Meine Mam will mich zum Frauenarzt schleppen um zu erfahren ob ich noch Jungfrau bin!

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich kann Marzina nur Recht geben, die Ärzte stehen unter Schweigepflicht und dürfen auch den Eltern nichts sagen! Außerdem finde ich das Verhalten deiner Mutter total daneben.

Kannst du nicht mal in Ruhe mit ihr über das Thema reden?
 

Benutzer29817 

Verbringt hier viel Zeit
Also der alten Frauenärztin würd ich mal was erzählen... erst deine Gründe ausplaudern obwohl sie eigentlich gar nicht darf und dann auch noch so einen Müll erzählen, dass das JFH nicht vorher reißen kann. Manche MÄdchen haben auch gar kein JFH, oder es ist so dehnbar dass da nichts reißen muss....
Schnapp dir eine Freundin die dich unterstützt, geh zu der Ärztin und sag ihr die Meinung. Und dann sagst du noch, dass du ab sofort nicht mehr bei ihr Patientin sein wirst.

Wenn deine Mutter dich zu ihrem eigenen FA mitnimmt dann kannst du trotzdem darauf bestehen, dass sie rausmuss während du das GEspräch und die Untersuchung hast. Als ich das erste Mal mit meiner Mutter beim FA war ist sie zuerst mit reingekommen und dann hat der Arzt sie selbst rausgeschickt.
Versuche dann mit dem Arzt zu reden, erklär ihm dass du nicht möchstest dass deine Mutter erfährt, dass du schon SEx hast. VIelleicht hat er Verständnis dafür und flunkert für dich und sagt, dass du noch Jungfrau bist, aber zumindest hat er Schweigepflicht und gibt gar keine Auskunft, wenn er nicht lügen will.
 

Benutzer17669  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Darf ein Arzt überhaupt eine Untersuchung durchführen, deren alleiniger Zweck nicht medizinisch ist, sondern ein Eindringen in die Intimsphäre der untersuchten Person (evtl gegen ihren Willen) darstellt?
 

Benutzer32811  (34)

...!
Wenn sie sagt, dass sie nicht will, dann darf der Arzt überhaupt nichts durchführen.
Den Mund aufmachen ist das einzig Nötige.
 

Benutzer63857  (57)

Sehr bekannt hier
Darf ein Arzt überhaupt eine Untersuchung durchführen, deren alleiniger Zweck nicht medizinisch ist, sondern ein Eindringen in die Intimsphäre der untersuchten Person (evtl gegen ihren Willen) darstellt?

Definitiv, nein! Allerdings gibt es Ausnahmen. Diese sind hier aber nicht gegeben!
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Darf ein Arzt überhaupt eine Untersuchung durchführen, deren alleiniger Zweck nicht medizinisch ist, sondern ein Eindringen in die Intimsphäre der untersuchten Person (evtl gegen ihren Willen) darstellt?
Nein natürlich nicht.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Kommt auf die Ärztin an.
Ich bin leider nicht unbedingt optimistisch.

In einem sehr religiösen Umfeld (heute meistens nicht katholisch!) findet man durchaus Ärzte, die einen solchen Auftrag ganz im Sinne der Eltern verstehen! Wenm ein junges Mädchen von einer "Vertrauensperson der Eltern" untersucht wird, dann ist die Schweigepflicht ein "Papiertiger"!
(Ein Arzt müsste in einem solchen Fall die Untersuchung verweigern - oder besser das Ergebnis fälschen.)

Wenn die Ärztin behauptet, das Hymen könne nur durch Geschlechtsverkehr reissen, dann sagt das genug über ihre Qualifikation.... Und die Mutter wird eh nur beruhigt sein, wenn das Häutchen intakt ist, in ihren Augen ist sicher die Tochter "beweispflichtig".

Es tut weh zuzusehen, wie sich Gewalt und Unvernunft auf der Ebene der Familie immer noch fast ungehindert entfalten können.:mad:
 

Benutzer56019  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Deine Mutter kann dich doch nicht zwingen zum FA zu gehen. Ausserdem kann er nicht feststellen ob du noch Jungfrau bist. Er sieht höchstens ob dein Jungerfnhäutchen gerissen ist aber das kann ja auch beim Sport passieren. In der Hinsicht scheint deine Mutter ja nicht sonderlich aufgeklärt zu sein, sonst wüsste sie das. Ausserdem hat der Arzt ne Schweigepflicht, er wird und darf deiner Mutter gar keine Auskunft geben. Da brauchst du dir schon mal keine Sorgen zu machen.
Das deine Mutter echt auf so´ne Idee kommt halte ich für ziemlich daneben. Wenn du es wirklich tust kann sie es doch sowieso nicht verhindern.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
@PoisonIvy21

ich kann dich natürlich auch nicht zwingen meinen gerade über deinem stehenden Beitrag zu lesen....

An sich hast du sicher Recht, aber das Recht setzt sich nicht überall einfach durch und medizinische Selbstverständlichkeiten kann man beiseite wischen. Wenn die Mutter bei ihrer Tochter um jeden Preis ein intaktes Jungfernhäutchen sehen will (und das ganze Umfeld steht auf ihrere Seite), wer kann sie dann hindern?

Wir können der thread Starterin Mut machen und sagen, dass sie im Recht ist, aber was dann? Die Zwänge in der Familie sind von einer anderen Grössenordnung als unsere Ratschläge!
 
S

Benutzer

Gast
So hier mal zwei Zitate aus dem Merkblatt zur ärztlichen Schweigepflicht der Ärztekammer:


Eine Geheimhaltungspflicht des Arztes besteht auch gegenüber Familienangehörigen des Patienten sowie gegenüber den eigenen Familienangehörigen des Arztes.

Die Schweigepflicht des Arztes gilt auch gegenüber Minderjährigen. Der Umfang der ärztlichen Schweigepflicht hängt bei Minderjährigen von deren Einsichtsfähigkeit ab. Bei Minderjährigen unter 15 Jahren ist der Arzt i. d. R. berechtigt, die Eltern in vollem Umfang zu unterrichten, da normalerweise unter 15 Jahren noch keine Einsichtsfähigkeit des Minderjährigen gegeben ist. Bei Minderjährigen über 15 Jahren ist das Patientengeheimnis jedoch regelmäßig zu beachten. Maßgebend sind aber immer die Umstände des Einzelfalles.

Nachzulesen hier: ==> klick
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Die Ärztin hat Schweigepflicht wenn du nicht willst das sie es deiner Mama sagt macht sie das auch nicht. Und wenn dann sag der Ärztin sie soll deiner Mama das Gegenteilige sagen.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich würde die Ärztin auf jeden Fall nochmla auf ihre Schweigepflicht hinweisen, wenn sie dagegen verstößt, hättest du ja einiges in der Hand! Das darf sie eben auf keinen fall und das kannst du auch deiner Mutter sagen.
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Das die Ärztin Schweigepflicht hat, ist ja schon klar, nur was nützt
das in diesem Fall? Ich mein, wenn sie dann sagt "Frau XY, ich kann
ihnen leider nicht sagen, ob ihre Tochter noch Jungfrau ist, weil sie
mich ausdrücklich darum gebeten hat, nichts zu sagen", dann weiß
Silvana's Mutter doch eh schon Bescheid... Denn wenn sie noch
Jungfrau wäre, hätte sie ja auch nix zu verbergen und bräuchte die
Ärztin auch nicht an ihre Schweigepflicht zu erinnern... :geknickt:
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Zum Frauenarzt "schleppen" lassen muss sich eh niemand, von daher würd ich mich auf diesen Blödsinn gar nicht erst einlassen, und wenn dann würde ich ausdrücklich sagen, dass ich nicht untersucht werden will / das insgesamt nicht will.
Das geht ja wohl mal echt zu weit, wie sich deine Mutter da verhält!

Übrigens würd ich mal darüber nachdenken, die Frauenärztin zu wechseln, die scheint erstens keine Ahnung zu haben ("Das JFH kann nicht beim Sport reißen"), und zweitens verhält sie sich auch echt scheiße.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo, wir leben hier in Deutschland und nicht auf irgendeinem polnischen Dorf!

Hier gibt es Rechte und Gesetze und wenn du nicht willst, dass der Arzt deiner Mutter irgendetwas sagt, dann darf er das auch nicht.

Abgesehen davon würde ich mich auch einfach weigern, mich zum Beweis mit zum Frauenarzt schleppen zu lassen.
Was soll das denn bitteschön? Wie soll er dich denn gegen deinen Willen untersuchen?

Erkläre deiner Mutter, dass du gerne zum Frauenarzt deiner Wahl gehst, wenn sie sich Sorgen um deine Gesundheit macht. Dieser Arzt wird deiner Mutter dann gerne bestätigen, dass du bester Gesundheit bist, nicht mehr und nicht weniger. Wie es bei dir unternrum aussieht wird ein seriöser, deutscher Arzt niemals jemandem mitteilen!
 

Benutzer28635 

Verbringt hier viel Zeit
Ich lgaub, als Anwalt würde ich mir schon die Finger reiben. Bei Ärzten muss doch durch eine Klage wegen Verletzung der Schweigepflicht ne Menge zu holen sein...
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Kommt auf die Ärztin an.
Ich bin leider nicht unbedingt optimistisch.

In einem sehr religiösen Umfeld (heute meistens nicht katholisch!) findet man durchaus Ärzte, die einen solchen Auftrag ganz im Sinne der Eltern verstehen! Wenm ein junges Mädchen von einer "Vertrauensperson der Eltern" untersucht wird, dann ist die Schweigepflicht ein "Papiertiger"!
(Ein Arzt müsste in einem solchen Fall die Untersuchung verweigern - oder besser das Ergebnis fälschen.)

Wenn die Ärztin behauptet, das Hymen könne nur durch Geschlechtsverkehr reissen, dann sagt das genug über ihre Qualifikation.... Und die Mutter wird eh nur beruhigt sein, wenn das Häutchen intakt ist, in ihren Augen ist sicher die Tochter "beweispflichtig".

Es tut weh zuzusehen, wie sich Gewalt und Unvernunft auf der Ebene der Familie immer noch fast ungehindert entfalten können.:mad:

Ja, leider seh ich das auch so wie du. Klar steht das Gesetz auf der Seite der Threadstarterin, nur ist die Frage wieweit man gehen will, um seine Rechte durchzusetzen. Wieviel Stress will man auf sich nehmen?

Ich denke es wäre weit effektiver, wenn du probierst deine Mutter zu überzeugen (vielleicht durch eine wohlmeinende Tante?), dass es nichts schlimmes ist, wenn ihre Tochter jetzt schon Sex hat.

Falls das nicht klappen sollte hast du ja noch die Tips, wie du beim FA vorgehen kannst.
 

Benutzer60476 

Verbringt hier viel Zeit
Der Frauenarzt darf deiner Mutter überhaupt keine Auskunft darüber geben, denn der Arzt steht unter Schweigepflicht! Und das ist vollommen egal, wie alt oder jung du bist. Nicht einmal ein Mädchen, dass mit 12 schwanger wird, muss abtreiben, wenn die Mutter das will. Da kann sie machen was sie will, entscheiden darfst nur Du! Und du kannst deiner Mutter ruhig sagen, dass Sie sich vorher mal informieren sollte, dann wüsste sie auch, dass der Arzt Ihr das nicht sagen wird! Und weswegen der ganze Mist? Interessiert Sie sich so sehr für Dich als ihr Kind? So sehr, dass sie dich gegen deinen Willen dahin schleppen will? Völliger Humbuk, weswegen also dieser ganze Mist. Würde Sie dich richtig lieben, würde sie dich deine Sachen alleine machen lassen. So erweckt Sie nicht wirklich Vertrauen! Das geht sie nichts an! Und nur weil du das verweigerst, heißt das nicht sofort, dass du keine Jungfrau mehr bist(was sie wahrscheinlich daraus schließen wird). Sag ihr einfach, dass sie in dem Glauben bleiben kann, oder auch nicht. Es geht Sie nichts an und das ist deine Privatsache und sag ihr, dass es dich nicht interessiert, welche Meinung Sie diesbezüglich vertritt. Dann hört Sie auf!
 

Benutzer45765 

Verbringt hier viel Zeit
:eek: Ich bin fast genau in der selben "Falle" wie du!:cry:

Meine Eltern kommen auch aus Polen, ich bin 17 Jahre alt. Seit einem halben Jahr habe ich einen Freund und als mir eines Tages der Hautarzt vorgeschlagen hat, aus medizinischen Gründen die Pille zu nehmen (und sie wäre ja auch sooo günstig gewesen wegen meinem Freund :grin: ), habe ich es ihr auch so gesagt. Was macht sie?! Sie schreit wie eine Wilde durch die Gegend, von wegen "das ist die größte Dummheit, die du machst, wenn du Hormone nimmst!". Aber eine vernünftige Begründung kam bis heute nicht. Vor ner Zeit hat sie dann in meinem Zimmer eine leere Kondompackung gefunden (natürlich hatte ich schon Sex mit meinem Freund *hehe*), aber damals sagte ich ihr, ich hätte es mir "nur" angeschaut.:zwinker: Naja, ihre Reaktion war folgende: "Du bist zu jung für Sex! Ich hatte mein erstes Mal mit 21 Jahren und das solltest auch ab 21 Jahren erst haben!"
Wie bescheuert ist das denn bitte?!?!
Naja, schade ist, dass ich die Pille jetzt heimlich nehmen MUSS und keine verständnissvolle Mutter habe, die mir Sex mit 17 gönnt. MEIN LEBEN, sag ich nur.:angryfire Tut mir äußerst für sie Leid, wenn sie "erst" mit 21 hoffentlich für sie das schönste Gefühl erleben durfte....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren