Meine kleine, verwirrende Situation...

Benutzer78760 

Verbringt hier viel Zeit
Guten Tag/Mittag/Abend/Nacht. Je nachdem :zwinker:

Sorry für die nichtssagende Überschrift, aber mir ist echt kein gescheiter Überbegriff für das Ganze eingefallen^^
Folgende Situation:

Ich bin stellvertretender Filialleiter und seit August von meiner Ex getrennt, die zudem auch Azubi bei uns ist (wir waren schon zusammen, bevor sie die Ausbildung anfing). Ist auch alles cool zwischen uns, wir verstehen uns gut, ohne jetzt dickste Freunde zu sein. Aber um sie geht’s auch nicht. Trotzdem könnte diese Info noch nützlich sein, um die Situation zu verstehen.
Am Sonntag vor Heilig Abend war ich mit rund 10 Kollegen/Kolleginnen (ohne meine Ex) auf nem Weihnachtsmarkt (Privat, nicht als Betriebsausflug). Wir haben einen sehr freundschaftlichen Umgang bei uns im Betrieb. Mit 6 davon gings danach noch in ne Disko in der Nähe. Gegen halb 12 hab ich mich dann vom Acker gemacht.

Eine Kollegin (Aushilfe), die uns aber zum 1.1. verlassen hat, hat gut einen getrunken gehabt. Sie ist ne super liebe und die Art von Person, die so viel positive Energie ausstrahlt, dass man in ihrer Nähe auch nie wirklich mies drauf sein kann. Wir haben uns schon immer sehr gut verstanden, aber privat nix mit einander zu tun gehabt.
Zum Abschied sagte ich ihr, sie soll doch bitte kurz im WhatsApp schreiben, wenn sie heil daheim angekommen ist. Ohne jegliche Hintergedanken. Beschützerinstinkt, oder wie man das nennen mag.

Gegen 12 schrieb sie mir dann, dass sie heil angekommen ist. Und irgendwie hielt sie das Gespräch am laufen. Wir schrieben und schrieben und nach ner Stunde fings dann an. Sie schickte mir ein Bild, wie sie total müde (und entsprechend unverschämt niedlich) im Bett liegt. Da gingen direkt mal bei mir die Alarmglocken an. Ich versuchte, die Situation richtig zu deuten, bin da aber eh mega mieß drin und wollte dann lieber nüchtern mir das nochma anschauen. Das wars aber noch nicht. Wir schrieben bis 4Uhr durchgängig weiter. Über wirklich alles mögliche.

Die "Schlüsselstelle" war dann, als wir uns einig waren, dass wir das (in dieser Gruppe weggehen) wiederholen müssen. Ich sagte dann aus scherz, dass ich hoffe, dass der Rest das auch so sieht, aber wir im Notfall halt allein Party machen gehen. Darauf hin kam von ihr ziemlich zügig die Gegenantwort, dass das ja gut klingt, sie aber nicht weiß, was meine Ex dazu sagen würde. Ich sagte, dass wir uns gut verstehen und ihr das relativ wurst wäre. Worauf dann zurück kam, dass wir das dann ja machen könnten.
Diese Antwort schob ich auf den Alkohol. Als wir um 4 uns dann verabschiedeten, war ich soweit wieder nüchtern. Ich war mir ziemlich sicher, dass die Schreiberei auch nur durch den Alkohol kam und da nicht groß was dahinter ist. Denn schließlich… hat sie ja nen Freund. Ihren Ersten. Seit 7 Jahren. Und sie ist 21. Ich 27, falls das was zur Sache tut.

Doch es ging weiter. Direkt nach dem Aufstehen. Letzten Endes schrieben wir theoretisch von Montag 0Uhr bis Heilig Abend ununterbrochen miteinander. Unterbrechungen nur, wenn einer von uns gepennt hat.

Sie blieb auch immer etwas länger auf der Arbeit, wenn ich da war und kam Heilig Abend dann sogar extra zum anstoßen vorbei, obwohl sie frei hatte. Außerdem muss sie sich mit meiner Ex unterhalten haben und ihr gesagt haben, dass sie mich sehr mag und ob ich mal was wegen ihr gesagt hätte (wie gesagt, meine Ex und ich verstehen uns gut. Fand's trotzdem merkwürdig, dass sie damit direkt zu ihr geht^^)

Kleiner Auszug von Aussagen, die sie getroffen hat in der Zeit:
- Sie sagt erst, dass sie Horrorfilme nur gucken kann, wenn sie dann Nachts nicht allein ist. Ne Viertelstunde später sagt sie, dass wir bei Gelegenheit mal einen zusammen gucken müssen, über den wir geredet haben.
- Sie findet es voll gut, dass wir miteinander schreiben und hat seit Jahren nicht mehr so viel mit jemanden geschrieben.
- Heilig Abend kam ihr Onkel mit seiner Frau zu besuch. Sie kann die Frau nicht leiden und schrieb, dass sie lieber bei mir wäre.
- Ihre Mutter muss sie drauf angesprochen haben, dass sie plötzlich so glücklich aussieht und so strahlt wie ewig nicht mehr. Und sie (nicht die Mutter) meint, dass das ja nur was positives heißen kann, dass wir uns so gut verstehen.
- Sie sprach dann auch an, dass sie nen Freund hat. Seit sieben Jahren, aber er tut nix für ne gemeinsame Zukunft, kein Job, keine Ausbildung, kein nix und trotzdem nicht mal Zeit für sie. Sie ist schon seit nem Jahr mega unglücklich, er ändert nichts, aber mit 21 und nach 7 Jahren ist schluss machen nunmal wohl nicht so easy. Aber seitdem wir miteinander schreiben hätte sie ständig den Gedanken, schluss zu machen. Und das sie gemerkt hat, dass sie mich sehr mag und mich mehr kennenlernen möchte.
Ich sagte ihr, dass ich ihr beim Schluss machen nicht groß helfen kann. Sie muss wissen, was sie tut und für sich entscheiden, was das Richtige ist.

Am nächsten Morgen dann die Nachricht. Sie hat mit ihm schluss gemacht.

Von da an wurde dann der Kontakt weniger. Wir haben trotzdem noch jeden Tag geschrieben, aber nicht durchgängig. Dann waren wir am Sonntag nach Heilig Abend mit zwei weiteren Kollegen von uns unterwegs. Leider null Privatsphäre, obwohl ich den Abend nutzen wollte, um sie weiter besser kennenzulernen. Erst gegen Ende des Abends gabs kurz ne Gelegenheit. Diesen kleinem Moment nutze ich, um ihr dann zu sagen, dass ich mir vorstellen kann, dass in ihrem Kopf wahrscheinlich tierisches Chaos ist (schrieb sie mir vorher auch schon mal) und dass ich absolut nix überstürzen will, aber dass ich sie irgendwann zum Essen einladen werde. Wir umarmten uns sie bedankte sich, dass ich ihr nicht irgendwie Druck mache.

Wir hatten weiterhin normal Kontakt. Am 1.1. sagte ich ihr dann, dass ich sie gerne diese oder nächste Woche zum Essen einladen würde. Sie sagte, dass sie nicht weiß, was sie will und noch Zeit brauch, um ihren Kopf zu ordnen. Gut, so lang hatte ich mitm fragen jetzt auch nicht gewartet.
Ich sagte ihr, dass das jetzt nicht irgendwie "Geh mit mir essen und wir sind ein Paar" ist, sondern dass ich sie einfach weiterhin besser kennenlernen will. Aber sie meinte, dass sie das jetzt noch nicht kann. Ich nahm das so hin, sagte ihr aber auch nochmal, dass ich ehrlich gesagt nix sehe, was gegen das Treffen sprechen würde, da da ja jetzt keine Verpflichtung mit verbunden ist.

Nach dieser "Abfuhr" ging ich natürlich erstmal auf Distanz und meldete mich nicht mehr von selbst bei ihr. Aber das hielt sie absolut nicht davon ab, sich von selbst wiederum bei mir zu melden. Auf der Arbeit sehen wir uns ja nicht mehr, da sie ja zum 1.1. gegangen ist. Und sie meldete sich trotzdem immer wieder. Und versucht auch immer, das Gespräch irgendwie am laufen zu halten. Fragt mich was ich mache, wenn wir grad ein paar Stunden nicht geschrieben haben. Und auch, wenn wir seit 4 Stunden nicht mehr geschrieben haben und sie ins Bett geht, kommt jeden Abend von ihr die "Gute Nacht"-Nachricht.

Gestern haben wir uns (erneut bei einer Kollegin, aber mit 10 weiteren Leuten, die sie und ich nicht kannten) das erste mal dieses Jahr gesehen. Wir haben uns wie immer bombig verstanden, alles cool. Ich wollte um 11 abzischen, sie bat mich dann aber die ganze Zeit, dass ich noch da bleiben soll und so blieb ich dann noch bis 12 und hab sie dann noch heim gefahren. Sie wollte eigentlich selbst fahren, ich hab ihr dann aber abgeraten, auch wenn's nur 5 Minuten sind, weil sie doch nen leichten Ausfallschritt hatte. Wir umarmten uns zum Abschied und, was mir bei unseren Umarmungen auch da wieder aufgefallen ist: Sie umarmt mich immer ziemlich lange (zumindest länger, als so ne Umarmung zum Abschied sonst dauert) und sie sucht direkt nach der Umarmung auch immer gezielt nen ziemlich intensiven Augenkontakt.

Ja, und ich hab halt jetzt grad irgendwie schiss, mich verlieben zu können. Ich merk halt schon, dass ich sie bspw schon son bisschen vermisse. Aber ich weiß halt irgendwie nicht so recht, wo die Situation hinführen soll. Sie is ne faszinierende Person, intelligent, sehr hübsch… joa, und wir verstehen uns halt echt gut. Aber ich bin mir nicht so ganz sicher, was ich jetzt machen soll? Wie lang soll ich ihr Zeit geben? Was soll ich tun? Soll ichs besser lassen, bevor ich komplett verschossen bin, nur um dann festzustellen, dass es nix wird?

Irgendwelche Tipps, wie ich mich jetzt verhalten soll? Oder was sie wirklich will?
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich würd ja mal so eine Umarmung nutzen um sie zu küssen, aber ich bin ja auch ein Player :cool: Lass ihr nicht so viel Zeit zum Nachdenken, sondern versuch sie mal einfach mit Leidenschaft und Emotion umzuhauen (wenn sie nicht will, wird sie schon abwehren. Das merkst du schon). Wenn sie 21 ist und 7 Jahre in einer Beziehung war, dann ist sie vielleicht bissl schüchtern und wartet drauf, dass du mehr die Führung übernimmst (zumindest bei der Frage der Annäherung). Das mit dem Essen würde ich erstmal ignorieren. Das wirkt so förmlich. Ich hätte an ihrer Stelle auch keinen Bock drauf.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren