Meine Freundin verschweigt mir den Kontakt zu ihrem Ex-Freund

Benutzer153868  (31)

Ist noch neu hier
Hallo liebe Community,

ich bin seit viereinhalb Jahren mit meiner Freundin zusammen und ich war bis zum letzten Wochenende auch sehr glücklich. Doch als ich es wagte ihre Whatsapp Nachrichten von einer unbekannten Nummer zu lesen während sie im Bad war, stellte ich unsere Beziehung in Frage. Es waren Nachrichten in denen sie stets angebaggert und zu einem Treffen gedrängt wurde. Ich weiß, dass ich nichts an ihrem Handy zu suchen habe, aber sie verhält sich mir gegenüber immer etwas distanziert wenn sie etwas vor mir verbergen möchte und immer wenn ich ihr zu nahe kam wenn sie ihr Handy bediente, verschwand es auch schon damit ich scheinbar nichts lesen konnte. Damit hatten wir bisher keine Probleme (sie durfte bei mir ungefragt lesen und ich bei ihr, sofern man gerade dabei war). Ich wusste sofort das es ihr Ex-Freund war mit dem sie einen Sohn hatte der am plötzlichen Kindstod starb.
Ich stellte sie zur Rede und sie bestätigte meinen Verdacht und ich stellte sie vor die Wahl. Entweder er oder ich. Sie entschied sich ohne zu zögern für mich. Aber damit war es nicht erledigt.

Ihr Ex-Freund hatte sie zum erstenmal (ich glaube es war im Oktober letzten Jahres) bei Facebook angeschrieben, was sie mir auch sofort sagte weil sie auch nicht verstand warum. Er hatte sie damals in der Schwangerschwaft für eine andere verlassen und seine damalige Freundin behauptete sogar das Kind sei nicht von ihm und drohte meiner Freundin ihr das Kind aus dem Bauch zu treten. Dann als ihrer beider Sohn auf der Welt war, hat er ihr nicht geholfen und als er starb war er nicht einmal auf der Beerdigung.

Die beiden hatten dann auch Kontakt über Whatsapp beibehalten und hatten sich auch mit mehreren früheren Freunden in einer Bar geroffen.

Ich hatte damit keine Probleme, weil ich meiner Freundin uneingeschränkt vertraut hatte. Ich hatte meine Freundin mal gefragt warum sie denn überhaupt den Kontakt zu ihm hielt und sagte, dass er die einzige Verbindung zu ihrem Sohn ist. Ich akzeptierte das auch.

Als ich dann an einem Tag von meiner Ex-Freundin bei Facebook angeschrieben wurde sagte ich meiner Freundin sofort bescheid und sie tat dann so als würde sie es nicht stören. Aber ich habe gemerkt, dass es sie störte (aber mir wohl kaum ein schlechtes Gewissen machen konnte während ich ihr erlaube mit ihrem Ex-Freund zu schreiben). Ich schrieb ein wenig mit ihr und gab ihr klar und deutlich zu verstehen wie glücklich ich mit meiner Freundin bin. Ich zeigte meiner Freundin die Nachrichten und sie sagte mir sie sei froh das ich ihr sofort klar machte das ich in einer festen Beziehung bin.

Am nächsten Morgen mussten wir früh aufstehen und alles war etwas hecktisch. Sie hatte dann bei jedem Signal ihr Handy in der Hand und ich sagte ihr, dass wir uns beeilen müssen. Sie hatte mich wohl völlig ignoriert und ich sprach sie wieder an. Sofort verschwand das Handy als sie merkte das ich auf sie zu kam (Das hatte sie noch nie getan). Sie ging ins Bad, Handy vor der Nase und ich hinterher. Sie schien mich nicht zu bemerken und ich schaute aufs Display.

Was ich las, war alles andere als angenehm für mich. Es waren nur Kuss-Smileys und ich sagte das ich den Chatverlauf sehen möchte. Sie wollte nicht das ich es lese und ich nahm mir das Handy und ging ins Wohnzimmer und las. Die beiden hatten nur miteinander geflirtet umd nicht einmal ihren Sohn erwähnt. Ich war Fassungslos und fragte meine Freundin was ich in den letzten Jahren getan hätte, dass ich es verdient habe mein Vertrauen so zu Missbrauchen und das ich mich verarscht fühle. Sie meinte nur das da nichts schlimmes dran wäre und ich nur rumspinne. Ich fragte sie, warum sie nicht einmal erwähnte das auch sie in einer glücklichen Beziehung ist und warum sie nicht einmal über ihren Sohn geschrieben haben. Darauf meinte sie, sie hätte nicht darüber nachgedacht. Ich forderte von ihr klarzustellen das ich mit ihr zusammen bin, denn davon war auch nicht einmal geschrieben worden. Sie sagte darauf das man es doch bei Facebook sieht, nahm ihr Handy und sagte:"Ich lösch den jetzt aus meinem Handy". Für sie war das Problem erledigt und wollte auch nicht mehr darüber reden worauf ich ihr sagte das ich zuhause bleibe wenn wir das jetzt nicht klären. Das hat ihr natürlich nicht gepasst machte sich fertig und ging ohne mich.

Einige Wochen später sagte sie mir er hätte sie wieder angeschrieben und sie hat ihm klargemacht, dass sie ihn in ihrem Leben nicht braucht und zählte ihm seine Fehler auf die er ihr in der Vergangenheit antat. Sie zeigte mir die Nachricht schickte sie ab und brach den Kontakt wieder ab.

Ich sagte zu ihr, dass ich sie nicht dazu zwingen möchte und nicht wegen mir den Kontakt abbrechen muss. Ich wollte nur das die Verhältnisse klarstellt. Sie meinte es sei besser so.

Um dann endlich mal auf den Punkt zu kommen (Ich entschuldige mich für den langen Text, Ich kann das aber nicht länger in mich reinfressen). Als ich ihre Nachrichten las, war es genau wie vorher auch. Ich stellte sie dann ja zur rede und sah mir auch mal ihre Facebook Nachrichten an. Dort war die Nachricht an ihn das sie seine Nummer nicht mehr hätte. Ihr Neffe hätte ihr ein paar Nummern gelöscht umdber kann sich ja mal melden wenn er will.

Wir haben uns den ganzen gestritten. Sie sagte mir ich hätte ihr Vertrauen missbraucht und ich hätte kein Recht an ihr Handy zu gehen (gab ich ihr auch Recht). Aber das sie mir den Kontakt verschwiegen hat ist gerechtfertigt nachdem sie ihm eine richtig heftige Ansage macht (das waren keine schönen Sachen die er zum lesen bekam) und mir vorlügt das es besser so sei?

Was soll ich davon halten, will sie ihn zurück oder hab ich was falsch gemacht? Ich habe viel für sie getan, habe nie Geheimnisse vor ihr gehabt und auch immer darauf geachtet nichts zu tun was sie verletzen könnte. Hat sie tatsächlich geglaubt, dass ich mich nicht bemühe sie glücklich zu machen und auch darauf zu achten das unsere Beziehung hält?

Einen Tag später sagte ich ihr das ich darüber nachgedacht habe und sie mit ihm Kontakt haben kann. Sie soll aber ihm aber sagen, dass sie zu mir gehört wie sie immer sagt, mir nichts verschweigen und mich auch mal nachschauen lassen ob alles in Ordnung ist. Ich hab ihr auch angeboten das wir uns mal zusammen mit ihm treffen damit ich mal aehe das er nichts von ihr will, wie sie mir immer sagte.

Darauf meinte sie, sie hätte ihn blockiert weil es mich unglücklich macht wenn sie mit ihm in Kontakt steht und ein Treffen geht ja mal gar nicht. Dann wollte sie nicht mehr darüber reden.

Am nächsten bevor ich zur Arbeit fuhr schrieb ich ihn bei Facebook an und sagte ihm das sie ihn wegen mir blockiert. Ich erzählte es meiner Freundin und sie drehte durch, ich hätte wieder ihr Vertrauen missbraucht. Ich sagte ihr darauf, dass ich zumindist ehrlich zu euch beiden bin. Dann sollte ich ihn auch blockieren.

Ich frage mich wovor sie Angst hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich glaube, deine Freundin weiß selbst nicht, was sie will - in Bezug auf Kontakt zu ihrem Exfreund.
Es läuft gerade ein ungutes Spiel zwischen Druck machen, nachgeben und hintenrum anders denken zwischen euch.

Ich empfinde deine Forderung nach Ehrlichkeit als legitim, denke aber gleichzeitig du müsstest ihr dafür auch wieder das Gefühl geben, ihr zu vertrauen, was definitv nicht durch Nachrichtenkontrolle passieren kann.
Umgekehrt verstehe ich auch, dass du ihr das Gefühl des Vertrauens momentan gar nicht geben kannst, weil sie ja offenbar mehrfach anders gehandelt hat, als sie es dir gesagt hat - eure Vertrauensbasis ist also gerade gründlich gestört.

Offensichtlich hat sie eine irgendwie emotionale Bindung zu dem Menschen - oder auch nur zu der Zeit der Mutterschaft und ihrem Sohn - und dazu muss man vermutlich nichtmal direkt über den Sohn reden. Wohlmöglich trauert sie diesem verloren gegangenen Familienglück nach - was irgendwie verständlich wäre nach so einem Vorfall.
Vermutlich versteht sie sich damit aber gerade selbst nicht (zumal der Typ sie ja so sitzenlassen hatte) - und weiß durchaus, dass die Sache ihrer Beziehung schadet.
Gut möglich, dass sie sich immer wieder vornimmt, den Kontakt abzubrechen und es dann doch wieder bereut. Denkbar wäre aber auch, dass sie einfach dem Druck von dir aus dem Weg gehen will...
Das ist alles so ziemlich verfahren.

Ich persönlich empfinde deinen Vorschlag, ihn kennenzulernen, als genau den richtigen Weg und finde es schwierig, dass sie das ablehnt.
Umgekehrt geht es trotzdem gar nicht, dass du weiterhin ihre Nachrichten kontrollierst. So schottet sie sich nur weiter ab und fühlt sich in die Enge gedrängt und startet solche Aktionen (Nummer löschen, beschimpfen), die am Ende nur Schall und Rauch sind - es führt am Ende also nur zu noch mehr Unerlichkeit, du schadest dir damit also selbst.
Wenn es nicht möglich ist, ihr klarzumachen, dass es dir nicht um Kontaktabbruch, sondern um Ehrlichkeit geht, würde ich vermutlich den direkten Weg zu ihm suchen und mich einfach mal mit ihm treffen und rausfinden, was das für ein Mensch ist. Wie hat er denn eigentlich auf deine Nachricht reagiert?
 

Benutzer129018  (27)

Sehr bekannt hier
Uff die Situation halte ich für echt schwierig. Man muss hier enorm Vorsichtig vorgehen, ansonsten wird sich deine Freundin nur weiter zurückziehen. Ich würde schauen, dass du möglichst offene Gespräche hinbekommst und sie dir sagt was sie erwartet bzw bedrückt :S
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich denke auch, dass ihr eine stark gestörte Vertrauensbasis habt.

Klar war es nicht okay einfach das Telefon zu nehmen und Nachrichten zu lesen. Wäre ich in deiner Situation und würde deutlich merken, dass ich belogen werden, könnte ich von mir aber nicht behaupten, dass ich ganz ganz sicher nicht irgendwann nachgesehen hätte...

Was mir bei ihr auffällt ist, dass sie ständig eine andere, schnelle Erklärung parat hat. Sogar ihrem Ex gegenüber (Neffe hat Nummern gelöscht / Hund hat die Hausaufgaben gefressen...). Sie übernimmt auch keine Verantwortung. Sie sagt, dass sie ihn für dich blockiert hätte, dabei wäre es sinnvoll gewesen, wenn sie ihn für SICH blockiert hätte. Ob dem überhaupt so ist, steht leider nochmal auf einem ganz anderen Blatt.

Ich finde es übrigens tatsächlich nicht sinnvoll, wenn du ihrem Ex was schreibst. IHR habt ein Problem. Der Ex ist maximal ein Symptom, aber nicht Teil des Problems...

Ich an deiner Stelle würde wohl folgenden Kurs fahren: Ich würde ihr sehr deutlich klar machen, dass mein Vertrauen runter ist. Nicht in harschem Ton, sondern sehr sehr sachlich. Ich würde ihr weiterhin erklären, dass dieses Vertrauen wieder aufgebaut werden muss, wenn eine Beziehung funkiontieren soll. Ohne Vertrauen geht jede Liebe zu Grunde. Das ist aber zu einem großen Teil ihre Aufgabe. Wenn sie weiterhin regelmäßig erwischt wird, wie sie die Wahrheit verdreht, dann wird es immer schwerer ihr noch zu vertrauen. An der Stelle finde ich, hast du durchaus das Recht ihr zu sagen, dass du erwartest, dass der Kontakt nicht mehr statt findet, denn das hat sie sich komplett verspielt. Sie kann nie wieder Kontakt zu ihrem Ex haben, ohne dass bei dir eine kleine Alarmglocke schrillt und scheinbar kann bzw. will sie sich da auch nicht beherrschen.

Sie hat ja, wenn ich das aus deinem Text richtig heraus lese, den Kontakt zwischenzeitlich wieder hergestellt und WIEDER mit ihm geflirtet. Das würde mir persönlich wohl schon den Rest geben. Weiterhin hätte ich wohl auch echt Probleme damit, jemanden zu respektieren, der von einer Person so schwer fertig gemacht wurde und dann trotzdem immer wieder den Kontakt sucht. Das mag eine Schwäche von ihr sein und je nach Philosophie kann sie nichts dafür, aber ich könnte es nicht respektieren. Nicht nachdem dieser Mensch es nichtmal geschafft hat den Hintern zur Beerdigung seines eigenen Kindes zu schieben.
 

Benutzer150386  (25)

Benutzer gesperrt
Das wichtigste ist eine gegenseitige Vertrauensbasis in der man sich alles erzählen kann. Ich denke deine Freundin und du müsst da noch so einiges klären und dieses Vertrauen erarbeiten bzw. zurückgewinnen.

Zeige deiner Freundin das du immer ansprechbar bist und sie mit dir sofort darüber reden kann. Schließlich liebt ihr euch doch :smile:

Das sie ihn dir nicht vorstellen mag ist ein bisschen doof, aber lässt sich leider nicht ändern. Außer du würdest das Heft selbst in die Hand nehmen und ihn von selbst ausfindig machen und ansprechen. Allerdings weiß ich nicht ob das eine gute Idee ist :hmm:
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Zeige deiner Freundin das du immer ansprechbar bist und sie mit dir sofort darüber reden kann. Schließlich liebt ihr euch doch :smile:
Das pure "Zeigen" wäre mir an dieser Stelle zu wenig. Sie rückt ja von sich aus mit nichts heraus, obwohl sie vermutlich eigentlich weiß, dass sie mit ihm darüber reden könnte (wenn sie wollte, aber sie will wohl auch gar nicht).

Ich schließe mich Damian Damian an.
 

Benutzer150386  (25)

Benutzer gesperrt
was man unter "zeigen" versteht, ist Interpretationssache^^
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
was man unter "zeigen" versteht, ist Interpretationssache^^
Stimmt :grin: Aber angenommen, er sagt ihr "Du, ich bin immer für dich da, wenn es irgendetwas gibt, über dass du mit mir reden willst, höre ich dir zu" oder so etwas... Ich denke nicht, dass sie dann mit all dem, was sie offenbar noch belastet (Exfreund) heraussprudelt und glücklich ist, es sich von der Seele zu reden. Klar, ich kenne sie nicht, aber das ganze bisherige Verheimlichen inklusive dann dem Ex schreiben, der Neffe hätte Nummer gelöscht etc... Klingt eben nicht nach sprudelnder Mitteilsamkeit gegenüber ihres Freundes.
 

Benutzer153868  (31)

Ist noch neu hier
Danke für die Antworten.

Ich habe ja schon versucht mit ihr darüber zu reden, doch meint es sei vorbei und vergessen. Das ich aber seit dem Streit nicht mehr vernünftig essen und schlafen kann, scheint sie nicht zu stören (ich bin eigentlich ein guter esser). Sie sieht auch das es mir nicht gut geht und fragt auch ständig warum ich denn schlechte Laune hätte. Wenn man das Problem aber anspricht, regt sie sich wieder auf und wir stehen wieder am Anfang. Ich bin ihr doch schon genug entgegengekommen. Sie kann doch nicht von mir erwarten das ich alles in mich hineinfresse. Ich will auch gar nicht in ihrem Handy schnüffeln, ich vermeide mittlerweile aufs Display zu schauen, hab aber bei jedem Piepsen das schlechte Gefühl das erbes wieder ist. Würde mich auch nicht mehr wundern, wenn sie schon wieder Kontakt hat undbes mir nicht sagt.
[DOUBLEPOST=1433518200,1433517266][/DOUBLEPOST]Danke für die Antworten.

Ich esse und schlafe seit dem Streit nicht mehr viel, was sie auch weiß. Sie weiß auch warum, will aber alles weiter verschweigen. Ich habe ihr auch gesagt das ich das nicht kann und das sie mich mit Ungewissheit straft. Aber ich spinn ja nur rum meint sie, sie weiß auch, wenn man mich einmal emotional richtig verletzt, dass es mich sehr lange beschäftigt und ich keinen klaren Gedanken fassen kann. Normalerweise habe ich meine Gedanke im Griff, im moment aber kann ich mich auf nichts konzentrieren. Habe diese Woche fast drei in die Hand geschnitten und wollte schon Kopfschmerzen vortäuschen um nach Hause zu können.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Was deine Freundin tut ist ein sehr großer Vertrauensbruch und lässt sich auch nicht schön reden oder schnell wieder gerade biegen. Plötzlicher Kindstod ist schwer zu verkraften und das ihr Ex-Freund die letzte Verbindung zu ihrem Kind ist, ist nachvollziehbar. Ich verstehe auch, warum die beiden nicht dauernd über das Kind schreiben. Zumal ihr Ex auch kein Interesse an dem Kind hatte.

Für mich wäre die Sache aber definitiv beendet gewesen, wenn ich erfahren hätte, dass sie WIEDER Kontakt zu ihm aufgenommen hat. Das wäre mich für der größte Vertrauensbruch und da kann mich mich absolut Damian Damian anschließen. Sie hat dich erneut bewusst hintergangen.

Was ich von dir aber überhaupt nicht gut und förderlich für euer Vertrauen finde ist, dass du einfach in ihr Handy schaust, es ihr sogar aus der Hand nimmst um darin zu lesen und von ihr verlangst dir die Nachrichten zu zeigen.

Was ich außerdem furchtbar finde und wo es bei mir ganz klar vorbei gewesen wäre ist, dass du ihren Ex angeschrieben hast und ihn sogar treffen wolltest. Das ist eine Sache zwischen dir und deiner Freundin und da solltest du keinen Kontakt zu dem Ex aufnehmen. Das Problem müsst ihr beide lösen und deine Freundin dann die Konsequenzen mit ihrem Ex regeln - nicht du.

Habe diese Woche fast drei in die Hand geschnitten und wollte schon Kopfschmerzen vortäuschen um nach Hause zu können.
Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich bedenklich.

Für mich gibt es da nur noch eine Lösung: Klartext. Es reicht bei euch nicht mehr einfach nur ein klärendes Gespräch. Du musst ihr deutlich machen, dass es so nicht mehr geht. Ihr könnt auf dieser Grundlage keine Beziehung weiter führen.
Ich würde vorschlagen du sagst ihr klipp und klar: er oder ich. In meinen Augen gibt es nur die Möglichkeit für sie komplett den Kontakt zu ihrem Ex zu unterbinden, damit das zwischen euch noch funktioniert. Vor allem solltest du nicht alles mit dir machen lassen.
 

Benutzer131835  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Für mich gibt es da nur noch eine Lösung: Klartext. Es reicht bei euch nicht mehr einfach nur ein klärendes Gespräch. Du musst ihr deutlich machen, dass es so nicht mehr geht. Ihr könnt auf dieser Grundlage keine Beziehung weiter führen.
Ich würde vorschlagen du sagst ihr klipp und klar: er oder ich. In meinen Augen gibt es nur die Möglichkeit für sie komplett den Kontakt zu ihrem Ex zu unterbinden, damit das zwischen euch noch funktioniert. Vor allem solltest du nicht alles mit dir machen lassen.

er oder ich gabs doch schonmal
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Das ist trotzdem immer noch die einzige Variante in meinen Augen.

Ich glaube ja fast, die Vertrauensbasis ist hier irreparabel.
Wenn der TS bei jedem Handygeräusch schon zusammen zuckt, weil es ja der Ex sein könnte, wie soll das wieder gerade gebogen werden? Immerhin wurde er mehrfach(!) belogen und hintergangen.

@TS:
Überlege dir also, ob du selbst noch in der Lage bist, diese Beziehung in gesundem Maß weiterzuführen.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich glaube ja fast, die Vertrauensbasis ist hier irreparabel.
Wenn der TS bei jedem Handygeräusch schon zusammen zuckt, weil es ja der Ex sein könnte, wie soll das wieder gerade gebogen werden? Immerhin wurde er mehrfach(!) belogen und hintergangen.
Das stimmt wohl leider auch. Allerdings ist der TS glaube ich niemand der sofort den Schlusstrich zieht und lieber noch nach Möglichkeiten sucht.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Das stimmt wohl leider auch. Allerdings ist der TS glaube ich niemand der sofort den Schlusstrich zieht und lieber noch nach Möglichkeiten sucht.

Welche wären das? Mit der Dame reden, bringt wahrscheinlich auch nichts. Entweder regt sie sich wieder übertrieben auf oder sie verspricht, den Kontakt abzubrechen. Das hat der TS ja irgendwie auch schon ein paar Mal durch und wurde doch wieder von ihr verarscht.

Die einzige Option, die ich eventuell sehe, ist Einsicht der Freundin.
Denn SIE muss sich ihre Fehler eingestehen und SIE muss auf den TS zugehen. Ich glaube, ihr ist überhaupt nicht bewusst, was sie da genau anrichtet.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Die einzige Option, die ich eventuell sehe, ist Einsicht der Freundin.
Denn SIE muss sich ihre Fehler eingestehen und SIE muss auf den TS zugehen. Ich glaube, ihr ist überhaupt nicht bewusst, was sie da genau anrichtet.
Das ist richtig. Und das geht in meinen Augen nur durch absoluten Klartext von dem TS und eine wirkliche (dauerhafte) Entscheidung zwischen ihm oder ihrem Ex. Das funktioniert aber nur, wenn der TS dann auch wirklich seine Entscheidung Hop oder Top durchzieht.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finde ihre überempfindlichen Reaktionen ja schon sehr bedenklich.
Wenn nichts wäre, hätte sie doch gar keinen Grund so zu reagieren... Stattdessen sollte sie doch alles versuchen, um ihm zu versichern, dass da wirklich nichts mehr ist.
 

Benutzer153868  (31)

Ist noch neu hier
Ich für meinen Teil gebe mir sehr viel Mühe unser Vertrauen wieder aufzubauen. Aber sie ist noch immer nicht bereit ihrem Ex-Freund die Grenzen aufzuzeigen, sie reagiert eher gereizt auf das Thema obwohl wir offener miteinander umgehen wollen. Am liebsten würde sie garnicht darüber sprechen, sagte sie zu mir.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren