Meine Liebe. Trennung? Neu verlieben? Was kann werden?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer102417  (35)

Öfter im Forum
Hallo ihr Lieben,

Ich bin hier, um mal mit Unvoreingenommenen über meine Situation sprechen zu können und um mir endlich einmal alles von der Seele zu schreiben.

Mein Freund und ich sind schon einige Jahre ein Paar (beide 24). Wir lernten uns als Teenager kennen und hatten daher vor unserer Beziehung wenig Erfahrungen gesammelt.
Was soll ich sagen, eigentlich könnte alles prima sein. Wir verstehen uns gut, nein sehr gut! Wir haben wenig Streit und wenn dann ist der meist schnell wieder aus der Welt geräumt. Wir verbringen oft und gerne unsere Zeit miteinander.
Und nun das große Aber:
Ich glaube ich liebe ihn nicht genug für ein gemeinsames Leben.
Ich weiß, dass er mich sehr liebt und das macht es nur umso komplizierter.
Ich glaube, dass ich nur noch freundschaftliche Gefühle für ihn habe und ehrlich gesagt empfinde ich schon all die Jahre nur sehr wenig Leidenschaft für ihn. Wir haben schon seit etwa einem halben Jahr keinen Sex mehr. Und davor war es auch wenig erfüllend. Das Ganze geht von mir aus- er hat Lust auf mich. Ich hätte auch Lust- nur nicht auf ihn! Es geht sogar so weit, dass ich mich beinahe angeekelt fühle von ihm (in sexueller Hinsicht).
Bisher habe ich mir nicht wirklich Trennungsgedanken gemacht, weil ich dachte, das Sexuelle renkt sich schon iwie wieder ein oder wäre bei einem Anderen vlt auch so, dass ich keine Lust hätte und außerdem ging und geht es mir nicht schlecht.
Ich verbringe meine Zeit schließlich mit meinem "besten Freund"- nichts worunter man leiden würde...
Alles war schon so in festen Bahnen, wir werden in paar Jahren heiraten, Kinder kriegen usw.... und ich habe nicht mehr weiter darüber nachgedacht- es war/ist/wird eben so und fertig.

Und nun?
Ich habe mich verliebt!
Ich habe nicht danach gesucht (jedenfalls nicht bewusst), aber es hat einfach eingeschlagen wie ein Blitz.
Diesen Herbst habe ich vom Studium aus ein Praktikum gemacht. In diesem Betrieb habe ich mich in einen Kollegen (37) verliebt mit dem ich die meiste Zeit gearbeitet habe. Es ist nun schon ein paar Tage her, dass ich das letzte mal dort war, da mein Praktikum ja vorbei ist, aber ich kann nicht aufhören an ihn zu denken:geknickt:
:herz:

Problem 1:
Schluss machen?
Ich weiß, dass diese Verliebtheit ein Symptom dafür ist, dass in meiner Bez etwas nicht stimmt.
Aber ich habe so große Angst vor dem Schluß machen
- Ich will ihn nicht verletzen, da dieses Problem von mir ja nicht seines ist. Er liebt mich und daher wird es sehr hart für ihn. Das will ich einfach nicht
-Ich will meinen besten Freund nicht verlieren
-Was ist wenn das alles falsch ist? Was, wenn ich nur eine dumme Phase habe und in einiger Zeit feststelle, dass das was ich hatte ganz wunderbar war?

Problem 2:
Wenn ich mich zum Beenden meiner Bez. durchringen kann, wie kann ich dann nur an meinen Ex-Arbeitskollegen rankommen? Weiß ja garnicht, ob er sich auch für mich interessiert. Klar, war er die ganze Zeit sehr nett zu mir, aber wer ist auch schon unfreundlich zur Praktikantin?
Wir haben nun ja nichts mehr miteinander zu tun und wenn er sich nicht weiter für mich interessiert, kommt das sicher sehr komisch, wenn ich mich aus heiterem Himmel melde und nach einem Date frage.
Achje, ich bin so verliebt, ich möchte es eigentlich in die Welt hinaus schreien und einfach nur glücklich sein, wenn da nicht diese Wehmut, um meine Beziehung wäre... schließlich trägt mich mein liebevoller Freund auf Händen. Aber das kann ich ihm nicht zurück geben, auch nicht wenn ich den anderen wieder vergesse.
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

also dein Problem liest man hier häufiger.
Als erstes solltest du dir im Klaren darüber sein, ob dies, wie du schon sagtest, nicht wirklich nur eine Schwärmerei für den neuen ist, da dort alles neu und aufregend ist. Denn bedenke: Auf der anderen Seite des Zauns ist das Gras immer grüner. Will damit sagen, dass es nur eine Phase sein kann. Darüber solltest du dir reichlich Gedanken machen.
Vielleicht hilft auch eine Auszeit, sodass du dir im Klaren darüber werden kann, ob du deinen jetzigen Freund vermisst. Diese Probe wertet aber jeder anders, für die einen ist es das Allheilmittel, für andere Unsinn.
Solltest du zu dem schluss gekommen sein, dass du deinen Freund liebst, weil er der Mann ist, mit dem du die Zukunft verbringen willst, dann freu dich, reiß dich zusammen, und arbeite auch an der Beziehung. Die Erfahrungen und Erlebnisse mit diene Freund kann dir keiner nehmen, und wer sagt dir, dass du mit dienem neuen Kollegen in 2 Jahren nicht an der gleichen Stelle stehst und alles bereust?
Wenn du deinen Freund nicht mehr lieben solltest, dann setze dich mit ihm hin, erkläre ihm alles sachlich und in Ruhe (kein SMS, oder Telefon - so hat er nicht die Chance fragen zu stellen, was ihm das Verdauen später vielleicht einfach macht).
Danach kannst du dich an deinen Kollegen "ranmachen", aber sei so fair und tue dies nicht, wenn du noch mit deinem Freund zusammen bist, nur um deine Chancen auszuloten.

Viel Glück und lass dir Zeit dafür
 

Benutzer26287 

Verbringt hier viel Zeit
ich denke, dass deine trennungsgedanken nichts mit deiner ausbilder zu tun hat.. er war u.U. nur der auslöser bzw. der "hallo-wach-effekt".

so wie du über deinen (momentanen) partner schreibst, hat diese beziehung schon vor dem treffen keine (glückliche) zukunft gehabt!

du schreibst selbst, dass er für dich nur ein guter freund ist, mit dem du gerne was unternimmst.. nur bloß keinen sex! dass du dich da angeekelt fühlst, ist schon ein eindeutiges zeichen und demnach habt ihr ja auch so gut wie keinen sex (verständlich...).

und.. dein "problem" ist definitiv auch sein problem!
eine trennung wäre auf jeden fall hart.. aber so wie du es beschrieben hast, ist sie unumgänglich! es wäre für euch beide das beste.. auch wenn er eine zeit sehr unglücklich sein wird.

merkt er eigentlich nichts von deinem ekel ihm gegenüber bzw. dass etwas in eurer beziehung fehlt?

ich wünsch dir alles gute und dass du die richtige entscheidung triffst... (mache diese aber nicht von deinem momentanen schwarm abhängig... ob du ihn kriegst und er dann der richtige ist, kann niemand vorher sagen.)
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich will ihn nicht verletzen, da dieses Problem von mir ja nicht seines ist. Er liebt mich und daher wird es sehr hart für ihn. Das will ich einfach nicht
- Das ist unumgänglich und hat eine Ende einer Beziehung eben so an sich. Ich glaube irgendwann ist ihm ein schmerzliches Ende lieber, als so lieblos nur als bester Freund angesehen zu werden.

Ich will meinen besten Freund nicht verlieren
- Lern daraus, dass der Partner nie auch der beste Freund sein sollte, denn wie du merken wirst: Verliert man einen, verliert man beide. Du wirst eine andere Vertrauensperson finden (müssen).

Was ist wenn das alles falsch ist? Was, wenn ich nur eine dumme Phase habe und in einiger Zeit feststelle, dass das was ich hatte ganz wunderbar war?
- Eine sechsmonatige sexlose Phase ist ein deutliches Zeichen! Und so ganz wunderbar scheint der Sex ja nie gewesen zu sein.


Wenn ich mich zum Beenden meiner Bez. durchringen kann, wie kann ich dann nur an meinen Ex-Arbeitskollegen rankommen?
- Einfach mal bei der Arbeit aufkreuzen, ein bisschen mit ihm plaudern und Handynummer rausbekommen, auf einen Kaffee verabreden.
 

Benutzer102414  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Diese Situation habe ich kennengelernt von der Seite deines Freundes. (mein thread ist eh noch weiter oben dabei)

Was meine Freundin wirklich arschig gemacht hat, sie hat die beziehung schleifen lassen bis ichs mal ernster angesprochen habe, und booooom packt sie aus.

Sie hatte als Gründe hauptsächlich stress mit ihr selbst/stress auf der uni usw. gesagt, sie wollte mich als guten freund weiterhin sehen weil ich ihr doch wichtig bin.

Okay ich nehms mal so hin und seh wenige tage nach unserer Trennung mit nem anderen.

Ka wie dein freund da drauf wäre, ich habs ihr obwohl ich sie über alles liebe was getextet und quasi klargemacht das ich sie nie mehr in die augen schauen kann bzw. mit ihr reden könne.

Wenn er dir wirklich was bedeutet sprich absolut alles an, auch das es nicht von heut auf morgen gekommen ist. Nach deiner erzählung hast du für dich selbst schon mit ihm abgeschlossen, je länger du wartest desto leichter wirds für ihm kaum werden.

Viel Glück und bedenke nochmal alles in Ruhe.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren