"Meine Frauen mit Ihren Kerlen und Ollen..."

Benutzer161072  (43)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,
mein Name ist Mike, ich bin 38 Jahre alt und lebe seit etwas mehr als 2 Jahren mit meiner jetzigen Partnerin zusammen. Wir führen eine klassisch monogame Beziehung in der sexuelle Treue und gegenseitiges Vertrauen ebenso wichtig sind wie sexuelle Erfüllung. Ich kann sagen das wir, sowohl was den Sex als auch was das Vertrauensverhältnis angeht sehr gut harmonieren. Wir sind sehr experimentierfreudig, lieben Spannung, Abwechslung und, je nach Stimmung und Lust auch den Nervenkitzel des Verruchten, Unanständigen und Harten! Ebenso genießen wir allerdings uns zärtlich, langsam und weich zu lieben, kurz um wir führen ein durchaus facettenreiches aufregendes Liebesleben.
Nun zu meinem eigentlichen Thema, denn obwohl ich ein, ich würde sagen im vernünftigen Rahmen eifersüchtiger Mann bin, für den der Vertrauensbruch durch sexuellen oder andersartigen Betrug nicht nur den Tod unserer Beziehung bedeuten würde sondern mich möglicherweiße auch emotional vernichten könnte weil ich meine Frau sehr liebe ist seit etwa meinem 15 Lebensjahr die Vorstellung meine Partnerin beim Liebesspiel mit einem anderen Mann oder einer anderen Frau zu sehen, dabei mit zu machen und zu erleben wie sie genießt, sich gehen lässt, alle Moral fallen lässt und wir Sie zur Extase treiben mit großem Abstand die Vorstellung, die mich am allermeisten reitzt.
Ich hatte das große Glück diese Vorstellung in so gut wie allen Beziehungen ausleben zu können die ich geführt habe und kann sagen dass es mir dabei weniger um den Aspekt der weiteren beteiligten Person geht als darum zu erleben wie meine Frau, trotz aufrichtiger Liebe zu mir, Ihren Trieben erliegt und dies genießt.
Viele meiner Expartnerinnen haben meine Vorliebe allzu gern in Kauf genommen und genutzt, allerdings meist nicht nachvollziehen können was mich daran stimuliert.
So wurde beispielsweise angenommen ich würde durch mein Einverständnis für einen Dreier mit einem Mann der Wahl meiner Partnerin versuchen eine Berechtigung für eine menage à trois mit einer Frau und meiner Partnerin erschleichen zu wollen.
Aber eine 2. Frau macht für mich beim Sex mit meiner Freundin nur dann Sinn wenn meine Liebste sich mit einer Frau ausleben mag weil eben der Lustgewinn für mich darin besteht dass meine Partnerin alle gesellschaftlichen und moralischen Normen zu Gunsten des Genußes fahren lässt und nur noch fühlt.
Da ich bisher nur 2 Partnerinnen hatte die mit mir offen über ihren Hang zu beiden Geschlechtern gesprochen haben kam Sex mit 2 Frauen gleichzeitig in meinem Leben eher selten vor und wenn ich aufrichtig bin habe ich mich dabei immer eher Fehl am Platz und als Störfaktor empfunden und mich daher auf das Beobachten verlegt, auch sehr aufreitzend, aber eben nicht der Kick den ich suche und vermitteln will.
Auch wurde häufig angenommen dass ich auf diese Weise meinen Hang zur Homoerotik ausleben will und würde. Aber ich bin weder Homo- noch Bisexuell denn wenn ich es wäre, würde ich es ausleben und in vollen Zügen genießen und nicht verheimlichen. Nur ist es eben nicht so.
Mir fällt es selbst schwer mich in diesem Punkt zu verstehen weil ich mir fast nichts qualvolleres vorstellen kann als meine Frau beim fremdgehen zu ertappen und mich zu gleich nichts geiler macht als zu sehen wie Sie sich ficken lässt oder Liebe mit einem anderen Menschen macht.
Für mich ist, nicht der andere Schwanz in Ihr die Demütigung oder die Möse in die Sie sich vergräbt sondern die Lüge, die Demütigung und Beleidigung hintergangen worden zu sein wenn sich herausstellt dass der Partner eine Affäre hatte.
Aber offen der Freundin zuzugestehen dass Sie zu uns ins Bett holen kann wen sie möchte und es für mich nichts Geileres gibt als zu erleben wie sie Ihren Trieben nachgibt weil Sie weiß das Sie dadurch die Liebe zwischen uns nicht nur nicht gefährdet, sondern nach meinem dafür halten verstärkt so lange Sie nur, was den Sex angeht nicht lügt, das haben bisher weder meine Partnerinnen, noch die wenigen engen Freunde mit denen ich darüber gesprochen habe nachvollziehen können.
Meistens kamen Komentare wie:"Orgie klar, aber nicht mit meiner eigenen Frau!"
Von den Damen wurde häufig die Frage gestellt ob ich sie denn nicht richtig lieben würde wenn ich sie nicht für mich allein haben wolle.
Dabei stehe ich darauf dass meine Partnerin alles darf was Sie im Bezug auf Sex will und unsereVerbindung und Zuneigung zueinander dadurch stärker wird weil Sex nur eine, wenn auch tragende Säule einer Beziehung ist in der man sich, so lange alle Beteiligten Erwachsen sind und Lust auf dass haben was geschieht, nicht einschränken sollte.
In meiner aktuellen Beziehung mit meiner, und das schreibe ich im absoluten Brustton der Überzeugung, Traumfrau wispere ich Ihr oft diese Vorstellungen ins Ohr und sie genießt es, wie Sie mir bestätigt, sich diese Orgien vorzustellen.
Allerdings möchte Sie es vorerst bei der Vorstellung belassen und es nicht in die Realität umsetzen weil Sie will, dass ich der Einzige bin der Sie haben darf. wie Sie sagt.
Hierdurch entgeht mir allerdings überhaupt nichts denn mein Lustgewinn entsteht durch Ihren Genuss und so lange Sie kein Interesse an weiteren Beteiligten hat weil Sie dass nicht geil macht, kickt mich dass auch nicht.
Und die Art und Weise wie wir uns lieben, ficken, verwöhnen, benutzen, pflegen und schänden und wo und wann ist der reine Wahnsinn und vielleicht Thema meines nächsten Beitrags.
Mich würde interessieren ob es Paare oder Singles gibt die ähnlich denken und fühlen wie ich und natürlich jede Meinung die jemand zu meinem Beitrag hat.
Ich hoffe dass die Leser des Beitrages nicht gelangweilt sind und dass das hier die richtige Plattform für einen solchen Text ist.
War sozusagen "mein erstes Mal!" Viel Freude und eine gute Zeit,

Mike
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ist dir der Begriff "Cuckolding" schon mal untergekommen? :zwinker:
 

Benutzer161072  (43)

Ist noch neu hier
Sicher ist mir Cuckolding ein Begriff, nur dachte ich das man hierbei seine Befriedigung dadurch erfährt das der Partner einen durch Sex mit jemand Anderem demütigt, beleidigt etc. und das eben die Erniedrigung die Hauptkomponente ist, was bei mir nicht im Vordergrund steht.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Nunja, vielleicht ordne ich dich da falsch ein, aber das hier

Mir fällt es selbst schwer mich in diesem Punkt zu verstehen weil ich mir fast nichts qualvolleres vorstellen kann als meine Frau beim fremdgehen zu ertappen und mich zu gleich nichts geiler macht als zu sehen wie Sie sich ficken lässt oder Liebe mit einem anderen Menschen macht.
Für mich ist, nicht der andere Schwanz in Ihr die Demütigung oder die Möse in die Sie sich vergräbt sondern die Lüge, die Demütigung und Beleidigung hintergangen worden zu sein wenn sich herausstellt dass der Partner eine Affäre hatte.

klingt doch schon ziemlich danach. Ist ja auch nichts weiter bei, bzw. gibt es weitaus exotischere Vorlieben. So lange deine Partnerin das okay findet, spricht ja nichts dagegen? So wie ich das verstehe, scheinst du diesmal aber wenig Glück mit deiner aktuellen zu haben, oder?

Mal über Swingerclubs nachgedacht bzw. habt ihr beide dort schon Erfahrungen gemacht?
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Muss man jeder Vorliebe einen englischen Namen geben? Was hat man davon?
 

Benutzer161025  (32)

Ist noch neu hier
Hm, also die Vorstellung davon hatte ich auch schon und macht mich auch irgendwie an.
Allerdings das Bedürfnis das auszuleben ist dann doch eher gering.
Letztendlich möchte ich meine Partnerin nicht mit einem anderen Schwanz teilen.
Hätte Angst es danach bitterlich zu bereuhen.
Trotzdem hat der Gedanke was....
Da fällt mir ein:

"Der Sex ist nie so gut, wie man ihn sich beim wichsen vorstellt" :zwinker:
 

Benutzer161072  (43)

Ist noch neu hier
Da kann und will ich Dir was das Cuckolding angeht gern Recht geben. Tatsächlich sind wir uns einig zusammen einen Swingerclub zu testen, es sollte halt ein echter sein bei uns in der Nähe und es lässt sich online schwierig erkennen, welcher gut ist. Also wenn jemand eine Empfehlung für Mittelhessen immer raus.
Meine Süße lehnt es nicht ab, im Gegenteil, sie ist eher vorsichtig und will es genießen können.
[doublepost=1461991974,1461991755][/doublepost] E EagleOne , Jopp, mal schlechter,mal geiler, aber meistens nen Versuch Wert:grin:
 

Benutzer161072  (43)

Ist noch neu hier
Na gern!
Hi Sabrina, nett Dich hier zu treffen.
Hast Du Fragen zu meinem Beitrag oder wolltest Dich irgendwie dazu äußern, lass es mich wissen, gruß:smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren