Meine Scheiß Eltern!!!!!!!!!

Benutzer34996 

Verbringt hier viel Zeit
Hab zur Zeit mal wieder Stress mit meinen Eltern. Ich habs so satt, von ihnen Abhängig zu sein! Sie sitzen einfach am längeren Hebel. Wegen jeder kleinen Auseinandersetzung (gerade zB gings ums Küche aufräumen) verbieten sie mir gleich alles, was mir wichtig ist. Zb das mein Freund hier schlafen darf (wir führen eine Fernbeziehung und sind deshalb drauf angewiesen, das er hier schlafen kann). Das ist so unfair! Und ich kann mich einfach nicht dagegen wehren. Ich will endlich ausziehen.... Wollt das nur mal loswerden. Danke fürs lesen.
 

Benutzer43315 

Verbringt hier viel Zeit
genau so gehts mir au... aber du könntest wenigstens ausziehn aber ich, ich bin ja noch die kleine 13 jährige die sich alles von den eltern gefallen lassen muss :angryfire :kopfschue wenn du schon en einkommen hast, schau doch mal nach einer wohnung vllt kansch ja wirklich ausziehn...
 

Benutzer18265  (34)

Meistens hier zu finden
kannst nichtmal mit ihnen reden, warum sie immer gleich son Terz machen?
Und theoretisch könntest du wahrscheinlich ausziehn. Wenn du noch in der Ausbildung/Schule bist, sind deine Eltern verpflichtet für deinen Unterhalt aufzukommen, auch wenn du ausziehst. Dran hindern können sie dich jedenfalls nicht.
 

Benutzer34996 

Verbringt hier viel Zeit
Ich werde auf jeden Fall mal mit ihnen reden, sobald sie (und ich!) sich wieder beruhigt haben. Nicht, das ich das noch nie versucht hätte, aber vielleicht hilfts diesmal ja. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Ich gehe zur Zeit in die 12. Klasse, also nix mit Einkommen. Eigentlich will ich ja Abitur machen und die Karriereleiter hochklettern, aber im Moment bin ich drauf und dran, schon nach der 12 (also im Sommer) abzugehen und ne Ausbildung zu machen, nur damit ich Geld verdiene und endlich in ne eigene Bude kann. Ob das langfristig gesehen so klug wäre, ist die nächste Frage.

Wenn ich jetzt ausziehen würde, würden mir meine Eltern bestimmt keinen Cent bezahlen. Erstmal weil sie es nicht könnten und weil
-rechtlich gesehen- ja kein Anlass für mich besteht auszuziehen. Sie schlagen mich ja nicht oder so. Ach man, ist das alles blöd. Bleibt nur die Hoffung, das mein Freund hier bald Arbeit findet, dann kann ich zu ihm.
 

Benutzer57618  (29)

Verbringt hier viel Zeit
genau so gehts mir au... aber du könntest wenigstens ausziehn aber ich, ich bin ja noch die kleine 13 jährige die sich alles von den eltern gefallen lassen muss :angryfire :kopfschue wenn du schon en einkommen hast, schau doch mal nach einer wohnung vllt kansch ja wirklich ausziehn...
woher kenn ich das bloß? -.-
 
S

Benutzer

Gast
hmm seit net so stürmisch^^ ihr werdet eure eltern noch früh genug los... Ihr werdet noch früh genug ins leben raus gekickt auf die eigenen beine. Geniest lieber noch die zeit bei den eltern... Das selbstständige Leben is harter als man immer annimmt. Und glaubt mir ich weis wovon ich spreche. Hatte zu meinem Vater nie n gutes verhältnis, wurde als kind bis in die jugendjahre sehr grausam zusammengeschlagen von ihm. Mit 14 wehrte ich mich das erste mal, und das hatte zur folge dass er mich auf die strasse setzte. Ich war n gutes jahr obdachlos, kam dan in n mädchenheim, nach der heimzeit hatte ich die wahl zwischen Psychiatrie und wieder nach hause gehn. da war ja klar das ich hald wieder nach hasue musste. Von dort an wurde es aber dan wider n bisserl besser. Also hat keine gewalt mehr gegeben. Inzwischen wohne ich mit meinem Freund zusammen. Ich hab einige erfahrungen gemacht. So wie meine eltern jetzt sind, hätten sie schon immer sein können, klar sie sind immer noch die eltern, aber die eltern handeln immer so, mit der absicht das richtige für euch zu tun (auch ens ihnen net immer so gelingt) Wenn ihr zuhause net geschlagen werdet, dan seit verdammt nochmal froh um euer zuhause, auch wenn die eltern manchmal stressen, es sind die einzigen eltern die ihr habt, und ihr habt ihnen sehr viel zu verdanken....
 

Benutzer27262  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Warum kannst du denn nicht zu ihm fahren wenn er nicht bei dir übernachten darf?

Und dann sollte man das ganze nicht so überbewerten. Wenn du dich mit deinen Eltern streitest, ist natürlich für einige Zeit das Verhältnis kaputt und dann wollen sich deine Eltern nicht den Stress machen, dass am WE eine "fremde" Person im Haus rumläuft.

Und wenn du Themen wie Aufräumen ansprichst, gehe ich eh davon aus, dass das alles eher Kinderproblemchen sind...
 

Benutzer57410  (35)

Verbringt hier viel Zeit
wenn du doch weißt, dass deine eltern bei den kleinsten kleinigkeiten stress machen und dir dann dinge verbieten, dann hör doch mal auf deine eltern!!!! als 18jährige denke ich, ist man so reif, dass man im haushalt auch mal mithelfen kann. du weißt gar nicht, wie gut dus hast, dass du noch zu hause wohnen kannst, ohne miete zu bezahlen und deine eltern dir erlauben, dass dein freund, ein "fremder" zu euch am we kommt....
falls du mal in ne eigene wohnung ziehst, will ich nicht wissen, wies dann bei dir aussieht.....werd mal reif, mädchen!!!!
 
T

Benutzer

Gast
wenn du doch weißt, dass deine eltern bei den kleinsten kleinigkeiten stress machen und dir dann dinge verbieten, dann hör doch mal auf deine eltern!!!! als 18jährige denke ich, ist man so reif, dass man im haushalt auch mal mithelfen kann. du weißt gar nicht, wie gut dus hast, dass du noch zu hause wohnen kannst, ohne miete zu bezahlen und deine eltern dir erlauben, dass dein freund, ein "fremder" zu euch am we kommt....
falls du mal in ne eigene wohnung ziehst, will ich nicht wissen, wies dann bei dir aussieht.....werd mal reif, mädchen!!!!
Das wollt ich doch meinen, mit 18 Jahen müsste man sowas eigentlich können:tongue:
 

Benutzer34996 

Verbringt hier viel Zeit
Klar kann ich aufräumen und wenn meine Mutter nicht da ist, bin ich sowieso die einzige, die mal aufräumt, weil meine Geschwister (alle jünger als ich) das nicht richtig hinkriegen und mein Vater nur arbeitet.
Gestern habe ich mich deshalb geweigert, weil mein Vater die Küche wie ein Schlachtfeld hinterlassen hat, aber dann mich angemeckert hat, das er nicht meine Putzfrau wäre. Dabei war ich diejenige, die ihm dauernd alles hinterherräumt. Ich bin halt genauso dickköpfig wie er.
 

Benutzer57410  (35)

Verbringt hier viel Zeit
haste mal daran gedacht, dass dein vater evtl 8 std oder mehr am tag arbeiten geht damit du essen, klamotten und ein dach überm kopf hast????? und das läpische zur schule gehen ist absolut nicht anstrengend!!
 

Benutzer48304 

Verbringt hier viel Zeit
haste mal daran gedacht, dass dein vater evtl 8 std oder mehr am tag arbeiten geht damit du essen, klamotten und ein dach überm kopf hast????? und das läpische zur schule gehen ist absolut nicht anstrengend!!
Off-Topic:

Ich muss jetzt einfach mal was dazu schreiben, weil mich sowas zur Zeit einfach sauer macht,
8 Std oder mehr am Tag Arbeiten ist ok, aber zur Schule gehen ist läppisch? Ich weiß ja nich, auf was für eine Schule DU gegangen bist. Aber bei mir sind das weit mehr als 8 Stunden am Tag und ich mache nicht mal wirklich viel. Ich will ja gar nicht in Abrede stellen, dass Starsplash im Haushalt helfen sollte (macht sie ja auch) aber Schule als "läppisch" zu bezeichnen und zu behaupten, dass es nicht anstrengend ist, ist einfach falsch (und frech uns Schülern gegenüber finde ich).
*edit: da war squirrel schneller
 

Benutzer27262  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Läppisch vielleicht nicht, aber es ist normalerweise deutlich einfacher als das Arbeitsleben. In der Oberstufe hatte ich damals auch öfters 8. oder 10. Stunde Unterricht, aber eigentlich hatte man eine recht geringe Stundenzahl.
Ausnahmen gibt es, aber ich denke, dass der Großtteil der Schüler seine Schulzeit nicht mit einer 40-Stunden Woche vergleichen kann.

Dann kommt noch hinzu, dass man in der Schule "nur" lernt. Man arbeitet nicht sondern sitzt im Unterricht. Ich weiß nicht wie das auf euren Schulen ist, aber vor allem in Deutsch oder Englisch sitzt man eher auf seinem Platz und muss den Lehrer nur zuhören. Jedenfalls denke ich nicht, dass man diese geistige Arbeit mit einer richtigen Arbeitsstelle vergleichen kann.

Es mag stimmen, dass das trotzdem viel Stress macht, aber es geht eher darum, dass man die Eltern durchaus verstehen kann. Und ich denke in so einem Alter ist es auch durchaus normal im Haushalt mitzuhelfen.
 

Benutzer57410  (35)

Verbringt hier viel Zeit
also auf meine laufbahn zurückzukommen....ich war auf der realschule und dann auf ner wirtschaftsschule...jetzt bin ich im 2.lehrjahr und ich finde schule ist dagegen echt sehr einfach....ich hatte auch öfters 10 stunden, doch danach ein bisschen lernen ist einfacher als zu arbeiten...
 

Benutzer50541 

Verbringt hier viel Zeit
haste mal daran gedacht, dass dein vater evtl 8 std oder mehr am tag arbeiten geht damit du essen, klamotten und ein dach überm kopf hast????? und das läpische zur schule gehen ist absolut nicht anstrengend!!



ooohhhhh man so eine :grin: :grin: gehirnwäsche?
 

Benutzer38711  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch der Meinung, dass Eltern immer nur als Feinde hingestellt werden. Vielleicht sind sie es in wenigen Einzelfällen auch so, aber solche Dinge, wie im Haushalt helfen ist doch nur mehr als fair. Irgendwie ist man eine Gemeinschaft die es zu erhalten gilt, auch für die Zukunft. Und macht es nicht auch stolz Aufgaben einfach nur ordentlich zu erfüllen? Damit kann man den Eltern auch beweisen, dass man selbständig wird und sie uns auf die grausame Welt :-D vorbereitet haben.
Schule und Arbeit mit einander vergleichen ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Klar ist Schule anstrengend. Vor allem wenn es einem nicht zu leicht zufliegt. Arbeit dagegen ist halt eher ne körperliche Belastung und auch anstrengend. Nicht, dass ich jetzt irgend etwas transportieren müsste, aber ich stehe sehr viel und das ist bei meinem körperlichen Handicap auch nicht immer leicht. Da habe ich schon manchmal einen sehnsuchtsvollen Blick zurück nach der Schule wenn ich im Kundenbereich bin. Das ewige herumjammern sehe ich aber als Selbstbeschränkung an und wirft einem im Leben eher zurück, als , dass es einem vorwärts bringt.
Zu Hause ist die Hausarbeit ein gewisser Ausgleich zur Arbeit und entspannt doch auch irgend wie.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Dann kommt noch hinzu, dass man in der Schule "nur" lernt. Man arbeitet nicht sondern sitzt im Unterricht. Ich weiß nicht wie das auf euren Schulen ist, aber vor allem in Deutsch oder Englisch sitzt man eher auf seinem Platz und muss den Lehrer nur zuhören. Jedenfalls denke ich nicht, dass man diese geistige Arbeit mit einer richtigen Arbeitsstelle vergleichen kann.
Najaaaaaaaaaaaaaaaa
Also ich bin auch der Meinung, dass man in der Schulzeit noch genug Zeit hat und im Haushalt auch etwas mehr machen kann als die Eltern. Das mache ich auch jetzt im Studium, obwohl das für mich auch anstrengender ist als die Schulzeit.
Aber die Aussage "rumsitzen und zuhören" sei weniger anstrengend als eine richtige Arbeitsstelle, kann ich nicht zustimmen. Im Studium sitze ich auch nur rum, muss mich 90 Minuten am Stück konzentrieren, wenns um 8 Uhr losgeht sogar 2 mal 90 Minuten mit kurzer Pause dazwischen und bekomm dann 60 Minuten Mittagspause aufgedrängt, in der es nichts zum Konzentrieren gibt, was erstrecht schlaucht, weil man dann mit Essen im Magen zusätzlich müde wird. Schule bedeutet immerhin "zuhören und zwischendurch beteiligen, aktiv werden, selbst was schreiben".
Gerade in Büroberufen sitzt man auch "nur" den ganzen Tag am Computer und da würde hier keiner behaupten, dass das überhaupt nicht anstrengend sei. Dabei kann man da seine Pausen (und sei es nur eine Zigarettenpause oder ein Gespräch mit Kollegen, in denen man seine Konzentration kurz ablegen kann) schon etwas besser selbst einteilen. Ich würde niemals behaupten, dass arbeiten weniger anstrengend ist und wie gesagt hat man in der Schule tatsächlich INSGESAMT weniger Stress, aber ich bekomme in letzter Zeit echt SO nen Hals wenn ich wirklich doch mal geschafft bin und dann zu hören bekomme "du studierst doch nur, was willst du denn, arbeite mal richtig!"


Generell: In nem ruhigen Moment mit Eltern reden. Wenn sie sich nichts sagen lassen würde ich sie mal drauf hinweisen, wie der Haushalt aussähe, wenn du wirklich nix tun würdest (was sie dir vermutlich ab und an vorwerfen)
Aber du musst auch wirklich was im Haushalt tun, sodass es an sich für sie keinen Grund zur Beschwerde gibt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren