ich dann wenig Zeit um allzu viel an Frauen zu denken. (Jaja… Studieren ist auch nicht mehr das was es mal war:zwinker:) Da gab es zwar ein paar kleine „Intermezzi“, die aber nicht zu dauerhaften Beziehungen führten, was ich in diesen Fällen auch nicht wollte.
Ich muss noch hinzufügen, dass ich mich auf freundschaftlicher Ebene immer gut mit Frauen verstanden habe und auch keine Probleme habe mich mit welchen zu unterhalten oder zusammenzuarbeiten – im Gegenteil! Aber da hört es eben meist auf.

Jetzt stehe ich im Berufsleben und - ihr habt es erraten - wünsche mir nichts mehr als eine Freundin. Eine ernsthafte Beziehung also… etwas mit dem mir jede Erfahrung fehlt.
Ich bin nun bereit, um nicht zu sagen überreif dafür und würde alles geben, um eine schöne und intelligente Frau zu finden, die ich glücklich machen kann. Und ja, ich bin ein bisschen wählerisch… sorry ladys:zwinker:

Und damit wären wir beim springenden Punkt: Genau diese Frau habe ich gefunden, genauer gesagt ich habe mich Hals über Kopf in sie verliebt. Ich habe keine Ahnung wieso gerade Sie, aber die Liebe lässt sich vermutlich eh nie so genau verstehen…
Ich nenne sie im folgenden Steffi.

Wir haben uns vor 2 Jahren bereits flüchtig kennengelernt. Und ich war vom ersten Moment an verliebt.
Ihr müsst wissen dass sie sehr hübsch ist… eine Frau der jeder Mann ohne Sinn und Verstand nachsteigt. Sie ist aber trotzdem die ganze Zeit über bis heute Single geblieben und hat sich nie auf eine Partnerschaft eingelassen. (Und meiner Information nach auch auf keine Affären)
Sie ist außerdem ziemlich intelligent und in ihrem Inneren glaube ich sehr sensibel.
Ich hab sie damals per Mail zum Essen eingeladen und sie hat ganz begeistert von der Idee zurückgeschrieben und mir auf freudigste Art zugesagt. Kurz vor dem Treffen hatte sie aber ganz plötzlich „keine Zeit mehr“.
Um es kurz zu machen, wir hatten in den 2 Jahren immer wieder Phasen mit regem schriftlichen und teilweise auch telefonischen Kontakt. Ein Treffen wurde noch mehrmals geplant, aber sie hat es immer platzen lassen, obwohl sie erst zugesagt oder es gar selbst vorgeschlagen hat. Danach habe ich mir meistens geschworen sie zu vergessen und den Kontakt abzubrechen. Hab ihr das in den jeweiligen Fällen auch geschrieben.
Allerdings hat sie sich IMMER wieder nach mehreren Wochen oder Monaten von sich aus bei mir gemeldet und gesagt dass sie unseren Kontakt so vermisst. Naja und ich bin natürlich jedes Mal wieder weich geworden. Hab ihr etwa vor einem Jahr während einer Phase besonders engen Kontaktes auch meine Liebe gestanden, worauf sie mir nach ein paar Tagen Bedenkzeit technisch gesehen einen Korb gegeben hat, das am Tag drauf aber gleich wieder relativieren wollte.
Vor 2 Wochen hat sich Steffi wieder bei mir gemeldet (nachdem ich mal wieder dabei war, sie gewaltsam zu vergessen) wir haben uns viel und zunehmend schöner hin und her geschrieben. Ich habe sie ein bisschen damit aufgezogen, dass es mit einem Treffen ja eh nicht klappen wird.
Und siehe da… plötzlich hat es geklappt: Wir haben uns getroffen, waren in der Stadt unterwegs und schön Essen. Wir haben uns nach kurzer Zeit für mein Gefühl sehr gut verstanden. Obwohl ich mir bei ihr nie 100% sicher bin, nachdem ich weiß, dass sie ein ziemlich breites Spektrum an „professioneller Freundlichkeit“ auf Lager hat. Es war aber - Zweifel beiseite - ein wunderschöner Abend.
Am nächsten Tag hab ich ihr eine kleine Mail geschrieben um mich für den schönen Abend zu bedanken und sie hat geantwortet, dass sie den Abend auch ganz toll fand und sehr froh war mich getroffen zu haben.
Nur hat sie mir in den letzten 2 Jahren schon viel super nettes Zeug geschrieben, so dass ich daraus eigentlich keinen wirklichen Schluss ziehen kann.

Nur was mach ich jetzt?????
Ich will sie natürlich wiedersehen, aber ich habe irgendwie das Gefühl, einfach nur ein weiteres Treffen vorzuschlagen würde es nicht bringen. Ich habe ja in der Zeit davor schon so viele Treffen vorgeschlagen.
Ist es denn überhaupt noch möglich ihr Herz zu gewinnen… Oder spielt sie am Ende doch nur mit mir?
Und wenn ja, wie komm ich wenigstens in den nächsten Level?
Mir fehlt da absolut die Erfahrung!

Ich habe in der Zwischenzeit auch schon viel „Literatur“ zu dem ganzen Thema gelesen. Und bin auch auf viel nach dem Motto „wieso Frauen keine netten Männer mögen“ gestoßen. Kann es sein, dass es mein Problem ist, dass ich zu involviert, freundlich oder verständnisvoll und somit langweilig rüber komme? Muss ich ihr mal richtig die Stacheln zeigen, sie reizen und herausfordern…? Oder soll ich ihr lieber Zeit geben, mich passiv oder gar demonstrativ uninteressiert verhalten…?
Oder soll es nochmal auf der Gefühlsebene mit etwas romantischem probieren…? Man liest da ja so einiges.
Ehrlichgesagt bin ich ratlos und habe Angst es endgültig zu verspielen.
Was würdet ihr tun? Bin zu allem bereit…

*D*A*N*K*E*
Frank
 

Benutzer100069 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also, ich musste ein bisschen schmunzeln, denn meine beste Freundin hat genau das auch durchlebt. Einen wunderschönen Abend erlebt, dann oft wieder "fallen gelassen"heißt Absagen oder nicht gemeldet und dann wo sie ihn vergessen wollte, stand er plötzlich wieder in ihrem Leben.

Was sie getan hat?Ihm die kalte Schulter gezeigt.Hat es was gebracht?Nein, sodass sie dann für sich entschieden hat, den Kontakt abzubrechen bzw sehr zu veringern und nur das nötigste zu schreiben. Es ging auch 2 Jahre so.Mithinzu kam, dass er am Ende ihr seine Freundin verschwiegen hat, was sie dann von seinem besten Kumpel erfahren hat, und er dann auf die Frage von ihr, was das sollte nur meinte, dann wäre der Abend nie so schön geworden(war nichts intimes, aber dennoch, war es mies).

Ich gebe dir einen Rat, Hand aufs Herz, tut es dir gut?Tut sie dir gut? Dann versuch es nochmal. Ich habe zu meiner Freundin gesagt, spiel mit offenen Karten, sag ihm deine Gefühle, so kannst du dir sagen, du hast alles versucht. Sie hat dies auch gemacht, aber leider war die Antwort wieder so schwammig, dass sie wiedermal nicht wusste, wo sie bei ihm stand.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen .

LG Miyuna
 

Benutzer100299 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi Miyuna,

erstmal vielen Dank für deine Antwort!!!

Ja, anscheinend gibt es mein Problem auch mit vertauschten Geschlechterrollen...
Ehrlich gesagt gibt es in meinem Leben auch noch eine Frau, die mir schon seit längerem nachsteigt und ich bin vermutlich nicht viel besser zu ihr. Es tut mir jedes Mal schrecklich Leid... sie hat mir zwar keine Liebe gestanden aber sie strahlt es mit jedem Wort aus und will mich ständig sehen. (Was ich oft auch absage) Ich mag sie ja und bin daher freundlich, aber ich liebe sie einfach nicht und würde daher auch nicht mein Leben mit ihr teilen. Ich bringe es aber einfach nicht übers Herz ihr das so krass ins Gesicht zu sagen. Aber das nur am Rande.

Ob Steffi mir gut tut... Immer wenn wir Kontakt haben bin ich der glücklichste Mensch der Welt. Wenn er abreißt eine Zeit lang eher das Gegenteil:zwinker: Aber zum jetzigen Zeitpunkt will ich sie auf keinen Fall fallen lassen, schließlich hatten wir ja gerade erst unser Date, was zuvor nie geklappt hat.
Ich frage mich halt ob es für sie nicht eher abschreckend wirkt, wenn ich sie jetzt direkt (wieder) mit meinen ganzen Gefühlen konfrontiere und somit vorzeitig vor eine Entscheidung stelle? Ob ich lieber cool bleiben soll? Ob sie es überhaupt mag, so zugesülzt zu werden... ich vermute mal dass sie sowas ständig von irgendwelchen Männern hört.

LG back
Frank
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren