Meine merkwürdige Phobie...

Benutzer151642  (22)

Ist noch neu hier
Hey Leute,

Ich bin mir ganz sicher dass ich eine Phobie Habe Und ich möchte wissen ob es einen Namen für sie gibt.

Als wir neulich in Biologie einen Film über das entstehen von Menschenleben gesehen haben ist mir meine Phobie bewusst geworden. Man hat einfach nur das innere des Bauches der Mutter gesehen und wie das Baby darin aufwächst und ich hab sehr schnell Bemerkt Dass ich unruhig Wurde. Ich wollte nicht auffallen schließlich ging es allen anderen gut, also versuchte ich mich abzulenken und auf den Boden zu starren. Aber diese Erzählung war nicht zu überhören und mein Gehirn zwang mich dazu mir das alles bildlich vorzustellen. Wie das Baby da schwimmt und wächst. Ich musste immer schneller atmen und mein Herz pochte wie wild. Es wollte einfach nicht aufhören und es ging mir immer schlechter. Mein Bauch fühlte sich komisch an und ich hatte das Gefühl ich brech gleich zusammen vor schwäche. Ich schaute mich um. Niemand beachtete meine seltsamen Reaktionen. Allen schien es gut zu gehen, nur mir nicht. Also entschloss ich mich dazu durchzuhalten. Ich spürte dass ich es nicht aushalten werde aber ich blieb still. Kurz darauf war der Film zu ende aber mir ging es genauso dreckig wie währenddessen. Nun durften alle fragen über Geburt und Babys stellen und es war die Hölle. Ich bin irgendwann in Tränen ausgebrochen und musste es meiner Lehrerin sagen während die anderen sich meldeten und ihre Frage stellen wollten. Keiner verstand warum ich mich so verhalten habe aber ich war froh als ich zitternd, schwach und von den verwunderten blicken meiner Klassenkameraden folgend, aus dem Raum gehen durfte. Es war mir peinlich aber ich wusste nun etwas was ich lange verdrängt habe, denn es war nicht das erste mal dass ich so fühlte. Ich hatte mich nie getraut etwas zu sagen und nun wussten es alle und meine Lehrerin wird in Zukunft aufpassen ob ich den Film sehen Kann oder nicht

Kann mir einer sagen ob diese Phobie einen Namen hat? Ich hab das ganze Internet durchsucht aber finde niemanden mit den selben Symptomen :/
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Was genau war denn jetzt so schlimm?
Der Gedanke an das heranwachsende Baby?
Die Schwangerschaft?
Allgemein das Innere im Körper?

Eine andere Sache: hattest du an dem gefrühstückt und genug getrunken?
Ich bin bei einem Film über Bakterien und Krankheiten mal ungekippt und hatte die gleichen Symptome, obwohl ich sowas sonst keine Probleme habe.
Aber ich les grad, dass du das schon öfter hattest.

Deine Schilderungen klingen schon nach Angstsymptomen und wenn du richtig googlest, dann findest du für alles einen Namen :zwinker:

Wenn es wirklich so schlimm ist, dann musst du dir professionell helfen lassen.
 

Benutzer90869  (27)

Benutzer gesperrt
Stell dir vor, so bist du wie alle anderen auch entstanden. Was ein schrecklicher Gedanke... :grin:
Nein, mal ehrlich... Du hast keine Phobie. Meine Reaktionen waren ähnlich als ich das erste Mal ein Video von einer Geburt gesehen habe in der 6. Klasse. Hat mich furchtbar geekelt. Mittlerweile halte ich das für das Normalste auf der Welt und das ist es auch.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Es hört sich für mich eher wie n Ekelreaktion an. Einfach durch das bildhafte vorstellen ausgelöst.
Wir haben mal einen Film über Erbkrankheiten geguckt. Da hat jemand Schleim aus seiner Lunge gespuckt. Genau wie du hab ich versucht mich zusammenzureißen, aber mir wurde heiß, ich hatte ein komisch Gefühl in der Magengegend und mir wurde schwarz vor Augen.
Beim nächsten Mal, geh einfach raus. Wenns dir zu peinlich ist, geh einfach aufs Klo:zwinker:
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Ich glaube, mit 16 das Thema Schwangerschaft und Co. nicht so angenehm zu empfinden, ist ganz normal. Wir hatten in der 8. Klasse (da war ich erst 14!) ein Video von einer echten Geburt geguckt und ich fand das damals auch ganz schrecklich eklig. Man hat ja einfach die Vorstellung noch nicht und sich wahrscheinlich noch nie mit dem Thema beschäftigt.

Jetzt werde ich selbst Mutter und bin die Ruhe selbst. Also alles eine Frage des Alters, der Reife, also des Bereitseins auf Erwachsenenkram. :smile:

Mach dir keine Sorgen. Wenn dir solche Sachen sehr unangenehm sind, würde ich dies unauffällig der Lehrerin sagen und darum bitten, dass du rausgehen darfst.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Tokophobie wäre die angst vor schwangerschaft und geburt, falls du das meinst.
 

Benutzer151642  (22)

Ist noch neu hier
Stell dir vor, so bist du wie alle anderen auch entstanden. Was ein schrecklicher Gedanke... :grin:
Nein, mal ehrlich... Du hast keine Phobie. Meine Reaktionen waren ähnlich als ich das erste Mal ein Video von einer Geburt gesehen habe in der 6. Klasse. Hat mich furchtbar geekelt. Mittlerweile halte ich das für das Normalste auf der Welt und das ist es auch.

Es war kein Film über die Geburt sondern einfach wie das Baby im Bauch wächst. Außerdem bin ich schon 16 und glaube dass das im alter einen großen Unterschied macht
[DOUBLEPOST=1425500424,1425500153][/DOUBLEPOST]
Ich glaube, mit 16 das Thema Schwangerschaft und Co. nicht so angenehm zu empfinden, ist ganz normal. Wir hatten in der 8. Klasse (da war ich erst 14!) ein Video von einer echten Geburt geguckt und ich fand das damals auch ganz schrecklich eklig. Man hat ja einfach die Vorstellung noch nicht und sich wahrscheinlich noch nie mit dem Thema beschäftigt.

Jetzt werde ich selbst Mutter und bin die Ruhe selbst. Also alles eine Frage des Alters, der Reife, also des Bereitseins auf Erwachsenenkram. :smile:

Mach dir keine Sorgen. Wenn dir solche Sachen sehr unangenehm sind, würde ich dies unauffällig der Lehrerin sagen und darum bitten, dass du rausgehen darfst.

Ich glaube kaum dass meine Reaktionen im Zusammenhang zur Schwangerschaft stehen. Das passiert mir auch in biologiestunden die nichts mit Schwangerschaft zu tun haben. Man muss nur das Thema Adern, Blut oder Krankheiten ansprechen und schon wird mir meine eigene verletzlichkeit bewusst und es geht mir dreckig
[DOUBLEPOST=1425500635][/DOUBLEPOST]
Es hört sich für mich eher wie n Ekelreaktion an. Einfach durch das bildhafte vorstellen ausgelöst.
Wir haben mal einen Film über Erbkrankheiten geguckt. Da hat jemand Schleim aus seiner Lunge gespuckt. Genau wie du hab ich versucht mich zusammenzureißen, aber mir wurde heiß, ich hatte ein komisch Gefühl in der Magengegend und mir wurde schwarz vor Augen.
Beim nächsten Mal, geh einfach raus. Wenns dir zu peinlich ist, geh einfach aufs Klo:zwinker:

Es ist mehr so dass ich mir meiner verletzlichkeit bewusst werde wenn jemand über Blut, Adern oder Krankheiten spricht und nicht mit ekel
[DOUBLEPOST=1425500769][/DOUBLEPOST]
Was genau hat dir denn Angst gemacht?

Irgendwie musste ich mir vorstellen wie das Baby der Mutter die Nährstoffe entzieht und ihr Blut wegnimmt. Also praktisch so als würde das Baby die Mutter schwächer und ungesünder machen
 
F

Benutzer

Gast
Vielleicht hast du dich einfach nur geekelt, es ist sicherlich kein schöner Anblick aber das sollte man schonmal gesehen haben.
Du musst aber auch bedenken, dass du früher selber so warst.
 

Benutzer142218  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
hm. habe auch nicht so Freude an Blut und so Sachen. und unser Innenleben ist auch super seltsam. und unbekannt. klar kann einem da mal schlecht werden.
und, naja, dass ein baby 9 Monate da drin ist, ist - nüchtern betrachtet - auch sehr ulkig. menschenbabys sind ja auch viel grösser als die meisten tierbabys. also, ich kann dich schon verstehen.
hab mich gestern auch sehr verletzlich Gefühlt beim Arzt, kopf hoch :smile:
ich weiss, es klingt komisch, aber wir sind aus sehr seltsamen teilen gebastelt :what:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren