Meine Freundin versteht Geschwisterverhältnis nicht und alle leiden :(

Benutzer154249  (33)

Ist noch neu hier
Hallo allerseits,

ich hab mich mal hierhin getraut in Hoffnung auf Perspektiven, Erfahrungen und Rat!
Ich denke, dass ich gut zuhören und mich ziemlich gut einfühlen kann, aber im Moment bin ich einfach überfordert.
Der Text wird womöglich lang, aber ich möchte euch ein möglich gutes Bild von der Situation geben!
Hoffentlich gibt sich jemand die Mühe, das alles zu lesen....

Mein Problem: Meine Freundin hat Probleme mit meinem Verhältnis zu meinen Schwestern. Sie hält es für zu nah/innig und kann damit nicht umgehen. Das belastet unsere Beziehung, da sie eher ungern zu meiner Familie fährt (es mir selbst auch schwieriger wird dadurch, da ich weder Freundin noch Familie vernachlässigen möchte) ich mich die ganze Zeit hinterfrage und abnormal fühle. :frown: Sie selbst sagte: "Extrem (also unser Geschwisterverhältnis) ist vielleicht zu hart, aber was anderes fällt mir auch nicht ein."

Zu meinem Geschwisterverhältnis (ich versuche es neutral zu schildern):
Ich hab zwei Halbschwestern väterlicherseits, sie sind 15 und 18. Ich selbst bin 9 Jahre älter. Wir haben nie zusammen gelebt, nicht mal im selben Land (bis vor zwei Jahren, wo ich nach Deutschland gezogen bin), meine Eltern haben sich früh getrennt, mein Vater hat jedoch immer wert darauf gelegt, dass ich meine Schwestern (das sind sie für mich) kennenlerne und wir ein gutes Verhältnis zueinander aufbauen. Das hat funktioniert, meine Stiefmutter ist eine zweite Mutter für mich und wir sind rundum eine Familie, nur dass "der große Bruder immer im Ausland gelebt hat". Ich hab alle meine Ferien immer bei ihnen verbracht, heutzutage wo ich in DL bin, sehen wir uns so alle 1-2 Monate. Als Kinder haben sie sich immer gefreut, als ich kam, ich hab immer viel mit ihnen gespielt und rumgetollt etc., nichts besonderes oder sonstige Vorkommnisse.

Unser Verhalten: Wir umarmen uns zur Begrüßung, manchmal auch tagsüber, weil wir uns gernhaben und so selten sehen. Meine Schwestern geben mir manchmal einen Kuss auf die Wange und wollen dann, dass ich ihnen auch einen gebe. Dabei werde ich ausgelacht, Teenager halt....
Morgens legt sich eine der beiden manchmal zu mir (Ich bin Langschläfer und meistens an Wochenenden da, das ich beruflich ausgelastet bin und ausschlafen möchte :zwinker:), wir quatschen oder sie zeigen mir Videos oder Musik.
Wir verstehen uns als Menschen sehr gut. Wir erzählen uns nicht alles, sind aber ehrlich zueinander.
Ich möchte allerdings auch jemand sein, dem sie alles erzählen können und auch tun, das entwickelt sich aber glaube ich noch (Altersunterschied wird geringer etc.)....
Ich nenne sie "Schwesterherz", "liebstes Schwesterlein" (also beide) "Sista" (aus Jux), sie mich "Bruderherz", "Bruder", "Brudi" (Pendant zu "Sista" :tongue:).
Wir sehen uns nie leicht bekleidet oder gar unbekleidet, wenn man mal davon absieht, dass die beiden siebenschläferhaft faul sind, sich morgens vernünftig anzukleiden. Aber Top und Schlafshorts haben sie trotzdem immer an.
Ich komme mir schon so doof vor, das hier alles zu schildern. :S Ist das wirklich so abnormal?? Naja, weiter...
Einen Beschützerinstinkt habe ich wohl auch ihnen gegenüber.

Zu meiner Freundin und mir:
Meine Freundin und ich sind gleich alt und seit knapp einem Jahr zusammen und ansonsten glücklich. Ich möchte vielleicht vorerst nicht zuviel zu ihr sagen, da Ihr, meine lieben Ratgeber, vielleicht dazu verleitet seid, sie in eine Schublade zu stecken. Sie kommt aber aus einer intakten, liebevollen Familie und hat eine ältere Schwester.
Vielleicht soviel, sie hat nicht uuuunbedingt das allerbeste Selbstwertgefühl und schon viel erlebt.
Auf Nachfragen antworte ich aber natürlich gerne.

Zum Problem:
Sie wirft mir vor, sie nicht verstehen zu können in Hinsicht darauf, dass sie unser Verhältnis für zu innig hält.
Ich gebe zu, ich verstehe es auch nicht ganz...:frown: Ich glaube andere Geschwisterpaare zu kennen, die sich physisch und geistig deutlich näher stehen(?). Unser Altersunterschied ist doch auch so groß?? Das sind KLEINE Schwestern. Mir grauts dabei, dass ich mir über sowas tatsächlich mal Gedanken machen muss... :S

Sie geht meinen Schwestern dadurch aus dem Weg und gemeinsam etwas unternehmen ist, naja schwierig, da ich merke, dass ihr das sehr unangenehm ist. Sie findet das alles so seltsam und versteht es nicht.
Sie sagt, vielleicht löst sich das irgendwann, wenn sie älter sind. O-Ton: wenn sie "25 oder 30 sind". Das kann doch aber nicht die Lösung sein, 10 Jahre zu warten? (Ich gebe zu, ich bin manchmal ungeduldig im Hinblick auf Veränderungen). Ich befürchte, dass meine Schwestern sie auch irgendwann anfangen zu meiden, weil so keine Beziehung zustande kommen kann...

Ich hab vorgeschlagen, dass wir öfter mal was zu viert unternehmen könnten, damit sie sieht, dass das alles nichts unnatürliches ist (oder ist es das??). Wenn wir zusammen sind, laufe ich ja den Arm um meine Freundin rum, nicht um meine Schwestern... Das war für sie keine Lösung
Vielleicht war ich auch zu direkt und hab ihr gesagt, dass sie damit umzugehen lernen müsse. Ich wusste halt nicht weiter...
Ich fühle meine Familie kritisiert, und mich selbst einfach nur mies. Sie sagt zwar, das möchte sie nicht und meint es nicht so, aber naja, ich kann das Gefühl nicht abwenden. Man hat schließlich nur eine Familie (gut, ich zwei, aber trotzdem). Man hat auch nur eine Freundin, natürlich, aber ihr versteht sicher was ich meine.:smile:

Nun, wie lösen wir das? Keine Ahnung...
Was mache ich falsch? Was kann konkret getan werden?

Gruß, pinarello
 

Benutzer132650  (27)

Benutzer gesperrt
Also ich kann kein krankhaftes Verhalten feststellen, für mich klingt das nach nem normalen und vor allem sehr guten Verhältniss zu deinen Schwestern, wAs heutzutage eigentlich auch eine Besonderheit ist. Daran solltest du nichts ändern, egal wieviel Druck deine Freundin macht.


Beim Punkt Sie hat kein gutes Selbstsertgefühl schrillen alle Alarmglocken bei mir. Ich denke, sie ist einfach Eifersüchtig, nach dem Motto: Wie kann man sich als Halbgrschwister so gut verstehen?? Hallo, die sind doch nichtmal richtige Geschwister!!!!

So ungefähr:grin: Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Aber falls es hart auf hart kommt: Verlasse lieber deine Freundin, statt deinen Geschwistern vor den Kopf zu stoßen :zwinker:
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Warum muss denn auf Biegen und Brechen ein gutes Verhältnis geschaffen werden? Deine Freundin will schließlich mit dir zusammen sein, nicht mit deinen Schwestern. Man kann ja auch nicht erwarten, dass man sich immer mit allen Freunden gut versteht.
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich denke, sie ist einfach Eifersüchtig, nach dem Motto: Wie kann man sich als Halbgrschwister so gut verstehen?? Hallo, die sind doch nichtmal richtige Geschwister!!!!

Genau das glaube ich auch. Und ich denke sie fühlt sich auch durch diese Intimität die ihr habt bedroht und versucht dir daher einzureden das es krank ist und du das zu lassen hast.

Alles ein Zeichen von gekränktem Selbstwert.
Ich sehe in eurem Verhalten kein Problem denn du lässt klar erkennen das es sich hierbei nur um deine kleinen Schwestern handelt und um nichts anderes.
Nicht du oder deine Schwestern sind das Problem, sondern deine Freundin.
 
G

Benutzer

Gast
Ich verstehe deine Freundin da echt nicht, wahrscheinlich ist sie wirklich nur eifersüchtig wie FunkandJazz schon meinte.

Das Verhältnis zwischen deinen Schwestern und dir ist keineswegs unnormal. Es ist eher toll das ihr euch so gut versteht, gibt es heutzutage bei viele Familien nicht mehr.
Versuche nicht das Verhältnis zu deinen Schwestern, deiner Freundin zuliebe kaputt zu machen oder zu verändern.
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Ich denke das deine Freundin ebend weil es "nur" Halbgeschwister sind so eifersüchtig reagiert.Ihr seid ja nicht richtig als Geschwister aufgewachsen.Sondern jeder für sich.Wer weiß was da für Phantasien in ihrem Kopf abgehen.Wie auch immer,lass dir nicht einreden das es was abnormales ist so wie ihr euch als Geschwister verhaltet.
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Ich schlag in die selbe Kerbe: Sehe hier kein komisches Verhältnis, im Gegenteil, so sollte es doch sein!
Hier muss wirlich Deine Freundin lernen damit zu leben. An Deiner Stelle würde ich keinesfalls meine Familie "vernachlässigen", den Kontakt einschränken,... Mein Gott, das sind deine Schwestern und nicht irgendwelche Freundinnen..
Womit genau hat deine Freundin denn ein Problem?
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Ist deine Freundin denn generell eifersüchtig auf andere Frauen, also auch Freundinnen, Bekannte oder Kolleginnen von dir?
In dem Fall könnte ich mir nämlich vorstellen, dass sie eventuell aufgrund eurer Lebensumstände (ihr seid "nur" Halbgeschwister und nicht miteinander aufgewachsen) befürchtet, dass du deine Schwestern, die ja anscheinend beide gerade zu Frauen reifen, zu sehr als... na ja, Frauen wahrnimmst. :hmm:
Womit genau begründet sie denn, dass eure Beziehung zu innig ist?

Dass sie einfach gekränkt ist, dass ihr euch überhaupt nahesteht, fände ich persönlich zumindest noch seltsamer, da ihr euch ja anscheinend nur alle paar Monate seht. Oder haben die beiden ansonsten auch einen sehr hohen Stellenwert in deinem Alltag, durch tägliche Telefonate oder Ähnliches?
Hast du einen Anlass zu glauben, dass sie deine Freundin vielleicht nicht mögen?
Oder hat sie eventuell kein besonders gutes Verhältnis zu ihrer eigenen Schwester und ist womöglich schlicht neidisch?

Für mich wirkt es aber auch auf jeden Fall so, als sei das Problem auf ihrer Seite. Deinen Vorschlag, mehr zu viert zu unternehmen, finde ich sehr gut, aber wenn sie das rundheraus ablehnt, kannst du wohl auch nicht mehr viel tun.
Was wäre denn ihrer Meinung nach eine gute Lösung? Will sie, dass du deine Schwestern seltener siehst? Wenn sie sagt, sie möchte nicht, dass du unter der aktuellen Situation leidest, muss sie ja eigentlich auch irgendetwas dagegen unternehmen wollen.

In meinen Augen gehst du auf jeden Fall richtig mit der Situation um - du hast ihr ein Angebot gemacht und wenn sie das nicht annimmt, muss sie selbst mit der Angelegenheit zurechtkommen, indem sie sich entweder von deiner Familie abkapselt (und regelmäßig beleidigt ist) oder aber versucht, an ihrer Einstellung und ihrem Selbstwertgefühl zu arbeiten.
Falls sie sich für Ersteres entscheidet, ist eben die Frage, ob du auf Dauer damit leben kannst.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Sehe da auch kein Problem.
Beim Thread-Titel dachte ich noch, du hättest zu deinen Schwestern ein skurriles, körperliches Verhältnis... Davon lese ich in deinem Beitrag überhaupt nichts. Ein Kuss auf die Wange ist doch völlig belanglos.

Ich verstehe ich nicht, was genau zu innig sein soll.
Hat dir deine Freundin denn mal erklären können, wo ihr über die Strenge hinaus schlagt? Welcher Punkt ist zu viel?

Wenn ihr da auf keinen Nenner kommt, wirst du dich in naher Zukunft sicher zwischen Freundin und Familie entscheiden müssen.
 

Benutzer144460  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Keine Ahnung in wie weit das auf euch zutrifft aber Geschwister und Partner scheint generell nicht ganz so einfach zu sein...

Geschwister sind was besonderes genau wie das Verhältnis zu selbigen, besonders wenn's sehr gut ist... Das wird deine Freundin evtl. nicht verstehen können.

Das selbe "Problem" hatten wir auch. Ich habe 5 Geschwister und verstehe mich mit allen blendend.

Um es vorweg zu sagen: Du wirst deine Geschwister normalerweise länger kennen als jeden Partner und teilweise sogar besser.

Treffen mit allen, dann vornehmlich bei meinen Eltern, haben sie anfangs regelrecht "überfordert". Sie war da teilweise unausstehlich zu meinen Geschwistern und zu mir, was ich ihr anfangs ziemlich übel genommen habe und was auch regelmäßig zu Streit geführt hat weil ich ja wusste dass sie in Wirklichkeit gar nicht so ist. Es ist mir wichtig dass sie meine Familie mag und dass meine Familie sie auch mag. Aber wenn sie sich urplötzlich wie eine störrische Bergziege benimmt wird das schwer bis unmöglich.

Da kannst du noch so "einfühlsam" sein, du siehst es einfach nicht...

Sie war/ist zum Glück in der Lage ihre Empfindungen entsprechend zu artikulieren. Hier einige Punkte:

- Sie fühlte sich mit einem Schlag von vom Platz Nummer 1 verdrängt sobald Geschwister anwesend sind
- Dieses ungewohnte und plötzliche "jemand anders ist mir jetzt wichtiger", führt zu diesen Eifersuchtsausbrüchen
- Die Art der Kommunikation ändert sich, scheinbar haben wir untereinander eine ganz andere Art zu reden die sie nicht nachvollziehen kann und dieses Gefühl des ausgeschlossen Seins noch verstärkt
- Die "Anderen" haben ihr gegenüber einen Wissensvorsprung
- Die (vermeintliche) Erwartungshaltung der Anderen in dieser Gruppe "sofort funktionieren zu müssen" macht ihr zu schaffen. Die Erwartungshaltung wurde von meinem Verhalten sogar noch befeuert (ohne dass ich mir in der Situation dessen bewusst gewesen wäre)

Als Tipp hätte ich folgendes anzubieten:

- Habe Verständnis, es dauert...
- Achte besonders darauf sie nicht zu überfordern und wenn du denkst jetzt ist gut, noch mal 50% runter...
- Schütze sie, nur allzu oft mutiert man vom Wir zum Ich in der bekannten Wohlfühl-Gruppe
- Habe Verständnis, es dauert...

Nach über 7 Jahren kann ich sagen dass sie inzwischen sehr gut mit allen zurecht kommt, auch wenn sie manche Witze immer noch nicht versteht... Aber das macht ihr nichts mehr weil sie weiss und akzeptiert dass das "unser Geschwister Ding" ist und sie das nicht weniger wichtig oder wertvoll für mich macht. Sie steht nicht in Konkurrenz...
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Wie oft seht ihr euch? Bist du zu deiner Freundin auch so lieb wie zu deinen Schwestern? Ist es möglich, dass dein Geschwisterverhältnis inniger und tiefer aussieht als die Beziehung mit deiner Freundin?

Ich muss zugeben, für mich als Einzelkind wäre solches Geschwisterverhältnis in der Familie meines Freundes neu und ich hätte Zeit gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. Ein Drama würde ich daraus definitiv nicht machen sowie würde meinen Freund dafür nicht kritisieren. Ich hätte eher mich selbst gefragt, ob ich diese Familienstimmung jemals wirklich teilen kann und mir vorstellen, ggf. ein Teil seiner Familie werden :hmm:

Darüber hinaus (wenn wir mal Eifersucht als möglicher Grund ausschließen) sind deine Geschwister eben nur für dich kleine Schwester. Deine Freundin betrachtet sie als zwei erwachsene Personen, was auch völlig legitim ist. Und es kann durchaus vorkommen, dass es menschlich zwischen ihnen einfach nicht so super passt, damit deine Freundin deine Begeisterung teilt. Das würde erklären, warum sie keine Zeit mit deinen Schwestern verbringen möchte. Auch das könnte man verstehen, jedoch nicht ihre Ausdrucksweise.
 
R

Benutzer

Gast
Als Tipp hätte ich folgendes anzubieten:

- Habe Verständnis, es dauert...
- Achte besonders darauf sie nicht zu überfordern und wenn du denkst jetzt ist gut, noch mal 50% runter...
- Schütze sie, nur allzu oft mutiert man vom Wir zum Ich in der bekannten Wohlfühl-Gruppe
- Habe Verständnis, es dauert...
Hm, ich weiß nicht. Wenn mein Freund so ein Theater machen würde, würde ich ihn nicht auch noch mit Samthandschuhen anfassen und für seine komischen Unterstellungen Verständnis haben. Meine Familie hat da Vorrang und wer sich eifersüchtig auf meine Brüder zeigt, hat Pech gehabt.

Ich glaube eher, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt, wenn sie es nötig hat, auf deine Schwestern (die ja auch altersmäßig nicht deine Zielgruppe sind) eifersüchtig zu sein. Wie läuft eure Beziehung sonst? Bekommt sie genug Zuwendung und Aufmerksamkeit?
 

Benutzer63857  (57)

Sehr bekannt hier
Also ich seh da auch einfach nur Nestnähe. Was soll daran falsch sein?
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Das bei euch etwas falsch läuft sehe ich, wie meine Vorredner, nicht.
Aber ein bisschen kann ich deine Freundin schon verstehen. Ich habe einen kleinen Bruder und wir haben nicht gerade ein inniges Verhältnis, eine Umarmung zur Begrüßung ist da mal das Höchstmaß, auf die Idee in einem Bett zu liegen käme keiner von uns. Hätte ich jetzt einen Freund in dessen Familie das normal ist würde mich das ehrlich gesagt auch erstmal überfordern. Darauf reagiert eben jeder anderes, manche mir Abwehr. Und da du in dieser Situation zu "den Anderen" gehörst auch gegen dich.

Klar kannst du jetzt knallhart mit "Dein Problem, lass das" reagieren oder mit ein bisschen Feingefühl, z.B. das du ganz besonders darauf achtest das sie nicht ausgeschlossen ist wenn ihr zu viert unterwegs seid (vielleicht kannst du da auch deine Schwestern bitten darauf zu achten) und deine Schwestern nicht zu sehr in den Himmel zu Loben, auch wenn du ein stolzer großer Bruder bist :zwinker:
Was bei ihr zielführender ist oder was ganz anderes, weißt du bestimmt besser.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Du schreibst das du die Schwestern alle 1 bis 2 Monate siehst. Wie viele Tage seht ihr euch dann?
Und dass eine Schwester zu dir ins Bett kommt. Bist du dann bei denen oder bei dir. Ist deine Freundin dann auch im Bett?
 

Benutzer154249  (33)

Ist noch neu hier
Oh, vielen lieben Dank für die schnellen Antworten, das hat mich sehr erfreut.:smile:

Ich freue mich zu hören, dass ihr unser Geschwisterverhalten soweit als normal empfindet, so hab ich eigentlich auch immer.
Unsere Beziehung empfinde ich als sehr schön, die Gefühle stimmen beiderseits auf jeden Fall.
Sie ist manchmal sehr sensibel… An der Außendarstellung unserer Beziehung kann ich vielleicht meinerseits noch arbeiten, das könnte helfen. Ich bin vielleicht etwas privater im öffentlichen Verhalten als sie es aus vorigen Beziehungen gewohnt ist…
Vielleicht fühlt sie sich da nach außen hin nicht genauso stark „vertreten“ wie ich es (anscheinend) bei meiner Familie tue. Vielleicht kann das sein... ( Hedonistin Hedonistin )

Zum Thema Eifersucht sagt meine Freundin immer, sie sei es nicht. Manchmal hab ich allerdings das Gefühl, dass sie es nur nicht zugeben mag, weil es ihr selber unangenehm ist. Da bin ich mir nicht sicher. Ich weiß aber, dass sie Eifersucht nicht mag.
Sie mag meine Schwestern als Personen auch :smile: ( Hedonistin Hedonistin ).

rudolfk rudolfk : wir sehen uns heutzutage dann nur an Wochenenden bei der Familie, die wohnen ja alle noch zuhause. Also morgens liege ich im Bett, will noch nicht aufzustehen, die wecken mich immer zum Frühstück und legen sich dazu und quatschen. Allerdings nie, wenn meine Freundin dabei ist. Das fänden sie wohl selber komisch, ich ja auch, und meine Freundin erst recht.:zwinker:
Tagsüber liegen sie wie die typischen Teenager wie die Robben gefühlt 24/7 bei sich im Bett. Dann wollen sie mir ein Video zeigen, Musik hören, Brettspiele spielen oder einfach reden. Dazu leg ich mich aufs Bett dazu, damit ich nicht im Zimmer rumstehen muss. Aber wir liegen immer so, wie ich auch mit nem Kumpel liegen würde, also nix da mit im Arm oder sonstwas….

CoreyTaylor CoreyTaylor : auf Biegen und Brechen vielleicht nicht, aber ich bin leider ein sehr harmoniebedürftiger Mensch und das belastet mich schon.

BlackMirror BlackMirror : Danke für deine Gedanken!
Naja, sie sagte einmal, meine Schwestern würden mir „am Hals hängen“.
Weitere Begründungen sind leider Mangelware, sie kann es selber nicht richtig ausdrücken...
Im Alltag telefonieren wir eigentlich nicht. Wir schreiben über Whatsapp, so ein- höchstens zweimal die Woche. Reden tue ich allerdings immer mal wieder über sie, da ich mit meinem Vater (mit dem meine Freundin kein Problem hat) nahezu täglich telefoniere und er mir so erzählt, was in der Familie so passiert.

Meine Freundin will auch nicht, dass ich die Schwestern weniger sehe, dann würde ich ja auch den Rest der Familie nicht sehen können. Das wäre nicht gut, wenns so wäre… Sie weiß sich allerdings selbst auch nicht zu helfen. Für sie ist die Lösung, dass sie dem Ganzen aus dem Weg geht, sie vielleicht mal nicht mitkommt wenn gemeinsame Zeit mit meinen Schwestern ansteht. Sie zieht sich also zurück. Dazu muss ich sagen, dass sie mir allerdings keine Entscheidung zwischen ihr und meiner Familie aufdrängt, das will sie nicht. Ihr ist ihre Schwester und ihre Familie ja selber sehr wichtig. Ein Unterschied zwischen uns ist allerdings, dass ich meine Familie öfter SEHEN möchte, vor allem jetzt, wo ich die Möglichkeit dazu habe. Mir reicht telefonieren oder schreiben nicht so…

Spencer_ Spencer_ :sehr hilfreiche Antwort, die mich zum Nachdenken angeregt hat. Ich konnte mich in einigen Punkten wiedererkennen.
Deine Punkte könnten wirklich auch auf meine Freundin zutreffen…
Das hab ich so vielleicht nicht ganz realisiert.
Es könnte tatsächlich sein, dass sie sich außen vor fühlt. ( Rosoideae Fragaria Rosoideae Fragaria ) Ich versuche auch immer, sie einzubeziehen, es klappt ihrerseits nur nicht immer. Und ihr Gefühl bleibt, es geht nicht weg. Ich denke ja schon, dass ich mich gegenüber meinen Schwestern anders verhalte als meiner Freundin gegenüber. Ich gehe bspw. auf deren jüngeres Alter ein durch eine etwas andere Art, eine „jüngere“ vielleicht.

Vielleicht muss ich versuchen, sie noch mehr emotional einzubinden und ihr das Gefühl von Zugehörigkeit zu vermitteln, sodass keine Konkurrenzgedanken aufkommen oder das Gefühl, außen vor zu sein. Die Samthandschuhe ziehe ich mir gerne an…

Gruß, pinarello
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Das schreit nach Eifersucht. Wie häufig siehst du denn deine Freundin? Ist sie auch bei anderen so eifersüchtig? Wenn du abends mit Freunden ausgehst oder sonst was machst, obwohl du Zeit mit ihr verbringen könntest?
Also ich renne jetzt nicht gerade nackt durchs Haus, aber wenn mein Bruder neben mir steht, wechsel ich trotzdem das T-Shirt, auch wenn er dann evtl. meinen BH oder die Unterhose. Mein Bruder guckt mir doch nichts weg? Hat sie denn sonst ein Problem mit Freizügigkeit?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren