Meine Freundin will sich nicht an Lebenskosten beteiligen

Benutzer119273  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

wie ihr seht bin ich neu hier ☺

Es geht um meine Freundin oder besser gesagt um das geplante bevorstehende Zusammenziehen. Wir sind mit Unterbrechungen nun fast 2 Jahre zusammen und führen größtenteils eine Wochenendbeziehung. Die WEs verbringen wir immer bei mir, da sie noch bei ihren Eltern wohnt. In dieser Zeit habe ich immer alle Kosten tragen müssen (Essen, Kino, Restaurant, einen kurz Urlaub, Sprit und Eintritt bei Ausflügen etc.) weil sie der Meinung ist, der Mann müsse das einfach so machen. Die meiste Zeit davon habe ich gearbeitet und ein durchschnittliches Gehalt verdient. Sie hat während dieser Zeit eine Umschulung gemacht, die Sie gestern erfolgreich beendet hat. Ich bin seit einem halben Jahr ohne Arbeit. Wenn ich sie darauf angesprochen habe, dass sie auch ruhig mal zumindest an den Kosten für Nahrungsmittel (hier ist sie sehr anspruchsvoll, vor allem bei der zur Verfügung stehend müssenden Auswahl, weil bei ihren Eltern auch immer alles Mögliche im KS ist) beteiligen könnte war sie sauer und hat nie was geändert. Es gibt sogar immer wieder streit darum weil ich nicht ihre Kosmetik oder so bezahlen will. Vor ein paar Monaten habe ich eine größere Erbschaft erhalten, welche zwar Ausreichend ist um von den Erträgen zu leben, aber eben nicht um zwei damit durch zu bringen.
Zur bestandenen Abschlussprüfung habe ich ihr einen gemeinsamen Urlaub geschenkt. Sie hat mich dann wirklich gefragt ob sie eigenes Geld mitnehmen muss! Ich hab ihr dann gesagt sie brächte so ca. 300 Euro, 150 um sich ein bssl. an den anfallenden Kosten
für die Verpflegung zu beteiligen und den Rest damit sie Shopen gehen kann. Darauf meinte sie, sie hätte das Geld nicht weil sie sich noch Dies und Das kaufen wolle (Hat gerade aber von den Eltern und Familie Geld zur Prüfung geschenkt bekommen).
Dann kam Sie gestern nach der bestandenen Prüfung kurz vorbei...
Als ich los musste, um auf meine Nichten Aufzupassen, beschwerte sie sich darüber das ich keine Zeit für sie hatte, wollte aber auch nicht kommen. Am Auto zog sie mir dann durch, dass sie sich jetzt nicht wie vorher abgesprochen eine Arbeit suchen will um sich dann an den bald anstehenden gemeinsamen Miet- und Lebenskosten beteiligen zu können sondern anstatt dessen studieren gehen will. Darauf hin sagte ich, dass es sich dann wohl mit dem Zusammenziehen erledigt hat, da ich nicht bereit bin ihr Studium zu finanzieren. Sie wurde dann sauer, meinte dass Sie doch so auch nie was gegeben hätte und ich das doch ruhig machen könne.
Aso... Abgesprochen war, dass ich die neue Wohnung und die Einrichtung bezahle, sie sich nen Job sucht und dann Anfängt die hälfte der Kosten zu tragen.

Ich finde es unverschämt von ihr, dass sie sich so verhält. Wie seht ihr das?!
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Unverschämt ist gar kein Wort für ihr Verhalten!

Prinzessin soll von nun an alles selber finanzieren oder ihre Eltern um Hilfe bitten aber wenn du noch weiter auch nur Kleinigkeiten zahlst, bist du echt selber schuld! Sowas dreistes hab ich ja echt noch nie gehört!

Und auf alle Fälle kein Zusammenziehen, wie du schon richtig erkannt hast, Madame soll mal ihr Leben selber auf die Reihe bekommen!
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
Du hast bereits alles gesagt.

Madame macht sich ein schönes Leben dank dir und am Ende wenn du ihr alles bezahlt hast läßt sie dich sitzen. Das ist meine Einschätzung.
Oh, und bis dorthin wird sie sich eine schöne Summe zusammen gesparrt haben.

Die Tickt nicht mehr richtig. Sorry, aber das ist nichts.
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Hi Schnubbel,
sehe ich genauso. Ich würde es bei einigen Fällen verstehen wenn Sie nicht zahlen kann (unfreiwillige Arbeitslosigkeit bzw. wenn Sie bei eurem Kind daheim wär etc) aber ansonsten würde ich nie alles mitfinanzieren.
Wie stellt Sie sich das mit dem Studium vor? Semestergebühren, Lehrmaterialien (was je nach Studienziel extrem teuer sein kann!), Fahrtkosten etc, sollst das alles zu bezahlen?
Ich finde es ja ok wenn sich jemand fortbilden will aber dann muss er halt auch dafür sorgen das sein Lebensunterhalt gesichert ist.
Ich mein Miete, Strom, Wasser, Heizung, Versicherung muss ja auch bezahlt werden, ist ja nicht nur das "bisschen" Verpflegung..
Ich würde hier nochmal klar mit Ihr sprechen!
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Also als ich das gelesen habe dachte ich, das ist ein Scherz. So dreist kann doch niemand sein.
Für mich wäre das selbstverständlich mich in meinen Möglichkeiten an der finanziellen Situation in einer Partnerschaft zu beteiligen.
Gut, wenn sie ein Studium machen will, ist das erstmal OK, wenn sie sich davon bessere Jobchancen verhofft. Aber dann sollte sie auch gucken, wie sie das finanzieren kann und nicht wie selbstverständlich davon ausgehen, dass du das alles zahlst.
Ich würde sie mal mit deutlichen Worten in die Schranken weisen. Vor allem, dass sie ihr Prüfungsgeld schon anderweitig verplant hat weil sie dachte, den gemeinsamen Urlaub finanzierst du zu 100%, das ist schon echt die Härte.
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
Schmeiß die Schmarotzerin raus, bevor sie bei dir einziehen kann!
 

Benutzer118650 

Sorgt für Gesprächsstoff
weil sie der Meinung ist, der Mann müsse das einfach so machen.

Auweia. Nungut, möchte jetzt keinem die Wertvorstellungen durch den Dreck ziehen, aber nicht mehr ganz up to date ist das schon... Könnte ich mit meinem Ego nicht vereinbaren.
 
A

Benutzer

Gast
Also wenn sie von dir erwartet, dass du schon ihre Kosmetika und alles zahlst, ich glaub da würde ich total ausflippen an deiner Stelle :O
Und dass sie das auch noch so unverschämt fordert, wie kannst du da - auch bei den positiven Seiten, die sie sicher hat - noch Gefühle für sie aufbringen. Ich wäre da in einer Tour nur stinksauer!
 

Benutzer119273  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Erstmal Danke für die Antworten!

Bin seit gestern ernsthaft am überlegen ob ich mich trennen soll. Finde das einfach richtig dreist von ihr einfach, ohne mit mir vorher darüber gesprochen zu haben, den Plan zu ändern.

Dachte die ganze Zeit das sich dass ändern wird sobald sie anfängt Geld zu verdienen (Hat noch nie wirklich gearbeitet mit 25). Zudem finde ich ich schwachsinnig von ihr jetzt studieren zu wollen, da sie der Meinung ist sowieso noch unter 30 ein Kind bekommen zu wollen und dann eh erstmal zuhause bleiben will, was ich so auch gut finde!

Was meint ihr, wie kann ich ihr das klar machen, dass ich mich trennen werde ohne das es sich wie eine Erpressung anhört?
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Was meint ihr, wie kann ich ihr das klar machen, dass ich mich trennen werde ohne das es sich wie eine Erpressung anhört?

Ganz ehrlich? Gar nicht, denn Madame wird sich einfach einen neuen Mann suchen, der so dämlich ist und ihr alles mitfinanziert. Du bist besser dran wenn du dich trennst, sie wird sich nicht ändern, dafür gibt es leider noch zuviele dämliche Männer, die sie aufnehmen würden...
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Das ist nicht nur unverschämt sondern extrem dreist. Aus was für einem goldenen Häuschen kommt die Dame denn? Warum sollstest DU ihr Studium finanzieren?! Ich finde das unglaublich.

Ich wundere mich aber auch über dich. Warum machst du das schon so lange mit? Sie nimmt dich doch nach Strich und Faden aus und das offenbar schon seit 2 Jahren?!
Tu dir selbst den Gefallen und überdenke die Beziehung mal grundlegend. Ich würde ihr gar nichts mehr bezahlen und von der Dame ganz viel Abstand nehmen.
Ich rate nicht gern zur Trennung aber in so einem Fall bleibt wohl nichts anderes übrig.

Sag ihr klipp klar, dass das so nicht läuft und du nicht ihr Goldesel bist.
Wie eine Erpressung wird sich das nicht anhören. "Ich will nicht mehr. Ich mache Schluss."- klare Ansage.
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
Sofern du dich trennen wirst:
pass auf, dass sie dir beim Abschieds-Sex kein Kind unterschiebt.
Das würde ich ihr noch zutrauen, dass sie dann jemanden hat der ihr Allimente zahlt.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich wundere mich aber auch über dich. Warum machst du das schon so lange mit? Sie nimmt dich doch nach Strich und Faden aus und das offenbar schon seit 2 Jahren?!

Das finde ich auch fast noch schlimmer als das Verhalten deiner Freundin.
DU machst das mit... Keine 2 Wochen, weil man dann vielleicht mit einem neuen Job anfängt, sondern 2 Jahre!!
Ich will gar nicht wissen, wie viel Essen, Kosmetik, Kleidung usw. du ihr schon bezahlt hast.
Lass dich nicht länger ausnutzen! Entweder sie finanziert sich ihr Leben selbst oder sie soll zum Arbeitsamt gehen. Machs ihr nicht weiter so einfach!
 

Benutzer115862 

Benutzer gesperrt
Wir sind mit Unterbrechungen nun fast 2 Jahre zusammen und führen größtenteils eine Wochenendbeziehung. Die WEs verbringen wir immer bei mir, da sie noch bei ihren Eltern wohnt. In dieser Zeit habe ich immer alle Kosten tragen müssen (Essen, Kino, Restaurant, einen kurz Urlaub, Sprit und Eintritt bei Ausflügen etc.) weil sie der Meinung ist, der Mann müsse das einfach so machen.

Sorry, aber selber schuld! Ihr seid 2 Jahre zusammen und weißt, wie sie tickt. Da dürfte es doch eigentlich keine Überraschung für dich sein, dass sie auch jetzt und vielleicht auch nie was zahlen wird. Zumal man auch während des Studiums nicht automatisch am Hungertuch leben muss, sondern durchaus recht gut auskommen kann, indem man Bafög bezieht oder Geld von den Eltern bekommt und nebenher noch jobben geht. Notfalls gibt es auch die Möglichkeit auf Kredite. Sie will sich nicht beteiligen, weil sie einfach nicht will, dich problemlos um den Finger wickeln kann und du es mit dir machen lässt.

Ihre Einstellung, dass der Mann für alles zahlen muss, ist genau so dreist, wie wenn ein Mann meint, dass die Frau für den Haushalt verantwortlich ist und der Mann gütigerweise ihr hin und wieder hilft. Mit so einem Kerl würde ich nie zusammen ziehen wollen und somit auch keine Beziehung führen, du dagegen hast dich damit abgegeben, wissend, dass ihr wohl irgendwann zusammenziehen werdet und da verstehe ich echt nicht, dass du überrascht bist.

Auch finde ich es komisch, dass ihr über eure jeweiligen Lebenspläne nicht mit dem Partner aussprecht. Sie verkündet dir mal eben fix, dass sie doch studieren will? Ok, es ist natürlich alleine ihre Entscheidung, aber darüber wird sie sich schon lange im Vorfeld Gedanken gemacht haben und nicht mal spontan auf dem Weg zum Auto entschieden.

Sie nimmt dich aus, weil du es mit dir machen lässt. Wieso sollte sie sich da ändern? Wie stellt sie sich eigentlich das Leben in 10+ Jahren vor, wenn sie einen festen Job hat und selber ordentlich verdient? Weißt du über ihre Zukunftspläne Bescheid, bist du überhaupt ein Teil davon?
 
V

Benutzer

Gast
Reißleine ziehen. Jetzt.

Die Frau hat sie doch nicht mehr alle, echt jetzt.
Da würden bei mir sämtliche Alarmglocken läuten.
Ich würde unter keinen Umständen mit ihr zusammenziehen, denn dann stimmst du im Prinzip ihren Bedingungen zu. Und ihre Bedingungen sind nicht die Bedingungen, unter denen ihr beschlossen hattet, zusammenzuziehen!
 

Benutzer107069 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hab ne änliche geschichte selber erlebt, nach 1 1/2 hab ichs dann kapiert und endlich geschafft den schlusstrich zu ziehen :smile: und glaub mir du wirst sehen was du dir auf einmal leisten kannst ^^
außerdem zieht sowas nicht nur den geldbeutel runter sondern auch die psyche wenn man dauernd nur solche negativen dinge hört. verurteilen möchte ich sie nicht, ist es halt nicht anders gewöhnt aber sie sollte lernen auf eigenen beinen zu stehen und dich nicht länger belasten.

liebe grüße
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Unglaublich. Du überlegst tatsächlich wie du es ihr schonend beibringst, dass sich was ändern muss, weil du sonst weg bist.
Selbst wenn du sie mit deinen Forderungen erpressen müsstest, dann wäre das mehr als legitim.

Die einzige Lösung: Geldhahn ab sofort ohne Diskussionen abdrehen, dich ja nicht erweichen lassen und schauen, was dann passiert.
Entweder sie haut in nächster Zeit ab, wenn kein Diridari mehr fließt oder sie sucht sich den nächsten Gönner, der ihr Leben finanziert.

Bei bei der nächsten Frau solltest du dringend dein Verhalten verändern, denn Schuld bist du selber, obwohl ich nicht glaube, dass du nochmals an solch eine dreiste Schmarotzerin gerätst.
Und noch etwas: Liebe sollte sich nämlich nicht unbedingt erkaufen lassen...falls dieses Gefühl überhaupt bei deiner Holden vorhanden ist.
 

Benutzer119257 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wahnsinn, dass man sowas auch noch außerhalbt von den Nachmittagssendungen findet!!!

Sowas würde ich mir an deiner Stelle absolut nicht gefallen lassen.
Ich selbst verbringe zwar auch die allermeiste Zeit bei meinem Freund, erwarte aber noch lange nicht, dass er sich freut, alles bezahlen zu dürfen. Ich gebe trotzdem meinen Teil dazu.

Was ist das denn bitte für ein Verhalten?! Du solltest Schluss machen. Das ist doch keine Beziehung, sondern Ausbeutung!
 

Benutzer119273  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Die Antworten sind ja recht einstimmig...

Hab vergessen zu erwähnen, dass sie die letzten 2 Jahre nicht so viel Geld zu Verfügung hatte... Finde aber trotzdem das sie sich ruhig hätte mal beteiligen können!

Das Ding ist auch, dass diese WE Beziehung nicht wirklich funktioniert, sie unter der Woche immer anfängt sich komisch zu Verhalten. Sie meint dann das es sie belasten würde das wir uns nicht sehen und macht mir Vorwürfe dafür das ich nicht oft dazu bereit bin unter der Woche 1 Stunde hinfahrt auf mich zu nehmen um dann 3-4 std. später wieder zurück fahren zu müssen, da ich nicht bei ihr Übernachten kann. So zu sagen, war das geplante Zusammen ziehen der letzte Versuch um zu sehen ob die Beziehung funktionieren kann...
Aber unter diesen Bedingungen bin ich nicht bereit dazu und werde sie damit konfrontieren dass die Beziehung zu ende sein wird, sollte sie ihren Plan so durch ziehen wollen.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Und wie schon gesagt wurde, pass jetzt bloss auf, dass sie nicht schwanger wird. Nimm lieber Kondome, auch wenn sie die Pille nimmt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren